Anzeige

Forum / Beauty

BV Über oder unter Muskel

Letzte Nachricht: 26. August 2004 um 11:10
A
an0N_1188787799z
19.08.04 um 10:02

Hallo!

Bei mir stellt sich die Frage, welch einen Unterschied es zwischen eine Brustvergrößerung über dem Muskel oder unter dem Muskel gibt? Hat irgendjemand Erfahrungen? Habe einen BV-Termin im Oktober und mein Arzt hat sich für ein Implantat unter dem Muskel entschieden...

Hoffe auf eure Antworten

Mehr lesen

A
an0N_1244461599z
19.08.04 um 13:29

Hallo
ich habe gehört, dass unter dem Muskel die Brust natürlicher aussehen soll. Weiterhin ist da eine Kapselfibrose seltener. Aber die Grösse des Implantats darf nicht zu gross sein. Bei über dem Muskel treten weniger Schmerzen auf und man kann auch wieder den Brustmuskel beanspruchen, was bei UBM schlecht ist. Denke mal es kommt auch auf dein Gewebe an. Wenn du schon einen normalen Busen hast, kann man es auch ÜBM legen. Bei Frauen die ein AA Körbchen haben, geht es nur UBM.



LG

Gefällt mir

H
henda_12943364
20.08.04 um 12:54

BV über oder unter Muskel
Hallo Sueelllen,

es kommt ganz darauf an, ob ein wenig Bindegewebe vorhanden ist und dieses Ausreicht, das Implantat über den Muskel legen zu lassen.

Ich hatte vor meiner OP (knapp 2 Wochen her) so gut wie gar keine Brust und habe das Implantat trotzdem auf den Muskel legen lassen. Das Ergebnis ist super und ich bin echt zufrieden. Unter den Muskel soll es wesentlich schmerzhafter sein. Ich konnte nach einer Woche schon wieder alle Tätigkeiten ausüben.

Dann stellt sich noch die Frage ob du viel Sport treibst oder treiben möchtest. Bei großer Anstrengung und je nach Bewegung könnte das Implantat dann beim Sport zu sehen sein.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Gruß
Gartenfreude

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1188787799z
26.08.04 um 11:10

ÜBM
Hallo...

vielen Dank für eure Antworten, die haben mir sehr geholfen. Wie ist es denn überhaupt bei euch, wen habt ihr von dem Eingriff erzählt? Ich möchte da bei mir eigentlich (außer dem FA oder sonst. Ärzten) eigentlich niemanden drüber informieren, d. h. auch keinen aus der Familie. Weder meine Eltern noch meine Schwester oder Freunden... Aus dem Grund, mich würde keiner verstehen und ich könnte mir ewiglange Vorträge anhören, dass ich es nicht machen sollte...

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige