Home / Forum / Beauty / Brustverkleinerung ja oder nein?

Brustverkleinerung ja oder nein?

17. Dezember 2005 um 20:09

Hallo!

Ich denke seit längerem über eine Brustverkleinerung nach, bin mir aber sehr unsicher. Ich trage BH Größe 95D-DD. Seit längerem plagen mich Rückenschmerzen und durch meinen Job, den ich sitzend verrichte wird es immer schlimmer. Ich habe grundsätzlich kein Problem mit großen Brüsten, aber da die Schmerzen immer schlimmer werden, habe ich einfach Angst davor großere Schäden tragen zu müssen. Früher habe ich gedacht ich wäre noch zu jung für eine OP. Mittlerweile bin ich 23 Jahre und ich denke, dass jetzt der richtige Zeitpunkt wäre. Meine Brüste hängen und ich schäme mich wirklich sie zu zeigen. Alles würde für eine OP sprechen. Doch was muss ich alles beachten? Hat man starke Schmerzen? Wo finde ich den geeigneten Arzt? Kann man nach einer OP noch Stillen? Da ich übergewichtig bin (1,65m /ca.80kg)und mehrmals gelesen habe, dass das Gewicht ein Grund für eine Ablehnung der Kostenübernahme sein kann, weiß ich nicht, wie ich vorzugehen habe.
Wäre euch dankbar, wenn mir jemand mit ähnlichen Voraussetzungen von seinen Erfahrungen berichten könnte.

Liebe Grüße
Tangel

Mehr lesen

17. Dezember 2005 um 22:10

Also...
ich habe mir den Busen mit 15 verkleinern lassen. Hatte damals Größe
85 F.

Meine Mum war schon als ich 13 war mit mir zum FA gegangen, der hat mir dann in einer Klinik nen Termin gemacht, damit die sich das mal angucken.Die hätten mich auch operiert meinten aber ich solle mir das in Ruhe überlegen.

Mit 15 war ich dann soweit, bin zu meiner Mum und hab gesagt dass ich die OP will. Sie hat daraufhin bei der Krankenkasse den Antrag auf Kostenüernahme gestellt und dann gingen die Arztbesuche los. Ich mußte zu nem Orthopäden, zu nem Psychologen und zum MdK mußte ich auch noch. Alle haben der KK n Gutachten fertig gemacht. hatte damals auch n paar Kilos zu viel drauf (1,68 m und 76 kg) aber es hat tatsächlich geklappt. ich hab die zusage bekommen und mein Frauenarzt hat mir ne Klinik empfohlen. Da mußte ich mich dann auch nochmal vorstellen, weil das in dem alter ja die frage war ob mich der arzt überhaupt operieren würde, aber auch der hat sofort ja gesagt.

Ob es weh tut??? ich weiß nicht wie schmerzempfindlich du bist, aber ja es tut weh. die ersten Tage nach der OP mußt du dich im Bett nur mit Bauchmuskelkraft aufsetzen, denn wenn du die arme nimmst tuts noch mehr weh, da dabei ja auch teile der 'Brustmuskulatur angespannt werden.

Stillen ist so eine Sache. Bei der OP werden ja die Brustwarzen ersteinmal komplett ausgestanzt und dann auf die richtige Größe zugeschnitten und dann wieder angenäht und ob sich dann die Milchkanäle wieder zusammenziehen weiß man nicht genau. Aber ich hab ne Freundin, die hat die OP auch gehabt und kann ihre kleine Tochter jetzt trotzdem stillen.

Das Gewicht kann ein Grund zur Ablehnung sein, wenn die Brust aus viel Fettgewebe besteht! Bei mir war das nicht der Fall, ich hatte sehr viel Milchdrüsengewebe (ich hab immer gesagt ich sollte wohl ne hochleistungsmilchkuh werden und kein Mensch) und das wird ja nicht weniger wenn man abnimmt, also war das Gewicht bei mir nicht das Problem. Wie ist das denn bei Dir?

So, das war jetzt alles sehr ausführlich und recht lang, aber ich bin einfach immer noch so glücklich dass ich es gemacht habe und kann nur sagen dass ich es NIE bereut habe. Auch nicht als ich die schmerzen nach der OP hatte, denn die vergehen recht schnell , aber der kleine und vor allem schönere Busen bleibt!

ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Falls noch Fragen bestehen dann raus damit.

...Ach ja und wenn du zu nem Arzt gehst und er Dir Fotos zeigt von OPs wo was schiefgelaufen ist nicht gleich zusammenbrechen und den PLan aufgeben.

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 10:08
In Antwort auf knuddael

Also...
ich habe mir den Busen mit 15 verkleinern lassen. Hatte damals Größe
85 F.

Meine Mum war schon als ich 13 war mit mir zum FA gegangen, der hat mir dann in einer Klinik nen Termin gemacht, damit die sich das mal angucken.Die hätten mich auch operiert meinten aber ich solle mir das in Ruhe überlegen.

Mit 15 war ich dann soweit, bin zu meiner Mum und hab gesagt dass ich die OP will. Sie hat daraufhin bei der Krankenkasse den Antrag auf Kostenüernahme gestellt und dann gingen die Arztbesuche los. Ich mußte zu nem Orthopäden, zu nem Psychologen und zum MdK mußte ich auch noch. Alle haben der KK n Gutachten fertig gemacht. hatte damals auch n paar Kilos zu viel drauf (1,68 m und 76 kg) aber es hat tatsächlich geklappt. ich hab die zusage bekommen und mein Frauenarzt hat mir ne Klinik empfohlen. Da mußte ich mich dann auch nochmal vorstellen, weil das in dem alter ja die frage war ob mich der arzt überhaupt operieren würde, aber auch der hat sofort ja gesagt.

Ob es weh tut??? ich weiß nicht wie schmerzempfindlich du bist, aber ja es tut weh. die ersten Tage nach der OP mußt du dich im Bett nur mit Bauchmuskelkraft aufsetzen, denn wenn du die arme nimmst tuts noch mehr weh, da dabei ja auch teile der 'Brustmuskulatur angespannt werden.

Stillen ist so eine Sache. Bei der OP werden ja die Brustwarzen ersteinmal komplett ausgestanzt und dann auf die richtige Größe zugeschnitten und dann wieder angenäht und ob sich dann die Milchkanäle wieder zusammenziehen weiß man nicht genau. Aber ich hab ne Freundin, die hat die OP auch gehabt und kann ihre kleine Tochter jetzt trotzdem stillen.

Das Gewicht kann ein Grund zur Ablehnung sein, wenn die Brust aus viel Fettgewebe besteht! Bei mir war das nicht der Fall, ich hatte sehr viel Milchdrüsengewebe (ich hab immer gesagt ich sollte wohl ne hochleistungsmilchkuh werden und kein Mensch) und das wird ja nicht weniger wenn man abnimmt, also war das Gewicht bei mir nicht das Problem. Wie ist das denn bei Dir?

So, das war jetzt alles sehr ausführlich und recht lang, aber ich bin einfach immer noch so glücklich dass ich es gemacht habe und kann nur sagen dass ich es NIE bereut habe. Auch nicht als ich die schmerzen nach der OP hatte, denn die vergehen recht schnell , aber der kleine und vor allem schönere Busen bleibt!

ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Falls noch Fragen bestehen dann raus damit.

...Ach ja und wenn du zu nem Arzt gehst und er Dir Fotos zeigt von OPs wo was schiefgelaufen ist nicht gleich zusammenbrechen und den PLan aufgeben.

Hmm..
Hallo knuddael,

danke für deine ausführliche Antwort. Ich hätte da trotzdem noch ein paar Fragen. Du schreibst du hättest eine BH Größe von 85F gehabt, wie ist jetzt deine Größe? Man sagt ja, dass man mit 15 noch nicht "ausgewachsen" ist. D.h. eigentlich könnten deine Brüste auch nach der OP nochmal gewachsen sein?!
Ich bin mir darüber im Klaren, dass Schmerzen nach der OP dazugehören. Wichtig ist mir, dass das nicht Monate anhält. Wie lange ist man krankgeschrieben? Habe jetzt mal von 3 Wochen und mal von 1-2 Monaten gelesen. Ist das von Fall zu Fall unterschiedlich?

Zu deiner Frage, ob meine Brust aus Milchdrüsen- oder Fettgewebe besteht, kann ich dir leider keine Antwort geben. Woran merkt man das? Sorry, wenn ich so blöd frage, aber ich kenn mich wirklich nicht damit aus. Ich weiß nur, dass auch durch eine Diät meine Brust nicht kleiner wird.

Werde jetzt erst einmal mit meinem FA sprechen und mal hören, was er dazu sagt. Ich nehme jegliche Arztbesuche in Kauf, wenn ich weiß, dass mir dadurch geholfen wird!

Deshalb werde ich mich auch nicht so leicht durch verfuschte OP Bilder unterkriegen lassen!


Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 11:28
In Antwort auf tangel

Hmm..
Hallo knuddael,

danke für deine ausführliche Antwort. Ich hätte da trotzdem noch ein paar Fragen. Du schreibst du hättest eine BH Größe von 85F gehabt, wie ist jetzt deine Größe? Man sagt ja, dass man mit 15 noch nicht "ausgewachsen" ist. D.h. eigentlich könnten deine Brüste auch nach der OP nochmal gewachsen sein?!
Ich bin mir darüber im Klaren, dass Schmerzen nach der OP dazugehören. Wichtig ist mir, dass das nicht Monate anhält. Wie lange ist man krankgeschrieben? Habe jetzt mal von 3 Wochen und mal von 1-2 Monaten gelesen. Ist das von Fall zu Fall unterschiedlich?

Zu deiner Frage, ob meine Brust aus Milchdrüsen- oder Fettgewebe besteht, kann ich dir leider keine Antwort geben. Woran merkt man das? Sorry, wenn ich so blöd frage, aber ich kenn mich wirklich nicht damit aus. Ich weiß nur, dass auch durch eine Diät meine Brust nicht kleiner wird.

Werde jetzt erst einmal mit meinem FA sprechen und mal hören, was er dazu sagt. Ich nehme jegliche Arztbesuche in Kauf, wenn ich weiß, dass mir dadurch geholfen wird!

Deshalb werde ich mich auch nicht so leicht durch verfuschte OP Bilder unterkriegen lassen!


Guten Morgen,
Also, dann werd ich mal versuchen dir deine Fragen zu beantworten:

Jetzt nach der OP habe Körpchengröße C manchmal auch D, kommt halt drauf an wie der BH ausfällt. Die Ärzte nehmen bei der OP auch eignetlich nur soviel weg, dass es zu deinem Körper passt.

Stimmt, mit 15 is man noch nicht wirklich ausgewachsen, aber anhand von Röntgenaufnahmen der Hand kann ein Arzt ungefähr bestimmen wie lange man noch wächst oder besser, wieviele noch fehlt. Naja und bei mir wußte man eben dass ich schon fast "fertig war"
und meine Körpchengröße hatte sich in dem halben Jahr vor meiner Entscheidung auch nicht mehr vergrößert, was sie sonst immer hatte, sodass der Arzt sich für die OP bereit erklärt hat.

Naja Fettgewebe ist ja eher weich, während Milchdrüsengewebe sehr hart ist. ich versuchs mal zu beschreiben: also mein Busen hing natürlich stark runter und er war oben am ansatz immer sehr flach, aber unten zur brustwarze hin nicht mehr und in dem "Beutel" saß ein großer fester Klumpen (das Drüsengewebe)...ist vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, aber ich kanns gerade nicht anders beschreiben.

Zu den Schmerzen kann ich dich beruhigen, ich hatte die ersten 2 Tage probleme beim bewegen, also hiinsetzen und rücken gerade machen, aber danach ist es stetig besser geworden.

Wie lange man krank geschrieben ist, weiß ich nicht. Ich bin damals noch zur Schule gegangen und hab mich über die Osterferien operieren lassen. War nicht ganz 10 T%age im Krankenhaus und bin danach wieder zur Schule. Aber ich glaube das hängt auch davon ab, was du für einen Beruf hast. Immerhin sollst nach der OP 3 Monate nichts Schweres heben. bei einem Schreibtischjob allerdings, denke ich mal 2 Wochen werden reichen.

Soooo, das wars dann erstmal von mir, für weitere Fragen natürlich immer gern zu Diensten

Die Knuddael

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen