Home / Forum / Beauty / Diane 35

Diane 35

10. Dezember 2006 um 12:51

Mein Hautarzt hat gemeint, dass ich mir wegen der Akne Probleme doch die Diane 35 verschreiben lassen soll.
Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht?
Und wie schnell wirkt diese Pille gegen Akne?
Lieben Dank für eure Hilfe!!

Mehr lesen

10. Dezember 2006 um 15:03

Diane
Die Pille hat mir richtig geholfen, ich hatte jahrelang superreine und schöne Haut. Sie ist auch gut verträglich. Als ich aber damit aufgehört habe, konnte ich keine Stelle ohne Pickel auf meinem Gesicht finden. Echt krass. Aber sie hilft schon. Du mußt einfach nur wissen, dass dies eine der stärksten Pillen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 20:15
In Antwort auf zelda_12248011

Diane
Die Pille hat mir richtig geholfen, ich hatte jahrelang superreine und schöne Haut. Sie ist auch gut verträglich. Als ich aber damit aufgehört habe, konnte ich keine Stelle ohne Pickel auf meinem Gesicht finden. Echt krass. Aber sie hilft schon. Du mußt einfach nur wissen, dass dies eine der stärksten Pillen ist.

Bei mir...
ist es genauso! Es hat ca.6 Monate gedauert, bis die Haut sich normalisiert hat. Wenn ich sie aber auch nur einen Monat lang nicht nehme, seh ich wieder aus wie ein Streuselkuchen und es dauert dann ca.3 Monate, bis alles wieder weg ist.
Ist aber definitiv das beste Medikament gegen Akne solange man damit nicht aufhört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 21:03
In Antwort auf vicki_11935151

Bei mir...
ist es genauso! Es hat ca.6 Monate gedauert, bis die Haut sich normalisiert hat. Wenn ich sie aber auch nur einen Monat lang nicht nehme, seh ich wieder aus wie ein Streuselkuchen und es dauert dann ca.3 Monate, bis alles wieder weg ist.
Ist aber definitiv das beste Medikament gegen Akne solange man damit nicht aufhört

Vielen vielen Dank
... für eure Hilfe! Ich bin euch echt dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 13:22

Hi
hatte auch das Problem Akne und hab anfangs auch die Pille Diane 35 von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen und sie hat eine spürbare Verbesserung gebracht. Irgendwann hat sich dann aber Routine eingestellt und ich hab zu Juliette gewechselt, die ich bis heute nehme. Kann bei Akne auf jeden Fall nicht verkehrt sein die Pille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2006 um 22:51

Etwas zum Nachdenken!
Hallo Ladymandarina,

die Einnahme einer Antibabypille gegen Akne ist zwar sehr wirksam, stört jedoch empfindlich das Gleichgewicht des Körpers. Schließlich wird ihm dauerhaft eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Außerdem läßt die Pille nur die Symptome der Akne (Pickel+ Entzündungen der Haut) verschwinden, nicht die Ursache! Das heißt, sobald du die Pille absetzt sind die Pickel wieder da.

Wenn du Hautprobleme hast solltest du also auf Ursachensuche gehen. Hat dein Körper ein Hormonproblem? Wenn ja wo kommt das her?

Vielleicht haben bei dir aber auch Leber, Nieren oder Darm ein Entgiftungsproblem. Hautprobleme kann es auch nach der Einnahme eines Antibiotikums geben, da hierbei die Darmflora gestört wird und der Darm einen engen Bezug zur Haut hat. Haben deine Zähne Amalgamfüllungen? Das Quecksilber dieser Füllungen löst sich aus und lagert sich im Körper ab und überfordert ihn hoffnungslos mit dessen Entgiftung. Weiterhin baut der Darm dadurch Pilze auf um die Schwermetalle zu binden und besser ausscheiden zu können. Ein Übermaß an Darmpilzen sorgt dann für Durchfall und Hautprobleme.

Eventuell bist du aber nur ein wenig übersäuert und kannst eine Menge mit einer Ernährungsumstellung erreichen.

Wie sieht es außerdem mit deiner genetischen Veranlagung für Akne aus? Hat einer deiner Eltern eine ähnliche Haut wie du?

Wie lange hast du die Akne schon?

Gibt es vielleicht ein psychisches Problem für dich? Die Haut ist wirklich das Spiegelbild der Seele!

Das alles sind Fragen die man sich stellen sollte, wenn man Hautprobleme ganzheitlich behandeln möchte. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe meine damals plötzlich auftrtende Akne so erfolgreich behandelt (Entgiftungkuren,etc.). Von Beruf bin ich Kosmetikerin und habe mein Geschäft durch diese Eigenerfahrung komplett auf Naturkosmetik mit ganzheitlichen Behandlungsmethoden umgestellt.

Es ist immer einfacher, die Verantwortung für sich und seinen Körper an andere und die Schulmedizin abzugeben. Etwas mühsamer, dafür aber gesünder und erfolgreicher ist der Weg der Natur.

Vielleicht habe ich dich mit meinem Beitrag etwas zum Nachdenken angeregt und zu einem bewußteren Umgang mit deinem Körper.

Liebe Grüße, Birgit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 0:19
In Antwort auf pernel_12947114

Etwas zum Nachdenken!
Hallo Ladymandarina,

die Einnahme einer Antibabypille gegen Akne ist zwar sehr wirksam, stört jedoch empfindlich das Gleichgewicht des Körpers. Schließlich wird ihm dauerhaft eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Außerdem läßt die Pille nur die Symptome der Akne (Pickel+ Entzündungen der Haut) verschwinden, nicht die Ursache! Das heißt, sobald du die Pille absetzt sind die Pickel wieder da.

Wenn du Hautprobleme hast solltest du also auf Ursachensuche gehen. Hat dein Körper ein Hormonproblem? Wenn ja wo kommt das her?

Vielleicht haben bei dir aber auch Leber, Nieren oder Darm ein Entgiftungsproblem. Hautprobleme kann es auch nach der Einnahme eines Antibiotikums geben, da hierbei die Darmflora gestört wird und der Darm einen engen Bezug zur Haut hat. Haben deine Zähne Amalgamfüllungen? Das Quecksilber dieser Füllungen löst sich aus und lagert sich im Körper ab und überfordert ihn hoffnungslos mit dessen Entgiftung. Weiterhin baut der Darm dadurch Pilze auf um die Schwermetalle zu binden und besser ausscheiden zu können. Ein Übermaß an Darmpilzen sorgt dann für Durchfall und Hautprobleme.

Eventuell bist du aber nur ein wenig übersäuert und kannst eine Menge mit einer Ernährungsumstellung erreichen.

Wie sieht es außerdem mit deiner genetischen Veranlagung für Akne aus? Hat einer deiner Eltern eine ähnliche Haut wie du?

Wie lange hast du die Akne schon?

Gibt es vielleicht ein psychisches Problem für dich? Die Haut ist wirklich das Spiegelbild der Seele!

Das alles sind Fragen die man sich stellen sollte, wenn man Hautprobleme ganzheitlich behandeln möchte. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe meine damals plötzlich auftrtende Akne so erfolgreich behandelt (Entgiftungkuren,etc.). Von Beruf bin ich Kosmetikerin und habe mein Geschäft durch diese Eigenerfahrung komplett auf Naturkosmetik mit ganzheitlichen Behandlungsmethoden umgestellt.

Es ist immer einfacher, die Verantwortung für sich und seinen Körper an andere und die Schulmedizin abzugeben. Etwas mühsamer, dafür aber gesünder und erfolgreicher ist der Weg der Natur.

Vielleicht habe ich dich mit meinem Beitrag etwas zum Nachdenken angeregt und zu einem bewußteren Umgang mit deinem Körper.

Liebe Grüße, Birgit.

Ursachensuche
find ich auch wichtiger, ... nur die Symptome zu unterdrücken. Die Diane ist eh der Hammer unter den Pillenpräparaten.... Würde mich nicht wundern, wenn diese den Hormonhaushalt nicht noch mehr durcheinander bringt, selbst wenn sie vorübergehend die Pickel unterdrückt. Aber ein paar Dinge sehe ich anders.

Hast Du Dich näher mit Dr. Schnitzer oder ähnlichen Medizinern befasst? Das kommt mir zum Teil sehr bekannt vor. Eine sogenannte Entgiftung mittels Fasten ect. kann zwar sinvoll sein, beseitigt aber leider nicht die Ursachen. Denn dann hat der Körper bereits Störungen; in der Regel hervorgerufen durch Fehler in der Ernährung. So dass die Organe ihrer natürlichen Tätigkeit nicht mehr ausreichend nachkommen können.

Amalgamfüllung können sich zwar u.U. nachteilig auswirken, sind aber nicht die Ursache allen Übels. In dieser Richtung wird oft ein bisserl zuviel Panik verbreitet. Trotzdem kann man künftig auf verträglichere Füllungen beim Zahnarzt bestehen. Besser noch, es kommt überhaupt erst gar nicht dazu.

Pilze befinden sich immer im Darm, nur wenn sie plötzlich Überhand nehmen und sich stark vermehren, stimmt etwas nicht - das wäre dann krankhaft. Blähungen und/oder Durchfall sind meist eine Folge falsch zubereiteter oder unverträglicher Nahrung - oder einer Darminfektion, letzteres müsste aber ein Arzt feststellen. Was aber nicht heißt, dass Verstopfungen im Gegenzug vorteilhafter wären. Beides ist auf Stoffwechselprobleme zurückzuführen.

Eine genetische Veranlagung für Akne konnte bisher nicht seriös nachgewiesen werden. Auch hier sind die tatsächlichen Ursachen aufzuspüren und zu beseitigen. Die Eltern haben lediglich oft eine sehr ähnliche Lebensführung, wodurch sich zwangsläufig die gleichen Symptome ergeben können, aber nicht müssen.

Der Beitrag regt in der Tat sehr zum Nachdenken an und ich gebe Dir absolut Recht, dass man sehr bewusst mit seinem Körper umgehen sollte, auch in Sachen Kosmetik. Kennst Du zufällig auch die Sachen von Culumnatura oder Sanoll? Oder benutzt Du andere Naturkosmetik?
Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 17:11
In Antwort auf fanny_12516731

Ursachensuche
find ich auch wichtiger, ... nur die Symptome zu unterdrücken. Die Diane ist eh der Hammer unter den Pillenpräparaten.... Würde mich nicht wundern, wenn diese den Hormonhaushalt nicht noch mehr durcheinander bringt, selbst wenn sie vorübergehend die Pickel unterdrückt. Aber ein paar Dinge sehe ich anders.

Hast Du Dich näher mit Dr. Schnitzer oder ähnlichen Medizinern befasst? Das kommt mir zum Teil sehr bekannt vor. Eine sogenannte Entgiftung mittels Fasten ect. kann zwar sinvoll sein, beseitigt aber leider nicht die Ursachen. Denn dann hat der Körper bereits Störungen; in der Regel hervorgerufen durch Fehler in der Ernährung. So dass die Organe ihrer natürlichen Tätigkeit nicht mehr ausreichend nachkommen können.

Amalgamfüllung können sich zwar u.U. nachteilig auswirken, sind aber nicht die Ursache allen Übels. In dieser Richtung wird oft ein bisserl zuviel Panik verbreitet. Trotzdem kann man künftig auf verträglichere Füllungen beim Zahnarzt bestehen. Besser noch, es kommt überhaupt erst gar nicht dazu.

Pilze befinden sich immer im Darm, nur wenn sie plötzlich Überhand nehmen und sich stark vermehren, stimmt etwas nicht - das wäre dann krankhaft. Blähungen und/oder Durchfall sind meist eine Folge falsch zubereiteter oder unverträglicher Nahrung - oder einer Darminfektion, letzteres müsste aber ein Arzt feststellen. Was aber nicht heißt, dass Verstopfungen im Gegenzug vorteilhafter wären. Beides ist auf Stoffwechselprobleme zurückzuführen.

Eine genetische Veranlagung für Akne konnte bisher nicht seriös nachgewiesen werden. Auch hier sind die tatsächlichen Ursachen aufzuspüren und zu beseitigen. Die Eltern haben lediglich oft eine sehr ähnliche Lebensführung, wodurch sich zwangsläufig die gleichen Symptome ergeben können, aber nicht müssen.

Der Beitrag regt in der Tat sehr zum Nachdenken an und ich gebe Dir absolut Recht, dass man sehr bewusst mit seinem Körper umgehen sollte, auch in Sachen Kosmetik. Kennst Du zufällig auch die Sachen von Culumnatura oder Sanoll? Oder benutzt Du andere Naturkosmetik?
Liebe Grüße!!

Entgiftungskuren
... hier meine ich weniger Heilfasten, ... solche die man beim Heilpraktiker machen läßt. Ein guter HP hat verschiedene Möglichkeiten und wählt für den jeweiligen Patienten die richtige Rezeptur. Selbstverständlich müßen die Organe vorher gestärkt und regeneriert werden um diese Flut an Giftstoffen, die dann vom Körper gelöst wird überhaupt ausscheiden zu können (z.B.Schwermetallausleitungs-Therapie von der Firma Nestmann).
Quecksilber ist Sondermüll (Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gelangen, im Mund soll es aber nicht so gefährlich sein? - Kommt mir etwas sonderbar vor.)
Von Pilzen in Darm sprach ich, wenn sie dort in erhöhtem Maße vorkommen, dann werden sie gesundheitsgefährdend (besonders Candida Albicans).
Die Theorie, dass Kinder nur die Lebensgewohnheiten ihrer Eltern und nicht die Krankheiten erben,kenne ich, kann das aber durch eigene Beobachtungen nicht bestätigen. Ich kenne Männer die super ungesund leben und mit 50 noch volles, dunkles Haar haben und umgekehrt solche die sehr bewußt leben und schon früh kahlköpfig wurden. So ganz läßt sich die Genetik nicht abstreiten. Zu allen Krankheiten gehört allerdings auch ein genetisches Muster, das ist aber ein anderes Thema.

Die Columnatura-Produkten hat der Biofriseur, mit dem ich 4 Jahre gearbeitet habe. Die sind sehr gut und duften auch so toll.
Ich selbst arbeite in der Kosmetikpraxis mit den Produkten von Martina Gebhardt Naturkosmetik.

Gruß, Birgit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2006 um 0:43
In Antwort auf zelda_12248011

Diane
Die Pille hat mir richtig geholfen, ich hatte jahrelang superreine und schöne Haut. Sie ist auch gut verträglich. Als ich aber damit aufgehört habe, konnte ich keine Stelle ohne Pickel auf meinem Gesicht finden. Echt krass. Aber sie hilft schon. Du mußt einfach nur wissen, dass dies eine der stärksten Pillen ist.

Nebenwirkungen wenn ich absetze
Hi,

also ich nehme die Diane jetzt schon seit 10 Jahren,vertrage Sie eigentlich auch ganz gut! Manchmal etwas Kopfweh, aber wer sagt mir schon das ich das ohne Diane nicht hätte!
Mein Problem ist ein ganz anderes. Ich bekomm heftige Nebenwirkungen wenn ich versuche sie abzusetzen! Zum Einen bekomm ich meine Tage nicht mehr ( bis zu 3 Monaten darauf gewartet), hab heftige Stimmungsschwankungen und das ekligste ist das Herzrasen. Wegen dem Herzrasen wurde ich kardiologisch untersucht, jedoch kein Befund! Das es an der Pille liegen kann, hat mir niemand gesagt, jedoch bekam ich es jetzt schon 2 mal beim Absetzen!
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wär es dann sinnvoller zuerst auf eine niedrigere dosierte Pille umzusteigen, bevor sie gleich ganz abzusetzten?
Meine Pickel sind während der Einnahme von Diane innerhalb des ersten halbes Jahres gut zurückgegangen!
Tschau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2006 um 9:52

Wenn man keine ahnung
hat, hält man besser den mund und redet keinen schwachsinn. wenn es nicht an der ernährung liegt, wieso bekommen dann frauen, wenn sie fettiges oder schokolade gegessen haben oder einfach mal am we einen trinken waren? die empfindlichkeit darauf, dass sich die nahrung in pickel, übergewicht oder krankheiten zeigt, ist vlt in der dns, aber nicht, dass man pickel hat. ich habe die wenigesten pickel in der familie, aber ich ernähre mich auch ganz anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2006 um 9:53
In Antwort auf nikag

Wenn man keine ahnung
hat, hält man besser den mund und redet keinen schwachsinn. wenn es nicht an der ernährung liegt, wieso bekommen dann frauen, wenn sie fettiges oder schokolade gegessen haben oder einfach mal am we einen trinken waren? die empfindlichkeit darauf, dass sich die nahrung in pickel, übergewicht oder krankheiten zeigt, ist vlt in der dns, aber nicht, dass man pickel hat. ich habe die wenigesten pickel in der familie, aber ich ernähre mich auch ganz anders.

Korrektur:
wieso bekommen dann frauen pickel, wenn sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2006 um 15:45
In Antwort auf nikag

Wenn man keine ahnung
hat, hält man besser den mund und redet keinen schwachsinn. wenn es nicht an der ernährung liegt, wieso bekommen dann frauen, wenn sie fettiges oder schokolade gegessen haben oder einfach mal am we einen trinken waren? die empfindlichkeit darauf, dass sich die nahrung in pickel, übergewicht oder krankheiten zeigt, ist vlt in der dns, aber nicht, dass man pickel hat. ich habe die wenigesten pickel in der familie, aber ich ernähre mich auch ganz anders.

Das stimmt nicht!!!!!!!
Es besteht keinen erwiesenen Zusammenhang zwischen Schoki und Pickeln!!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook