Home / Forum / Beauty / Brustwarzenpiercing

Brustwarzenpiercing

12. Juni 2003 um 14:09 Letzte Antwort: 10. Juli 2007 um 13:38

Hallo Ihr Lieben....habe hierzu ein paar Fragen

Wie lange dauert es ca. bis es abheilt?
Tut es beim piercen sehr weh?
Kann(später) das Stillen beeinträchtigt werden?


Dankeschonmal

Liebe Grüsse
*Dani*

Mehr lesen

12. Juni 2003 um 20:56

Brustwarzenpiercing
HALLÖCHEN DANI

ICH HABE MIR VOR FAST EINEM JAHR EINS STECHEN LASSEN!!! DIE ABHEILUNG GING RATZ FATZ DAVON;DU MUSST DEN STIFT;DEN DU ZUM ANFANG IN DIE WARZE BEKOMMST EIN PAAR MAL TÄGLICH DREHEN;DAMIT NIX FESTWÄCHST!!!!
MEIN PIERCER SAGTE MIR;ERST DANACH;DAS MAN VIELLEICHT PROBLEME BEIM STILLEN HABEN KÖNNTE!!!ICH WÜRDE IHN MIR IN DER ZEIT HALT SO LANGE RAUSMACHEN!!!
UND SCHMERZEN....ICH WILL DIR KEINE ANGST MACHEN;ABER ES HAT HÖLLISCH WEH GETAN!!! ICH HABE DIE BRUSTWARZE VEREISEN/BETÄUBEN LASSEN;SONST HÄLT MAN ES WOHLMÖGLICH GAR NICHT AUS.... UND DIE ERSTEN TAGE WENN DU SCHLÄFST U DRAUF LIEGST SCHMERZT ES NOCH ETWAS ABER ES IST SCHNELL VERGESSEN!!!!
SIEHT DAFÜR ABER MEGA HAMMER GEIL AUS!!!!
UM EHRLICH ZU SEIN;NOCHMAL WÜRD ICH ES NICHT MEHR MACHEN LASSEN!!!!

NUR MUT UND VIEL SPASS AILEEN2

Gefällt mir
12. Juni 2003 um 22:24
In Antwort auf lujza_12535134

Brustwarzenpiercing
HALLÖCHEN DANI

ICH HABE MIR VOR FAST EINEM JAHR EINS STECHEN LASSEN!!! DIE ABHEILUNG GING RATZ FATZ DAVON;DU MUSST DEN STIFT;DEN DU ZUM ANFANG IN DIE WARZE BEKOMMST EIN PAAR MAL TÄGLICH DREHEN;DAMIT NIX FESTWÄCHST!!!!
MEIN PIERCER SAGTE MIR;ERST DANACH;DAS MAN VIELLEICHT PROBLEME BEIM STILLEN HABEN KÖNNTE!!!ICH WÜRDE IHN MIR IN DER ZEIT HALT SO LANGE RAUSMACHEN!!!
UND SCHMERZEN....ICH WILL DIR KEINE ANGST MACHEN;ABER ES HAT HÖLLISCH WEH GETAN!!! ICH HABE DIE BRUSTWARZE VEREISEN/BETÄUBEN LASSEN;SONST HÄLT MAN ES WOHLMÖGLICH GAR NICHT AUS.... UND DIE ERSTEN TAGE WENN DU SCHLÄFST U DRAUF LIEGST SCHMERZT ES NOCH ETWAS ABER ES IST SCHNELL VERGESSEN!!!!
SIEHT DAFÜR ABER MEGA HAMMER GEIL AUS!!!!
UM EHRLICH ZU SEIN;NOCHMAL WÜRD ICH ES NICHT MEHR MACHEN LASSEN!!!!

NUR MUT UND VIEL SPASS AILEEN2

Was war denn das für ein piercer?
denn ich habe mich letztens sehr gut mit einem ehemaligen krankenpfleger, der jetzt seid 8 jahren pierct, unterhalten und der hat mir das wirklich gut erklärt -
erstmal zum stillen ...in der brustwarze sind zich milchdrüsen, und um alle zu zerstören müsste der stab auch 3cm durchmesser haben
außerdem pierct er brustwarze auch nur mit betäubung, dass heißt beim stechen hat man nur noch die schmerzen der spritze und halt die abheilzeit.
ich bin im nächsten februar dran (zum 18. ) und würde es jetzt auch auf der stelle machen wenn das ginge
ich mein irgendwann sind die schmerzen jedes tatoos und piercings vergessen und man sieht nur noch wie schön es ist
ich denke die meißten geschichten, von wegen unfruchtbar blabla.. kommen aus fällen von leuten die sich von ungebildeten leuten in unhygienischen studios haben stechen lassen

machs einfach...- wär mal mein tipp

Gefällt mir
12. Juni 2003 um 23:06
In Antwort auf harper_12362736

Was war denn das für ein piercer?
denn ich habe mich letztens sehr gut mit einem ehemaligen krankenpfleger, der jetzt seid 8 jahren pierct, unterhalten und der hat mir das wirklich gut erklärt -
erstmal zum stillen ...in der brustwarze sind zich milchdrüsen, und um alle zu zerstören müsste der stab auch 3cm durchmesser haben
außerdem pierct er brustwarze auch nur mit betäubung, dass heißt beim stechen hat man nur noch die schmerzen der spritze und halt die abheilzeit.
ich bin im nächsten februar dran (zum 18. ) und würde es jetzt auch auf der stelle machen wenn das ginge
ich mein irgendwann sind die schmerzen jedes tatoos und piercings vergessen und man sieht nur noch wie schön es ist
ich denke die meißten geschichten, von wegen unfruchtbar blabla.. kommen aus fällen von leuten die sich von ungebildeten leuten in unhygienischen studios haben stechen lassen

machs einfach...- wär mal mein tipp

Möchte mal kurz was sagen,
hallo zusammen:

Ich hatte auch mal ein Brustwarzenpiercing...
Ich möchte nur kurz sagen, dass die meisten Piercer keine Betäubungsspritzen setzen, weil sie es nicht dürfen. Ohne medizinische Ausbildung darf man das nicht, und die meisten Piercer haben diese nicht. Wenn ich mitkriegen würde, dass da irgend ein Piercer Spritzen setzt, und er mir nicht den dafür notwendigen Schein dafür zeigen kann, dann würde ich seinen Laden dichtmachen lassen.
Es ist absolut unüblich, dass Betäubungsspritzen gesetzt werden, und wenn, dann muss der Piercer nachweisen, dass er das darf. Ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass Leute hier angeblich mit Betäubung gepierct wurden, und ich kann es einfach nicht glauben...
Ich bin selber 4 mal gepierct worden, alle ohne Betäubung. Es gab was zur Desinfektion und allenfalls ein Eisspray.
An der Brust hat das aber nix gebracht - das Gewebe ist erheblich dicker und es fliessen unendlich viele Nerven durch.
Ich hatte höllische Schmerzen und habe den Laden zusammengeschrien - und ich hätte zu jedem Zeitpunkt sagen können, wie weit die Nadel durch ist...das Durchstechen der Nadel allein hat ca. 4 Sekunden gedauert - und die Schmerzen zogen mir durch den ganzen Körper - ich dachte, ich werd wahnsinnig. Und ich bin kein besonders wehleidiger Mensch, was körperliche Schmerzen angeht.
Das heisst nicht, dass es bei jedem so sein muss. Es war definitiv mein schlimmstes Piercing und wohl auch mein letztes. Und das war nicht irgendein unerfahrener Piercer, sondern ein Profi, der so ziemlich alles an Preisen eingeheimst hat, was man einheimsen kann.
Die Abheilzeit betrug bei mir nur knapp 2 Monate, ich habe allerdings sehr gutes Heilfleisch...die Abheilphase allgemein liegt, wie beim Bauchnabel, bei 6-9 Monaten.
Wichtig ist die Reinigung und tägliche Desinfektion hinterher.
Also, wollte hier niemandem Angst machen, auch wenn ich das wohl doch getan habe *schäm* - aber ich wollte meine Erfahrungen schildern.
Mir ging es nach 1 Stunde wieder gut und ich war fit...
Wenn du es wirklich willst, dann lässt du es machen und dann sind dir die Schmerzen egal. Ein Tattoo geht auch nicht völlig ohne Schmerzen und auch da gibt es keine Betäubungsspritzen *immer noch nicht glauben kann*.

Für weitere Infos empfehle ich Dir folgende Website: www. wildcat.de. Ist ein reines Piercingforum mit interessanten Infos und Erfahrungsberichten.
Nicht jeder da hat es so empfunden wie ich. Das nur mal als Aufheiterung

LG
parfum

1 LikesGefällt mir
13. Juni 2003 um 6:38
In Antwort auf vada_12683779

Möchte mal kurz was sagen,
hallo zusammen:

Ich hatte auch mal ein Brustwarzenpiercing...
Ich möchte nur kurz sagen, dass die meisten Piercer keine Betäubungsspritzen setzen, weil sie es nicht dürfen. Ohne medizinische Ausbildung darf man das nicht, und die meisten Piercer haben diese nicht. Wenn ich mitkriegen würde, dass da irgend ein Piercer Spritzen setzt, und er mir nicht den dafür notwendigen Schein dafür zeigen kann, dann würde ich seinen Laden dichtmachen lassen.
Es ist absolut unüblich, dass Betäubungsspritzen gesetzt werden, und wenn, dann muss der Piercer nachweisen, dass er das darf. Ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass Leute hier angeblich mit Betäubung gepierct wurden, und ich kann es einfach nicht glauben...
Ich bin selber 4 mal gepierct worden, alle ohne Betäubung. Es gab was zur Desinfektion und allenfalls ein Eisspray.
An der Brust hat das aber nix gebracht - das Gewebe ist erheblich dicker und es fliessen unendlich viele Nerven durch.
Ich hatte höllische Schmerzen und habe den Laden zusammengeschrien - und ich hätte zu jedem Zeitpunkt sagen können, wie weit die Nadel durch ist...das Durchstechen der Nadel allein hat ca. 4 Sekunden gedauert - und die Schmerzen zogen mir durch den ganzen Körper - ich dachte, ich werd wahnsinnig. Und ich bin kein besonders wehleidiger Mensch, was körperliche Schmerzen angeht.
Das heisst nicht, dass es bei jedem so sein muss. Es war definitiv mein schlimmstes Piercing und wohl auch mein letztes. Und das war nicht irgendein unerfahrener Piercer, sondern ein Profi, der so ziemlich alles an Preisen eingeheimst hat, was man einheimsen kann.
Die Abheilzeit betrug bei mir nur knapp 2 Monate, ich habe allerdings sehr gutes Heilfleisch...die Abheilphase allgemein liegt, wie beim Bauchnabel, bei 6-9 Monaten.
Wichtig ist die Reinigung und tägliche Desinfektion hinterher.
Also, wollte hier niemandem Angst machen, auch wenn ich das wohl doch getan habe *schäm* - aber ich wollte meine Erfahrungen schildern.
Mir ging es nach 1 Stunde wieder gut und ich war fit...
Wenn du es wirklich willst, dann lässt du es machen und dann sind dir die Schmerzen egal. Ein Tattoo geht auch nicht völlig ohne Schmerzen und auch da gibt es keine Betäubungsspritzen *immer noch nicht glauben kann*.

Für weitere Infos empfehle ich Dir folgende Website: www. wildcat.de. Ist ein reines Piercingforum mit interessanten Infos und Erfahrungsberichten.
Nicht jeder da hat es so empfunden wie ich. Das nur mal als Aufheiterung

LG
parfum

Guten MOrgen Euch allen...
hab ganz vergessen zu erwähnen das ich schon 5x gepierct bin (bauchnabel, ohrknörpelchen, zunge, nase und Lippenbändchen)
und 2 Tattoos hab ich auch (Brust und Steißbein)...

Das das mit dem Stillen klappt hab ich erst kürzlich mitbekommen... da meine Schwester selbst mal ein Brustwarzenpiercing hatte...
aber wollte halt noch mehrere Meinungen hören...

@ Parfum
Ich bin auch kein wehleidiger Mensch... aber nachdem was 'du mir jetzt beschrieben hast - ui ui ui,.. GRAUS!!!

Wildcat kenne ich..habe seit 4 oder 5 Jahren den Katalog... und ein Studio in meiner Nähe bezieht davon seine ganzen Piercing-Utensilien... ist wirklich auch eine gute Homepage ...

Also danke an alle... die mir hier noch ein paar weitere Eindrücke verschafft haben...

viele liebe Grüsse
Dani

Gefällt mir
16. Juni 2003 um 11:20

Gar nicht schlimm
allo Dani

Habe mein Brustpiercing vor ca. 18Tagen machen lassen. War bei einem Heilpraktiker. Er hat die Brust (bzw. beide) betäubt. War ein kleines bischen unangenehm. Nach ca. 10 Minuten, hat Er die Stäbe dann durchgestochen. Ich habe nichts davon gemerkt. Bei mir verheilt alles sehr gut, und ich hatte wenig Schmerzen. Nach 3-4Tagen garkeine mehr.

Gruß Hanne

Gefällt mir
28. November 2005 um 1:10

Puuh
Hi an alle

meine Fragen wären ähnlich gewesen. Aber jetzt krieg ich Albträume bei dem was ich gelesen habe.

Ich habe vor wenigen Tagen ein Schamlippen-Piercing bekommen - im Moment zwickt es noch mal hier und da.
Das war zwar kurz und heftig - aber das würde ich so - also ohne Betäubung beim gleichen Piercer wieder machen lassen.
Danach bin ich zwar kreislaufmäßig abgedreht, aber das war nach ner halben Stunde vorbei.

Aber Brustwarzen -- da denke ich schon an Betäubung - und angesichts der Ausführungen ist das wohl auch ganz sinnvoll - zumal ich eigentlich ein Weich-Ei bin.
O.k. - das darf also nicht jeder. Einverstanden.

Wenn ich nun zu einem Arzt gehen will - stellt sich mir die Frage: zu wem?
Gynokologe - Hautarzt - oder kosm. Chirugie? Wer macht das überhaupt und wie kann man das herausfinden? Insbesondere eben auch, ob der Arzt notwendige Erfahrung hat - denn ich will ja kein schiefes Ding - und er ist ja eigentlich Arzt und nicht Piercer?

Da wäre ich schon dankbar für Ratschläge - sei es im Hamburger oder Mannheimer Dunstkreis.

Danke

stradivari60

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 13:38
In Antwort auf an0N_1197696099z

Guten MOrgen Euch allen...
hab ganz vergessen zu erwähnen das ich schon 5x gepierct bin (bauchnabel, ohrknörpelchen, zunge, nase und Lippenbändchen)
und 2 Tattoos hab ich auch (Brust und Steißbein)...

Das das mit dem Stillen klappt hab ich erst kürzlich mitbekommen... da meine Schwester selbst mal ein Brustwarzenpiercing hatte...
aber wollte halt noch mehrere Meinungen hören...

@ Parfum
Ich bin auch kein wehleidiger Mensch... aber nachdem was 'du mir jetzt beschrieben hast - ui ui ui,.. GRAUS!!!

Wildcat kenne ich..habe seit 4 oder 5 Jahren den Katalog... und ein Studio in meiner Nähe bezieht davon seine ganzen Piercing-Utensilien... ist wirklich auch eine gute Homepage ...

Also danke an alle... die mir hier noch ein paar weitere Eindrücke verschafft haben...

viele liebe Grüsse
Dani

Betäubung
also ich habe jetz noch 2 piercings..nase und lippe und habe die alle bei einem hautarzt machen lassen sprich mit betäubung (spritze)
lasse mir diesen freitag brustwarzenpiercing machen auch wieder bei dem gleichen wollte erst zum piercer gehen aba da bin ich ein weichei weil er ja nur mit einer creme betäubt!!!
also mit meinen ersten 2 piercings bin ich 100% zufrieden und hatte damit nie probleme...deswegen vertrau ich dem hautarzt mehr als dem piercer...
mal schaun wie das so wird..da man immer irgendwie geteilte meinungen hört ein freund von mir rät es mir ab eine freundin is begeistert...
also immer schön desinfizieren und dann wird das schon muss mein freund dann ebend bissl vorsichtiger sein

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers