Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung op alles bestens gelaufen

Brustverkleinerung op alles bestens gelaufen

8. August 2007 um 11:21

hallo ihr lieben,
nun hab ichs nach 4 jahren warten auch endlich hinter mir und bin überglücklich den schritt enlich auch ohne die kostenübernahme gegengen zu sein.
meine ärztin hat es echt schoen hinbekommen die narben sind ganz schmal und es sonst auch weiter keine komplikationen aber ich denke das ist auch von der eigenen wundheilung abhängig.
ich war zwei tage im krankenhaus die erste nacht war es unmöglich für mich zu schlafen, meine busen, mein rücken schmerzten, es war unglaublich heiß und meine nachbarin schnarchte
die zweite nacht hatt ich jem anderen als bettnachbarn und ich hab mich so auch schon besser gefühlt also ich konnt halbwegs schlafen.
ich hab mir meinen busen von E auf ein gutes B verkleinern lassen und bin der meinung es koennte noch etwas weg aber das ist wahrscheinlich nur meine verzerte wahrnehmung, letztendlich passt es bestens zu mir und viele würden mich wahrscheinlich um die größe beneiden..
also ich bin froh das alles doch so unkompliziert gelaufen ist, wenn jemand fragen hat beantworte ich die auch gerne, die op war in berlin.

fuer euch alles liebe
eliana

Mehr lesen

8. August 2007 um 11:33

Freu mich für dich...
Hallo Eliana

Herzlichen Glückwunsch zu deiner gelungenen OP!!!
Wünschte ich wäre auch schon so weit wie du. Stecke nach der 1. Ablehnung der KK noch mitten im Widerspruch. Bin aber mittlerweile auch soweit, dass ich bei erneuter Ablehnung versuchen werde meine Lebensversicherung zu beleihen um wenigstens einen Teil der Op zu haben. Für den Rest müßte ich wohl einen Kredit aufnehmen. Habe mir auch schon Unterlagen vom DÄS zukommen lassen. Die bieten da eine OP in Dortmund für 4350 und eine in Wiesbaden für 2500 an. Wieviel hast du denn für deine OP bezahlt?
LG Sanni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 16:27
In Antwort auf ren_12896336

Freu mich für dich...
Hallo Eliana

Herzlichen Glückwunsch zu deiner gelungenen OP!!!
Wünschte ich wäre auch schon so weit wie du. Stecke nach der 1. Ablehnung der KK noch mitten im Widerspruch. Bin aber mittlerweile auch soweit, dass ich bei erneuter Ablehnung versuchen werde meine Lebensversicherung zu beleihen um wenigstens einen Teil der Op zu haben. Für den Rest müßte ich wohl einen Kredit aufnehmen. Habe mir auch schon Unterlagen vom DÄS zukommen lassen. Die bieten da eine OP in Dortmund für 4350 und eine in Wiesbaden für 2500 an. Wieviel hast du denn für deine OP bezahlt?
LG Sanni

Hallo Sanni!
Bitte gib nicht auf im Streit mit der KK! Immer wieder gegenan gehen, die lehnen erstmal alles ab.
Ich habe seit Sept 2004 gekämpft und bin bis vors Sozialgericht gegangen. Leider ist meine Klage dort abgewiesen. Nun gehe ich am 5.Sept (nach 3 Jahren Stress und Rückschlägen) ins Krankenhaus und zahle es selber. Mein Anwalt will noch eine Teilkostenerstattung durchboxen aber ich habe nicht mehr viel Hoffnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 16:28
In Antwort auf idril_12688456

Hallo Sanni!
Bitte gib nicht auf im Streit mit der KK! Immer wieder gegenan gehen, die lehnen erstmal alles ab.
Ich habe seit Sept 2004 gekämpft und bin bis vors Sozialgericht gegangen. Leider ist meine Klage dort abgewiesen. Nun gehe ich am 5.Sept (nach 3 Jahren Stress und Rückschlägen) ins Krankenhaus und zahle es selber. Mein Anwalt will noch eine Teilkostenerstattung durchboxen aber ich habe nicht mehr viel Hoffnung.

Nochmal ich...
Liebe Sanni, ich wil dir nur Mut machen, denn es ist sicher sehr schwer zu ertragen, wenn ihrgendwann die Erkenntnis kommt. "Hätte ich man nicht aufgegeben! Wer weiß was ich erreicht hätte..."
Immerhin ist es eine Menge Geld!
Liebe Grüße
Corstra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 11:42
In Antwort auf ren_12896336

Freu mich für dich...
Hallo Eliana

Herzlichen Glückwunsch zu deiner gelungenen OP!!!
Wünschte ich wäre auch schon so weit wie du. Stecke nach der 1. Ablehnung der KK noch mitten im Widerspruch. Bin aber mittlerweile auch soweit, dass ich bei erneuter Ablehnung versuchen werde meine Lebensversicherung zu beleihen um wenigstens einen Teil der Op zu haben. Für den Rest müßte ich wohl einen Kredit aufnehmen. Habe mir auch schon Unterlagen vom DÄS zukommen lassen. Die bieten da eine OP in Dortmund für 4350 und eine in Wiesbaden für 2500 an. Wieviel hast du denn für deine OP bezahlt?
LG Sanni

Hallo sanni,
ich hab mir echt alle ärzte in berlin angeguckt und natürlich bin ich auch nach dem preis gegangen, am ende waren drei übrig die in frage kamen, die eine hat sich durch komisches verhalten selbst rausgeschmissen aus meiner liste die war um die 4000 also in der mitte von meinen drei die letzten zwei, die eine bei 3500 und die andere bei 4500 ich hab mich für die 4500 entschieden, nicht weil ich gerne mehr bezahle sondern weil die mir im gegensatz zu der anderen einfach gleich zugesagt hatte und mein bauchgefühl hat sich ja auch bestätigt puh glücklicherweise.bei der anderen wär auch nur 1 tag krankenhausaufenthalt und das fand ich recht wenig..
also gehst du am besten zu beiden mal persönlich hin und gehst dann nach deinem gefühl, frag nach den erfahrungen lass dir bilder zeigen usw.
ich wünsch dir viel erfolg, man ich kann das so nachvollziehen wie lästig diese blöde zu groß geratene brust ist..!

alles liebe eliana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 22:43

Wie, nur 2 Tage im Krankenhaus? Ich bin gerade wieder da
Hallo Eliana,

ich bin am Mittwoch operiert worden, wurde aber am Dienstag schon aufgenommen, zwecks Voruntersuchungen. Am Samstag bin ich entlassen worden. Heute ist Montag, und ich kann nicht behaupten, dass ich mich toll fühle. Die Narben jucken, die Wunden bluten noch. Ich kann mich an einem Tag 4 mal umziehen, weil alles"durchsickert". Ich habe mich von Größe F auf B verkleinern lassen. Wobei: Mit den geschwollen Brüsten trage ich natürlich noch C. Aber das wird sich ja geben. Natürlich bin ich glücklich, jetzt so einen kleinen Busen zu haben, aber die Entlassung nach nur 2 Tagen
erscheint mir schon echt unreal. Grüße von Sikijo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 16:37
In Antwort auf sarika_12776603

Wie, nur 2 Tage im Krankenhaus? Ich bin gerade wieder da
Hallo Eliana,

ich bin am Mittwoch operiert worden, wurde aber am Dienstag schon aufgenommen, zwecks Voruntersuchungen. Am Samstag bin ich entlassen worden. Heute ist Montag, und ich kann nicht behaupten, dass ich mich toll fühle. Die Narben jucken, die Wunden bluten noch. Ich kann mich an einem Tag 4 mal umziehen, weil alles"durchsickert". Ich habe mich von Größe F auf B verkleinern lassen. Wobei: Mit den geschwollen Brüsten trage ich natürlich noch C. Aber das wird sich ja geben. Natürlich bin ich glücklich, jetzt so einen kleinen Busen zu haben, aber die Entlassung nach nur 2 Tagen
erscheint mir schon echt unreal. Grüße von Sikijo

Hallo sikijo,
hmm ja ich will das ganze natürlich nicht verherrlichen, ich weiß nicht, ist denke ich unterschiedlich aber bei mir waren die zwei tage wirklich voll ausreichend..
als ich aufgewacht bin hatt ich ein gefühl von platzen und stechen überall im brustbereich und denn ganzen tag lag ich flach da mich die narkose total fertig gemacht hat, konnte meine augen nicht offen halten auch wenn ich eigentlich wollte.
so gegen 23 uhr war ich dann wach zu meinem bedauern weil ich es gut gefunden hätte die nacht schlafen zu können!
am zweiten tag bin ich dann schon aufgestanden mir ist zwar schnell schwindelig geworden aber die schwestern meinten es sei besser also hab ichs gemacht und hab mich dann auch besser gefühlt als mein kreislauf wieder einigermaßen war, die nacht war dann auch schon etwas besser hab mir aber trotzdem ne schlaftablette geben lassen da mich mein rücken fast umgebracht hat.
am dritten tag war ich froh nach hause zu können!!! und hab die rstlichen schmerztabletten auch garnicht mehr gebraucht.
bei mir hat zum glück nichts mehr geblutet, nur das entfernen der schläuche hat auf der einen seite unglaublich doll wehgetan.
nach 3 wochen ist ne kleine wundheilungsstörung unten an der einen brust entstanden aber das hat sie schnell in griff bekommen und war nach ner woche wieder zu.
ich finds unglaublich das nach schon 6 wochen wieder alles ok ist, wenn man sich eigentlich überlegt was das für ein großer eingriff ist dann ist das echt unfassbar..jetzt sticht meine brust nach 2 monaten noch manchmal aber sonst is soweit alles ok
ich hoffe bei dir verheilt soweit alles gut und gute besserung
lg eliana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen