Home / Forum / Beauty / Celuluits wie weg bekommen

Celuluits wie weg bekommen

12. Januar 2008 um 23:26

hilfe
habe celulitis entdeckt an den oberschenkeln und po schrecklich, wie geht das schnell wieder weg , welche creme (nicht so teuer) hiflt in 2 wochen, da ich ein date habe und das zeug weg sein muss, man sieht es nur bei seltsamen licht aber das reicht schon.

will das weg haben kann sein es ist von der pille aber hilfe bin noch nicht 30 und sowas... brauche wundermittel

Mehr lesen

13. Januar 2008 um 10:30

Naja
Sport hab ich so keine Zeit für, hilft auch nix sagt mein Arzt. Essen tu ich was ich lust habe wasser trink ich sowieso viel . und das soll auch nichts helfen wnen man bindegewebsschwäche hat.

cremes helfen nichts `? wie viel wasser soll ich noch trinken

ich kann dohc jetzt nicht mein Leben beenden, nichts gutes mehr essen, nur Wasser trinken na danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 0:35

Nun ja
Cremes helfen nicht wirklich und in 2 Wochen schon gar nicht. Wie bereits gesagt, hilft da nur gesunde Ernährung
und Sport.

Ich mache 4x die Woche Sport bei Colory Coach seit 1 Jahr. Bei mir hat sich körperlich schon so einiges getan, d.h. gestrafft. Ja, man muß wirklich was dagegen tun. Nimm die ganz einfach die Zeit für den Sport. Das
bedeutet schon etwas Überwindung aber du bist nicht allein, es geht vielen Frauen so wie dir. Trau dich ganz einfach und du wirst ein suuuuper Selbstbewußtsein dadurch bekommen. Ich drück dir die Daumen.

Gruß Gabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 8:19
In Antwort auf karam_12151819

Nun ja
Cremes helfen nicht wirklich und in 2 Wochen schon gar nicht. Wie bereits gesagt, hilft da nur gesunde Ernährung
und Sport.

Ich mache 4x die Woche Sport bei Colory Coach seit 1 Jahr. Bei mir hat sich körperlich schon so einiges getan, d.h. gestrafft. Ja, man muß wirklich was dagegen tun. Nimm die ganz einfach die Zeit für den Sport. Das
bedeutet schon etwas Überwindung aber du bist nicht allein, es geht vielen Frauen so wie dir. Trau dich ganz einfach und du wirst ein suuuuper Selbstbewußtsein dadurch bekommen. Ich drück dir die Daumen.

Gruß Gabi

Tipp
3-4 mal die woche eine stunde joggen und einmal die woche in die sauna. sauna trainiert die gefäße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 21:02

HILFE
Auch wenn dein date schon war, gebe ich dir noch einen guten Tipp!! Kaufe dir eine große Bürste und mache regelmäßig Bürstenmassagen, das regt die Durchblutung an und die Schlackestoffe werden mit reichlich getrunkenen Wasser ausgespült. Super wären dazu noch 2-3 mal Sport auf dem Ergometer, das strafft Po und Schenkel!! Lieben Gruß vogti65

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 19:05

80 Prozent
der Frauen neigen zu Cellulitis,... Cellulitis ist die Kombination von Fettanlagerungen in Problemzonen und der speziellen Struktur des Bindegewebes der Frau. Fast alle Männer haben eine andere Beschaffenheit des Bindegewebes und sind somit kaum von Cellulitis betroffen (die dürfen auch keine Kinder bekommen), echt gemein, oder????? Auch ist Cellu anlagebedingt,... alle Frauen jammern, die davon betroffen sind,... fakt ist jedoch, dass es leider ganz natürlich ist, Cellu zu bekommen,.... genau so sinnlos ist es gegen die Eierstöcke anzucremen,...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 14:29

Tipp
Hi!
Ich klebe seit einigen Monaten ein Wirkstoffpflaster - eigentlich war es in erster Linie um meine Figur wieder in die richtige Richtung zu wandeln - aber der äusserst positive Nebeneffekt ist der, dass meine Cellulitis an den Oberschenkeln inzwischen komplett weg ist und ich nun nur noch an meinen Schwangerscahftsstreifen dran bin!
Die natürlichen Inhaltsstoffe des Pflasters regen den Stoffwechsel an und begünstigen den Muskelaufbau. Dadurch dass man viel STILLES Wasser trinkt, kann der Körper entsäuern und entschlacken. Das Fett, das zum Einbinden dieser Stoffe gebraucht wirde, kann endlich gehen - eben auch an den Stellen, die bisher immer meine Problemzonen waren (gerade die Oberschenkel und der Po). In meiner Familie haben alle Frauen schlechtes Bindegewebe und es ist jetzt wirklich eine Freude, da ein tolles Mittel gefunden zu haben.
Klar mache ich auch Sport soweit es geht und gesund ernähren tu ich uns eh so gut es geht... aber jetzt endlich tut sich was und ich fühl mich endlich wieder wohl in meinem Körper!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 13:58

Kann ich bestätigen
Hatte früher auch Cellulite, inzwischen nicht mehr! Durch viel Sport, vor allem laufen ,das bringt echt viel...fühlt sich gut an und hält fit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 14:26

Kaffe
Schmeiß den Kaffeefilter nach dem Frühstück nicht in den Müll, sondern lass ihn abtrocknen, und benutz das Kaffeepulver abends bei Duschen zum Peeling. Dazu noch Sport das hilft. Ok nicht in 2 Wochen aber nach nem Monat siehst Du ein Ergebniss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 10:32

Cellulite wegbekommen, aber wie ?
Hallo,
einer der wirklich effektivsten und auch bezahlbaren Methoden ist die Behandlung mit dem Faltenbügeleisen Galvanic Spa und den entsprechenden Treatments. Man bügelt 8 Wochen über die entsprechenden Stellen. Jeweils 5 Minuten morgens und abends. Gerne sende ich Dir einige Bilder. Ich kann auf Wunsch auch ein gutes Angebot machen.
Anfrage an: lifestyle-sales@gmx.de
MfG
Faltenwegbügler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 17:28
In Antwort auf keld_12448658

Cellulite wegbekommen, aber wie ?
Hallo,
einer der wirklich effektivsten und auch bezahlbaren Methoden ist die Behandlung mit dem Faltenbügeleisen Galvanic Spa und den entsprechenden Treatments. Man bügelt 8 Wochen über die entsprechenden Stellen. Jeweils 5 Minuten morgens und abends. Gerne sende ich Dir einige Bilder. Ich kann auf Wunsch auch ein gutes Angebot machen.
Anfrage an: lifestyle-sales@gmx.de
MfG
Faltenwegbügler

Bilder können
soooo leicht retuchiert werden, wer glaubt das heute noch?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 17:10

Cellu
Cellulite ist eine Ansammlung von Stoffwechselschlacken im Bindegewebe. Als Stoffwechselschlacken bezeichnet man all das, was der Körper nicht mehr verarbeiten und ausscheiden kann - den so genannten Körpermüll. Dazu gehören Medikamentenrückstände, Zahngifte, andere Toxine, Umweltgifte im Allgemeinen, aber auch Lebensmittel, die dem Körper in einem Übermaß zugemutet werden. In diesem Zusammenhang sind in erster Linie die tierischen Eiweiße (dazu gehören Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte.) sowie der Zucker (insbesondere der raffinierte, weißer Zucker) zu nennen. Diese Stoffwechselschlacken sorgen zum einen für eine Übersäuerung des Körpers und zum anderen für die unschönen Dellen, die sich hauptsächlich am Po, an den Oberschenkeln und an den Oberarmen ausbreiten.

Das Bindegewebe - unser Nährstoffdepot
Das Bindegewebe dient dem Körper normalerweise als Nährstoffdepot. Sind genügend Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) eingelagert, ist das Bindegewebe fest und elastisch.
Aufgrund der permanent anfallenden Stoffwechselschlacken (siehe oben), beginnt das Bindegewebe irgendwann förmlich zu verstopfen. Die Folge hieraus ist die sichtbare Veränderung des Bindegewebes und somit die Entstehung der Cellulite.

Um der Verschlackung, und der damit einhergehenden Übersäuerung des Körpers entgegenwirken zu können, benötigt der Organismus Mineralstoffe (Basen) zur Neutralisation der anfallenden Säuren.
Da das Bindegewebe ein Mineralstoffdepot ist, werden dort als Erstes die Mineralstoffe zur Säureneutralisation entnommen. Auf diese Weise wird das Bindegewebe entmineralisiert. Anstelle der Mineralstoffe werden dort die neutralisierten Schlacken eingelagert. Dadurch wird aus dem einstigen Nährstoffdepot eine wahre Mülldeponie. Das ehemals feste Bindegewebe bekommt eine weiche Struktur und es bilden sich Dellen, die auch Orangenhaut oder Cellulite genannt werden
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 17:21
In Antwort auf retina3

Cellu
Cellulite ist eine Ansammlung von Stoffwechselschlacken im Bindegewebe. Als Stoffwechselschlacken bezeichnet man all das, was der Körper nicht mehr verarbeiten und ausscheiden kann - den so genannten Körpermüll. Dazu gehören Medikamentenrückstände, Zahngifte, andere Toxine, Umweltgifte im Allgemeinen, aber auch Lebensmittel, die dem Körper in einem Übermaß zugemutet werden. In diesem Zusammenhang sind in erster Linie die tierischen Eiweiße (dazu gehören Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte.) sowie der Zucker (insbesondere der raffinierte, weißer Zucker) zu nennen. Diese Stoffwechselschlacken sorgen zum einen für eine Übersäuerung des Körpers und zum anderen für die unschönen Dellen, die sich hauptsächlich am Po, an den Oberschenkeln und an den Oberarmen ausbreiten.

Das Bindegewebe - unser Nährstoffdepot
Das Bindegewebe dient dem Körper normalerweise als Nährstoffdepot. Sind genügend Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) eingelagert, ist das Bindegewebe fest und elastisch.
Aufgrund der permanent anfallenden Stoffwechselschlacken (siehe oben), beginnt das Bindegewebe irgendwann förmlich zu verstopfen. Die Folge hieraus ist die sichtbare Veränderung des Bindegewebes und somit die Entstehung der Cellulite.

Um der Verschlackung, und der damit einhergehenden Übersäuerung des Körpers entgegenwirken zu können, benötigt der Organismus Mineralstoffe (Basen) zur Neutralisation der anfallenden Säuren.
Da das Bindegewebe ein Mineralstoffdepot ist, werden dort als Erstes die Mineralstoffe zur Säureneutralisation entnommen. Auf diese Weise wird das Bindegewebe entmineralisiert. Anstelle der Mineralstoffe werden dort die neutralisierten Schlacken eingelagert. Dadurch wird aus dem einstigen Nährstoffdepot eine wahre Mülldeponie. Das ehemals feste Bindegewebe bekommt eine weiche Struktur und es bilden sich Dellen, die auch Orangenhaut oder Cellulite genannt werden
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.
Die Folgen der Cellulite für den Körper
Mit der Entwicklung der Cellulite macht der Körper auf die Übersäuerung bei gleichzeitiger Entmineralisierung des Bindegewebes aufmerksam. Durch diese Entmineralisierung wird auch die Grundregulation des Bindegewebes (Nährstoffe aufnehmen und Schadstoffe abgeben) erheblich beeinträchtigt. Das wiederum hat zur Folge, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und ein eklatantes Nährstoffdefizit aufweist. Dieses Defizit kann - neben der Cellulite - zu den unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen führen.
Die Cellulite ist daher nur für die betroffene Person das eigentliche Problem; nicht aber für ihren Körper. Für ihn ist die Übersäuerung des Bindegewebes mit all ihren möglichen Folgen viel dramatischer.

Übersäuerung
Fortsetzung folgt-besorge Dir erstmal ein vernünftiges Basenpulver -gibts von verschiedenen Firmen-
Das erfolgreiche Konzept zur Beseitigung der Cellulite
Die beschriebenen Zusammenhänge verdeutlichen, dass der Cellulite ursächlich eine Übersäuerung des Körpers vorausgeht. Dadurch wird nachvollziehbar, dass das Cellulite-Problem über ausschließlich äußere Maßnahmen nicht zu lösen ist. Zur dauerhaften Umkehr der Cellulite muss vielmehr die Grundregulation des Bindegewebes wieder hergestellt werden. Dazu sind verschiedene Maßnahmen erforderlich:

1. Ernährung

Nehmen Sie so wenig säurebildende Lebensmittel (Alkohol, Kaffee, Cola, andere süße Getränke, tierisches Eiweiß, Weißmehl, weißer Zucker etc.) wie möglich zu sich.
Erhöhen Sie den Anteil basenbildender Lebensmittel (Obst, Gemüse, Salate, Sprossen)
Trinken Sie täglich 2,5 bis 3 Liter stilles Wasser - unabhängig von allen anderen Getränken. Der Körper benötigt diese Menge an reinem Wasser, um die zugeführten Nährstoffe zu transportieren und die gelösten Schadstoffe schnellstmöglich aus dem Körper zu schwemmen.
Gleichen Sie das vorhandene Mineralstoffdefizit durch die Zufuhr konzentrierter, organischer Mineralstoffe (diese sind für den Körper optimal verwertbar) aus. Hier ist die Sango Meeres Koralle oder Restorate das Mittel der Wahl. Die enthaltenen Mineralstoffe binden die eingelagerten Stoffwechselschlacken und schwemmen sie aus. Gleichzeitig findet eine Remineralisierung des Bindegewebes statt.
Die Übersäuerung des Körpers kann auch zu einer Einlagerung von Wasser führen. Das zeigt sich in unterschiedlichen Symptomen, wie beispielsweise in geschwollenen Fingern und/oder Augen, in Beinen die beim Ausziehen der Strümpfe einen roten Striemen aufweisen, in schweren Beinen, einem ständigen Gefühl von Müdigkeit oder Lustlosigkeit etc. Wenn Sie von einem dieser Beschwerden betroffen sind ist es an der Zeit, Ihrem Körper zu helfen. Entwässern Sie ihn mit Hilfe komplexer, synergetisch wirkender Kräuter, die den Abtransport von wasserlöslichen Stoffwechsel-Abfallprodukten über die Nieren ermöglichen.Gibt auch spezielle Tees .
2.. Massage

Massieren Sie die betroffenen Stellen 2 x täglich -mit einem vernünftigen Cellulite gel oder Creme -gibt auch ein paar gute auf dem Markt(Algencreme ist stark durchblutend)
Die Wirkung dieser Produkte basiert auf der optimalen Kombination einzelner Pflanzen und Kräuter . Der besondere Effekt dieser Massage wird durch die starke Aktivierung der Durchblutung - und der damit einhergehenden Aktivierung des Stoffwechsels erreicht.
3. Bewegung

Bewegen Sie sich täglich ca 20 Minuten lang - möglichst an frischer Luft. Das aktiviert den Stoffwechsel ebenfalls und sorgt für eine schnellere Ausschwemmung der eingelagerten Schlacken. Zudem wird die Sauerstoffzufuhr im Körper erhöht und die Lymphtätigkeit angeregt.
Diese Maßnahmen führen dazu, dass die Ursache der Cellulite angegangen und das Problem mit der Orangenhaut behoben wird. Auf diese Weise ist die Umkehr des erschlafften Bindegewebes - und somit die Beseitigung der Cellulite möglich. Der Körper wird in seiner Entschlackung derart optimal unterstützt, dass das Bindegewebe schon bald wieder seine zuvor vorhandene Festigkeit - und somit optische Schönheit - aufweisen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 6:23
In Antwort auf nyala_12867013

Tipp
Hi!
Ich klebe seit einigen Monaten ein Wirkstoffpflaster - eigentlich war es in erster Linie um meine Figur wieder in die richtige Richtung zu wandeln - aber der äusserst positive Nebeneffekt ist der, dass meine Cellulitis an den Oberschenkeln inzwischen komplett weg ist und ich nun nur noch an meinen Schwangerscahftsstreifen dran bin!
Die natürlichen Inhaltsstoffe des Pflasters regen den Stoffwechsel an und begünstigen den Muskelaufbau. Dadurch dass man viel STILLES Wasser trinkt, kann der Körper entsäuern und entschlacken. Das Fett, das zum Einbinden dieser Stoffe gebraucht wirde, kann endlich gehen - eben auch an den Stellen, die bisher immer meine Problemzonen waren (gerade die Oberschenkel und der Po). In meiner Familie haben alle Frauen schlechtes Bindegewebe und es ist jetzt wirklich eine Freude, da ein tolles Mittel gefunden zu haben.
Klar mache ich auch Sport soweit es geht und gesund ernähren tu ich uns eh so gut es geht... aber jetzt endlich tut sich was und ich fühl mich endlich wieder wohl in meinem Körper!!!

Wirkstoffpflaster
hallihallo, was ist das denn für ein Wirkstoffpflaster?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 17:25

Elfentrunk und Zimtlotion von Schutzengelein helfen
Hatt ich vor ein paar Wochen schon mal eine Kur mit gemacht und war zufrieden. Jetzt fang ich wieder damit an, immer sechs Wochen.
Der Elfentrunk entschlackt. Der ganze Müll der sich in den Zellen angesammelt hat, muss ja abtransportiert werden. Dafür ist der Elfentrunk super. Außerdem kann man gut davon auf s Örtchen gehn.
Die Zimtlotion massiere ich immer mit Druck ein und umwickele dann Oberarme, Oberschenkel und den Po mit Klarsichtfolie. Damit geh ich dann mit meinem Fifi gassi eine Stunde über Stock und Stein.
Die regt die Durchblutung an, wirklich gut.
Das mach ich alle zwei Tage außer es regnet. Dann geh ich damit auf den Stepper.
Wichtig ist, dass man dran bleibt. Dann bringt das ordentlich Erfolg.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 8:52

Ich meine die Zimtlotion von Schutzengelein und der
Elfentrunk sind schon sehr gut. Aber es kommt wahrscheinlich auf den Schweregrad der Cellulites an ob du da in zwei Wochen alles weghaben wirst. Ich wickel immer noch Klarsichtfolie um die Arme Bauch und Beine bevor ich dann loslaufe. Das verstärkt den Effekt von der Zimtlotion deutlich. Ach jetzt seh ich grad, das ist ja ein Beitrag von vor ein paar Jahren. Dann ist es eh zu spät, es sei denn jemand hat grad das gleiche Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 20:43

Cellu ist bei mir schon seit meiner Kindheit ein Riesenproblem. Ich mindere sie mit kräftiger Massage der Problemzonen wofür ich die Zimtlotion von Schutzengelein verwende. Was anderes hat noch nie was gebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 20:05
In Antwort auf fauna_12888293

hilfe
habe celulitis entdeckt an den oberschenkeln und po schrecklich, wie geht das schnell wieder weg , welche creme (nicht so teuer) hiflt in 2 wochen, da ich ein date habe und das zeug weg sein muss, man sieht es nur bei seltsamen licht aber das reicht schon.

will das weg haben kann sein es ist von der pille aber hilfe bin noch nicht 30 und sowas... brauche wundermittel

Zimtlotion von Schutzengelein ist für meine Oberschenkel die Lösung geworden. Ich bin echt schlank und trotzdem habe ich Cellu. Aber mit der Zimtlotion ist sie jetzt praktisch nicht mehr sichtbar. sehr tolle Lotion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2017 um 14:09

Ich bin absolut begeistert und kann das Produkt---> http://amzn.to/2qhY76Z nur empfehlen. Bei mir war der Effekt quasi wie "ein Auto ausbeulen". Die Haut wird glatt und sehr weich. Klasse!

19 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2017 um 8:43

Sehr sehr tolles mittel---->  PICKELTIPP


Ich hatte starke Pickeln und Pusteln, die aber jetzt immer mehr zurückgehen. Ich hatte auch starke schwarze Mitesser auf der Nase und auf dem Kinn , die auch fast verschwunden sind . Würde ich immer weiterempfehlen . Aber man sollte immer eine Feuchtigkeitscreme z.B in der früh benutzen , da es austrocknet . Tipp: besorgt euch einen Komedonenquetscher um restliche Unreinheiten zu beseitigen .

22 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2017 um 9:08

Ich bin absolut begeistert und kann das Produkt--->">https://www.keinecellulitemehr.net

nur empfehlen. Bei mir war der Effekt quasi wie "ein Auto ausbeulen". Die Haut wird glatt und sehr weich. Klasse!

25 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen