Home / Forum / Beauty / Brustverkleingerung - PROBLEM.

Brustverkleingerung - PROBLEM.

23. April 2010 um 21:25 Letzte Antwort: 5. Mai 2010 um 21:06

Hallo,
ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken meine Brüste verkleinern
zu lassen, allerdings wäre es nur möglich, wenn du Krankenkasse die Kosten
übernimmt.
Mein Problem ist, dass ich bei einer Größe von 1,63 ungefähr 72kg wiege,
(hab im laufe meines Austauschjahres 7-8 Kilo zugenommen, bin auch noch da)
und mir klar ist, dass die Krankenkasse mir sagen wird, dass meine Brüste
doch perfekt zu meinem (übergewichtigen) Körper passen.
Ich hab Größe 95G.

Ich bin eigentlich nicht "fett", ich mach viel Sport, hab ordentlich mukkis..
meine Arme und Beine sind sogar relative schlank, es liegt halt echt alles
am Rettungsring.


Wie viel müsste ich denn Abnehmen, damit dieses Problem schon
einmal geklärt ist? Muss ich irgendeinen BMI-Wert erreichen?
Wie kann ich am Besten bis September/Oktober diese Kiloanzahl
abnehmen?

Danke

Mehr lesen

24. April 2010 um 9:52

BMI
Hallo Tonia,

ganz ehrlich...bei einer Unterbrustweite von etwa 95 würde ich schon sagen, dass das ziemlich weit vom Durchschnitt entfernt ist. Ist zumindest meine Einschätzung.
Normalgewicht lässt sich mit dem BMI errechnen und der müsste zwischen 18,5 und 25 (oder warens 24?) liegen. (Körpergewicht durch durch Körpergröße (in Metern) zum Quadrat.

Ich hab jetzt einfach mal 24 als Maximal-BMI eingesetzt bei deiner Körpergröße und damit dürftest du 62kg wiegen und wärst somit grade noch so hart an der Grenze vom Normalgewicht.


LG
Toshi

Gefällt mir
25. April 2010 um 10:33
In Antwort auf chris_12576968

BMI
Hallo Tonia,

ganz ehrlich...bei einer Unterbrustweite von etwa 95 würde ich schon sagen, dass das ziemlich weit vom Durchschnitt entfernt ist. Ist zumindest meine Einschätzung.
Normalgewicht lässt sich mit dem BMI errechnen und der müsste zwischen 18,5 und 25 (oder warens 24?) liegen. (Körpergewicht durch durch Körpergröße (in Metern) zum Quadrat.

Ich hab jetzt einfach mal 24 als Maximal-BMI eingesetzt bei deiner Körpergröße und damit dürftest du 62kg wiegen und wärst somit grade noch so hart an der Grenze vom Normalgewicht.


LG
Toshi

...
klar ist das weit vom durchschnitt entfernt, sieht aber auch unnatürlich aus,
manchmal je nach körperhaltung seh ich aus als hätte ich einen Buckel,
oder halt ein Hohlkreuz.
Meine Taille macht dagegen 75cm.

Ok,danke.. ich hab letztens gelesen, auch mit so einer Rechnung, dass mein Idealgewicht
56,7 wäre (ich weiß zwar nicht wo ich dass abnehmen könnte, aber ok^^)

Wie kann man denn am besten 10kg abnehmen, in 4-5 monaten?
Hier, wo ich gerade wohne habe ich keinen Zugang zu Fitnessstudios, Sportclubs
ect. joggen kann ich nciht, da ich sofort Schmerzen habe, Fahrrad hab ich nicht..
Ich hab echt kein Plan.. jemand ne Idee?

Gefällt mir
26. April 2010 um 14:03
In Antwort auf jeanna_11902256

...
klar ist das weit vom durchschnitt entfernt, sieht aber auch unnatürlich aus,
manchmal je nach körperhaltung seh ich aus als hätte ich einen Buckel,
oder halt ein Hohlkreuz.
Meine Taille macht dagegen 75cm.

Ok,danke.. ich hab letztens gelesen, auch mit so einer Rechnung, dass mein Idealgewicht
56,7 wäre (ich weiß zwar nicht wo ich dass abnehmen könnte, aber ok^^)

Wie kann man denn am besten 10kg abnehmen, in 4-5 monaten?
Hier, wo ich gerade wohne habe ich keinen Zugang zu Fitnessstudios, Sportclubs
ect. joggen kann ich nciht, da ich sofort Schmerzen habe, Fahrrad hab ich nicht..
Ich hab echt kein Plan.. jemand ne Idee?

Hm...
...was sagt denn ein Orthopäde dazu? Also zu deinem Rücken? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der begeistert ist. Vielleicht wäre das auch noch ein Argument um bei der KK zu punkten.

Wie wär es sporttechnisch mit Walken (alternativ Nordic Wolking). Das soll ja der Hit sein, wenns ums abnehmen geht. Vielleicht Inliner, wenn das geht?

LG
Toshi

Gefällt mir
2. Mai 2010 um 20:30

Bv
Hey!!!!!
Ich drücke dir mal ganz doll die daumen!!!!!das du das alles schaffst!!!!
Ich habe jetzt über ein jahr mit meiner kk gekämpft und nix erreicht. Bin 1.73 wiege 58kilo und habe 75 E!!!
es gab nur krankengymnastic massagen blabla...jetzt habe ich endlich eine klinik in deutschland gefunden die auch im vergleich zu den anderen bezahlbar ist und habe einen termin am 1.6

Viel glück dir
LG

Gefällt mir
3. Mai 2010 um 21:35
In Antwort auf an0N_1229631999z

Bv
Hey!!!!!
Ich drücke dir mal ganz doll die daumen!!!!!das du das alles schaffst!!!!
Ich habe jetzt über ein jahr mit meiner kk gekämpft und nix erreicht. Bin 1.73 wiege 58kilo und habe 75 E!!!
es gab nur krankengymnastic massagen blabla...jetzt habe ich endlich eine klinik in deutschland gefunden die auch im vergleich zu den anderen bezahlbar ist und habe einen termin am 1.6

Viel glück dir
LG

Bv
Hallo!!
Welche Klinik ist das denn und was zahlst Du??
Ich kämpfe gerade bei meinem 2 Antrag mit dem Widerspruch, aber ich denke, dass ich es doch irgendwann selber zahle...

Gefällt mir
4. Mai 2010 um 8:14
In Antwort auf sini_12169277

Bv
Hallo!!
Welche Klinik ist das denn und was zahlst Du??
Ich kämpfe gerade bei meinem 2 Antrag mit dem Widerspruch, aber ich denke, dass ich es doch irgendwann selber zahle...

BV
Hallo!!
Ja ich habe auch alles gemacht hatte sämtliche Attest vom Arzt...alles nichts gebracht
Jetzt zahle ich es wie gesagt selber...hatte auch viele Beratungsgespräche in verschiedenen Kliniken und habe die Preise mitverglichen. Jetzt habe ich am 1.6.10 einen Termin in Essen in der Kennedy Klinik! 4000 euro kostet es mit allem drum und dran und das finde ich ok! Überall sonst in deutschland ging es so bei 7000 los
LG

Gefällt mir
4. Mai 2010 um 9:20
In Antwort auf an0N_1229631999z

BV
Hallo!!
Ja ich habe auch alles gemacht hatte sämtliche Attest vom Arzt...alles nichts gebracht
Jetzt zahle ich es wie gesagt selber...hatte auch viele Beratungsgespräche in verschiedenen Kliniken und habe die Preise mitverglichen. Jetzt habe ich am 1.6.10 einen Termin in Essen in der Kennedy Klinik! 4000 euro kostet es mit allem drum und dran und das finde ich ok! Überall sonst in deutschland ging es so bei 7000 los
LG

Günstig?
Also ich halte 4000 EUR für einen durchschnittlichen Preis, keinesfalls überragend günstig. 7000 EUR ist utopisch und steht in keiner Relation zur erbrachten Leistung des Arztes.

Ich hätte, hätte ich es bezahlen müssen sogar für eine aufwendige sechsstündige Brust-OP (subkutane Mastektomie) "nur" 3.100 EUR zahlen müssen. Und da war die Übernachtung sowie die wöchentlichen Nachsorgetermine (ein Vierteljahr lang, danach zweiwöchig, anschließend ein halbes Jahr nur noch monatlich) ebenfalls mit drin.

LG
Toshi

Gefällt mir
5. Mai 2010 um 10:41
In Antwort auf chris_12576968

Günstig?
Also ich halte 4000 EUR für einen durchschnittlichen Preis, keinesfalls überragend günstig. 7000 EUR ist utopisch und steht in keiner Relation zur erbrachten Leistung des Arztes.

Ich hätte, hätte ich es bezahlen müssen sogar für eine aufwendige sechsstündige Brust-OP (subkutane Mastektomie) "nur" 3.100 EUR zahlen müssen. Und da war die Übernachtung sowie die wöchentlichen Nachsorgetermine (ein Vierteljahr lang, danach zweiwöchig, anschließend ein halbes Jahr nur noch monatlich) ebenfalls mit drin.

LG
Toshi

Hm
nicht schlecht!!!
Ich kann ja nur sagen was mir hier gesagt wurde und dagegen war ich erstaunt mit 4000 euro. war in 3 anderen kliniken eine in köln und2 in düsseldorf bei allen 3 hätte ich 7000-8000 euro bezahlt. da es jetzt fast nuir die hälfte ist fande ich es im verhältniss günstig.
klar...das ist trotzdem ne stange geld...
LG

Gefällt mir
5. Mai 2010 um 12:56
In Antwort auf an0N_1229631999z

Hm
nicht schlecht!!!
Ich kann ja nur sagen was mir hier gesagt wurde und dagegen war ich erstaunt mit 4000 euro. war in 3 anderen kliniken eine in köln und2 in düsseldorf bei allen 3 hätte ich 7000-8000 euro bezahlt. da es jetzt fast nuir die hälfte ist fande ich es im verhältniss günstig.
klar...das ist trotzdem ne stange geld...
LG

Ich hatte...
...hier im Forum vorher schonmal einen anderen betrag für die OP genannt, etwas um 4.000 EUR, nicht wundern bitte. Da hatte ich noch drei Gutachten mit eingerechnet, die bei einer normalen OP nicht anfallen, die ich aber brauchte.

Vor ein paar Jahren hatte ich allerdings auch eine Brustverkleinerung 75 D auf B, das gewebe ist danach aber weiter gewachsen (was wohl an meinem Gewebe lag und nicht zu verallgemeinern ist) und deswegen die zweite OP. Bei der ersten, die ich selbst zahlen musste, habe ich auch fast 5.000 bezahlt. Fand den Betrag früher angemessen, jetzt eigentlich nicht mehr, vor allem, weil das Rundumpacket bescheiden war. Der Arzt wurd beleidigend, Essen gab es im KK nicht (das muss man sich mal vorstellen!!!) und von Nachsorgeterminen hielt der Doc auch nichts.

Naja, aber was ich eigentlich sagen wollte...die preisunterschiede sind echt heftig. Vielleicht liegts auch daran, ob der Arzt einen Doktortitel hat (was er nicht zwingend braucht, zum Praktizieren reicht ein abgeschlossenes Studium) oder vielleicht sogar Professor ist.
Ich kann nur sagen, dass auch ein Professor miese Arbeit leisten kann.

LG
Toshi

Gefällt mir
5. Mai 2010 um 21:02

Günstige Brust-OP
Hallo,

oh je bin auch gerade am Abnehmen. Habe meine Nase vor kurzem machen lassen in Istanbul. Kann Dir für Deine Brust-OP eine Adresse nennen:

www.beautytravels24.de

bin totaaaaaaal begeistert. Die vermitteln auch Brust-OP's zu bezahlbaren Preisen. Ich bin total hin- und weg!

Viel Glück beim Abnehmen! Obwohl ich finde, dass Du ja garnicht so viel wiegst.... Ich bin 1,52 m und wiege 68,7 kg. Bis vor kurzem habe ich noch 74,5 kg gewogen... Ach herrje.....

Gefällt mir
5. Mai 2010 um 21:06

Nochmal ich....
Sorry, nochmal ich...

wegen der Krankenkasse:
1. Psychologisches Gutachten, dass Du darunter leidest.
2. Orthopädisches Gutachten, dass es für Deinen Rücken schädlich ist.
3. Ein zusätzlicher Ansporn für die Krankenkasse: Eventuell kannst Du Dich mit der Krankenkasse darüber einigen, dass sie einen bestimmten Prozentsatz übernimmt, wenn Du Dir das ganze im Ausland machen lässt. Da es dort billiger ist, spart ja die Krankenkasse auch Geld.

LG und Viel Glück!

Gefällt mir