Forum / Beauty

Brustverkleinerung - verzweifelt

Letzte Nachricht: 31. März um 21:07
31.03.21 um 16:18

Hallo zusammen,
ich bin 22 Jahre alt, wiege 80kg und bin 165cm groß. Ich leide seit langem unter meiner zu großen Oberweite.(95C) Bei der Kleiderwahl bin ich eingeschränkt,Rücken-schulter & Nackenschmerzen, Blicke von anderen stören mich  & auch beim Sport habe ich Probleme. Bin auch am Abnehmen & habe die ersten 5kg geschafft. Gestern war ich in einem Gespräch für eine Brustverkleinerung und es lief sehr gut. Würde die OP auch selber zahlen, habe keine Lust zig Anträge zu stellen und abgelehnt zu bekommen. Jetzt gibt es etwas was mir große Sorgen bereitet, DIE NARBEN und evtl Komlikationen. Ich habe das Geld, die Praxis aber große angst vor narben. Die Ärztin macht es nach der Hall-Findlay Methode in München es würde nur 1 Narbe entstehen. Jedoch denke ich mir, wie werde ich das meinem zukünftigen Mann erklären?? und was wenn die Narbe bei mir sehr schlecht wird & nicht heller wird mit der zeit? werde ich die narbe auch in 10 jahren haben? bin dunkler hauttyp, die ärztin meinte bei mir würde man es mehr sehen als bei einem hellen Hauttyp. Kann mir bitte jmd mit derselben Erfahrung weiterhelfen...

Mehr lesen

31.03.21 um 18:13

Erst einmal solltest du gründlich abnehmen und dann die OP vornehmen lassen. Narben bleiben immer aber mit Massagen werden sie ebenmässiger. Zudem musst du nieeeeemanden irgendetwas erklären. Niemanden! Ich staune, vorüber du dir Gedanken machst. Über irgendeinen Mann, den es gar nicht gibt. Ob es überhaupt jemand fragen wird? Ist doch offensichtlich dass es eine brust op ist und warum musst du das erklären? 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

31.03.21 um 21:07
In Antwort auf

Erst einmal solltest du gründlich abnehmen und dann die OP vornehmen lassen. Narben bleiben immer aber mit Massagen werden sie ebenmässiger. Zudem musst du nieeeeemanden irgendetwas erklären. Niemanden! Ich staune, vorüber du dir Gedanken machst. Über irgendeinen Mann, den es gar nicht gibt. Ob es überhaupt jemand fragen wird? Ist doch offensichtlich dass es eine brust op ist und warum musst du das erklären? 

Danke für deine Antwort. das beruhigt mich jetzt etwas  Hab leider keinen mit dem ich darüber sprechen kann, auch meine Freundin kann das nicht nachvollziehen und rät mir von einer OP ab. Ich denke also zu vieeeeell und alleine...

Gefällt mir