Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung September 2016

Brustverkleinerung September 2016

16. Oktober 2016 um 13:14

Ich habe mir Ende September 2016 meine Brüste von Körbchengröße Doppel D auf Größe B-C verkleinern lassen. Ich bin 1,76m und wiege 59kg. Meine großen Brüste waren immer eine Belastung für mich, ob beim Sport, Klamotten shoppen, am meisten aber im Urlaub! Bikinis finden war der pure Horror und mein grösster Wunsch war es ohne BH vor die Tür gehen zu können. Ich kann den Schritt zur OP nur jedem
empfehlen. Die Chirugie ist heutzutage so weit. Ich war in einer Privatklinik in Köln, die OP hat 5800€ gekostet, die Narkose 750€ und die zwei Übernachtungen zusammen 1070€. Dort habe ich mich sehr wohl gefühlt und wirde rundum umsorgt. Vor der OP habe ich eine Tablette Dormicum bekommen und war dadurch sehr entspannt. An den Besuch des Arztes und die vorher- Fotos konnte ich mich garnicht richtig erinnern. Den Tag der OP habe ich komplett verschlafen, da man Beruhigungs- und Schmerzmittel bekommt. Sinn ist es, dass der Körper zur Riihe kommt und man sich nicht bewegt. Ansprechbar ist man dennoch, erinnern konnte ich mich allerdings im nachhinein kaum. Am nächsten morgen kam der Doktor zu Visite und hat mir den Verband, der um den Kompressions BH gewickelt war, aufgeschnitten. Das war eine Erlösung, denn es hat sich angefühlt als seien die Brüste eingegibts und man würde jede sekunde ersticken. Ich hatte Drainagen, durch die noch blut abgeflossen ist. Am Tag nach der OP konnte ich schon aufstehen und zum Glück wieder selber auf die Toilette. Man fühlt sich noch ein wenig schwach aber gut. Ich hatte keine Schmerzen! Ich habe auch keine weiteren Schmerzmittel genommen, nur etliche homeopathische Mittel zum Abschwellen und gegen die Blutergüsse. Der Bereich über den brüsten sah aus, als sei ich geschlagen worden blau und grün! Am zweiten morgen konnte ich die Klinik verlassen. Die Drainagen wurden entfernt. Auf den Nähten kleben durchsichtige Spezialpflaster, die theoretisch wohl 2 Jahre draufbleiben könnten. Mit der Narbenbehandlung wird wohl nach 6Wochen begonnen - was auch immer das heisst. Die Fäden sind selbstauflösend. Schon der erste Anblick der neuen straffen Brüste hat mir grosse Freude bereitet, nun ist die OP 2,5 Wochen her und sie werden ier schöner. Kein blauer Fleck mehr und sie schwellen immer mehr ab. Bis das entgültige Ergebnis zu sehen ist dauert es laut Arzt 3Monate. Ich konnte bereits nach 4 Tagen wieder selbst duschen, die Haare waschen etc. Die Arme kann ich frei bewegen. An Tag 4 nach der OP war ich sogar schon in der Stadt, was essen und im Kino. Der Kompressions BH saß in der ersten Woche so eng dass ich immer dachte, mir bleibt gleich die Luft weg aber das legt sich in woche 2, wenn die Schwellung entwas zurückgeht. Arbeiten war ich nach 5Tagen wieder (auch Auto fahren hat gut geklappt)und niemand hat was bemerkt! Nun heisst es abwarten & schonen. Schwer heben sollte man nicht. Desto mehr man sich schont, desto schöner werden die Narben. Ich berichte in 4 Wochen nocheinmal, wenn die Behandlung der Narben beginnt.
Eins kann ich jetzt schon sagen: Es war die Beste entscheidung die ich treffen konnte. Im
nächsten urlaub werde ich keden Tag einen anderen Bikini tragen!!! Linda

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Akne weg
Von: eloy_12131531
neu
16. Oktober 2016 um 12:10
Strähnen München
Von: lana1617
neu
15. Oktober 2016 um 21:14
Brustverkleinerung
Von: anniwahli
neu
15. Oktober 2016 um 9:48
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen