Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung, wie gehe ich vor????

Brustverkleinerung, wie gehe ich vor????

6. Januar 2004 um 8:03

Hi

Bin 21 Jahre alt und habe Körbchen Größe 80 D/DD.
Bin 1.66 m groß und wiege 65 kg.

Fühle mich mit dieser großen Brust total unzufrieden und mir graut es vor dem Sommer, wenn wieder Badezeit angesagt ist.

War auch schon bei einem Schönheitschirugen hier in Düsseldorf, der war auch sehr nett und würde die Op auch durchführen.

So mein Problem ist nur wie gehe ich jetzt vor, das dei Krankenkasse die OP bezahlt, oder teilweise bezahlt.

Über Hilfe bzw Tipps wäre ich echt dankbar.

Liebe Grüße steffi

Mehr lesen

6. Januar 2004 um 9:34

@steffffi
Hallo Steffi,

Du brauchst auf alle Fälle ein Attest vom Orthopäden der Dir ausdrücklich bescheinigt, dass eine BV unbedingt notwendig ist.
Je mehr Atteste von verschiedenen Ärzten Du hast desto besser.
Ich war erst beim Frauenarzt, anschließend noch beim Orthopäden.
Zusätzlich zu den Symptomen wie HWS wollte die KK noch wissen wie groß und schwer ich bin und ob ich schon was unternommen habe um die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen, z.B. Gymnastik oder Massage.
Ich hatte übrigens 80F bei einer Größe von 1,68 und 67kg.
Jetzt habe ich 80C )

Liebe Grüße

Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 12:00
In Antwort auf kaisa_12638217

@steffffi
Hallo Steffi,

Du brauchst auf alle Fälle ein Attest vom Orthopäden der Dir ausdrücklich bescheinigt, dass eine BV unbedingt notwendig ist.
Je mehr Atteste von verschiedenen Ärzten Du hast desto besser.
Ich war erst beim Frauenarzt, anschließend noch beim Orthopäden.
Zusätzlich zu den Symptomen wie HWS wollte die KK noch wissen wie groß und schwer ich bin und ob ich schon was unternommen habe um die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen, z.B. Gymnastik oder Massage.
Ich hatte übrigens 80F bei einer Größe von 1,68 und 67kg.
Jetzt habe ich 80C )

Liebe Grüße

Nicole

Noch ne Frage....
Wie hast du das denn angefangen, hast du bei der KK angerufen und gesagt das du deine Brust verkleinern willst, oder hast du die KK erst nachdem du die ganzen Bescheinigungen der Ärzte hattest informiert?

Musstest du auch zu einem Psychater gehen?

Eine Bekannte musste zu einem Psychater gehen und von dem eine Bescheinigung erhalten. Der Fragt dann so fragen wie es mit der Sexualität aussieht, ob man sich vor seinem Freund schämt nackt zu sein und so.

Liebe Grüße Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 13:47
In Antwort auf tyra_12854507

Noch ne Frage....
Wie hast du das denn angefangen, hast du bei der KK angerufen und gesagt das du deine Brust verkleinern willst, oder hast du die KK erst nachdem du die ganzen Bescheinigungen der Ärzte hattest informiert?

Musstest du auch zu einem Psychater gehen?

Eine Bekannte musste zu einem Psychater gehen und von dem eine Bescheinigung erhalten. Der Fragt dann so fragen wie es mit der Sexualität aussieht, ob man sich vor seinem Freund schämt nackt zu sein und so.

Liebe Grüße Steffi

Noch ne Antwort... )
ich bin zuerst zu meinem F-Arzt, weil er mir sogar dazu geraten hatte mir die Brust verkleinern zu lassen. Nur war ich bis vor kurzem zu schissig.
er hat mir ein Attest geschrieben.
Danach bin ich zum Orthopäden meines Vertrauens, der meine Krankengeschichte kennt.
Er hat mir dann als Facharzt nochmal Rundrücken etc. bescheinigt.
Mit Psychater kannst Du heute leider nix mehr reißen.
Ich denke die KK machen einfach ein Rechenexempel draus, was würde teurer kommen, Ihr einmal eine OP zu zahlen oder ein Leben lang Krankengymnastik zu finanzieren (abgesehen mal von der Gesundheitsreform )
Sprich, Du musst am besten nachweisen, dass Du stirbst wenn Du die BV nicht bezahlt bekommst
Danach hab ich dann die Atteste einfach in einem Umschlag meiner Sachbearbeiterin bei der Krankenkasse gegeben mit dem Betreff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 13:49
In Antwort auf kaisa_12638217

Noch ne Antwort... )
ich bin zuerst zu meinem F-Arzt, weil er mir sogar dazu geraten hatte mir die Brust verkleinern zu lassen. Nur war ich bis vor kurzem zu schissig.
er hat mir ein Attest geschrieben.
Danach bin ich zum Orthopäden meines Vertrauens, der meine Krankengeschichte kennt.
Er hat mir dann als Facharzt nochmal Rundrücken etc. bescheinigt.
Mit Psychater kannst Du heute leider nix mehr reißen.
Ich denke die KK machen einfach ein Rechenexempel draus, was würde teurer kommen, Ihr einmal eine OP zu zahlen oder ein Leben lang Krankengymnastik zu finanzieren (abgesehen mal von der Gesundheitsreform )
Sprich, Du musst am besten nachweisen, dass Du stirbst wenn Du die BV nicht bezahlt bekommst
Danach hab ich dann die Atteste einfach in einem Umschlag meiner Sachbearbeiterin bei der Krankenkasse gegeben mit dem Betreff

Wo ist der Rest??
...ok, dann nochmal neu:
also, mit dem Betreff "Antrag auf Brustverkleinerung".
Danach Termin beim medizinischen Dienst, Zusage der KK, und anschließend OP in Kaiserswerth.
Ich war überrascht dass es so schnell ging (innerhalb eines 3/4 Jahres...)

LG
Nicole

PS: kommst Du aus Düsseldorf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 16:06
In Antwort auf kaisa_12638217

Wo ist der Rest??
...ok, dann nochmal neu:
also, mit dem Betreff "Antrag auf Brustverkleinerung".
Danach Termin beim medizinischen Dienst, Zusage der KK, und anschließend OP in Kaiserswerth.
Ich war überrascht dass es so schnell ging (innerhalb eines 3/4 Jahres...)

LG
Nicole

PS: kommst Du aus Düsseldorf?

Vielen Dank...
JA ich komme aus Düsseldorf, du auch?

Danke für deine Hilfe.
Hab am Donnerstag einen Frauenarzt Termin und nächst Woche einen Termin beim Orthopäden, hoffe es klappt...

Liebe Grüße Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 8:34
In Antwort auf tyra_12854507

Vielen Dank...
JA ich komme aus Düsseldorf, du auch?

Danke für deine Hilfe.
Hab am Donnerstag einen Frauenarzt Termin und nächst Woche einen Termin beim Orthopäden, hoffe es klappt...

Liebe Grüße Steffi

Gerne!
Ja,komme auch aus Ddorf.
Solltest Du noch Fragen haben könnten wir die ja dann vielleicht face to face besprechen.
Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir viel Glück!!

LG
Nicole

PS: kannst mir wenn Du möchtest auch per Email schreiben an NicoleWetter@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 9:06
In Antwort auf kaisa_12638217

Gerne!
Ja,komme auch aus Ddorf.
Solltest Du noch Fragen haben könnten wir die ja dann vielleicht face to face besprechen.
Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir viel Glück!!

LG
Nicole

PS: kannst mir wenn Du möchtest auch per Email schreiben an NicoleWetter@web.de

Okey...
hab dir mal ne mail geschickt

Bis dann
Liebe Grüße Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 15:37

Ein Tipp...
Hi!

Ich bin Charline und bin 16 Jahre alt. Ich stehe auch kurz vor meine erste Brustverkleinerung. Ich habe Körbchengröße 75DD und wiege nur 45 (46)kg und bin für mein Alter auch noch sehr klein (1,59m). Bei mir wird das ganze von der Krankenkasse übernommen, weil ich nicht nur phsychisch, sondern auch körperlich darunter leide. Ich war vorher bei meiner Frauenärztin. Sie hat mich dann untersucht und den Bericht dann zur Karankenkasse geschickt. Danach hatte ich ein Gespräch mit den medizinischen Dienst (es war eine Frau). Sie war sehr nett und hat mich dann auch noch einmal untersucht. Ich habe dann ca. 2 Wochen abgewartet bis die Kostenzusage von der Krankenkasse kam und sie haben eingewilltigt.

Ich wünsche dir auch jeden Fall, dass es so schnell geht, wie bei mir....

P.S.: Ich war vorher bei 2 anderen Frauenärzten und sie haben es abgelehnt, aber ich hoffe du hast schon beim ersten GLÜCK

Gruß Charline VIEL GLÜCK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2004 um 20:51

Meine Erfahrung
Hallo du,

bei mir war es so...
Ich hatte von Orthopäden und vom Psychologen ein Attest. Das habe ich zur Krankenkasse geschickt. Dann mußte ich zum medizinischen Dienst und zum Operateur. Der Operateur hat mir gesagt, dass die Kasse alles über 300 gr. zahlt. Am 10.1.01 war es dann so weit. Mir wurden ca. 600 gr. an jeder Seite entfernt. Ich bin sehr zufreiden und würde es wieder machen lassen. Ich habe mich leider erst mit 36 Jahren getraut.
Viel Glück
Gruß
zilli1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2005 um 13:25
In Antwort auf ferun_12119502

Ein Tipp...
Hi!

Ich bin Charline und bin 16 Jahre alt. Ich stehe auch kurz vor meine erste Brustverkleinerung. Ich habe Körbchengröße 75DD und wiege nur 45 (46)kg und bin für mein Alter auch noch sehr klein (1,59m). Bei mir wird das ganze von der Krankenkasse übernommen, weil ich nicht nur phsychisch, sondern auch körperlich darunter leide. Ich war vorher bei meiner Frauenärztin. Sie hat mich dann untersucht und den Bericht dann zur Karankenkasse geschickt. Danach hatte ich ein Gespräch mit den medizinischen Dienst (es war eine Frau). Sie war sehr nett und hat mich dann auch noch einmal untersucht. Ich habe dann ca. 2 Wochen abgewartet bis die Kostenzusage von der Krankenkasse kam und sie haben eingewilltigt.

Ich wünsche dir auch jeden Fall, dass es so schnell geht, wie bei mir....

P.S.: Ich war vorher bei 2 anderen Frauenärzten und sie haben es abgelehnt, aber ich hoffe du hast schon beim ersten GLÜCK

Gruß Charline VIEL GLÜCK

Bin 15 und hab 70F !
hi ! ich bin 15 und und will mir auch gern die Brust verkleinern lassen ! ich bin bin auch 1.59 m groß, normalgewichtig und hab 70 F ! Ich leide sehr darunter und hab gedacht du kannst mir vielleicht weiterhelfen weil du ungefähr in der selben Situation gesteckt hast !
War des bei dir ein Problem dass du minderjährig bist ?
Dein Beitrag ist ja noch von Januar , wie ist denn die OP verlaufen ? Ist alles gut gegangen ??? Wie lange hat des gedauert ,vom Arztbesuch bis zur OP ??? Wisst ihr ob die Krankenkasse des auch zahlt wenn man (noch )keine Rückenprobleme hat (bin privat versichert )???

Biiiiiiiiitttttttteee antwote(t) mir !!!

Grüße von einer sehr verzweifelten Phoebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen