Home / Forum / Beauty / Schönheitschirurgie / Brustverkleinerung - 1. Brief der KK

Brustverkleinerung - 1. Brief der KK

31. Mai 2007 um 20:53 Letzte Antwort: 4. Februar 2010 um 19:59

Hallo!

Ich habe meine erste Post von der KK bezüglich meinem Antrag um Kostenübername für eine Brustverkleinereung bekommen. Ich hatte mit denen das Vorgehen abgestimmt und zunächst nur den Antrag vom PC abgegeben, der als sehr aussagekräftig und ev. ausreichend angesehen wurde. Nu brauchen die eine "Stellungnahme des Orthopäden zur bisherigen Therapie". Problem: Ich hab weder nen Orthopäden noch ne Therapie.

Alle die mir jetzt Vorträge halten wollen das meine Probleme dann nicht sooo schlimm sein können brauchen erst gar nicht was posten. Meine Frage ist nur ob es jemandem ähnlich geht?? Ich hab nach nem Hin-und-Her bei Ärzten (hatte kein Gefühl in den Händen) vom Neurologen gesagt bekommen das die Brust mit dran Schuld ist weil Nerven abgeklemmt werden und ich nen HWS-Syyndrom hab. Hab dann brav KG gemacht, sollte auch weitere Sitzungen da machen, hab aber dank meinem Job damals keine Zeit gehabt.

Obwohl ich ständig Beschwerden hab, bin ich selten zum Arzt gegangen. Mit Schmerztabletten hab ich mir einmal ne Gastritis eingehandelt und Voltarensalbe rettet mich im Mom meist über den Tag. Hört sich bescheuert an, ist aber so. ((( Wenn ich könnte würde ich jetzt natürlich die Uhr zurückdrehen und alles besser machen, aber der Zug ist nunmal abgefahren.

Meine Euphorie, dass ich den Antrag genehmigt bekomme ist dahin und ich hab keine Ahnung ob mir ein "wildfremder" Orthopäde überhaupt was entsprechendes schreiben kann. Obwohl selbst der PC schon gesehn hat das es um meine Schultern und den Nacken nicht gut bestellt ist, hat das auch im Schreiben erwähnt.

Tja.. Vielleicht kann mir einer Mut machen?? Vielleicht hatte jemand ein ähnliches Problem??

Meine Maße zur Orientierung:
bin 29, 170cm groß, 84,7kg (waren mal 30kg mehr vor drei Jahren, hab dies Jahr schon über 10 kg abgenommen und will noch 10 schaffen), 85F (war 95G, leider ist nur "Inhalt" weg und durch den Zug der "leereren" Brust werden die Beschwerden nicht weniger..

Mehr lesen

31. Mai 2007 um 21:04

Ergänzung...
hab grad bei Sani gesehn das sich das was beim PC gemessen wird wohl "Länge" nennt.. Abstand Mamille/Jugulum 33 bzw. 36,5cm, also auch assymetrisch. Der PC meint das bei dieser "Länge" selbst die dollste Diät nix bringt weil der Zug auf die Schultern und den Nacken einfach zu groß sei. Die Schnürfurchen an den Schultern hat er auch im Schreiben erwähnt.

Gefällt mir
31. Mai 2007 um 21:31
In Antwort auf moira_12646569

Ergänzung...
hab grad bei Sani gesehn das sich das was beim PC gemessen wird wohl "Länge" nennt.. Abstand Mamille/Jugulum 33 bzw. 36,5cm, also auch assymetrisch. Der PC meint das bei dieser "Länge" selbst die dollste Diät nix bringt weil der Zug auf die Schultern und den Nacken einfach zu groß sei. Die Schnürfurchen an den Schultern hat er auch im Schreiben erwähnt.

Versuch einer Aufmunterung
Hallo Leidensgenossin!!!
Ich war auch vorher nie bei einem Orthopäden und erst recht habe ich noch nie eine Therapie gemacht. Mein Gyn kannte mich ja schon länger und wußte wie sehr ich unter meiner Oberweite leide. Komischerweise hatte der Chirurg/Sportmediziner mich vor 3 Wochen zum 1. Mal gesehen und mir nach meiner Schilderung ein Attest geschrieben. Er meinte auch, er geht mal davon aus, dass das Kosmetische bei mir im Vordergrund steht. Er hat mir aber ohne Komplikationen ein Attest geschrieben. Hat mich auch gewundert. Such dir doch einen Chirurgen (muß aber ein Sportmediziner sein) oder einen Orthopäden und rede mal mit ihm. Vielleicht haste ja Glück!!! Bei mir hats auch geklappt.
Drück dir beide Daumen!!!
Gruss Sanni

Gefällt mir
31. Mai 2007 um 21:40
In Antwort auf ren_12896336

Versuch einer Aufmunterung
Hallo Leidensgenossin!!!
Ich war auch vorher nie bei einem Orthopäden und erst recht habe ich noch nie eine Therapie gemacht. Mein Gyn kannte mich ja schon länger und wußte wie sehr ich unter meiner Oberweite leide. Komischerweise hatte der Chirurg/Sportmediziner mich vor 3 Wochen zum 1. Mal gesehen und mir nach meiner Schilderung ein Attest geschrieben. Er meinte auch, er geht mal davon aus, dass das Kosmetische bei mir im Vordergrund steht. Er hat mir aber ohne Komplikationen ein Attest geschrieben. Hat mich auch gewundert. Such dir doch einen Chirurgen (muß aber ein Sportmediziner sein) oder einen Orthopäden und rede mal mit ihm. Vielleicht haste ja Glück!!! Bei mir hats auch geklappt.
Drück dir beide Daumen!!!
Gruss Sanni

Danke....
.. hab schon ne Nummer rausgesucht von nem Orthopäden (hat ne Freundin empfohlen), den ruf ich morgen früh direkt an, der hatte heute nachmittag nur den AB dran. Ich hoff das ich fix nen Termin bekomm damit die Entscheiderei net zulange dauert.

Der PC war komplett überzeugt das es mit KK keine Probs gibt da er meinte das schon viel weniger schlimme Fälle als ich problemlos ne Kostenübernahme bekommen haben.

Drück dir auch die Daumen!! Dann kann ja alles nur gut werden!

LG SweeFrag

Gefällt mir
31. Mai 2007 um 22:00
In Antwort auf moira_12646569

Danke....
.. hab schon ne Nummer rausgesucht von nem Orthopäden (hat ne Freundin empfohlen), den ruf ich morgen früh direkt an, der hatte heute nachmittag nur den AB dran. Ich hoff das ich fix nen Termin bekomm damit die Entscheiderei net zulange dauert.

Der PC war komplett überzeugt das es mit KK keine Probs gibt da er meinte das schon viel weniger schlimme Fälle als ich problemlos ne Kostenübernahme bekommen haben.

Drück dir auch die Daumen!! Dann kann ja alles nur gut werden!

LG SweeFrag

Melde dich..
Sag mal bescheid was der Orthopäde gesagt hat.
Ich hoffe so, dass wir Glück haben!!!
Melde mich auch sofort, wenn ich was von der DAK höre.
Lg Sanni

Gefällt mir
5. Juni 2007 um 21:11
In Antwort auf ren_12896336

Melde dich..
Sag mal bescheid was der Orthopäde gesagt hat.
Ich hoffe so, dass wir Glück haben!!!
Melde mich auch sofort, wenn ich was von der DAK höre.
Lg Sanni

Der Örthopäde...
... war selber mal einer voden Ärzten beim MDK und von daher war es nicht grade leicht und angenehm da. Habe auch kein Attest bekommen, sondern soll der KK ausrichten das der MDK sich mit ihm in Verbindung setzen soll wenn er etwas über meine Rückenprobleme wissen möchte. Keine Ahnung was ich davon halten soll. Tiger also morgen wieder zur KK, sag denen das und schau was passiert. Immerhin befürwortet er das ganze und weiß vielleicht was recht genau was er tut da er selber mal einer von den "bösen" war??

Ich glaub das heute war echt ein Vorggeschmack auf das was kommen könnte oder meinem bauchgefühl nach zu urteilen kommen wird. Scheinbar entscheiden die teilweise echt nur nach Zahlen, also BMi etc. und das Befinden der Patienten ist egal.. Wenn ich noch unendlich mehr abnehmen soll seh ich ja bald voll komisch aus.. Riesenbrust und sonst mager. *aufreg* Teilweise wollen die nicht mal SEHEN wie die Brust aussieht, und die Schultern etc... *unglaublich*, meine wirkt im BH auch mittlerweile unscheinbarer und wenn ich "auspack" sieht man erst das Desaster. Hat der Orthopäde auch erst nicht geglaubt das Sport nahezu unmöglich. Nu weiß ers. Naja.. Aufregen nützt ja nix..

Hat schonmal einer was ähnliches erlebt??

LG SweeFrag

Gefällt mir
7. Juni 2007 um 22:58
In Antwort auf moira_12646569

Der Örthopäde...
... war selber mal einer voden Ärzten beim MDK und von daher war es nicht grade leicht und angenehm da. Habe auch kein Attest bekommen, sondern soll der KK ausrichten das der MDK sich mit ihm in Verbindung setzen soll wenn er etwas über meine Rückenprobleme wissen möchte. Keine Ahnung was ich davon halten soll. Tiger also morgen wieder zur KK, sag denen das und schau was passiert. Immerhin befürwortet er das ganze und weiß vielleicht was recht genau was er tut da er selber mal einer von den "bösen" war??

Ich glaub das heute war echt ein Vorggeschmack auf das was kommen könnte oder meinem bauchgefühl nach zu urteilen kommen wird. Scheinbar entscheiden die teilweise echt nur nach Zahlen, also BMi etc. und das Befinden der Patienten ist egal.. Wenn ich noch unendlich mehr abnehmen soll seh ich ja bald voll komisch aus.. Riesenbrust und sonst mager. *aufreg* Teilweise wollen die nicht mal SEHEN wie die Brust aussieht, und die Schultern etc... *unglaublich*, meine wirkt im BH auch mittlerweile unscheinbarer und wenn ich "auspack" sieht man erst das Desaster. Hat der Orthopäde auch erst nicht geglaubt das Sport nahezu unmöglich. Nu weiß ers. Naja.. Aufregen nützt ja nix..

Hat schonmal einer was ähnliches erlebt??

LG SweeFrag

Juhu!!!
Hi SweeFrag!!!
Echt bescheuert das alles!!!! Bevor du das der KK erzählst, versuchs doch nochmal bei nem Chirurgen/Sportmediziner. Vielleicht hat der mehr Verständnis für dich.
Also dem Orthopäden trau ich ja mal so gar nicht. Wenn er die OP doch befürwortet, warum attestiert er das denn dann nicht? Nicht, dass die KK den anruft und er erzählt denen etwas ganz anderes.
Ich will dir ja keine Angst machen, aber ich hab dabei ein ganz komisches Gefühl!!! Versuchs lieber nochmal an anderer Stelle!!!
Lieben Gruss Sanni

Gefällt mir
8. Juni 2007 um 9:20
In Antwort auf ren_12896336

Juhu!!!
Hi SweeFrag!!!
Echt bescheuert das alles!!!! Bevor du das der KK erzählst, versuchs doch nochmal bei nem Chirurgen/Sportmediziner. Vielleicht hat der mehr Verständnis für dich.
Also dem Orthopäden trau ich ja mal so gar nicht. Wenn er die OP doch befürwortet, warum attestiert er das denn dann nicht? Nicht, dass die KK den anruft und er erzählt denen etwas ganz anderes.
Ich will dir ja keine Angst machen, aber ich hab dabei ein ganz komisches Gefühl!!! Versuchs lieber nochmal an anderer Stelle!!!
Lieben Gruss Sanni

Hallo !!
Also ich kann Sanni nur Recht geben. Würde dem auch nicht trauen. Wenn er selber mal beim MDK war weiß er auch, dass die Ärzte dort meistens für die Krankenkasse entscheiden. Selbst wenn mehrere (Fach-)Ärzte die Notwendigkeit einer Brustverkleinerung attestieren sagt der MDK-Arzt doch meistens erstmal 'nein'. Lesen wir ja oft genug hier im Forum.
Wenn er die OP befürworten würde sollte er Dir ein entsprechendes Attest ausstellen anstatt Dich ohne was zum MDK zu schicken! Ich denke, dass Du die geringsten Chancen hast, wenn die Krankenkasse ausschließlich aufgrund der Meinung des MDK entscheidet. Er wird das wissen, deshalb glaube ich nicht, dass er ehrlich war, als er sagte er wäre dafür.
Womöglich hängt er noch ein wenig in seinem alten Job und freut sich, wenn er wieder mal einer KK die Kosten einer OP erspart hat...
Weiß man ja nicht!
Überleg mal weiter:
Wenn der MDK nicht befürwortet und Deine KK ablehnt, worauf willst Du dann Deinen Widerspruch aufbauen?
Als die KK ein Attest von einem Orthopäden haben wollte hattest Du keinen. Und für den Widerspruch hast Du Dir dann einen gesucht! Also warst Du vorher nicht in orthopädischer Behandlung. Dass könntest Du ja dann jetzt erst mal tun, damit man die Beschwerden anders in den Griff bekommt! Verstehst Du, was ich meine?
Deine Chancen sind weitaus größer, wenn von vornherein ein Facharzt die Operation angeraten hat, weil es SEINER Meinung nach als Therapie notwendig ist, als wenn Du Dir selber überlegt hast, dass Du so eine OP willst.
Such Dir lieber nochmal einen anderen Orthopäden!
lg,mariele

Gefällt mir
8. Juni 2007 um 13:16
In Antwort auf armina_12378867

Hallo !!
Also ich kann Sanni nur Recht geben. Würde dem auch nicht trauen. Wenn er selber mal beim MDK war weiß er auch, dass die Ärzte dort meistens für die Krankenkasse entscheiden. Selbst wenn mehrere (Fach-)Ärzte die Notwendigkeit einer Brustverkleinerung attestieren sagt der MDK-Arzt doch meistens erstmal 'nein'. Lesen wir ja oft genug hier im Forum.
Wenn er die OP befürworten würde sollte er Dir ein entsprechendes Attest ausstellen anstatt Dich ohne was zum MDK zu schicken! Ich denke, dass Du die geringsten Chancen hast, wenn die Krankenkasse ausschließlich aufgrund der Meinung des MDK entscheidet. Er wird das wissen, deshalb glaube ich nicht, dass er ehrlich war, als er sagte er wäre dafür.
Womöglich hängt er noch ein wenig in seinem alten Job und freut sich, wenn er wieder mal einer KK die Kosten einer OP erspart hat...
Weiß man ja nicht!
Überleg mal weiter:
Wenn der MDK nicht befürwortet und Deine KK ablehnt, worauf willst Du dann Deinen Widerspruch aufbauen?
Als die KK ein Attest von einem Orthopäden haben wollte hattest Du keinen. Und für den Widerspruch hast Du Dir dann einen gesucht! Also warst Du vorher nicht in orthopädischer Behandlung. Dass könntest Du ja dann jetzt erst mal tun, damit man die Beschwerden anders in den Griff bekommt! Verstehst Du, was ich meine?
Deine Chancen sind weitaus größer, wenn von vornherein ein Facharzt die Operation angeraten hat, weil es SEINER Meinung nach als Therapie notwendig ist, als wenn Du Dir selber überlegt hast, dass Du so eine OP willst.
Such Dir lieber nochmal einen anderen Orthopäden!
lg,mariele

War schon bei der kk...
Hallo,

ihr wart zu spät mit dem Tipp. War schon bei der KK und hab das so weiter gegeben. Der Sachbearbeiter meinte nur das das typisch sei. Ärzte seien zu faul zum schreiben.. Wär aber nicht schlimm, wenn s nötig ist melden sie sich bei ihm. Also abwarten. Und die KK braucht das Attest gar nicht selber, sondern der MDK, der kommt immer ins haus und entscheidet.

Ich hab mir ähnliche Gedanken gemacht zu dem Arzt während ich nach dem Röntgen im Wartezimmer saß und versucht hab mich NICHT aufzuregen.. Aber nachdem ich nochmal alles geschildert hatte und meine Brust gezeigt hab, danach nochmal alle Beschwerden aufgezählt und er nochmal alles angeschaut hat war ECHT dafür. Mein Bauchgefühl ist nämlich nicht ganz soo schlecht, fast schon gut.

Ich bekomm ja nu auch ne Therapie, hab KG (im Rezept steht Mammahypertrophie als Indikation mit drin)und muß in 3 Wochen nochmal hin um mich vorzustellen, ev. soll wenn das keine Aussicht auf Erfolg hat mit der KG (wovon ich ausgeh, hatte schonmal welche und der Nutzen war echt gering) eine Schmerztherapie gemacht werden.

Es passiert also was. Ich hab außerdem seine Helferin die mit anwesend nachher gefragt ob er mir jetzt hilft und sie hat mir das versichert. Als ich auf das Rezept gewartet hab hab ich noch gehört wie er sagte das er für mich hofft das die nicht mehr nur nach dem Gewicht gehen.


ich kann das nicht beschreiben aber insgesamt habe ich den Eindruck und bin überzeugt das er helfen will und wird. Zwischendrin war rauszuhören dass er mit dem wie der MDK entscheiden (muss)und wie die KK einen von Pontius nach Pilatus schickt damit man etwas genehmigt bekommt gar nicht einverstanden ist.

Tja... Vielleicht hab ich von Anfang an alles falsch gemacht und hätte die Sache anders angehn sollen, aber dafür ist es zu spät.

Wünscht mir Glück ich halt euch auf dem laufendem...

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 19:59

Hay
Was hast Du denn alles in den Brief geschrieben? Ich habe vor ca. 5 Jahren das selbe probiert, allerdienst mit den falschen Ärzten.

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen