Forum / Beauty

Dauerwelle rausziehen

Letzte Nachricht: 21. Januar 2008 um 3:11
E
edana_12519197
29.12.07 um 17:22

hallo!
ich hab eine frage undzwar habe ich mir lezte woche eine dauerwelle machen lassen die aber nur 7 minuten eingewirkte weil ich nicht so kleine pudellöckchen wollte....

nun ja jetzt hab ich sie drinne und es sieht total kacke aus....

ich überlege mir sie nun wieder rausziehen zu lassen weil meine haare eig noch recht gesund sind nur ein wenig dünn....

sollte ich sie nun rausziehen lassen oder besser nicht??sie sind auch recht lang desshalb mag ich die variante sie rauswaschen zu lassen auch nicht besonders..

bitte helft mi!!!

Mehr lesen

P
peter_12862494
18.01.08 um 9:37

"Gegendauerwelle"
Hallo Mertina,

die Dauerwelle kriegst Du wieder auf die gleiche Weise raus, wie Du sie reinbekommen hast, nämlich die Haare in entgegengesetzter Richtung zur Dauerwelle auf Lockenwickler drehen, Dauerwellflüssigkeit drauf und einwirken lassen.

Allerdings solltest Du dieses Spielchen nicht allzuoft machen, weil sonst Deine Haare drunter leiden.

LG Jürgen

1 -Gefällt mir

L
lara_11853551
18.01.08 um 12:40

Reicht
es nicht schon wenn man die Haare öfters föhnt und dabei kämmt? Dann kämmt man doch quasi die Dauerwelle raus?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
peter_12862494
21.01.08 um 3:11
In Antwort auf lara_11853551

Reicht
es nicht schon wenn man die Haare öfters föhnt und dabei kämmt? Dann kämmt man doch quasi die Dauerwelle raus?

Nein,
kämmen und föhnen reicht keineswegs- vielleicht vorübergehend, aber nicht auf Dauer.

Eine Dauerwelle, also Haare die chemisch bearbeitet wurden, ist wie eine Mauer, die jemand rund um seinen Garten aufbaut ( funktioniert auch mit Chemie, also Zement, der mit Hilfe von Wasser und Sand zu Speiß, bzw. Beton wird )und sobald das ganze trocknet, kriegst Du die Mauer nicht mehr weg- Du müßtest sie abreisen, um sie zu beseitigen.
Das heißt für eine Dauerwelle, daß Du sie abschneiden müßtest, oder aber, was jetzt mit der Mauer nie funktionieren würde, eben eine Gegendauerwelle machen, um so die Haare wieder glatt zu bekommen.

Vorübergehend kann man die Dauerwelle, wie auch Naturlocken mit Hilfe eines Glätteisens, oder aber mit normalen Lockenwicklern, die man in entgegengesetzter Richtung aufdreht, glatt bekommen. Bedingt funktioniert das auch mit kämmen und föhnen ( aber da fällt Dir vorher wahrscheinlich der Arm ab, bevor Du ein sichtbares Ergebnis erzielst... ).
NUR: Sobald Du die Haare wieder wäschst- ja es reicht damit nur mal ein paar Minuten lang durch den Regen zu laufen, gehen sie sofort wieder in ihre ursprüngliche Form zurück, also hier in dem Fall Naturlocken, oder Dauerwelle.

Umgekehrt kriegst Du ja für eine Abendfrisur mit Hilfe von Lockenwicklern für einige Zeit Locken in glatte Haare, also ohne Chemie.
Aber auch hier gilt: Sobald Wasser ran kommt, werden die Haare wieder glatt, erreichen also ihre ursprüngliche Form wieder und die Locken sind futsch.
Chemie macht die Locken gegen Wasser resistent und gibt so den Haaren eine neue Struktur- bis sie eben abgeschnitten werden, oder die Dauerwelle durch Chemie wieder rückgängig gemacht wird. Deswegen heißen die chemischen Locken ja auch Dauerwelle, nicht weil es ziemlich lange dauert, bis sie entstanden sind , sondern eben deswegen, weil man die nicht mehr so leicht kaputt kriegt- sie halten dauerhaft, bis sie rauswachsen... .

1 -Gefällt mir