Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung - Was passiert vor/nach der OP??

Brustverkleinerung - Was passiert vor/nach der OP??

24. April 2004 um 20:44

Hi, an alle, die schon ne Brust-Op hinter sich haben! Was wird da genau vorher gemacht? Wird da nochmal alles aufgemalt oder wie? Ich lasse mich in 4 Wochen operieren und bin schon voll aufgeregt!
Wäre nett, wenn mir schonmal einer was sagen kann, wie es abläuft! Wie sind die Schmerzen nach der OP????

Gruß Sany

Mehr lesen

25. April 2004 um 13:15

Bin wieder da!
Hallo Sany!

Am 19. war es soweit, ich wurde operiert und bin seit gestern wieder zuhause und sehr, sehr sehr glücklich!

Am Mo. ging alles im Schweinsgalopp. Der Chefarzt, der mich operierte, malte zunächst für sich mit einem Edding viele schöne bunte Linien auf meinem Oberkörper. Ausserdem wurden nochmal ein ganze Menge Fotos gemacht. Danach wurde ich umgehend auf die OP vorbereitet (Ausziehen, Thrombose-Strümpfe an, Tablette nehmen.....etc)und ab ging es in den OP.

Als ich aufwachte (ca. 4 Std. später) hatte ich Riesenhunger und durfte bereits 2 Stunden später etwas essen. Die Narkose hatten an diesem Tag alle Operierten sehr gut überstanden. Am Abend war ich wieder voll da und hatte keinerlei Nebenwirkungen (Heiserkeit, Kopfweh, Übelkeit...)

Ich habe bis heute keine Schmerzen gehabt. Ich habe auch nicht einmal Schmerzmittel erhalten, um eine evt. Schmerzentwicklung zu unterbinden! Die Nächte waren jedoch z. T. doof, weil die Drainagen zwicken und ich nicht auf der Seite liegen konnte (ich darf auch jetzt noch nicht flach liegen).

Am Donnerstag wurden die Drainagen gezogen, was unangenehm war und gezwickt hat. Jedoch würde ich nicht von Schmerzen sprechen. Danach habe ich mich richtig befreit gefühlt.

Meine neuen Brüste sehen heute recht bunt und zerbeult aus (Blutergüsse), jedoch kann ich das Endergebnis bereits erahnen und bin sehr glücklich!!! Mein Mann sagt, ich sehe mit meiner neuen Erscheinung ein paar Jahre jünger aus, auch wenn er die Brust momentan nicht ansehen mag, da der Bereich für zarte Gemüter sehr unangenehm sein kann.

Auch Freunde, die mich bereits gesehen haben, sagen, ich wäre jetzt ein ganz anderer Typ. V.a. die Frauen möchte alle sehen, wie "soetwas" aussieht. Und ich habe keine Hemmungen mehr, "sie" zu zeigen.

Nun bin ich seit gestern zuhause und bin nur noch dadurch eingeschränkt, dass ich die Arme nicht über die Horizontale hinaus heben darf, was gar nicht so einfach ist, wenn man weder Schmerzen hat, noch sonst irgendwie bewegungseingeschränkt ist. TIP: Nimm keine T-Shirts mit in KH, sondern nur Oberteile mit Knöpfen oder Reissverschluss!

Tollstes Erlebnis zuhause war, als ich gestern eine Bluse anziehen konnte, die nun perfekt sitzt!!!! (Ich denke, das muss ich nicht näher ausführen).

Liebe Sany, freue Dich auf das, was Dir vorbesteht und selbst wenn Du am Abend vorher die OP in Frage stellst, ist das ganz normal. Du wirst Dich umgehend wir ein neuer Mensch fühlen.....!!!!

LG
Fienchen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2004 um 17:03
In Antwort auf dianne_12533855

Bin wieder da!
Hallo Sany!

Am 19. war es soweit, ich wurde operiert und bin seit gestern wieder zuhause und sehr, sehr sehr glücklich!

Am Mo. ging alles im Schweinsgalopp. Der Chefarzt, der mich operierte, malte zunächst für sich mit einem Edding viele schöne bunte Linien auf meinem Oberkörper. Ausserdem wurden nochmal ein ganze Menge Fotos gemacht. Danach wurde ich umgehend auf die OP vorbereitet (Ausziehen, Thrombose-Strümpfe an, Tablette nehmen.....etc)und ab ging es in den OP.

Als ich aufwachte (ca. 4 Std. später) hatte ich Riesenhunger und durfte bereits 2 Stunden später etwas essen. Die Narkose hatten an diesem Tag alle Operierten sehr gut überstanden. Am Abend war ich wieder voll da und hatte keinerlei Nebenwirkungen (Heiserkeit, Kopfweh, Übelkeit...)

Ich habe bis heute keine Schmerzen gehabt. Ich habe auch nicht einmal Schmerzmittel erhalten, um eine evt. Schmerzentwicklung zu unterbinden! Die Nächte waren jedoch z. T. doof, weil die Drainagen zwicken und ich nicht auf der Seite liegen konnte (ich darf auch jetzt noch nicht flach liegen).

Am Donnerstag wurden die Drainagen gezogen, was unangenehm war und gezwickt hat. Jedoch würde ich nicht von Schmerzen sprechen. Danach habe ich mich richtig befreit gefühlt.

Meine neuen Brüste sehen heute recht bunt und zerbeult aus (Blutergüsse), jedoch kann ich das Endergebnis bereits erahnen und bin sehr glücklich!!! Mein Mann sagt, ich sehe mit meiner neuen Erscheinung ein paar Jahre jünger aus, auch wenn er die Brust momentan nicht ansehen mag, da der Bereich für zarte Gemüter sehr unangenehm sein kann.

Auch Freunde, die mich bereits gesehen haben, sagen, ich wäre jetzt ein ganz anderer Typ. V.a. die Frauen möchte alle sehen, wie "soetwas" aussieht. Und ich habe keine Hemmungen mehr, "sie" zu zeigen.

Nun bin ich seit gestern zuhause und bin nur noch dadurch eingeschränkt, dass ich die Arme nicht über die Horizontale hinaus heben darf, was gar nicht so einfach ist, wenn man weder Schmerzen hat, noch sonst irgendwie bewegungseingeschränkt ist. TIP: Nimm keine T-Shirts mit in KH, sondern nur Oberteile mit Knöpfen oder Reissverschluss!

Tollstes Erlebnis zuhause war, als ich gestern eine Bluse anziehen konnte, die nun perfekt sitzt!!!! (Ich denke, das muss ich nicht näher ausführen).

Liebe Sany, freue Dich auf das, was Dir vorbesteht und selbst wenn Du am Abend vorher die OP in Frage stellst, ist das ganz normal. Du wirst Dich umgehend wir ein neuer Mensch fühlen.....!!!!

LG
Fienchen


Freu mich echt für dich!!!
Hi Fienchen!

Echt schön zu hören, dass es dir nach der OP gut geht! Ich hoffe, dass sich das bei mir auch noch normalisiert! Hab zwar riesen Angst, aber muss ja nur noch 1 Monat warten! Heute ist der 25.04. und am 25.05. ist es soweit! *freu* wusste gar nicht, dass die auch Samstags entlassen!?!? Musst du denn jetzt noch einen spezial BH tragen? Ich freu mich aber irgendwie auch auf die OP, endlich nicht mehr diese schwere "last". Ich werde dann aber erst einen Dienstag operiert, am Sonntag darf man bestimmt nicht nach Hause, gehen, oder?
Dann erstmal noch viel Spaß mit deiner "neuen" Brust!

LG SANY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2004 um 16:33
In Antwort auf sassa_12739011

Freu mich echt für dich!!!
Hi Fienchen!

Echt schön zu hören, dass es dir nach der OP gut geht! Ich hoffe, dass sich das bei mir auch noch normalisiert! Hab zwar riesen Angst, aber muss ja nur noch 1 Monat warten! Heute ist der 25.04. und am 25.05. ist es soweit! *freu* wusste gar nicht, dass die auch Samstags entlassen!?!? Musst du denn jetzt noch einen spezial BH tragen? Ich freu mich aber irgendwie auch auf die OP, endlich nicht mehr diese schwere "last". Ich werde dann aber erst einen Dienstag operiert, am Sonntag darf man bestimmt nicht nach Hause, gehen, oder?
Dann erstmal noch viel Spaß mit deiner "neuen" Brust!

LG SANY

Heute erste Nachkontrolle
Liebe Sany,

Du wirst sehen, die Zeit bis zur OP wird rasend schnell vergehen. Das schöne daran ist: Auch wenn Deine Brust geschwollen und noch nicht sehr ansehnlich ist, wirst Du sofort merken, wie leicht Dir Dein Oberkörper erscheint!!!

Heute war meine erste NAchkontrolle. Die Fäden an den Brustwarzen wurden bereits gezogen. Die anderen Fäden werden in der nächsten Woche gezogen.

Der BH ist schon sehr eng und er wird für die nächsten 5 Wochen mind. noch mein Begleiter sein. Ich darf aber auch bereits nach einem festen Sport-BH suchen, denn der retzige ist eher ein Korsett, nur ohne Stangen.

Was die Entlassungstage betrifft: Jeder Tag kann potenziell Entlassungstag sein, dass heisst auch Sonntag. Aber warte ab, jedes KH wird den Aufenthalt nach einer Brustreduktion anders handhaben. Mit der Aufnahme war es bei mir so, dass ich erst am Morgen der OP ganz früh da sein musste. In anderen KH wird man wahrscheinlich am Vorabend bestellt.

Ansonsten ist alles ok. Die Schwellungen sind noch da und es zeichnet sich ab, dass eine Brust leicht grösser sein wird als die andere. Fällt aber kaum auf und ist nach meiner Einschätzung sehr natürlich...

Toi, toi, liebe Sany..

Fienchen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2004 um 20:02
In Antwort auf dianne_12533855

Heute erste Nachkontrolle
Liebe Sany,

Du wirst sehen, die Zeit bis zur OP wird rasend schnell vergehen. Das schöne daran ist: Auch wenn Deine Brust geschwollen und noch nicht sehr ansehnlich ist, wirst Du sofort merken, wie leicht Dir Dein Oberkörper erscheint!!!

Heute war meine erste NAchkontrolle. Die Fäden an den Brustwarzen wurden bereits gezogen. Die anderen Fäden werden in der nächsten Woche gezogen.

Der BH ist schon sehr eng und er wird für die nächsten 5 Wochen mind. noch mein Begleiter sein. Ich darf aber auch bereits nach einem festen Sport-BH suchen, denn der retzige ist eher ein Korsett, nur ohne Stangen.

Was die Entlassungstage betrifft: Jeder Tag kann potenziell Entlassungstag sein, dass heisst auch Sonntag. Aber warte ab, jedes KH wird den Aufenthalt nach einer Brustreduktion anders handhaben. Mit der Aufnahme war es bei mir so, dass ich erst am Morgen der OP ganz früh da sein musste. In anderen KH wird man wahrscheinlich am Vorabend bestellt.

Ansonsten ist alles ok. Die Schwellungen sind noch da und es zeichnet sich ab, dass eine Brust leicht grösser sein wird als die andere. Fällt aber kaum auf und ist nach meiner Einschätzung sehr natürlich...

Toi, toi, liebe Sany..

Fienchen


Na du!
Hi Fienchen!

Ist echt schön zu hören, dass du nun glücklich bist! ich hoffe, ich werde es dann auch sein! Musst du den BH auch nachts tragen? Ist das wirklich so schlimm, dass man sich nichtmal wirklich die Haare machen kann? Oder was machst du beim Auto fahren mit dem Gurt?? Weil da habe ich gestern Abend mit meinen Eltern drüber geredet, mein papa meinte, dass man da irgendwie auch ne Ausnahmegenehmigung bekommt!?!?
LG SANY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2004 um 14:04
In Antwort auf sassa_12739011

Na du!
Hi Fienchen!

Ist echt schön zu hören, dass du nun glücklich bist! ich hoffe, ich werde es dann auch sein! Musst du den BH auch nachts tragen? Ist das wirklich so schlimm, dass man sich nichtmal wirklich die Haare machen kann? Oder was machst du beim Auto fahren mit dem Gurt?? Weil da habe ich gestern Abend mit meinen Eltern drüber geredet, mein papa meinte, dass man da irgendwie auch ne Ausnahmegenehmigung bekommt!?!?
LG SANY

Nur ruhig...
bleiben, liebe Sany,

sicherlich habe ich Probleme meine Haare zu fönen, so dass ich derzeit nur Zopf trage. Das kämmen ist auch gewöhnungsbedürftig. Aber es klappt und ich belohne mich in den nächsten Tagen mit einem Friseurbesuch.

Der BH muss auch nachts getragen werden. So gesehen also immer. Auch hier belohne ich mich abends mit 15 min. "oben ohne"-Liegen vor dem Fernsehe, damit ich mal durchatmen kann und Luft an die Wunde kommt. Zum Duschen kann ich den BH (logischerweise) auch ausziehen.

Was das Autofahren betrifft: Hier braucht man gar keine Genehmigungen. Grund: Du hast ja keinen Gips oder eine körperliche Behinderung, die Dich beim Fahren einschränkt. Sogar mit einer Halskrawatte ("Halskrause") darf man heutzutage ohne Sondergenehmigung fahren.

Der Gurt stört auch nicht. Der Stütz-BH übt eine stärkere KOmpression als der Gurt aus. Dass Du in einen möglichen Unfall mit Folgen auf das Operationsergebnis geraten könntest, ist Dein eigenes Risiko.

Ansonsten geht es mir gut. Ich habe im moment "meinen moralischen", da die eine Brust durch erhebliche Schwellungen und Verfärbungen so matschig wirkt, fast schon ein wenig entstellt. Andrerseits ist die OP ja gerade erst 10 Tage her, so dass es lediglich mangelnde Geduld von mir ist.

LG
Fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2004 um 22:47
In Antwort auf dianne_12533855

Bin wieder da!
Hallo Sany!

Am 19. war es soweit, ich wurde operiert und bin seit gestern wieder zuhause und sehr, sehr sehr glücklich!

Am Mo. ging alles im Schweinsgalopp. Der Chefarzt, der mich operierte, malte zunächst für sich mit einem Edding viele schöne bunte Linien auf meinem Oberkörper. Ausserdem wurden nochmal ein ganze Menge Fotos gemacht. Danach wurde ich umgehend auf die OP vorbereitet (Ausziehen, Thrombose-Strümpfe an, Tablette nehmen.....etc)und ab ging es in den OP.

Als ich aufwachte (ca. 4 Std. später) hatte ich Riesenhunger und durfte bereits 2 Stunden später etwas essen. Die Narkose hatten an diesem Tag alle Operierten sehr gut überstanden. Am Abend war ich wieder voll da und hatte keinerlei Nebenwirkungen (Heiserkeit, Kopfweh, Übelkeit...)

Ich habe bis heute keine Schmerzen gehabt. Ich habe auch nicht einmal Schmerzmittel erhalten, um eine evt. Schmerzentwicklung zu unterbinden! Die Nächte waren jedoch z. T. doof, weil die Drainagen zwicken und ich nicht auf der Seite liegen konnte (ich darf auch jetzt noch nicht flach liegen).

Am Donnerstag wurden die Drainagen gezogen, was unangenehm war und gezwickt hat. Jedoch würde ich nicht von Schmerzen sprechen. Danach habe ich mich richtig befreit gefühlt.

Meine neuen Brüste sehen heute recht bunt und zerbeult aus (Blutergüsse), jedoch kann ich das Endergebnis bereits erahnen und bin sehr glücklich!!! Mein Mann sagt, ich sehe mit meiner neuen Erscheinung ein paar Jahre jünger aus, auch wenn er die Brust momentan nicht ansehen mag, da der Bereich für zarte Gemüter sehr unangenehm sein kann.

Auch Freunde, die mich bereits gesehen haben, sagen, ich wäre jetzt ein ganz anderer Typ. V.a. die Frauen möchte alle sehen, wie "soetwas" aussieht. Und ich habe keine Hemmungen mehr, "sie" zu zeigen.

Nun bin ich seit gestern zuhause und bin nur noch dadurch eingeschränkt, dass ich die Arme nicht über die Horizontale hinaus heben darf, was gar nicht so einfach ist, wenn man weder Schmerzen hat, noch sonst irgendwie bewegungseingeschränkt ist. TIP: Nimm keine T-Shirts mit in KH, sondern nur Oberteile mit Knöpfen oder Reissverschluss!

Tollstes Erlebnis zuhause war, als ich gestern eine Bluse anziehen konnte, die nun perfekt sitzt!!!! (Ich denke, das muss ich nicht näher ausführen).

Liebe Sany, freue Dich auf das, was Dir vorbesteht und selbst wenn Du am Abend vorher die OP in Frage stellst, ist das ganz normal. Du wirst Dich umgehend wir ein neuer Mensch fühlen.....!!!!

LG
Fienchen


Wie anfangen?
Hallo Ihr frisch Operierten und bald Operierten!
Ich möchte mir die Brüste auch verkleinern und straffen lassen ,weiß aber nicht mal, wo und wie ich anfangen muss. Brauche ich erst einen Chirurgen und dann die diversten Atteste? Oder erst die Atteste und dann den Chirurgen? Von welchen Ärzten brauche ich Bescheinigungen, damit die Versicherung die Kosten HOFFENTLICH übernimmt?
Wäre nett, wenn Ihr mir sagen könntet, welche Schritte Ihr als erstes unternommen habt!
Viele Grüße
Azucena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2004 um 14:34
In Antwort auf aya_12548240

Wie anfangen?
Hallo Ihr frisch Operierten und bald Operierten!
Ich möchte mir die Brüste auch verkleinern und straffen lassen ,weiß aber nicht mal, wo und wie ich anfangen muss. Brauche ich erst einen Chirurgen und dann die diversten Atteste? Oder erst die Atteste und dann den Chirurgen? Von welchen Ärzten brauche ich Bescheinigungen, damit die Versicherung die Kosten HOFFENTLICH übernimmt?
Wäre nett, wenn Ihr mir sagen könntet, welche Schritte Ihr als erstes unternommen habt!
Viele Grüße
Azucena

Liebe Azucena!
Also ich war als erstes bei meiner Frauenärztin, die hat mir dann eine Überweisung für den Chefarzt im KH gegeben, zu dem bin ich dann und dann hab ich schon die Einweisung bekommen! Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Vielleicht gibts ja dann auch Unterschiede?!?! Ich bin nun 17, also da gabs absolut keine Probleme!
Gruß SANY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 13:08

Arztsuche
Hallo!
Ich möchte mir meine Brust verkleinern und straffen lassen. Was die Arztsuche angeht bin ich jedoch sehr verunsichert. Ich hatte einen Beratungstermin bei Dr. Kuner in Darmstadt in der Rosenparkklinik. Er praktiziert auch in Wiesbaden. Hat sich jemand schon bei ihm operieren lassen? Oder welcher Arzt im Rhein/Main Gebiet ist zu empfehlen?
Wäre echt super wenn mir jemand helfen könnte!

Gruß Eumel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 12:56
In Antwort auf leto_12880283

Arztsuche
Hallo!
Ich möchte mir meine Brust verkleinern und straffen lassen. Was die Arztsuche angeht bin ich jedoch sehr verunsichert. Ich hatte einen Beratungstermin bei Dr. Kuner in Darmstadt in der Rosenparkklinik. Er praktiziert auch in Wiesbaden. Hat sich jemand schon bei ihm operieren lassen? Oder welcher Arzt im Rhein/Main Gebiet ist zu empfehlen?
Wäre echt super wenn mir jemand helfen könnte!

Gruß Eumel

Ich hab es gemacht
hi ...

ich stand vor 3 monaten vor der gleichen entscheidung ....bzw verzweiflung!

ich hab mich dann auch im internet näher informiert!
ich bin dann auf sabine getroffen (die zufällig in offenbach wohnt) ... sie hat sich operieren lassen und war soooo begeistert dass ich sie angeschrieben habe und wir erstmal ne zeitlang gemailt haben .... dann haben wir uns getroffen (ihr mann war auch dabei)!
beide waren so begeistert von den ärzten, von dem ergebniss und von der methode wie es operiert wurde...einfach alles ...!

sie liebt ihre neue brust ... die beiden haben bei dem gespräch so geschwärmt ... dass ich es schon fast für übertrieben hielt und skeptisch wurde ...

dann bin ich zu diesem beratungsgespräch in die klink gefahren ....!
5 minuten drin, stand für mich fest ....hier lass ich mich operieren und niergendswo anders ...

dr. nuri alamuti und dr. dietmar scholz führen eine gemeinschaftspraxis in wiesbaden!
ich würde auch übrigens von beiden ärtzen operiert ... die op war samstags und am montag konnte ich dann wieder heim
glaub mir .... man kann es vor der operation noch garnicht nachvollziehen ... wie sehr sich das leben ändert ...

ich bin so glücklich .... JETZT!!!

in jedem fall bin ich dann zu diesem beratungstermin in die klink gefahren ..und ich wollte niergendswo anders operiert werden als von dr alamuti und dr scholz
die beiden sind echt super und auf dem neusten stand der technik ....

beide machen regelmäßig international seminare um immer auf dem neusten stand zu sein!
ich wurde von der ganz neuen methode operiert bei der die brustwarze nicht entfernt sondern nur verschoben wird ...!

ich habe nach der op keinerlei schmerzen gehabt und auch keine einzige schmerztablette genommen ...

meine op ist nun 6 wochen her!
ich bin so glücklich und hätte vorher nie gedacht wie sehr solch eine op mein leben verändert ...

das kann auch sabines mann und mein freund bestätigen ... das lebensgefühl steigt enorm .... und die welt ist plötzlich ganz anders!

gerne stehe ich für weitere fragen zur verfügung ...

komme übrigens aus FFM!

wenn du mir mailen magst

Bockowski1983@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 13:26
In Antwort auf leto_12880283

Arztsuche
Hallo!
Ich möchte mir meine Brust verkleinern und straffen lassen. Was die Arztsuche angeht bin ich jedoch sehr verunsichert. Ich hatte einen Beratungstermin bei Dr. Kuner in Darmstadt in der Rosenparkklinik. Er praktiziert auch in Wiesbaden. Hat sich jemand schon bei ihm operieren lassen? Oder welcher Arzt im Rhein/Main Gebiet ist zu empfehlen?
Wäre echt super wenn mir jemand helfen könnte!

Gruß Eumel

Dr alamuti und dr scholz in wiesbaden
hi ...

ich stand vor 3 monaten vor der gleichen entscheidung ....bzw verzweiflung!

ich hab mich dann auch im internet näher informiert!
ich bin dann auf sabine getroffen (die zufällig in offenbach wohnt) ... sie hat sich operieren lassen und war soooo begeistert dass ich sie angeschrieben habe und wir erstmal ne zeitlang gemailt haben .... dann haben wir uns getroffen (ihr mann war auch dabei)!
beide waren so begeistert von den ärzten, von dem ergebniss und von der methode wie es operiert wurde...einfach alles ...!

sie liebt ihre neue brust ... die beiden haben bei dem gespräch so geschwärmt ... dass ich es schon fast für übertrieben hielt und skeptisch wurde ...

dann bin ich zu diesem beratungsgespräch in die klink gefahren ....!
5 minuten drin, stand für mich fest ....hier lass ich mich operieren und niergendswo anders ...

dr. nuri alamuti und dr. dietmar scholz führen eine gemeinschaftspraxis in wiesbaden!
ich würde auch übrigens von beiden ärtzen operiert ... die op war samstags und am montag konnte ich dann wieder heim
glaub mir .... man kann es vor der operation noch garnicht nachvollziehen ... wie sehr sich das leben ändert ...

ich bin so glücklich .... JETZT!!!

in jedem fall bin ich dann zu diesem beratungstermin in die klink gefahren ..und ich wollte niergendswo anders operiert werden als von dr alamuti und dr scholz
die beiden sind echt super und auf dem neusten stand der technik ....

beide machen regelmäßig international seminare um immer auf dem neusten stand zu sein!
ich wurde von der ganz neuen methode operiert bei der die brustwarze nicht entfernt sondern nur verschoben wird ...!

ich habe nach der op keinerlei schmerzen gehabt und auch keine einzige schmerztablette genommen ...

meine op ist nun 6 wochen her!
ich bin so glücklich und hätte vorher nie gedacht wie sehr solch eine op mein leben verändert ...

das kann auch sabines mann und mein freund bestätigen ... das lebensgefühl steigt enorm .... und die welt ist plötzlich ganz anders!

gerne stehe ich für weitere fragen zur verfügung ...

komme übrigens aus FFM!

wenn du mir mailen magst

Bockowski1983@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 18:34
In Antwort auf leto_12880283

Arztsuche
Hallo!
Ich möchte mir meine Brust verkleinern und straffen lassen. Was die Arztsuche angeht bin ich jedoch sehr verunsichert. Ich hatte einen Beratungstermin bei Dr. Kuner in Darmstadt in der Rosenparkklinik. Er praktiziert auch in Wiesbaden. Hat sich jemand schon bei ihm operieren lassen? Oder welcher Arzt im Rhein/Main Gebiet ist zu empfehlen?
Wäre echt super wenn mir jemand helfen könnte!

Gruß Eumel

EMail
Habe dir ein Pm gesendet und meine eMail gleich dazu.

Gruss Uni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 13:26
In Antwort auf macey_12245721

EMail
Habe dir ein Pm gesendet und meine eMail gleich dazu.

Gruss Uni

Brust-OP bei Dr. Kuner
Hallo Uni,

Ich möchte mich auch bei Dr. Kuner operieren lassen.

Wäre toll, wenn Du mir von Deinen Erfahrungen berichten könntest.

LG Ann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2007 um 20:17
In Antwort auf karly_11947113

Dr alamuti und dr scholz in wiesbaden
hi ...

ich stand vor 3 monaten vor der gleichen entscheidung ....bzw verzweiflung!

ich hab mich dann auch im internet näher informiert!
ich bin dann auf sabine getroffen (die zufällig in offenbach wohnt) ... sie hat sich operieren lassen und war soooo begeistert dass ich sie angeschrieben habe und wir erstmal ne zeitlang gemailt haben .... dann haben wir uns getroffen (ihr mann war auch dabei)!
beide waren so begeistert von den ärzten, von dem ergebniss und von der methode wie es operiert wurde...einfach alles ...!

sie liebt ihre neue brust ... die beiden haben bei dem gespräch so geschwärmt ... dass ich es schon fast für übertrieben hielt und skeptisch wurde ...

dann bin ich zu diesem beratungsgespräch in die klink gefahren ....!
5 minuten drin, stand für mich fest ....hier lass ich mich operieren und niergendswo anders ...

dr. nuri alamuti und dr. dietmar scholz führen eine gemeinschaftspraxis in wiesbaden!
ich würde auch übrigens von beiden ärtzen operiert ... die op war samstags und am montag konnte ich dann wieder heim
glaub mir .... man kann es vor der operation noch garnicht nachvollziehen ... wie sehr sich das leben ändert ...

ich bin so glücklich .... JETZT!!!

in jedem fall bin ich dann zu diesem beratungstermin in die klink gefahren ..und ich wollte niergendswo anders operiert werden als von dr alamuti und dr scholz
die beiden sind echt super und auf dem neusten stand der technik ....

beide machen regelmäßig international seminare um immer auf dem neusten stand zu sein!
ich wurde von der ganz neuen methode operiert bei der die brustwarze nicht entfernt sondern nur verschoben wird ...!

ich habe nach der op keinerlei schmerzen gehabt und auch keine einzige schmerztablette genommen ...

meine op ist nun 6 wochen her!
ich bin so glücklich und hätte vorher nie gedacht wie sehr solch eine op mein leben verändert ...

das kann auch sabines mann und mein freund bestätigen ... das lebensgefühl steigt enorm .... und die welt ist plötzlich ganz anders!

gerne stehe ich für weitere fragen zur verfügung ...

komme übrigens aus FFM!

wenn du mir mailen magst

Bockowski1983@yahoo.de

Brustwarzenverkleinerung
Hi,
ich habe deinen artikel gelesen. Da ich selbst das Problem von zu großen Brustwarzen habe wollte ich mal fragen, wie die Narbenbildung ist, was genau gemacht wird und ob und wie viel gezahlt wird.

Ich habe etwas Angst davor mich operieren zu lassen, darum wäre es echt sehr lieb wenn du mir helfen könntest, danke im voraus.

Gruß Suse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper