Home / Forum / Beauty / Candida albicans oder so

Candida albicans oder so

27. Oktober 2003 um 15:05

Hallo, ich hab zum ersten Mal so einen Scheidenpilz, behandel den jetzt seit 3 Tagen mit Zäpfchen und Creme, und laut Beipackzettel müsste er nun weg sein. Bin aber sehr skeptisch, da mir Freundinnen erzählten, dass er sehr schnell wiederkäme, wenn man die Behandlung zu früh abbricht. ?? Meine Frauenärztin meinte nur, dass er nach 3 Tagen weg sein sollte und hat sich ansonsten sehr wortkarg gegeben. Ich hab jetzt noch ein paar andere Fragen: Stimmt es, dass der Pilz sich von Zucker "ernährt"? Ich hab aufgeschnappt, dass man Zucker meiden sollte, aber ich habe im Moment richtigen Heißhunger darauf - Einbildung? Dann sollte man Slipeinlagen ohne Plastik tragen, am besten Binden ... also, woher weiß ich denn, ob da Plastrik bei ist? Ist damit der Klebestreifen gemeint? Oder gar diese, äh, Ökobinden aus 100% Baumwolle zum Waschen?
Ich habe feststellen müssen, dass ich auch gar keine Baumwollslips mehr trage ... nur so welche aus einem Gemisch aus BW und Synthetikmaterialien. Die kann ich ja kaum bei 60 Grad waschen - reicht da Bügeln? Oder schadet es den Höschen??
Immer diese Frauenfragen *g*
Worauf achtet ihr sonst noch? Wie kann ich mein "vaginales Immunsystem" gezielt stärken??

LG von peas

Mehr lesen

27. Oktober 2003 um 18:15

Das Thema ist hier irgendwo schon mal
da gewesen, ich versuchs mal zusammen zu schreiben:
Also Partner mitbehandeln, Süßes einschränken aber nicht ganz aufgeben, soll angeblich sonst den Pilz eher agressiv machen. Früher hat man versucht den Pilz so "auszuhungern".
bügeln der Teile ist gut. Statt Seife "saure Waschzusätze" nehmen. Slipeinlagen sind da auch nicht so gut. Eben wegen dem Plastik . Bei öfteren Pilzproblemen mal die Verhütungemethode überdenken. Und lass dich mal in der Apotheke beraten. Da gibt es auch was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2003 um 19:59

Hi
Hexxana hat das wichtigste schon angesprochen. Synthetische Unterwäsche ist bei ner Pilzinfektion nicht so gut, am besten Baumwollslips tragen. Ich kenne es auch so, dass er nach drei Tagen weg ist. Den Zuckergenuß solltest du möglichst einschränken, der Heisshunger kann aber auch von der Pilzinfektion kommen. Hm, Slipeinlagen mit Plastik? Hab ich noch nie gehört! Kenn mich aber da auch nicht so aus.

Aramisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2003 um 21:48

Und so !!
hallo peas
ich hatte diese lieben pilze schon oft in meinem leben und jedesmal pumpen sie einem voll mit den zäpfchen. bis ich vor geraumer zeit mich für aloe vera zu interresieren begann und siehe da es gibt auch etwas von der natur das hilft.
nachdem ich ein paarmal das aloe vera gel nahm(als trinkkur von innen und von aussen das gelly ) war der pilz weg. ich würde dir aber auch auf jedenfall raten kochfeste höschen zu tragen. solltest du dich für aloe vera interessieren würde ich mich freuen wenn ich dir weiterhelfen kann. vertreibe die produkte inzwischen weil ich total hin und weg bin wie die aloe bei den verschiedensten sachen hilft .

l.g. c.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2003 um 22:52

Hallo Peas!
Ich hatte das Problem in der letzen Zeit auch häufiger und kann vielleicht auch einige nützliche Tips geben:

Wenn Du keine Wäsche hast, die bei 60 waschbar ist, kannst Du Dir "Sagrotan Wäsche" (z.B. bei Schlecker o.ä.) Das gibt man einfach ins Handwaschbecken oder in die Waschmaschine mit dazu und tötet die Pilze.
Ich habe das immer so gemacht und meine Unterwäsche hat keinen Schaden davon genommen.

Mit Slipeinlagen ohne Plastik ist einfach gemeint, daß sie als unterste Schicht keine Plastikfolie haben sollen.
Kaufe also die "luftdurchlässigen" (die von Carefree finde ich sehr gut...).

Mit den Behandlungen über drei Tage hatte ich so meine Probleme. Meistens habe ich noch drei Tage dranhängen müssen, bzw. ich habe mir eingebildet, daß der Pilz noch nicht weg ist, weil ich bei jedem kleinsten komischen Gefühl an der Scheide gleich das Schlimmste befürchtet habe.
Deswegen bin ich nache einer Behandlung immer noch mal zum Frauenarzt gegangen, um mir die Bestätigung zu holen, daß es wirklich weg ist. Manchmal kommt man sich dann zwar blöd vor, aber schließlich sind sie ja dafür da!

Von den Zuckerdiäten oder Aloe halte ich ehrlich gesagt nicht so viel, aber muß jeder selbst wissen...

Was vielleicht auch noch hilft und auch empfohlen wird, ist die Regeneration der Scheidenflora nach der Pilzbehandlung mit Vaginaltabletten (Vagiflor, Döderlein med oder Eubiolac Verla). Das stellt den natürlichen ph der Scheide wieder her, bei dem Pilze nicht wachsen können.

Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen!

Viele Grüße und GUTE Besserung,
Sternxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2003 um 19:18

Nervige Pilze
Hallo Peas,
ich hatte in jungen Jahren - sprich so zwischen 15/16 bis Mitte zwanzig auch häufiger mit diesen nervenden Pilzen zu tun. Damals sagte mir mein Frauenarzt auch, daß Frauen, die einmal Pilzinfektionen hatten diese immer wieder bekommen. Nur am Rande, er hat sich geirrt, zumindest auf längere Zeiträume gesehen. Und vielleicht ist diese Medizinermeinung inzwischen überholt. Ich habe jedenfalls seit vielen Jahren absolut Ruhe davor.
Was wichtig ist, ist konsequente Behandlung. Vor allem auch vom Partner. Männer können sich diese Pilze genauso einfangen, nur haben die nicht mit diesen nervenden Beschwerden zu kämpfen. Meistens merken die nämlich gar nichts davon.
So tolle Sachen wie Sagrotan für die Wäsche gab`s früher nicht, da war dann wirklich "Baumwolle-Feinripp, kochfest" angesagt (( Supersexy )) Aber man hat es ja wirklich relativ schnell wieder vom Hals.
Was die Slipeinlagen betrifft. mit "ohne Plastik" sind wirklich die luftdurchlässigen gemeint.
Zur Verbesserung des Scheidenklimas sollen in Joghurt getauchte o.b.`s beitragen (nur nicht den Erdbeerjoghurt nehmen *g*) Der Joghurt reguliert das Scheidenklima wieder in einen sauren Bereich.
Dann wünsch ich Dir jetzt viel Erfolg bei der Behandlung und ...Kopf hoch, geht auch wieder vorbei
Grüße vom Roten Drachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2004 um 20:48

Kolloidales Silber hilft bei Scheidenpilz
Ich habe meinen chronischen Scheidenpilz mit kolloidalem Silber dauerhaft therapiert. Man sollte das Silber auch oral (also innerlich) einnehmen um Pilze im Darm zu eliminieren. Sonst bekommt man den Scheidenpilz nicht weg!! Den Vaginalbereich sollte man öfter mit dem Silber einsprühen und auch Spülungen machen. Kolloidales Silber wirkt gegen 650 verschiedene Viren, Bakterien und Pilze und kann auch zur Stärkung des Immunsystems verwendet werden. Auch gegen Grippe oder äußerlich z.B. gegen Akne oder Entzündungen ist es sehr gut wirksam. Weitere Infos findet ihr hier: http://kolloidales-silber.eldoo.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2004 um 5:53
In Antwort auf pam_11985699

Und so !!
hallo peas
ich hatte diese lieben pilze schon oft in meinem leben und jedesmal pumpen sie einem voll mit den zäpfchen. bis ich vor geraumer zeit mich für aloe vera zu interresieren begann und siehe da es gibt auch etwas von der natur das hilft.
nachdem ich ein paarmal das aloe vera gel nahm(als trinkkur von innen und von aussen das gelly ) war der pilz weg. ich würde dir aber auch auf jedenfall raten kochfeste höschen zu tragen. solltest du dich für aloe vera interessieren würde ich mich freuen wenn ich dir weiterhelfen kann. vertreibe die produkte inzwischen weil ich total hin und weg bin wie die aloe bei den verschiedensten sachen hilft .

l.g. c.g.

Aloe Vera Produkte
Hi

ich hätte Interesse an den Aloe Vera Produkten falls diese erschwinglich sind.

Dein Beitrag ist ja schon von etwas länger her, ich hoffe aber, dich noch zu erreichen.

Habe seit 8 Monaten ununterbrochene Enzündungen die jeglichen Kontakt mit meinem Partner unmöglich machen.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Lg Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 17:49
In Antwort auf lela_12162762

Kolloidales Silber hilft bei Scheidenpilz
Ich habe meinen chronischen Scheidenpilz mit kolloidalem Silber dauerhaft therapiert. Man sollte das Silber auch oral (also innerlich) einnehmen um Pilze im Darm zu eliminieren. Sonst bekommt man den Scheidenpilz nicht weg!! Den Vaginalbereich sollte man öfter mit dem Silber einsprühen und auch Spülungen machen. Kolloidales Silber wirkt gegen 650 verschiedene Viren, Bakterien und Pilze und kann auch zur Stärkung des Immunsystems verwendet werden. Auch gegen Grippe oder äußerlich z.B. gegen Akne oder Entzündungen ist es sehr gut wirksam. Weitere Infos findet ihr hier: http://kolloidales-silber.eldoo.net

Kolloidales Silber hilft bei Scheidenpilz
Die besten Informationen über das Silber von Heilerin mit langjähriger Erfahrung unter http://heilpraxis-weilburg.de
Sie gibt auch kostenlos Auskunft bei allen gesundheitlichen Fragen unter info@heilpraxis-weilburg.de. Langjährige Erfahrung bei Scheidenpilz und Darmpilz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 13:46
In Antwort auf uta_12854099

Aloe Vera Produkte
Hi

ich hätte Interesse an den Aloe Vera Produkten falls diese erschwinglich sind.

Dein Beitrag ist ja schon von etwas länger her, ich hoffe aber, dich noch zu erreichen.

Habe seit 8 Monaten ununterbrochene Enzündungen die jeglichen Kontakt mit meinem Partner unmöglich machen.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Lg Steffi

Aloe vera
Hallo Stefanie,

ich habe Aloe Vera Produkte vom Orginal Hersteller. Falls du noch Interesse hast - und sind etwa 50-200% günstiger als die aus Apotheken.

Gruß
Krümelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2007 um 16:33

Kolloidales Silber
Hallo zum Thema kolloidales Silber findet man auch sehr viele Informationen unter www.vita-online24.de, dort bestelle ich auch mein KS, falls ich mal wieder Pilzprobleme habe, wo sie keine Frau mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest