Home / Forum / Beauty / Dauerwelle nicht so toll geworden

Dauerwelle nicht so toll geworden

23. Dezember 2005 um 16:46

Hi

Ich war heute Morgen beim Friseur. Habe mir nach langem Überlegen eine Dauerwelle machen lassen und bin nicht wirklich zufrieden.
Nun habe ich 4 Stunden im Salon gelitten und dann das... 1 Tag vor Weihnachten. Ich könnte heulen.
Die Frisöse hat eine Saure Dauerwelle gemacht, die Wickler waren nicht zu klein, wie ich fand, aber das Ergebnis is mir eindeutig zu kringelig. Ich bin doch erst 30 und sehe jetzt Jahre älter aus.
Was kann ich nur tun? Und warum riechen die Haare immer noch so stark nach Chemie?

Julchen

Mehr lesen

23. Dezember 2005 um 17:18

Tut mir echt leid für dich,
dass das Ergebnis deiner DW dir jetzt nicht richtig gefällt. Aber das wird schon werden...

Allerdings ist das so frisch nach einer DW immer etwas schwierig, das neue Spiegelbild zu akzeptieren. Ich habe auch immer das Gefühl, auszusehen wie Tante Erna (80). Nach der ersten Haarwäsche (aber bitte bitte erst in 48-72 Stunden, sonst siehst du aus wie ein geplatzes Sofakissen) gibt sich das meist und nach zwei Wochen, wenn sich die Locken etwas "ausgehängt" oder besser "eingehängt" haben, hast du mit größter Wahrscheinlichkeit die Locken, die du dir gewünscht hast.

Falls du vorhattest morgen mit Traumlocken unterm Christbaum zu sitzen, ist dir das jetzt sicher kein Trost, aber fürs nächste Mal kannst du dir merken, dass man eine neue Dauerwelle am besten ein zwei Wochen vor dem Fest/Feier/wichtigen Ereignis machen sollte.



Ist das Ergebnis aber wirklich total in die Hose gegangen, dann sofort zurück zum Frisör und beschweren, evtl. kann man jetzt noch etwas tun bzw. dein Styling etwas abmildern.



Auch mir geht es meist so, dass ich meine, den Geruch der DW noch Tage später in der Nase zu haben. Das ist glaub ich ganz normal. Es sind ja auch extreme Gerüche, die einem da um die Nase wabern, außerdem ist der chemische Prozess ja auch noch nicht ganz abgeschlossen und deine Haare härten jetzt nachdem sie durch die Dauerwelle aufgeweicht wurden erst wieder allmählich aus (bis zu 72 Stunden, deshalb dürfen die Haare jetzt nicht nass werden).

Wenn der Geruch allerdings wirklich noch so extrem ist, wie während der Wirkzeit, dann sofort zurück in den Salon, dann ist wohl irgendetwas mächtig schief gelaufen (das ist aber relativ unwahrscheinlich).



Ein kleiner Tipp für morgen, sprüh Haarlack auf eine Bürste und kämm die Locken aus. Evtl. hilft es. Oder roll die Haare auf große Heizwickler. Bei einer Dauerwelle solltest du das aber nicht zu häufig machen, alles was das Haar jetzt zusätzlich austrocknet ist tabu.
Frohe Weihnachten.
E.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 18:44
In Antwort auf zelma_12972464

Tut mir echt leid für dich,
dass das Ergebnis deiner DW dir jetzt nicht richtig gefällt. Aber das wird schon werden...

Allerdings ist das so frisch nach einer DW immer etwas schwierig, das neue Spiegelbild zu akzeptieren. Ich habe auch immer das Gefühl, auszusehen wie Tante Erna (80). Nach der ersten Haarwäsche (aber bitte bitte erst in 48-72 Stunden, sonst siehst du aus wie ein geplatzes Sofakissen) gibt sich das meist und nach zwei Wochen, wenn sich die Locken etwas "ausgehängt" oder besser "eingehängt" haben, hast du mit größter Wahrscheinlichkeit die Locken, die du dir gewünscht hast.

Falls du vorhattest morgen mit Traumlocken unterm Christbaum zu sitzen, ist dir das jetzt sicher kein Trost, aber fürs nächste Mal kannst du dir merken, dass man eine neue Dauerwelle am besten ein zwei Wochen vor dem Fest/Feier/wichtigen Ereignis machen sollte.



Ist das Ergebnis aber wirklich total in die Hose gegangen, dann sofort zurück zum Frisör und beschweren, evtl. kann man jetzt noch etwas tun bzw. dein Styling etwas abmildern.



Auch mir geht es meist so, dass ich meine, den Geruch der DW noch Tage später in der Nase zu haben. Das ist glaub ich ganz normal. Es sind ja auch extreme Gerüche, die einem da um die Nase wabern, außerdem ist der chemische Prozess ja auch noch nicht ganz abgeschlossen und deine Haare härten jetzt nachdem sie durch die Dauerwelle aufgeweicht wurden erst wieder allmählich aus (bis zu 72 Stunden, deshalb dürfen die Haare jetzt nicht nass werden).

Wenn der Geruch allerdings wirklich noch so extrem ist, wie während der Wirkzeit, dann sofort zurück in den Salon, dann ist wohl irgendetwas mächtig schief gelaufen (das ist aber relativ unwahrscheinlich).



Ein kleiner Tipp für morgen, sprüh Haarlack auf eine Bürste und kämm die Locken aus. Evtl. hilft es. Oder roll die Haare auf große Heizwickler. Bei einer Dauerwelle solltest du das aber nicht zu häufig machen, alles was das Haar jetzt zusätzlich austrocknet ist tabu.
Frohe Weihnachten.
E.

Vielen Dank
für deine ausführliche Antwort.

Ich darf die Haare 2-3 Tage nicht waschen? Oh Gott. Wie sehe ich dann aus Morgen unterm Christbaum?
Ich probiere das Morgen mit den Wicklern. Vielleicht kann ich mein Styling noch retten für Heiligabend.

Ich ärgere mich total. War wohl wirklich etwas kurzfristig so vor Weihnachten.

Es riecht nach dieser ersten Flüssigkeit, die in die eingedrehten Haare kommt.
Sollte ich Morgen doch noch einmal in den Salon gehen?

Meine Mitbewohnerin hat mich grad schon beinahe ausgelacht.
"Oh, wer sind denn Sie?" sagte sie, als sie die Küche betrat.

Frohe Weihnachten
Julchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 20:45
In Antwort auf julchen2006

Vielen Dank
für deine ausführliche Antwort.

Ich darf die Haare 2-3 Tage nicht waschen? Oh Gott. Wie sehe ich dann aus Morgen unterm Christbaum?
Ich probiere das Morgen mit den Wicklern. Vielleicht kann ich mein Styling noch retten für Heiligabend.

Ich ärgere mich total. War wohl wirklich etwas kurzfristig so vor Weihnachten.

Es riecht nach dieser ersten Flüssigkeit, die in die eingedrehten Haare kommt.
Sollte ich Morgen doch noch einmal in den Salon gehen?

Meine Mitbewohnerin hat mich grad schon beinahe ausgelacht.
"Oh, wer sind denn Sie?" sagte sie, als sie die Küche betrat.

Frohe Weihnachten
Julchen

Dass die Frisöre einem das aber auch nie sagen, vrdmmt.
Nein, in den ersten 48 bis 72 Stunden nach einer Dauerwelle sollte man Haare nicht waschen, keinem Nebel und Saunadämpfen aussetzen (keine Nudeln bei offenem Topfdeckel kochen, beim Duschen Häubchen aufziehen), denn die Struktur des Haares ist ja jetzt durch die Dauerwelle geschädigt, die alten Salz- und Schwefelbrücken im glatten Haar haben sich gelöst (1. Flüssigkeit) und durch die Fixierung (2. Flüssigkeit) im aufgedrehten Haar an anderer Stelle neu gebildet. Wenn jetzt das Haar nass wird, quillt es und die noch nicht wirklich festen Brücken lösen sich wieder. So verliert es die Form des Wicklers und steht gerade wie es lustig ist und ist darüberhinaus auch noch ziemlich porös. Diesen Look konnte man vor allem Ende der 80er, Anfang der 90er mehrfach sehen. Hat die DW total in Verruf gebracht.



Die erste DWflüssigkeit hat, obwohl "sauer" und angeblich schonend fürs Haar (blödsinn), bestimmt Ammoniak enthalten. Das stinkt, da wirds den Mädels im Chemieunterricht immer schlecht.

Und bei einere Dauerwelle lösen sich die Schwefelbrücken. Das stinkt im wahrsten Sinne des Wortes "höllisch".

Der Geruch braucht halt bis er sich verzogen hat. Vielleicht ist auch was in den Nacken oder hinter die Ohren gelaufen (müsste aber auf der Haut gebitzelt haben).

Wenn die Haare nach dem ersten Schritt lange genug geschwämmt (abgespült) wurden und danach der Fixierer sorgfältig aufgetragen wurde und Zeit zum Einwirken hatte, dürfte der Geruch jetzt tatsächlich normal sein.

Ein "teuflischer" Fehler wäre es halt, wenn die Haare nach dem ersten Schritt nicht richtig geschwämmt worden wären, so dass noch ein Rest von Flüssigkeit 1 in den Haaren verblieben wäre und dann der Fixierer drauf gekommen wäre.

Angeblich (denn mir ist das trotz schon 30 durchstandener Dauerwellen noch nicht passiert) merkt man das dadurch, dass es heiß wird auf dem Kopf und dann weil einem die Haare abbrechen. Aber so was gehört wohl in die Mottenkiste zum Thema Horrorerlebnisse beim Frisör.

Also, wenn du selbst kein Brennen, Jucken, Stechen oder Hitzeentwicklung auf dem Kopf bemerkt hast, müsste es o.k. sein.

Ein kleiner Tipp, wenns bei euch (auch) für dauergewelltes Haar zu nebelig ist zum Spazierengehen und Auslüften, föne (am besten mit Diffusoraufsatz und kältester Stufe) deine Haare eine Weile.



Jetzt und morgen früh lässt du deine Mitbewohnerin eine Nase voll nehmen. Wenn sie meint, das stinkt immer noch so wie gestern, dann geh sicherheitshalber noch mal zum Frisör.



Welche Dauerwelle (Marke) hat denn deine Frisörin benutzt?

Grüße, Kopf hoch und Nase zu

Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 21:03
In Antwort auf zelma_12972464

Dass die Frisöre einem das aber auch nie sagen, vrdmmt.
Nein, in den ersten 48 bis 72 Stunden nach einer Dauerwelle sollte man Haare nicht waschen, keinem Nebel und Saunadämpfen aussetzen (keine Nudeln bei offenem Topfdeckel kochen, beim Duschen Häubchen aufziehen), denn die Struktur des Haares ist ja jetzt durch die Dauerwelle geschädigt, die alten Salz- und Schwefelbrücken im glatten Haar haben sich gelöst (1. Flüssigkeit) und durch die Fixierung (2. Flüssigkeit) im aufgedrehten Haar an anderer Stelle neu gebildet. Wenn jetzt das Haar nass wird, quillt es und die noch nicht wirklich festen Brücken lösen sich wieder. So verliert es die Form des Wicklers und steht gerade wie es lustig ist und ist darüberhinaus auch noch ziemlich porös. Diesen Look konnte man vor allem Ende der 80er, Anfang der 90er mehrfach sehen. Hat die DW total in Verruf gebracht.



Die erste DWflüssigkeit hat, obwohl "sauer" und angeblich schonend fürs Haar (blödsinn), bestimmt Ammoniak enthalten. Das stinkt, da wirds den Mädels im Chemieunterricht immer schlecht.

Und bei einere Dauerwelle lösen sich die Schwefelbrücken. Das stinkt im wahrsten Sinne des Wortes "höllisch".

Der Geruch braucht halt bis er sich verzogen hat. Vielleicht ist auch was in den Nacken oder hinter die Ohren gelaufen (müsste aber auf der Haut gebitzelt haben).

Wenn die Haare nach dem ersten Schritt lange genug geschwämmt (abgespült) wurden und danach der Fixierer sorgfältig aufgetragen wurde und Zeit zum Einwirken hatte, dürfte der Geruch jetzt tatsächlich normal sein.

Ein "teuflischer" Fehler wäre es halt, wenn die Haare nach dem ersten Schritt nicht richtig geschwämmt worden wären, so dass noch ein Rest von Flüssigkeit 1 in den Haaren verblieben wäre und dann der Fixierer drauf gekommen wäre.

Angeblich (denn mir ist das trotz schon 30 durchstandener Dauerwellen noch nicht passiert) merkt man das dadurch, dass es heiß wird auf dem Kopf und dann weil einem die Haare abbrechen. Aber so was gehört wohl in die Mottenkiste zum Thema Horrorerlebnisse beim Frisör.

Also, wenn du selbst kein Brennen, Jucken, Stechen oder Hitzeentwicklung auf dem Kopf bemerkt hast, müsste es o.k. sein.

Ein kleiner Tipp, wenns bei euch (auch) für dauergewelltes Haar zu nebelig ist zum Spazierengehen und Auslüften, föne (am besten mit Diffusoraufsatz und kältester Stufe) deine Haare eine Weile.



Jetzt und morgen früh lässt du deine Mitbewohnerin eine Nase voll nehmen. Wenn sie meint, das stinkt immer noch so wie gestern, dann geh sicherheitshalber noch mal zum Frisör.



Welche Dauerwelle (Marke) hat denn deine Frisörin benutzt?

Grüße, Kopf hoch und Nase zu

Ela

Hmm
ich glaube schon, dass sie da lange genug mit dem Schwamm rumgefummelt hat. Da habe ich mit dem Kopf im Waschbecken gelegen. Mir war höllisch warm, weil ich so eingepackt war mit Umhang und Handtüchern.
Heiß ist es nicht geworden. Die 2. Flüssigkeit war eher kalt auf dem Kopf. Getropft hat auch nix. Hatte so einen Wattestreifen um den Kopf und so ein lustiges Plastikbecken um den Hals.
Man erkennt sich ja kaum wieder, wenn man da sitzt.
Ich gehe Morgen auf jeden Fall nochmal hin. Zur Sicherheit mal nachfragen.

Ich glaube, dass die Marke Wella gewesen ist. Bin mir aber nicht ganz sicher. Kann ich ja auch nochmal fragen.

Ela... sehr lieb von dir, dass du so umfangreich schreibst und hilfst.

Kann man denn überhaupt was machen, wenn die Welle jetzt nicht richtig war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 21:33
In Antwort auf julchen2006

Hmm
ich glaube schon, dass sie da lange genug mit dem Schwamm rumgefummelt hat. Da habe ich mit dem Kopf im Waschbecken gelegen. Mir war höllisch warm, weil ich so eingepackt war mit Umhang und Handtüchern.
Heiß ist es nicht geworden. Die 2. Flüssigkeit war eher kalt auf dem Kopf. Getropft hat auch nix. Hatte so einen Wattestreifen um den Kopf und so ein lustiges Plastikbecken um den Hals.
Man erkennt sich ja kaum wieder, wenn man da sitzt.
Ich gehe Morgen auf jeden Fall nochmal hin. Zur Sicherheit mal nachfragen.

Ich glaube, dass die Marke Wella gewesen ist. Bin mir aber nicht ganz sicher. Kann ich ja auch nochmal fragen.

Ela... sehr lieb von dir, dass du so umfangreich schreibst und hilfst.

Kann man denn überhaupt was machen, wenn die Welle jetzt nicht richtig war?

Abwarten und viel Tee trinken!
Ob man was machen kann, hängt von der Länge deiner Haare ab. Hast du jetzt lange dauergewellte Haare, wirst du auch lange "Vergnügen" an deiner DW haben, denn eigentlich hilft nur: abschneiden, neu wellen oder rausziehen lassen (DW mit umgekehrter Wirkung) oder stundenlanges Stylen mit Wicklern oder Glätteisen. So fies das jetzt klingt, alles kommt aufs selbe raus, deine langen Haare bist du wenn du deine DW los werden willst in den meisten Fällen auch so gut wie los. Denn mit langen Haaren sitzt man sozusagen in der DW-Falle: entweder du lässt wie ich immer wieder DW machen oder du lässt sie rauswachsen und läufst zwei, drei Jahre wie ein Zausel rum.

Hast du kurze Haare, erledigt sich das Problem in ein paar Wochen. Selbst wenn du deine Haare wachsen lässt, denn dann werden aus deinen Kringeln bald sanfte Wellen werden.

Aber wie gesagt: so wie du jetzt aussiehst, siehst du in spätestens ein, zwei Wochen nicht mehr aus. Noch ist alles zu frisch und zu neu.

Außerdem gibt es einige Stylingmittel die helfen, die Locken in den Griff zu kriegen (frizz ease Palette z.B.). Wichtig ist jetzt die richtige Pflege. Conditioner möglichst immer, Kurspülung einmal in der Woche, Kurpackung ab und an - bei normalem Haar. Zu viel Pflege ist jetzt genauso schlecht wie zu wenig. Vermeide an Stylingprodukten alles was Alkohol enthält und austrocknet, benutze die richtigen Kämme und Haargummis und rechne mit ca. 10 min. mehr Aufwand im Bad jeden Morgen. Dafür reicht es aber, jetzt die Haare nur noch alle drei Tage zu waschen, weil sie nicht so schnell fettig werden.

Grüße (ich wart auf meinen Freund, steht irgendwo im Stau, deshalb hab ich Zeit ohne Ende und kann ganze Romane schreiben)

E.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 22:03
In Antwort auf zelma_12972464

Abwarten und viel Tee trinken!
Ob man was machen kann, hängt von der Länge deiner Haare ab. Hast du jetzt lange dauergewellte Haare, wirst du auch lange "Vergnügen" an deiner DW haben, denn eigentlich hilft nur: abschneiden, neu wellen oder rausziehen lassen (DW mit umgekehrter Wirkung) oder stundenlanges Stylen mit Wicklern oder Glätteisen. So fies das jetzt klingt, alles kommt aufs selbe raus, deine langen Haare bist du wenn du deine DW los werden willst in den meisten Fällen auch so gut wie los. Denn mit langen Haaren sitzt man sozusagen in der DW-Falle: entweder du lässt wie ich immer wieder DW machen oder du lässt sie rauswachsen und läufst zwei, drei Jahre wie ein Zausel rum.

Hast du kurze Haare, erledigt sich das Problem in ein paar Wochen. Selbst wenn du deine Haare wachsen lässt, denn dann werden aus deinen Kringeln bald sanfte Wellen werden.

Aber wie gesagt: so wie du jetzt aussiehst, siehst du in spätestens ein, zwei Wochen nicht mehr aus. Noch ist alles zu frisch und zu neu.

Außerdem gibt es einige Stylingmittel die helfen, die Locken in den Griff zu kriegen (frizz ease Palette z.B.). Wichtig ist jetzt die richtige Pflege. Conditioner möglichst immer, Kurspülung einmal in der Woche, Kurpackung ab und an - bei normalem Haar. Zu viel Pflege ist jetzt genauso schlecht wie zu wenig. Vermeide an Stylingprodukten alles was Alkohol enthält und austrocknet, benutze die richtigen Kämme und Haargummis und rechne mit ca. 10 min. mehr Aufwand im Bad jeden Morgen. Dafür reicht es aber, jetzt die Haare nur noch alle drei Tage zu waschen, weil sie nicht so schnell fettig werden.

Grüße (ich wart auf meinen Freund, steht irgendwo im Stau, deshalb hab ich Zeit ohne Ende und kann ganze Romane schreiben)

E.

Schulterlang
sind meine Haare jetzt nach der Welle. Das ich da in der Falle stecke, habe ich mir schon gedacht. Bzw. hat mich die Frisöse vorgewarnt. Wo ich meine Haare jetzt betrachte bereue ich es aufs Tiefste. Aber vielleicht wird das ja wirklich noch besser. Wann könnte ich denn zur Not neu Wellen??

Was für Kämme und Haargummis muss ich denn jetzt nehmen?

Julchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 22:27
In Antwort auf julchen2006

Schulterlang
sind meine Haare jetzt nach der Welle. Das ich da in der Falle stecke, habe ich mir schon gedacht. Bzw. hat mich die Frisöse vorgewarnt. Wo ich meine Haare jetzt betrachte bereue ich es aufs Tiefste. Aber vielleicht wird das ja wirklich noch besser. Wann könnte ich denn zur Not neu Wellen??

Was für Kämme und Haargummis muss ich denn jetzt nehmen?

Julchen

Bloß nicht zu früh.
Da man nach 10-14 Tagen dauergewellte Haare auch färben dürfen kann, schätze ich mal, könnte man dann auch den Haaren noch einmal eine DW zumuten, wenns gar nicht anders geht. Aber ich denke, deine Haare werden dadurch weder schöner noch besser. Ich würde es nicht empfehlen.

Ich lass mir alle 20 Wochen meine DW machen und verzichte auf Ansatzwellen, Volumenwellen und alles das, was dir Frisöre und Frisörinnen (-sösen gibts nicht mehr ) aufschwatzen wollen, um den Ansatz nicht zu deutlich zu Tage treten zu lassen. Meine Haare vertragen aber das Dauerwellen hervorragend. Bei manchen hält eine DW auch länger als ein halbes Jahr.



Beim Kamm solltest du darauf achten, dass er jetzt grobzinkiger sein muss und möglichst keine Nähte haben sollte, weil die das sowieso jetzt ziemlich vorgeschädigte Haar kaputt machen können. Haargummis sollten immer mit Stoff überzogen sein und nicht immer an der gleichen Stelle getragen werden, weil sonst die Haare abbrechen.



Hab' einfach Geduld. Die ersten Komplimente für die schönen Locken werden dich über Einiges hinwegtrösten.

Wenn ich frisch vom Wellen komme, mach' ich immer zwei gemütliche Videoabende mit so richtig dämlichen Filmen, z.B. Natürlich blond 1, da kannst du was über DW lernen oder auch Ottos 7 Zwerge. Wenn ich Nina Hagen mit ondulierten Haaren sehe, finde ich meine Krause gar nicht mehr so schlimm.

Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 22:57
In Antwort auf zelma_12972464

Bloß nicht zu früh.
Da man nach 10-14 Tagen dauergewellte Haare auch färben dürfen kann, schätze ich mal, könnte man dann auch den Haaren noch einmal eine DW zumuten, wenns gar nicht anders geht. Aber ich denke, deine Haare werden dadurch weder schöner noch besser. Ich würde es nicht empfehlen.

Ich lass mir alle 20 Wochen meine DW machen und verzichte auf Ansatzwellen, Volumenwellen und alles das, was dir Frisöre und Frisörinnen (-sösen gibts nicht mehr ) aufschwatzen wollen, um den Ansatz nicht zu deutlich zu Tage treten zu lassen. Meine Haare vertragen aber das Dauerwellen hervorragend. Bei manchen hält eine DW auch länger als ein halbes Jahr.



Beim Kamm solltest du darauf achten, dass er jetzt grobzinkiger sein muss und möglichst keine Nähte haben sollte, weil die das sowieso jetzt ziemlich vorgeschädigte Haar kaputt machen können. Haargummis sollten immer mit Stoff überzogen sein und nicht immer an der gleichen Stelle getragen werden, weil sonst die Haare abbrechen.



Hab' einfach Geduld. Die ersten Komplimente für die schönen Locken werden dich über Einiges hinwegtrösten.

Wenn ich frisch vom Wellen komme, mach' ich immer zwei gemütliche Videoabende mit so richtig dämlichen Filmen, z.B. Natürlich blond 1, da kannst du was über DW lernen oder auch Ottos 7 Zwerge. Wenn ich Nina Hagen mit ondulierten Haaren sehe, finde ich meine Krause gar nicht mehr so schlimm.

Ela

...
nach 20 Wochen ist der Ansatz aber schon deutlich,oder?

OK, den richtigen Kamm habe ich wohl und Haargummis trage ich eh selten.

Momentan zweifel ich an Komplimenten für meine Haare. Meine Mitbewohnerin bedauert mich schon ständig.

Leider kann ich jetzt nicht noch nen gemütlichen Abend hinlegen. Seufz.
Nächstes Mal bin ich schlauer.

Ist dein Mann immer noch im Stau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 23:12

Ohje
das hätte ich dir vorher sagen können. DAuerwelle ist immer scheisse deshalb bieten viele Salons die nicht mehr an. du bist ein leben lang immer wieder zu Dauerwellen verpflichtet , wie ein Muss, sonst siehst du aus wie ein Besen. Am besten schnell deine Haare kürzen und wenns nur 10 cm sind, aber die Dauerwelle so schnell wie möglich raus schneiden lassen. du arme.
geht ihr heute auch noch auf die piste? Morgen ist ja ausschlafen angesagt *freu, da gibts doch heute party, heut bleibt doch keiner daheim oder?
Am besten du machst einen schönen PFerdeschwanz und gehst aus. dann vergisst du die Dauerwelle erst mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 23:14
In Antwort auf zelma_12972464

Bloß nicht zu früh.
Da man nach 10-14 Tagen dauergewellte Haare auch färben dürfen kann, schätze ich mal, könnte man dann auch den Haaren noch einmal eine DW zumuten, wenns gar nicht anders geht. Aber ich denke, deine Haare werden dadurch weder schöner noch besser. Ich würde es nicht empfehlen.

Ich lass mir alle 20 Wochen meine DW machen und verzichte auf Ansatzwellen, Volumenwellen und alles das, was dir Frisöre und Frisörinnen (-sösen gibts nicht mehr ) aufschwatzen wollen, um den Ansatz nicht zu deutlich zu Tage treten zu lassen. Meine Haare vertragen aber das Dauerwellen hervorragend. Bei manchen hält eine DW auch länger als ein halbes Jahr.



Beim Kamm solltest du darauf achten, dass er jetzt grobzinkiger sein muss und möglichst keine Nähte haben sollte, weil die das sowieso jetzt ziemlich vorgeschädigte Haar kaputt machen können. Haargummis sollten immer mit Stoff überzogen sein und nicht immer an der gleichen Stelle getragen werden, weil sonst die Haare abbrechen.



Hab' einfach Geduld. Die ersten Komplimente für die schönen Locken werden dich über Einiges hinwegtrösten.

Wenn ich frisch vom Wellen komme, mach' ich immer zwei gemütliche Videoabende mit so richtig dämlichen Filmen, z.B. Natürlich blond 1, da kannst du was über DW lernen oder auch Ottos 7 Zwerge. Wenn ich Nina Hagen mit ondulierten Haaren sehe, finde ich meine Krause gar nicht mehr so schlimm.

Ela

Natürlich blond 2
ist genial ggg, mein Freund findet den aber so doof, leider. deshalb muss ich die DVD immer schauen wenn er in der Arbeit ist gg
der findet die "Plastikbarbie", wie er sagt, so hohl... dabei finde ich sie echt klever, naja Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 23:33
In Antwort auf emmi_12742306

Ohje
das hätte ich dir vorher sagen können. DAuerwelle ist immer scheisse deshalb bieten viele Salons die nicht mehr an. du bist ein leben lang immer wieder zu Dauerwellen verpflichtet , wie ein Muss, sonst siehst du aus wie ein Besen. Am besten schnell deine Haare kürzen und wenns nur 10 cm sind, aber die Dauerwelle so schnell wie möglich raus schneiden lassen. du arme.
geht ihr heute auch noch auf die piste? Morgen ist ja ausschlafen angesagt *freu, da gibts doch heute party, heut bleibt doch keiner daheim oder?
Am besten du machst einen schönen PFerdeschwanz und gehst aus. dann vergisst du die Dauerwelle erst mal

Oh nein
ich trau mich nicht vor die Tür.
Auch nicht mit nem Zopf.
Der Geruch wird wohl selbst den Qualm durchdringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2005 um 20:36

Auf den Friseur kommt es halt an
Hallo Julchen,
dass deine Haare nach Chemie "duften" ist echt bedenklich. Der Friseur sollte sich das unbedingt nochmal ansehen...

Was hast du denn mit dem Friseur vor der 4-Stunden-Tour besprochen? Kringellocken? Wellen? Volumen? Ich finde man sollte von einem Profi verlangen, dass man hinterher so aussieht, wie vorher ausgemacht.

Ich habe vor Weihnachten von meiner langjährigen Friseuse meine x-te Dauerwelle machen lassen und bin sehr zufrieden. Zwischendrin bin ich ihr einmal untreu geworden und bin woanders hingegangen. Ich habe ausgesehen wie ein Besen, der Friseur ist mit meinen Haaren gar nicht zurecht gekommen! Ich glaube das wichtigste ist dass der Friseur die Haare kennt und einplanen kann wie sie auf die DW reagieren.

Saluti!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2005 um 9:49
In Antwort auf sheela_12670874

Auf den Friseur kommt es halt an
Hallo Julchen,
dass deine Haare nach Chemie "duften" ist echt bedenklich. Der Friseur sollte sich das unbedingt nochmal ansehen...

Was hast du denn mit dem Friseur vor der 4-Stunden-Tour besprochen? Kringellocken? Wellen? Volumen? Ich finde man sollte von einem Profi verlangen, dass man hinterher so aussieht, wie vorher ausgemacht.

Ich habe vor Weihnachten von meiner langjährigen Friseuse meine x-te Dauerwelle machen lassen und bin sehr zufrieden. Zwischendrin bin ich ihr einmal untreu geworden und bin woanders hingegangen. Ich habe ausgesehen wie ein Besen, der Friseur ist mit meinen Haaren gar nicht zurecht gekommen! Ich glaube das wichtigste ist dass der Friseur die Haare kennt und einplanen kann wie sie auf die DW reagieren.

Saluti!

Hallo
der "Duft" verfliegt mittlerweile. So mein Eindruck jedenfalls. Auch meine Mitbewohnerin beschwert sich nicht mehr.

Ich habe Locken gewünscht, aber ausdrücklich keine Kringellocken.
Heute werde ich meine Haare waschen und dann mal sehn, ob ich damit Leben kann.

Julchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2005 um 21:45
In Antwort auf zelma_12972464

Bloß nicht zu früh.
Da man nach 10-14 Tagen dauergewellte Haare auch färben dürfen kann, schätze ich mal, könnte man dann auch den Haaren noch einmal eine DW zumuten, wenns gar nicht anders geht. Aber ich denke, deine Haare werden dadurch weder schöner noch besser. Ich würde es nicht empfehlen.

Ich lass mir alle 20 Wochen meine DW machen und verzichte auf Ansatzwellen, Volumenwellen und alles das, was dir Frisöre und Frisörinnen (-sösen gibts nicht mehr ) aufschwatzen wollen, um den Ansatz nicht zu deutlich zu Tage treten zu lassen. Meine Haare vertragen aber das Dauerwellen hervorragend. Bei manchen hält eine DW auch länger als ein halbes Jahr.



Beim Kamm solltest du darauf achten, dass er jetzt grobzinkiger sein muss und möglichst keine Nähte haben sollte, weil die das sowieso jetzt ziemlich vorgeschädigte Haar kaputt machen können. Haargummis sollten immer mit Stoff überzogen sein und nicht immer an der gleichen Stelle getragen werden, weil sonst die Haare abbrechen.



Hab' einfach Geduld. Die ersten Komplimente für die schönen Locken werden dich über Einiges hinwegtrösten.

Wenn ich frisch vom Wellen komme, mach' ich immer zwei gemütliche Videoabende mit so richtig dämlichen Filmen, z.B. Natürlich blond 1, da kannst du was über DW lernen oder auch Ottos 7 Zwerge. Wenn ich Nina Hagen mit ondulierten Haaren sehe, finde ich meine Krause gar nicht mehr so schlimm.

Ela

Natürlich blond 1
... läuft hier grad im TV.
Jetzt weiss ich was du meinst.

Julchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2006 um 13:53

Dauerwelle daneben!
keine panik - ist mir auch passiert. hab mir seit jahren im oktober letzten jahres eine dauerwelle machen lassen und hatte genau dein problem.

Mach nun staendig kurpackungen (einmal die Woche) und spuelungen (nach jeder haarwaesche) , und benutze frizz-eaze produkte.

Das scheint etwas zu helfen. Die kleinen locken sind nun nicht mehr so emtrem und je laenger die haare werden desto besser siehts aus.

Glaub mir, mir ging es genau wie dir....hab die ersten Wochen sogar die Haare galttgefoehnt und dann hochgesteckt. Aber es wird besser, bestimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen