Home / Forum / Beauty / Der Alcina Skin Manager im Test

Der Alcina Skin Manager im Test

14. April 2017 um 10:54

Die pinke Farbe des Skin Managers ist ein schon mal echter Hingucker. Doch das Wichtigste ist ja die Frage nach der Anwendung und den Ergebnissen: verfeinert er tatsächlich die Hautporen? Nach 2-3 Pumpschüben bei der allerersten Anwendung, damit die Flüssigkeit erst einmal den Weg aus der Flasche findet, kann man mit einem einzigen Pumpstoss ausreichend Tonic auf einem Wattepad verteilen. Damit benetzt man dann Morgens und/der Abends das Gesicht, wobei die Augenpartie ausgespart werden soll. Während der ersten drei Anwendungen merke ich ein leichtes Prickeln meiner Haut und freute mich, dass sie scheinbar reagierte. Danach gewöhnte sie sich wohl an die Behandlung und ließ mich ohne Ziepen gewähren (; Nach ein paar gewissenhaften Anwendungswochen muss ich allerdings leider das Fazit ziehen, dass keine sichtbaren Veränderungen auftraten und meine Poren sich nicht zu verändert haben scheinen. Das Produkt an sich gefällt mir - die Farbe, die simple Bedienbarkeit und der hauchzarte, leicht blumige Duft, welcher sich allerdings nicht auf die Haut setzt, sodass man danach noch neutral riecht und den Skin Manager so auch Morgens ohne Probleme anwenden kann - nur bei der Effektivität hapert's und gerade das ist ja das eigentliche Ziel... Daher kann ich leider keine Kaufempfehlung aussprechen.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Kein Erfolg bei Schlupfbrustwarzen-OP gehabt.
Von: sunnny939
neu
13. April 2017 um 18:16
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen