Anzeige

Forum / Beauty

Brustvergrößerung vor 6 Tagen

Letzte Nachricht: 19:25
A
agnes_12655400
26.09.09 um 20:18

Hallo Mädels.
Hab es geschafft, die op ist nun 6 tage her. habe mir 280 ml UBM machen lassen. Seit dem ersten Tag an habe ich schmerzen. Gut das mein Freund den ganzen Tag nach der Op bei mir war. Er hat mir geholfen hoch zu kommen nach dem liegen. Hat mich gefüttert am Abend mit Suppe. Ein paar Löffel gingen runter, doch ist alles Schnell wieder raus gegangen, weil mir übel geworden ist. War 2 Tage in der Klinik. 1 -2 x täglich muss ich immer noch eine Schmerztablette nehmen. Schlafen auf dem Rücken ist echt schlimm, habe Rückenschmerzen. Gestern war ich zur Kontrolle beim Doc. Muss einen Brustgurt tragen. Ich kann nur sagen GEWÖHNUNGSBEDÜRFTIG. Ich glaube, dass er die meisten Schmerzen macht. Wem gings genau so wie mir? Wann lassen die Schmerzen nach? Wann kann ich wieder seitlich einschlafen?
Würde mich würklich über eure Erfahrungsberichte freuen!!!

Mehr lesen

T
themis_12568189
28.09.09 um 15:00

Hi du
endlich eine leidensgenossin (nicht dass ich das jemanden wünsche, aber es ist echt hart...).habe vor drei monaten eine brust-op gehabt. 275ml ubm.es war echt hart.ich musste einen tag nach der op noch mal in eine klinik weil ich so schmerzen hatte und danach musst ich drei monate den gurt und stützbh tragen.ich hatte auch solche schmerzen dass ich nichts mehr selbstständig machen konnte .ohne meinen mann wäre ich aufgeschmissen gewesen.ich musste 2 monate 3 verschiedene schmerzmittel nehemn und hatte auch so wahnsinnig rückenschmerzen.ich hatte auch das gefühl dass der gurt zu den schmerzen viel beigetragen hat.vor einer woche habe ich endlich den gurt in der nacht weglassen dürfen.mir geht es mittlerweile recht gut.auf der seite liegen geht momentan so halbwegs aber mir kommt vor der busen muss sich nun auch daran gewöhnen ohne stützbh und gurt in liegeposition zu sein.tut in der früh dann schon etwas weh da die kissen ja über nacht wieder etwas hochrutschen.also es ist echt ne langwierige sache.mein arzt sagte ich hätte so ne starke brustmuskulatur und deshalb solche schmerzen.und mein busen war davor sehr klein und die haut muss sich auch noch dehnen.wie bist du mit dem ergebnis zufrieden?ich kämpf mich so durch.er wirkt eher klein(bin doch 173groß und 57 kilo schwer).wie geht es dir mit der größe? was hattes du davor?der gurt hat auch die brust sehr zusammen gedrückt und nicht runterrutschen lassen sodass ich nun nach drei monate immer noch ne komische brust habe.kissen sind volle nach innen gedrückt wie bei einem push up und die kissen sind noch etwas höher und ich habe bei weitem noch keine brustfalte.das macht warhscheinlich auch das ganze paket bh mit gurt aus.hoffe nun dass endlich was runtergeht und dass sich was tut denn mit diesem ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden.freu mich auf eine nachricht.
lg isa

Gefällt mir

A
agnes_12655400
28.09.09 um 15:44
In Antwort auf themis_12568189

Hi du
endlich eine leidensgenossin (nicht dass ich das jemanden wünsche, aber es ist echt hart...).habe vor drei monaten eine brust-op gehabt. 275ml ubm.es war echt hart.ich musste einen tag nach der op noch mal in eine klinik weil ich so schmerzen hatte und danach musst ich drei monate den gurt und stützbh tragen.ich hatte auch solche schmerzen dass ich nichts mehr selbstständig machen konnte .ohne meinen mann wäre ich aufgeschmissen gewesen.ich musste 2 monate 3 verschiedene schmerzmittel nehemn und hatte auch so wahnsinnig rückenschmerzen.ich hatte auch das gefühl dass der gurt zu den schmerzen viel beigetragen hat.vor einer woche habe ich endlich den gurt in der nacht weglassen dürfen.mir geht es mittlerweile recht gut.auf der seite liegen geht momentan so halbwegs aber mir kommt vor der busen muss sich nun auch daran gewöhnen ohne stützbh und gurt in liegeposition zu sein.tut in der früh dann schon etwas weh da die kissen ja über nacht wieder etwas hochrutschen.also es ist echt ne langwierige sache.mein arzt sagte ich hätte so ne starke brustmuskulatur und deshalb solche schmerzen.und mein busen war davor sehr klein und die haut muss sich auch noch dehnen.wie bist du mit dem ergebnis zufrieden?ich kämpf mich so durch.er wirkt eher klein(bin doch 173groß und 57 kilo schwer).wie geht es dir mit der größe? was hattes du davor?der gurt hat auch die brust sehr zusammen gedrückt und nicht runterrutschen lassen sodass ich nun nach drei monate immer noch ne komische brust habe.kissen sind volle nach innen gedrückt wie bei einem push up und die kissen sind noch etwas höher und ich habe bei weitem noch keine brustfalte.das macht warhscheinlich auch das ganze paket bh mit gurt aus.hoffe nun dass endlich was runtergeht und dass sich was tut denn mit diesem ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden.freu mich auf eine nachricht.
lg isa

....
Erstmal Danke, dass du darauf geantwortet hast. Es tut echt gut, sich mit jemanden darüber zu unterhalten, der die selbe Probleme hat.
Im Moment bin ich mit meinem Busen und auch der Größe zufrieden. Ich bin 160cm, 52kg und habe mir 280ml UBM machen lassen (Anatomische). Am Freitag war ich zum Verbandswechsel, Muss den Sportbh tragen. Mein Freund war zuerst erschrocken, weil sie ziemlich spitz und zu weit oben waren. Aber durch den Gurt siehts schon ziemlich gut aus. Bis jetzt, wer den Busen gesehen hat, sagte es sieht gut aus und die Größe passt auch zu mir. Die Brustfalte muss sich ja noch bilden, dass braucht alles seine Zeit, die Narben müssen ja erst verheilen. Also keine Sorgen es kann bis 6 Monate dauern!!!
Mein Arzt wollte mir 240ml machen. Aber da ich hier im Forum schon so ziemlich viel gelesen habe. Die meisten Frauen seien mit Ihrer Größe unzufrieden und man soll sich ruhig trauen. Also hab ich das reskiert und habs größer machen lassen. Natürlich hatte ich panik, dass er zu groß wird. Wie ich nach der Narkose wach geworden bin, hab ich meinen Doc gleich gefragt, obs nicht zu groß ist.
Zurzeit tut mir meine Rechte Brust im Narbenbereich ziemlich weh. Ich glaub, dass das Gefühl in dem Bereich solangsam zurück kommt. Ich versuchs so lang es geht es ohne Schmerztabletten auzuhalten. Hast du deine Narben auch gespürt??? ab und zu zieh ich den gurt für ca. 5Min aus, um mal durchzuschnaufen. Jetzt sag ich nur, wenn ich gewusst hätte, was das für Schmerzen sind, hätte ich es mir noch 3x überlegt, ob ich es mache.
lg Olga

Gefällt mir

U
user1060862343
24.11.22 um 14:30

Hatte die Geschichte happy end und hat das Schmerzen aufgehört?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
pinacolada93
Gestern um 10:44

Ich habe die Beiträge mit sehr großem Interesse gelesen, weil ich für 2023 eine Brustverkleinerung / Straffung plane.
Mir ist schon klar, daß man nach der OP zunächst Schmerzen und diverse Einschränkungen hat.
Nun weiß ich nicht, ob es bei einer Verkleinerung (70g auf 70d) ähnlich ist.
ich dachte immer, nach ca. 1 Woche ist man wieder auf den Beinen. Mir wurde auch gesagt, nach spätestens 4 Wochen könne ich wieder fast normal leben (noch einige Wochen Stütz-BH, nicht schwer heben etc)
Kann es sein, daß eine Vergrößerung hinsichtlich der OP-Folgen viel schwieriger ist???
Mich würden besonders  Erfahrungen von Frauen interessieren, die eine Verkleinerung hinter haben
Ich bin 29, habe 70G und meine Brüste sind zudem relativ haltlos bzw. weich.

Danke vorab
pina

Gefällt mir

J
janina3
19:25
In Antwort auf pinacolada93

Ich habe die Beiträge mit sehr großem Interesse gelesen, weil ich für 2023 eine Brustverkleinerung / Straffung plane.
Mir ist schon klar, daß man nach der OP zunächst Schmerzen und diverse Einschränkungen hat.
Nun weiß ich nicht, ob es bei einer Verkleinerung (70g auf 70d) ähnlich ist.
ich dachte immer, nach ca. 1 Woche ist man wieder auf den Beinen. Mir wurde auch gesagt, nach spätestens 4 Wochen könne ich wieder fast normal leben (noch einige Wochen Stütz-BH, nicht schwer heben etc)
Kann es sein, daß eine Vergrößerung hinsichtlich der OP-Folgen viel schwieriger ist???
Mich würden besonders  Erfahrungen von Frauen interessieren, die eine Verkleinerung hinter haben
Ich bin 29, habe 70G und meine Brüste sind zudem relativ haltlos bzw. weich.

Danke vorab
pina

Keine Ahnung wie's bei 'ner Verkleinerung ist.
Aber soweit ich das verstanden habe, haben Isa und Olga sich die Implantate unter die Brustmuskuatur setzen lassen.
Dabei wird 'ne ganze Menge geschnibbelt, was natürlich in der Heilung mehr schmerzt als wenn man sich die Implantate anders einsetzen lässt.
Meine liegen subpectoral - da war die erste Woche richtig doof, danach gings jeden Tag besser.
Nach vier Wochen gings mir schon mega gut.
Danach bin ich nochmal gut vier Wochen vorsichtig gewesen - sicher ist sicher ...

Denke mal, nach deiner Verkleinerung wird's dir auch so schnell besser gehen.
Viel Glück!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige