Forum / Beauty

Brustverkleinerung, Krankenkasse, Kostenübernahme & Co 2022

Letzte Nachricht: 31. Oktober um 17:50
C
cmoon
25.10.22 um 12:54

Hallo Liebe Community,

zwar gibt es schon einige Diskussionen zu dem Thema Brustverkleinerung  wobei die schon etwas älter sind. Aus diesem Grund möchte ich hier nun eine aktuelle Runde starten ab dem Jahr 2022. Leider kann man oft nicht genug über das Thema sprechen,  da vor allem im Umfeld sehr wenige von der Problematik eine großen Oberweite betroffen sind. Wenn man aber mal im Internet stöbert, findet man schnell Leidensgenossen... Nun mal zu mir: Ich bin eine 22 Jährige Studentin aus NRW, und habe seit meiner Pubertät mit einer großen Oberweite zu kämpfen. Das Brustwachstum hat bei mir im Alter von 12 Jahren eingesetzt und wollte leider vorerst nicht aufhören . Mittlerweile bin ich bei folgenden Maßen angelangt : 1,68m 63kg und BH-Größe 75H. Nach langer Überlegung und Überwindung habe ich nun endlich einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse gestellt und bin wirklich sehr gespannt. Ich hoffe sehr, dass ich es beim ersten Versuch durch kriege, weil man derzeit ja nicht wirklich positives in der Hinsicht hört. Naja einen Brief, dass der Antrag eingegangen und dem MD weitergeleitet worden ist, habe ich schonmal bekommen. Nun heißt es abwarten . Sind vielleicht andere in einer ähnlichen Situation oder haben gerade die erfreuliche Nachricht erhalten? Berichtet bitte wie es bei euch abgelaufen ist etc . Der Austausch wird mir hoffentlich bei der Überbrückung der Zeit behilflich sein. 

Liebe Grüße 

cmoon 

Mehr lesen

T
tinafl
25.10.22 um 15:25

Ich habs nicht machen lassen, hatte auch als Teeny schon 75 G, dann 2 kids bekommen und in SS und Stillzeit 75 J bis JJ, jetzt bin ich so bei 75 GG/H, allenfalls würde ich eine Straffung machen lassen. Lass Dich am Besten von mindestens 2 oder 3 Ärzten beraten und - wenn überhaupt - reduziere nicht zu stark, je mehr abgeschnitten wird, desto grösser die Gefahr von Komplikationen (Probleme mit Narben etc.), geh max. runter z.B. auf D Cup aber nich auf B oder so. Was ab ist, ist ab und wenns dann nicht gut aussieht, bist Du unglücklich. Lass keines Falls einen "günstigen" Arzt ran um zu sparen. Überlege genau, wo Dein leidensdruck herkommt, wenns nur wegen der Optik ist und Du keine Schmerzen oder Wirbelsäulenverkrümmung o.ä. hast, dann ist die OP nur ne Schönheits OP und da frag Dich ob es das Risiko Wert ist. Die Narben, wenn sie nicht gut werden oder gar wuchern, können echt Sch..aussehen.
Frag auch die Ärzte, wie sich die operierte Brust verändert, wenn Du mal schwanger bist und stillst. Auf jeden Fall wird sie grösser (und später wieder kleiner) aber können die Narben da Probleme machen, besonders, wenn die OP ggf. erst kurz vor einer SS war.

1 -Gefällt mir

P
pinacolada93
27.10.22 um 15:12

Hallo cmoon,

Ich (29, 70G) habe dieses Problem auch und bin im Grossen und Ganzen ziemlich umfassend informiert.
Eine OP plane ich schon seit Jahren und hatte bei der KK auch einen Antrag gestellt, der allerdings abgelehnt wurde  Es gibt nämlich eine ziemlich bekloppte Regel, wonach die Brustmasse mindestens 2% der Körpermasse betragen muß und das war bzw ist bei mir nicht der Fall.
Ich werde aber erneut einen Antrag stellen.
Momentan arrangiere ich mich mit meiner Oberweite, trage meist Minimizer usw.
Ich gebe dir via PN gerne weitere Infos

Lieben Gruß
pina

1 -Gefällt mir

C
cmoon
28.10.22 um 12:04
In Antwort auf pinacolada93

Hallo cmoon,

Ich (29, 70G) habe dieses Problem auch und bin im Grossen und Ganzen ziemlich umfassend informiert.
Eine OP plane ich schon seit Jahren und hatte bei der KK auch einen Antrag gestellt, der allerdings abgelehnt wurde  Es gibt nämlich eine ziemlich bekloppte Regel, wonach die Brustmasse mindestens 2% der Körpermasse betragen muß und das war bzw ist bei mir nicht der Fall.
Ich werde aber erneut einen Antrag stellen.
Momentan arrangiere ich mich mit meiner Oberweite, trage meist Minimizer usw.
Ich gebe dir via PN gerne weitere Infos

Lieben Gruß
pina

Hey Liebe Pina,

es macht einen wirklich verrückt wenn man liest was die Krankenkassen sich alles einfallen lassen, um die Kosten nicht zu übernehmen... Ich hoffe sehr, dass dein zweiter Antrag Erfolg hat 🙏🏼 Ich habe eigentlich nicht wirklich Angst vor der Op, denn an die denke ich noch gar nicht. Ich habe eher Angst vor dem Kampf mit der Krankenkasse.. Wenn das einmal geschafft ist, mache ich mir die Gedanken um die Op. Klar versucht man damit zu leben, vor allem wenn da noch der Kinderwunsch ist, aber ich denke mir "Wer weiß wann es denn wirklich tatsächlich so weit ist? Und will ich bis dahin leiden?" Und das will ich nicht, ich möchte im hier und jetzt leben und meine Oberweite belastet mich wirklich sehr. Ich hoffe wirklich dass mein Antrag genehmigt wird und das warten macht mich wirklich verrückt.. Es sind jetzt 2 Wochen vergangen und die KK hat jetzt noch 3 Wochen Zeit, hoffentlich dauert es nicht mehr lange! Ich bin zuversichtlich, dass es klappen wird! ♡ Was hattest du damals alles eingereicht und wurdest du zum MD eingeladen? Hattest du auch versucht Widerspruch einzulegen, oft soll der ja dann durchkommen. 

Wir können uns gerne auch privat schreiben!

Liebe Grüße 

cmoon

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
pinacolada93
30.10.22 um 13:36

Hallo cmoon,

ja..... die KK ist wohl die größte Hürde.
Mir hatte mein Gyn. damals ein Attest ausgestellt, wonach sie eine OP aus ärztlicher Sicht befürwortet. Dazu hatte ich einen ausführlichen Brief verfasst, indem ich die Problematik erläutert hatte (psychische Probleme,
Rückenschmerzen, usw.).
Von der KK bekam ich dann einen Fragebogen, den ich ausfüllen musste.
Ca. 3 Wochen später kam bereits die Ablehnung, weil meine Brustmasse weniger als 2% der Körpermasse betrug.
Ich war zwar frustriert, hatte mich aber innerlich schon drauf eingestellt, eine OP auf sehr viel später zu verschiebrn. Ist ja ja auch viel Kopfsache und irgendwie kam ich damit klar  Bei mir war es auch so, dass ich massive BH-Probleme hatte, weil meine Brüste sehr haltlos waren bzw. sind und ohne festen BH ging quasi nix mehr. 
Dann geriet ich an eine sehr kompetente Brafitterin, die mich super beriet. Ich habe mir daraufhin 3 recht teure BHs gekauft. Anstatt 75E/F wie meine Größe laut Tabelle war, empfahl sie 70G. Ok, war erst ungewohnt eng im UB, aber dafür hatte ich super Halt.
Als Nächstes habe ich Minimizer probiert und komme inzwischen auch damit halbwegs klar.
Trotzdem peile ich natürlich weiterhin eine OP an, will damit nur sagen, daß man auch mit guten BHs viel bewirken kann. Hast du dss mal probiert? Also professionelles Brafitting?
Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Antrag und laß bitte mal von dir hören

Liebe Grüße
Pina
 

Gefällt mir

K
kim-45
30.10.22 um 15:54

Tatsächlich eine total eine sohar total  bekloppte Regel, wonach die Brustmasse mindestens 2% der Körpermasse betragen muß. 

1 -Gefällt mir

C
cmoon
31.10.22 um 17:50

Hey Liebe Pina,

ich habe soooo tolle Neuigkeiten.. Die Kosten werden von der KK übernommen 🥰🥰 Habe heute mal angerufen, der Brief ist schon am Freitag raus und kommt denke ich im Laufe dieser Woche noch an. Ich bin überglücklich... Ich kann es wirklich kaum glauben. Wenn du noch Tipps möchtest und wissen willst was ich alles eingereicht habe, dann schreib mir mal eine PN. Ich wurde nicht einmal zum MD eingeladen, die Unterlagen haben wohl ausgereicht. Sobald mein Brief da ist, werde ich mich mit dem Krankenhaus in Verbindung setzen. 

Liebe Grüße 

cmoon <3
 

Gefällt mir