Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung - kurz davor

Brustverkleinerung - kurz davor

25. Oktober 2004 um 19:00

Hallo in die Runde,

heute in einer Woche habe ich den Termin zur Brustverkleinerung / -straffung.
Mal ganz davon abgesehen dass ich wahnsinnig gespannt bin, mich freue und bis jetzt noch nicht mal Angst vor der OP habe (oh Wunder - das ist untypisch für mich! ) beschäftigt mich eher das "Danach". Mir war es zu dämlich meinen Chirurgen zu fragen, aber wie sieht es mit dem Heben der Arme aus, z.B. beim An- und Ausziehen oder wenn ich etwas aus dem Regal holen muss?
Musstet Ihr auch schon einen Sport-BH in der neuen Größe mit in die Klinik bringen?
Und noch eine ganz andere Frage:
Ist von Euch jemand privat versichert und weiß, ob die Versicherung hinterher an der Rechnung arg herumkürzt oder ob man damit keine endlosen schriftlichen Scherereien hat?

... und gefällt Euch das Ergebnis Eurer OP???

Viele Grüße!

Mehr lesen

25. Oktober 2004 um 19:23

Meine OP ist 3 Wochen her!
Hallo!
Meine OP ist heute genau 3 Wochen her und mir geht`s schon wieder hervorragend! Ich arbeite auch schon wieder 1 Woche, d.h. ich war 2 Wochen krank geschrieben.
Ja, das mit dem Heben und Strecken, dass ist so eine Sache.
Beim Anziehen muss man schon aufpassen, dass man die Arme nicht über den Kopf nimmt. Genauso ist es beim Strecken um irgendwas von oben zu holen. Dafür solltest du dir entweder einen Stuhl holen oder dir hilft jemand zu Hause. Im Haushalt (z.B. putzen) würde ich gar nix machen. Ruhe dich einfach aus!!
Das einzige "Handikap" für mich war, dass man weder auf dem Bauch noch auf der Seite schlafen darf. Das ist heute noch sehr schlimm für mich. Aber nur noch 3- 4 Wochen dann hab`ich es ja geschafft.

BH: Ich habe einen Stütz-BH vor der OP bekommen, die Ärzte nahmen diesen dann mit in den OP-Saal und als ich aufwachte hatte ich diesen auch dran. Habe mir aber zum wechseln noch einen Sport-BH gekauft. Der sollte aber unten einen ziemlich breiten Gummi haben, damit er nicht auf die Narben drückt.

Also, ich wünsche Dir alles Gute für nächste Woche, halt die Ohren steif und melde dich mal wie`s gelaufen ist.

LG, Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 19:30
In Antwort auf anja0210

Meine OP ist 3 Wochen her!
Hallo!
Meine OP ist heute genau 3 Wochen her und mir geht`s schon wieder hervorragend! Ich arbeite auch schon wieder 1 Woche, d.h. ich war 2 Wochen krank geschrieben.
Ja, das mit dem Heben und Strecken, dass ist so eine Sache.
Beim Anziehen muss man schon aufpassen, dass man die Arme nicht über den Kopf nimmt. Genauso ist es beim Strecken um irgendwas von oben zu holen. Dafür solltest du dir entweder einen Stuhl holen oder dir hilft jemand zu Hause. Im Haushalt (z.B. putzen) würde ich gar nix machen. Ruhe dich einfach aus!!
Das einzige "Handikap" für mich war, dass man weder auf dem Bauch noch auf der Seite schlafen darf. Das ist heute noch sehr schlimm für mich. Aber nur noch 3- 4 Wochen dann hab`ich es ja geschafft.

BH: Ich habe einen Stütz-BH vor der OP bekommen, die Ärzte nahmen diesen dann mit in den OP-Saal und als ich aufwachte hatte ich diesen auch dran. Habe mir aber zum wechseln noch einen Sport-BH gekauft. Der sollte aber unten einen ziemlich breiten Gummi haben, damit er nicht auf die Narben drückt.

Also, ich wünsche Dir alles Gute für nächste Woche, halt die Ohren steif und melde dich mal wie`s gelaufen ist.

LG, Anja

Danke!
Hallo Anja,
danke für die schnelle Antwort!
Da ich alleine wohne und auch keine Bekannten habe, die ich zum Putzen oder Einkaufen engagieren könnte, werde ich da wohl irgendwie durch müssen, das wird wohl das geringste Problem sein.
Einen BH habe ich heute gekauft, ich hoffe er sitzt dann richtig, einen Spezial-BH bekomme ich von meinem Chirurgen nicht, soweit ich weiß.
Wie lange warst Du im Krankenhaus?
Auf dem Rücken zu schlafen wird mir auch SCHWER fallen! Aber besser das, als weiterhin mit meinen Brüsten rumlaufen zu müssen...!

Dir weiterhin gute Erholung und gute Heilung!

LG
Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 19:36
In Antwort auf gulzar_12332573

Danke!
Hallo Anja,
danke für die schnelle Antwort!
Da ich alleine wohne und auch keine Bekannten habe, die ich zum Putzen oder Einkaufen engagieren könnte, werde ich da wohl irgendwie durch müssen, das wird wohl das geringste Problem sein.
Einen BH habe ich heute gekauft, ich hoffe er sitzt dann richtig, einen Spezial-BH bekomme ich von meinem Chirurgen nicht, soweit ich weiß.
Wie lange warst Du im Krankenhaus?
Auf dem Rücken zu schlafen wird mir auch SCHWER fallen! Aber besser das, als weiterhin mit meinen Brüsten rumlaufen zu müssen...!

Dir weiterhin gute Erholung und gute Heilung!

LG
Kapuzina

6 Tage!
Ich war 6 Tage in der Klinik!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 20:56
In Antwort auf gulzar_12332573

Danke!
Hallo Anja,
danke für die schnelle Antwort!
Da ich alleine wohne und auch keine Bekannten habe, die ich zum Putzen oder Einkaufen engagieren könnte, werde ich da wohl irgendwie durch müssen, das wird wohl das geringste Problem sein.
Einen BH habe ich heute gekauft, ich hoffe er sitzt dann richtig, einen Spezial-BH bekomme ich von meinem Chirurgen nicht, soweit ich weiß.
Wie lange warst Du im Krankenhaus?
Auf dem Rücken zu schlafen wird mir auch SCHWER fallen! Aber besser das, als weiterhin mit meinen Brüsten rumlaufen zu müssen...!

Dir weiterhin gute Erholung und gute Heilung!

LG
Kapuzina

Hallo Kapuzina
kann mich Anja nur anschliessen. Ich war auch 6 Tage in der Klinik. Meine OP ist jetzt knapp 6 Wochen her und das Ergebniss ist einfach klasse. Man sagt ja, das man das endgültige Ergebniss erst nach ca. einem halben Jahr sieht, aber ich muss sagen, bei mir hat sich seit der OP optisch gar nicht so viel verändert. Es war nicht schlimm geschwollen und ein paar leicht Blutergüsse waren nach paar Tagen schon wieder verschwunden. Einen speziellen BH hatte ich in der Klinik auch nicht, sondern nur eine lockere Bandage mit losen Kompressen drin. Zu Hause habe ich dann erst Sport-BHs gekauft. Ich wusste vorher ja auch gar nicht, welche gut sitzen.Mit den Armen solltest Du allerdings wirklich die ersten Wochen so wenig wie möglich machen. Lass dann lieber mal fünfe grade sein im Haushalt. Noch ein Tipp: Nehme die erste Zeit zum Anziehen nur Oberteile, die Du mit Knöpfen oder Reissverschluss schliessen musst. Das erleichtert die Sache ungemeinn. Auch im Krankenhaus empfielt sich das. Viel Glück und Toi,Toi,Toi. Melde Dich, wenn Du alles überstanden hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 23:25
In Antwort auf anja0210

6 Tage!
Ich war 6 Tage in der Klinik!

Das gibt mir ne Perspektive!!!
Hej, zwei von Euch waren nur 6 Tage im KH!!!! Das finde ich klasse.
Überhaupt geben eure Schilderungen viel Mut und Optimismus.
Meine OP ist am Donnerstag, da ist mir gerade jede Beruhigung höchst willkommen
zu Kapuzina:
ich bin auch privat versichert, bekam umgehend die Zusage der Kostenübernahme, ohne weitere Arztbesuche.
Bis "danach"
LG charcoverde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 23:44
In Antwort auf elle_12438957

Das gibt mir ne Perspektive!!!
Hej, zwei von Euch waren nur 6 Tage im KH!!!! Das finde ich klasse.
Überhaupt geben eure Schilderungen viel Mut und Optimismus.
Meine OP ist am Donnerstag, da ist mir gerade jede Beruhigung höchst willkommen
zu Kapuzina:
ich bin auch privat versichert, bekam umgehend die Zusage der Kostenübernahme, ohne weitere Arztbesuche.
Bis "danach"
LG charcoverde

@ Schnuffi, Anja und Charcoverde
Danke für Eure Antworten und die Tipps!

Ich werde sogar nur 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben, sagte mein Chirurg. Die OP ist am Montag und "spätestens am Donnerstag" wäre ich wieder draußen. Von daher bin ich jetzt sogar erstaunt über Eure Aufenthaltsdauer von 6 Tagen. Was haben die denn so lange mit Euch gemacht??
Und habt Ihr die Narkose gut vertragen? Ich hatte noch nie eine Vollnarkose...

@ Schnuffi und Anja: Welche Schnitttechnik ist bei Euch angewendet worden, die "I-Technik" mit einer senkrechten Narbe oder die, wo zusätzlich auch unter der Brust ein Schnitt gemacht wird?
Bei mir wird rechts auch unter der Brust geschnitten, links nur nach der "I"-Methode operiert, da die linke Brust kleiner ist.

@ Charcoverde:
Ich denke am Donnerstag an Dich! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!

Liebe Grüße an Euch alle,
Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 7:49
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Schnuffi, Anja und Charcoverde
Danke für Eure Antworten und die Tipps!

Ich werde sogar nur 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben, sagte mein Chirurg. Die OP ist am Montag und "spätestens am Donnerstag" wäre ich wieder draußen. Von daher bin ich jetzt sogar erstaunt über Eure Aufenthaltsdauer von 6 Tagen. Was haben die denn so lange mit Euch gemacht??
Und habt Ihr die Narkose gut vertragen? Ich hatte noch nie eine Vollnarkose...

@ Schnuffi und Anja: Welche Schnitttechnik ist bei Euch angewendet worden, die "I-Technik" mit einer senkrechten Narbe oder die, wo zusätzlich auch unter der Brust ein Schnitt gemacht wird?
Bei mir wird rechts auch unter der Brust geschnitten, links nur nach der "I"-Methode operiert, da die linke Brust kleiner ist.

@ Charcoverde:
Ich denke am Donnerstag an Dich! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!

Liebe Grüße an Euch alle,
Kapuzina

*winks*
Also meine OP ist jetzt 3 Wochen her.

Ich habe den Bauch straffen und den Busen verkleinern lassen.

Von der OP hab ich nix mitbekommen und da ich erst Mittags dran war und nachmittags erst aus dem OP kam war ich total hungrig, durfte aber erstmal nix essen oder trinken. Abends hab ich dann endlich ein Brot essen dürfen. Die Narkose habe ich super gut vertragen. Nach der OP ist man eh noch schläfrig und sollte sich dem einfach fügen und die Augen zu machen wenn der Körper signalisiert - schlafen.

Mir wurde im Krankenhaus gesagt, ich solle einen Sport-BH kaufen, mir haben sie gleich ne Marke gesagt: TriAction (Energy) von Triumph, denn es gibt mehrere Arten vom TriAction. Bin mit dem ganz zufrieden.

Das danach, da kann ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen, habe auch mal meinen Arzt gefragt was ich darf und was nicht und er meinte, alles was nicht wehtut ist erlaubt. Wegen dem heben der Arme über die Schultern hinaus, da war ich neugierig, warum man das nicht tun sollte und hab rumgelesen. Es geht dabei wohl lediglich um die Narbenbildung.

Ausziehtechniken entwickelt man ganz von allein, z.B. Pulli eben nicht übern Kopf zuerst, sondern erst ein Arm rausfummeln und dann kann man ihn viel leichter übern Kopf und dem anderne Arm ausziehn.

Das Rückenschlafen ist gewöhnungsbedürfig. *find* Freue mich, wenn alles abgeheilt ist und ich wieder auf der Seite schlafen kann. Hab aber nen ganz lieben Masseur daheim, der mich morgens dann mal kurz erlöst.

Bei mir wurde der I-Schnitt und die Lejour-Technik. Da wurde die Brust in Falten genäht sozusagen wie ein Plisséestich. Die Brust legt sich somit in den nächsten Monaten in die Falten und bekommt so ihre Form. Bin ja mal gespannt, momentan sieht es nicht wirklich ansehlich aus. *g*

Also schlimm ist das alles nicht und ich wünsche euch alles Gute!

Lasst mal hören wie es euch danach geht, ob ihr alles gut überstanden habt.

LG küken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 7:50
In Antwort auf val_12755514

*winks*
Also meine OP ist jetzt 3 Wochen her.

Ich habe den Bauch straffen und den Busen verkleinern lassen.

Von der OP hab ich nix mitbekommen und da ich erst Mittags dran war und nachmittags erst aus dem OP kam war ich total hungrig, durfte aber erstmal nix essen oder trinken. Abends hab ich dann endlich ein Brot essen dürfen. Die Narkose habe ich super gut vertragen. Nach der OP ist man eh noch schläfrig und sollte sich dem einfach fügen und die Augen zu machen wenn der Körper signalisiert - schlafen.

Mir wurde im Krankenhaus gesagt, ich solle einen Sport-BH kaufen, mir haben sie gleich ne Marke gesagt: TriAction (Energy) von Triumph, denn es gibt mehrere Arten vom TriAction. Bin mit dem ganz zufrieden.

Das danach, da kann ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen, habe auch mal meinen Arzt gefragt was ich darf und was nicht und er meinte, alles was nicht wehtut ist erlaubt. Wegen dem heben der Arme über die Schultern hinaus, da war ich neugierig, warum man das nicht tun sollte und hab rumgelesen. Es geht dabei wohl lediglich um die Narbenbildung.

Ausziehtechniken entwickelt man ganz von allein, z.B. Pulli eben nicht übern Kopf zuerst, sondern erst ein Arm rausfummeln und dann kann man ihn viel leichter übern Kopf und dem anderne Arm ausziehn.

Das Rückenschlafen ist gewöhnungsbedürfig. *find* Freue mich, wenn alles abgeheilt ist und ich wieder auf der Seite schlafen kann. Hab aber nen ganz lieben Masseur daheim, der mich morgens dann mal kurz erlöst.

Bei mir wurde der I-Schnitt und die Lejour-Technik. Da wurde die Brust in Falten genäht sozusagen wie ein Plisséestich. Die Brust legt sich somit in den nächsten Monaten in die Falten und bekommt so ihre Form. Bin ja mal gespannt, momentan sieht es nicht wirklich ansehlich aus. *g*

Also schlimm ist das alles nicht und ich wünsche euch alles Gute!

Lasst mal hören wie es euch danach geht, ob ihr alles gut überstanden habt.

LG küken

PS
ich war auch nur drei Tage drin, Di OP und Fr. heim. )

Denke, die Ärzte wissen schon was sie tun. *lächelt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 15:50
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Schnuffi, Anja und Charcoverde
Danke für Eure Antworten und die Tipps!

Ich werde sogar nur 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben, sagte mein Chirurg. Die OP ist am Montag und "spätestens am Donnerstag" wäre ich wieder draußen. Von daher bin ich jetzt sogar erstaunt über Eure Aufenthaltsdauer von 6 Tagen. Was haben die denn so lange mit Euch gemacht??
Und habt Ihr die Narkose gut vertragen? Ich hatte noch nie eine Vollnarkose...

@ Schnuffi und Anja: Welche Schnitttechnik ist bei Euch angewendet worden, die "I-Technik" mit einer senkrechten Narbe oder die, wo zusätzlich auch unter der Brust ein Schnitt gemacht wird?
Bei mir wird rechts auch unter der Brust geschnitten, links nur nach der "I"-Methode operiert, da die linke Brust kleiner ist.

@ Charcoverde:
Ich denke am Donnerstag an Dich! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!

Liebe Grüße an Euch alle,
Kapuzina

Es wurde
bei mir auch unter der Brust geschnitten. Ich denke mal, es liegt auch daran, wieviel wo weg muss. Man möchte hinterher ja auch eine schöne Brust haben. Und die habe ich jetzt wirklich. Das Ergebniss ist einfach super. Die Narben direkt um die Brustwarze herum und die senkrechte sind jetzt schon weniger geworden. Die unter der Brust ist natürlich noch deutlicher zu sehen und das dauert auch etwas länger, bis die sich zurückbildet. Aber letztendlich ist die am wenigsten zu sehen, das die genau in der Falte liegt. ich wünsche Dir alles Gute! Auch Du wirst danach total glücklich mit dem neuen Busen sein. Melde Dich dann doch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 17:19
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Schnuffi, Anja und Charcoverde
Danke für Eure Antworten und die Tipps!

Ich werde sogar nur 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben, sagte mein Chirurg. Die OP ist am Montag und "spätestens am Donnerstag" wäre ich wieder draußen. Von daher bin ich jetzt sogar erstaunt über Eure Aufenthaltsdauer von 6 Tagen. Was haben die denn so lange mit Euch gemacht??
Und habt Ihr die Narkose gut vertragen? Ich hatte noch nie eine Vollnarkose...

@ Schnuffi und Anja: Welche Schnitttechnik ist bei Euch angewendet worden, die "I-Technik" mit einer senkrechten Narbe oder die, wo zusätzlich auch unter der Brust ein Schnitt gemacht wird?
Bei mir wird rechts auch unter der Brust geschnitten, links nur nach der "I"-Methode operiert, da die linke Brust kleiner ist.

@ Charcoverde:
Ich denke am Donnerstag an Dich! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!

Liebe Grüße an Euch alle,
Kapuzina

Auch ich bin "kurz davor"
meine op ist auch am Montag, um 10Uhr! und ich hatte auch noch NIE eine Vollnarkose u. war überhaupt noch NIE stationär im KH!! naja, wird schon gut gehen u. nachdem ich Eure Berichte gelesen habe, bin ich auch wirklich wirklich gespannt auf die nächste Woche!
ENDLICH ist es soweit!!
mir sagte man, der "Trophy" von Triumph sei zu empfehlen für danach. erst bekomme ich eine Bandage.
Kapuzina, hast DU schon mit dem Anästhesisten gesprochen?? Ich soll ihn diese Woche noch anrufen u. weiß gar nicht, was ich da alles fragen muss/soll??
viele Grüße an Euch alle!!
Michelle


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 19:21
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Schnuffi, Anja und Charcoverde
Danke für Eure Antworten und die Tipps!

Ich werde sogar nur 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben, sagte mein Chirurg. Die OP ist am Montag und "spätestens am Donnerstag" wäre ich wieder draußen. Von daher bin ich jetzt sogar erstaunt über Eure Aufenthaltsdauer von 6 Tagen. Was haben die denn so lange mit Euch gemacht??
Und habt Ihr die Narkose gut vertragen? Ich hatte noch nie eine Vollnarkose...

@ Schnuffi und Anja: Welche Schnitttechnik ist bei Euch angewendet worden, die "I-Technik" mit einer senkrechten Narbe oder die, wo zusätzlich auch unter der Brust ein Schnitt gemacht wird?
Bei mir wird rechts auch unter der Brust geschnitten, links nur nach der "I"-Methode operiert, da die linke Brust kleiner ist.

@ Charcoverde:
Ich denke am Donnerstag an Dich! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!!

Liebe Grüße an Euch alle,
Kapuzina

Hallo!
Also bei mir wurde die "T-Technik" angewandt.
Die Narbe um die Brustwarze herum und die senkrecht verlaufende sieht man jetzt schon fast gar nicht mehr!. Die Narbe unter der Brust ist schon noch gerötet, juckt jetzt auch vermehrt. Aber was heilt juckt eben (So heißt es zumindest!).
Mir wurde der Sport-BH von Triumph (Triaction, Pulsebeat) empfohlen, weil der unten so einen breiten Gummi hat (damit nichts auf die Narbe drückt). Jetzt habe ich mir aber einen anderen bestellt auch mit breiterem Gummi (bei Ebay, Neu für 6 Euro) und der tut`s auch für die 3 Wochen die ich ihn noch tragen muss. Naja und dann hab ich ja noch den Stütz-BH von meinem Arzt (Übrigens auf Kosten der Kasse!?).

LG und Alles Gute, Anja

PS: Ich hoffe wir bleiben in Kontakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 22:44
In Antwort auf anja0210

Hallo!
Also bei mir wurde die "T-Technik" angewandt.
Die Narbe um die Brustwarze herum und die senkrecht verlaufende sieht man jetzt schon fast gar nicht mehr!. Die Narbe unter der Brust ist schon noch gerötet, juckt jetzt auch vermehrt. Aber was heilt juckt eben (So heißt es zumindest!).
Mir wurde der Sport-BH von Triumph (Triaction, Pulsebeat) empfohlen, weil der unten so einen breiten Gummi hat (damit nichts auf die Narbe drückt). Jetzt habe ich mir aber einen anderen bestellt auch mit breiterem Gummi (bei Ebay, Neu für 6 Euro) und der tut`s auch für die 3 Wochen die ich ihn noch tragen muss. Naja und dann hab ich ja noch den Stütz-BH von meinem Arzt (Übrigens auf Kosten der Kasse!?).

LG und Alles Gute, Anja

PS: Ich hoffe wir bleiben in Kontakt.

@ Anja
Liebe Anja,

um bei Ebay zu bestellen reicht die Zeit leider nicht mehr.
Ich habe so ein 27-Euro-Biest gekauft, das Model Triumph "triaction fitness". Das war der einzige Sport-BH auf Vorrat, den man VORNE schließen kann und das hatte mein Chirurg ausdrücklich gesagt. Na ja...

Vielen Dank für Deine guten Wünsche und Dir ebenfalls weiterhin alles Gute!
Ich melde mich wieder!

Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 22:50
In Antwort auf nguyet_12538631

Auch ich bin "kurz davor"
meine op ist auch am Montag, um 10Uhr! und ich hatte auch noch NIE eine Vollnarkose u. war überhaupt noch NIE stationär im KH!! naja, wird schon gut gehen u. nachdem ich Eure Berichte gelesen habe, bin ich auch wirklich wirklich gespannt auf die nächste Woche!
ENDLICH ist es soweit!!
mir sagte man, der "Trophy" von Triumph sei zu empfehlen für danach. erst bekomme ich eine Bandage.
Kapuzina, hast DU schon mit dem Anästhesisten gesprochen?? Ich soll ihn diese Woche noch anrufen u. weiß gar nicht, was ich da alles fragen muss/soll??
viele Grüße an Euch alle!!
Michelle


@ Michelle
Liebe Michelle,

ich bin am Montag "Nummer 2" auf dem OP-Plan und schätze, dass es bei mir auch gegen 10 Uhr losgehen wird!
Als BH habe ich den "tri action fitness" von Triumph, es sollte einer sein, den man vorne schließen kann - warum auch immer...

Den Anästhesisten werde ich am Sonntagabend sprechen und darum muss ich schon am Sonntag einchecken (oder wie nennt man das in der Klinik?) und nicht erst am Montag.
Blut wurde mir schon abgenommen und ich werde ihn nicht viel fragen, ich nehme an, er wird Fragen stellen, nach Medikamenteneinnahme, Vorerkrankungen... Aber das hat auch der Chirurg schon erfragt und notiert.
Ich werde bloß um Vorsicht mit meinen Vorderzähnen bitten!

Ich wünsche Dir alles Gute und allerbestes Gelingen!!!
Hoffentlich lesen wir dann nächste Woche wieder voneinander. Wie lange musst Du in der Klinik bleiben?

Liebe Grüße,

Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 22:54
In Antwort auf meraud_11852678

Es wurde
bei mir auch unter der Brust geschnitten. Ich denke mal, es liegt auch daran, wieviel wo weg muss. Man möchte hinterher ja auch eine schöne Brust haben. Und die habe ich jetzt wirklich. Das Ergebniss ist einfach super. Die Narben direkt um die Brustwarze herum und die senkrechte sind jetzt schon weniger geworden. Die unter der Brust ist natürlich noch deutlicher zu sehen und das dauert auch etwas länger, bis die sich zurückbildet. Aber letztendlich ist die am wenigsten zu sehen, das die genau in der Falte liegt. ich wünsche Dir alles Gute! Auch Du wirst danach total glücklich mit dem neuen Busen sein. Melde Dich dann doch.

@ Schnuffi
Das klingt ja alles bestens.
Ich bin sicher, dass ich glücklich sein werde, denn schlimmer als es jetzt ist, kann es nicht werden. Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, dass sich dieser Wunsch jetzt erfüllt.
Die Narben werden mich wahrscheinlich gar nicht mal stören, was mich stört ist nur das momentane Aussehen meiner Brüste.

Danke für die Guten Wünsche und Dir weiterhin gute Heilung!

Liebe Grüße
Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 22:59
In Antwort auf val_12755514

*winks*
Also meine OP ist jetzt 3 Wochen her.

Ich habe den Bauch straffen und den Busen verkleinern lassen.

Von der OP hab ich nix mitbekommen und da ich erst Mittags dran war und nachmittags erst aus dem OP kam war ich total hungrig, durfte aber erstmal nix essen oder trinken. Abends hab ich dann endlich ein Brot essen dürfen. Die Narkose habe ich super gut vertragen. Nach der OP ist man eh noch schläfrig und sollte sich dem einfach fügen und die Augen zu machen wenn der Körper signalisiert - schlafen.

Mir wurde im Krankenhaus gesagt, ich solle einen Sport-BH kaufen, mir haben sie gleich ne Marke gesagt: TriAction (Energy) von Triumph, denn es gibt mehrere Arten vom TriAction. Bin mit dem ganz zufrieden.

Das danach, da kann ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen, habe auch mal meinen Arzt gefragt was ich darf und was nicht und er meinte, alles was nicht wehtut ist erlaubt. Wegen dem heben der Arme über die Schultern hinaus, da war ich neugierig, warum man das nicht tun sollte und hab rumgelesen. Es geht dabei wohl lediglich um die Narbenbildung.

Ausziehtechniken entwickelt man ganz von allein, z.B. Pulli eben nicht übern Kopf zuerst, sondern erst ein Arm rausfummeln und dann kann man ihn viel leichter übern Kopf und dem anderne Arm ausziehn.

Das Rückenschlafen ist gewöhnungsbedürfig. *find* Freue mich, wenn alles abgeheilt ist und ich wieder auf der Seite schlafen kann. Hab aber nen ganz lieben Masseur daheim, der mich morgens dann mal kurz erlöst.

Bei mir wurde der I-Schnitt und die Lejour-Technik. Da wurde die Brust in Falten genäht sozusagen wie ein Plisséestich. Die Brust legt sich somit in den nächsten Monaten in die Falten und bekommt so ihre Form. Bin ja mal gespannt, momentan sieht es nicht wirklich ansehlich aus. *g*

Also schlimm ist das alles nicht und ich wünsche euch alles Gute!

Lasst mal hören wie es euch danach geht, ob ihr alles gut überstanden habt.

LG küken

@ Küken
Hallo Küken,

danke für den ausführlichen Bericht! Super, dass Du alles so gut überstanden hast. Von diesem Plisséestich habe ich ja noch nie gehört!!! Aber es wird schon seinen Sinn gehabt haben und ich wünsche Dir, dass das Ergebnis so wird, wie Du es Dir wünschst! War Deine Brust besonders groß oder warum wurde mit diesem Verfahren operiert?

Ansonsten werde ich wirklich alles auf mich zukommen lassen. Schlafen, anziehen, Haare waschen, einkaufen... irgendwie wird es schon gehen, Menschen sind ja erfinderisch.

Liebe Grüße auch an Dich und weiterhin alles Gute für Brust und Bauch!

Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 11:54
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Küken
Hallo Küken,

danke für den ausführlichen Bericht! Super, dass Du alles so gut überstanden hast. Von diesem Plisséestich habe ich ja noch nie gehört!!! Aber es wird schon seinen Sinn gehabt haben und ich wünsche Dir, dass das Ergebnis so wird, wie Du es Dir wünschst! War Deine Brust besonders groß oder warum wurde mit diesem Verfahren operiert?

Ansonsten werde ich wirklich alles auf mich zukommen lassen. Schlafen, anziehen, Haare waschen, einkaufen... irgendwie wird es schon gehen, Menschen sind ja erfinderisch.

Liebe Grüße auch an Dich und weiterhin alles Gute für Brust und Bauch!

Kapuzina

Huhu Kapuzina
Also die T-Methode ist die:

http://www.plastische-operationen.org/mediac/400_0-/media/DIR_13633/Schnittf$FChrung1.jpg

So wie ich anfangs auch dachte und bei mir wurde das hier gemacht: I-Schnitt und wie es genäht wurde siehst auf dem Bild:

http://www.plastische-operationen.org/mediac/400_0-/media/DIR_13633/Schnittf$FChrung2.jpg

So groß war meine Brust gar nicht, aber sehr ausgeleiert, hatte ne Bust von C zu D und fast bis zum Bauchnabel...

Jetzt habe ich B zu C und nix hängt mehr. *strahlt*

Nur das verknüddelte muss noch weggehen und die Brustwarze sich heben, denn nach der OP schaut sie erst ganz nach unten und hebt sich mit den Monaten nach oben, weil die Brust sich ja in die Falten legt. Sollte sie nicht so hoch kommen wie geplant, wir ein Korrektureingriff vorgenommen. Ich hoffe es mal nicht und mein Arzt meinte auch, dass es sehr selten vorkommt.

Drück dir feste die Daumen, alles Liebe

küken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 19:33
In Antwort auf gulzar_12332573

@ Michelle
Liebe Michelle,

ich bin am Montag "Nummer 2" auf dem OP-Plan und schätze, dass es bei mir auch gegen 10 Uhr losgehen wird!
Als BH habe ich den "tri action fitness" von Triumph, es sollte einer sein, den man vorne schließen kann - warum auch immer...

Den Anästhesisten werde ich am Sonntagabend sprechen und darum muss ich schon am Sonntag einchecken (oder wie nennt man das in der Klinik?) und nicht erst am Montag.
Blut wurde mir schon abgenommen und ich werde ihn nicht viel fragen, ich nehme an, er wird Fragen stellen, nach Medikamenteneinnahme, Vorerkrankungen... Aber das hat auch der Chirurg schon erfragt und notiert.
Ich werde bloß um Vorsicht mit meinen Vorderzähnen bitten!

Ich wünsche Dir alles Gute und allerbestes Gelingen!!!
Hoffentlich lesen wir dann nächste Woche wieder voneinander. Wie lange musst Du in der Klinik bleiben?

Liebe Grüße,

Kapuzina

Nur noch 3Tage...
Hallo Kapuzina,
heute hab ich mit dem Narkosearzt telefoniert u. er hat mich, wie Du schon sagtest, über alles mögliche an Risiken einer OP aufgeklärt u. wieso ich ab Abends nix mehr essen u. trinken darf u. wegen Medikamenten u.s.w.
Ich darf von So auf Mo noch mal daheim schlafen, muß halt um 9uhr im KH sein. Wo mußt Du denn hin??
Ich soll 2-3Tage in der Klinik bleiben, also denke ich, werde ich spätestens Do entlassen. Wenn alles so läuft, wies laufen soll.
Ja, is eigentlich einfacher, den BH vorne zu schließen, ich denke für hinten brauchst Du dann immer jemanden, der ihn dir zumacht?!
keine Ahnung, wie weit man dann eingeschräkt ist in seinen Bewegungen. Vielleicht gibts ja auch einen Trick beim an - u. ausziehen..
aber vielleicht hilft einem dann auch einfach nur ein netter Freund
Ich wünsche Dir auch alles alles gute u. daß es so wird, wie Du Dir das wünschst!!
viele liebe Grüße
Michelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 15:42
In Antwort auf anja0210

Hallo!
Also bei mir wurde die "T-Technik" angewandt.
Die Narbe um die Brustwarze herum und die senkrecht verlaufende sieht man jetzt schon fast gar nicht mehr!. Die Narbe unter der Brust ist schon noch gerötet, juckt jetzt auch vermehrt. Aber was heilt juckt eben (So heißt es zumindest!).
Mir wurde der Sport-BH von Triumph (Triaction, Pulsebeat) empfohlen, weil der unten so einen breiten Gummi hat (damit nichts auf die Narbe drückt). Jetzt habe ich mir aber einen anderen bestellt auch mit breiterem Gummi (bei Ebay, Neu für 6 Euro) und der tut`s auch für die 3 Wochen die ich ihn noch tragen muss. Naja und dann hab ich ja noch den Stütz-BH von meinem Arzt (Übrigens auf Kosten der Kasse!?).

LG und Alles Gute, Anja

PS: Ich hoffe wir bleiben in Kontakt.

Brustverkleinerung
Hallo Anja

ich habe im dezember eine brusverkleinerung vor mir! habe einbisschen bammel, aber ich freue mich trotzdem. wollte dich fragen ob du den unterschied weisst zwischen der op die senkrecht geschnitten wird und die die waagrecht unter der brust gemacht wird?
ich habe 85d der arzt hat gemeint ich werde nacher plus B minus C haben, was kann ich mir darunter vorstellen? einen zu kleinen busen möchte ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 17:43
In Antwort auf emel_12846523

Brustverkleinerung
Hallo Anja

ich habe im dezember eine brusverkleinerung vor mir! habe einbisschen bammel, aber ich freue mich trotzdem. wollte dich fragen ob du den unterschied weisst zwischen der op die senkrecht geschnitten wird und die die waagrecht unter der brust gemacht wird?
ich habe 85d der arzt hat gemeint ich werde nacher plus B minus C haben, was kann ich mir darunter vorstellen? einen zu kleinen busen möchte ich auch nicht.

Hallo Angelina
Also was jetzt genau der Unterschied ist weiß ich nicht!!
Ich hatte ja beides: Um die Brustwarze herum, dann senkrecht und waagrecht unter der Brust.
Ich hatte auch D-F! Habe jetzt B-C und ich muss sagen, dass ist gut so (Also ich finde immer noch heftig! Aber das kommt davon, dass Sie jetzt einfach "stehen".
In welche Klinik gehst du denn??

LG, Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2004 um 13:33
In Antwort auf elle_12438957

Das gibt mir ne Perspektive!!!
Hej, zwei von Euch waren nur 6 Tage im KH!!!! Das finde ich klasse.
Überhaupt geben eure Schilderungen viel Mut und Optimismus.
Meine OP ist am Donnerstag, da ist mir gerade jede Beruhigung höchst willkommen
zu Kapuzina:
ich bin auch privat versichert, bekam umgehend die Zusage der Kostenübernahme, ohne weitere Arztbesuche.
Bis "danach"
LG charcoverde

Welche Krankenkasse?
Hallo!
Bei welcher Krankenkasse bist du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2004 um 14:22
In Antwort auf anja0210

Meine OP ist 3 Wochen her!
Hallo!
Meine OP ist heute genau 3 Wochen her und mir geht`s schon wieder hervorragend! Ich arbeite auch schon wieder 1 Woche, d.h. ich war 2 Wochen krank geschrieben.
Ja, das mit dem Heben und Strecken, dass ist so eine Sache.
Beim Anziehen muss man schon aufpassen, dass man die Arme nicht über den Kopf nimmt. Genauso ist es beim Strecken um irgendwas von oben zu holen. Dafür solltest du dir entweder einen Stuhl holen oder dir hilft jemand zu Hause. Im Haushalt (z.B. putzen) würde ich gar nix machen. Ruhe dich einfach aus!!
Das einzige "Handikap" für mich war, dass man weder auf dem Bauch noch auf der Seite schlafen darf. Das ist heute noch sehr schlimm für mich. Aber nur noch 3- 4 Wochen dann hab`ich es ja geschafft.

BH: Ich habe einen Stütz-BH vor der OP bekommen, die Ärzte nahmen diesen dann mit in den OP-Saal und als ich aufwachte hatte ich diesen auch dran. Habe mir aber zum wechseln noch einen Sport-BH gekauft. Der sollte aber unten einen ziemlich breiten Gummi haben, damit er nicht auf die Narben drückt.

Also, ich wünsche Dir alles Gute für nächste Woche, halt die Ohren steif und melde dich mal wie`s gelaufen ist.

LG, Anja

Wo denn?
Schön, dass es bei euch so gut geklappt hat.

Kann mir wer einen guten Arzt/ eine gute Ärztin in und um Hannover empfehlen?

Und: Bei welchen Krankenkassen seid ihr versichert?

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2004 um 15:41

Kapuzina!?
Mensch, das hört sich doch glatt nach meiner lieben Hostess aus FaM an!? Schlag mich nicht, wenn ich mich täusche ... Meld dich doch einfach mal, ob Du es wirklich bist und wie es gelaufen ist!

Liebe Grüße

Judith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2004 um 15:58
In Antwort auf kanya_12304094

Kapuzina!?
Mensch, das hört sich doch glatt nach meiner lieben Hostess aus FaM an!? Schlag mich nicht, wenn ich mich täusche ... Meld dich doch einfach mal, ob Du es wirklich bist und wie es gelaufen ist!

Liebe Grüße

Judith

Überraschung gelungen
Siehe private Message!
(Jetzt bin ich auch noch in einem dritten Sinne "platt", nämlich vor Überraschung! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest