Forum / Beauty

Brustverkleinerung-Formulierung eines eigenen Schreibens?

Letzte Nachricht: 25. April 2008 um 10:37
C
ceara_12726715
23.04.08 um 8:00

Hallo zusammen,
nach langem Hin und Her habe auch ich mich endlich entschieden, eine Kostenübernahme zu beantragen.
heute habe ich einen Termin beim Orthopäden, der mir einen Bericht ausstellen soll, in 2 Wochen folgt dann endlich der Termin beim plastischen Chirurgen.
Bei der Krankenkasse (DAK) hat man mir gesagt, ein Attest vom Ortopäden und eine Fotodokumentation würden für die Antragsstellung ausreichen.
Dennoch bin ich der Meinung, dass damit längst nicht alle meine Beschwerden erfasst werden (Entzündungen, Einschneiden der Träger, Sport ist kaum möglich etc.)und würde selbst noch gern was dazu schreiben.
Jetzt tu ich mich nur unheimlich schwer mit der Formulierung eines solchen Briefes...
Kann mir jemand Tipps geben, sicher haben doch schon einige von euch selbst ein solches Schreiben verfasst...
Ich wäre wirklich dankbar
Sunnee

Mehr lesen

M
moira_12646569
23.04.08 um 13:57

Hallo Sunnee!
Ich hab letztes Jahr eine Kostenübernahme beantragt, aber kein Anschreiben dazugetan. Bei mir hat allerdings auch das Attest vom Plastischen Chirurgen gereicht. In dem war auch aufgeführt das ich starke Schnürfurchen an den Schultern hatte.

Wenn du Probleme mit Entzündungen in der Unterbrustfalte hast würde ich auch noch einen Termin beim Hautarzt machen, der kann dann sicher auch noch ein Attest schreiben.

Ein Vorschlag für ein eigenes Schreiben war hier erst vor ein paar Wochen in einem Thread, entweder hier oder unter "Brust-ein schöner Busen" Ich find den im Moment nicht so fix wieder, vielleicht findest du ihn ja noch oder derjenige der ihn eingestellt hat meldet sich hier noch!

Wünsche dir viel Glück!!!

LG SweeFrag

Gefällt mir

S
sharla_12739964
24.04.08 um 22:12

Anschreiben KK
Hallo, sunnee,

also, ich hab das Anschreiben kurz und sachlich formuliert.

"Hiermit beantrage ich eine Mammareduktionsplastik [...] Anbei erhalten Sie die folgenden Atteste [...] Ich bitte um Genehmigung der Operation."

Beigelegt hatte ich ein Attest vom Plastischen Chirurgen sowie ein Foto und ein kurzes Gutachten meines Gynäkologen.

Viel Glück.

Gruß
Nike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
ceara_12726715
25.04.08 um 10:37
In Antwort auf sharla_12739964

Anschreiben KK
Hallo, sunnee,

also, ich hab das Anschreiben kurz und sachlich formuliert.

"Hiermit beantrage ich eine Mammareduktionsplastik [...] Anbei erhalten Sie die folgenden Atteste [...] Ich bitte um Genehmigung der Operation."

Beigelegt hatte ich ein Attest vom Plastischen Chirurgen sowie ein Foto und ein kurzes Gutachten meines Gynäkologen.

Viel Glück.

Gruß
Nike

Danke,
erstmal an euch beide!
Bei welcher KK seid ihr denn versichert und wie lange hat es gedauert, bis ihr einen Bescheid hattet, nachdem ihr alles weggeschickt habt? Und musstet ihr zum MdK?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers