Forum / Beauty

Brustvergrößerung postop

Letzte Nachricht: 6. April um 14:12
04.04.21 um 22:07

Hii liebe mädels 
und zwar habe ich eine frage an euch 
ich hab mir vor einem jahr im februar 2020 eine brustvergrößerung machen lassen und kann mich seitdem nicht mehr auf mein bauch legen mein chirurgen hab ich auch deswegen darauf angesprochen und er meinte nur das ich mich auch garnicht auf den bauch legen soll also nie wieder nur sehe und höre ich bei anderen immer das die sich schon nach paar wochen nach der op wieder normal auf den bauch legen können und wollte euch mal fragen die auch eine erfahrung haben ob das bei euch auch so ist oder es irgendwie an meinem arzt liegt 
bin schon ganze zeit am überlegen ob ich mich bei einem anderen arzt nochmal operieren lassen soll weil ich ab und zu immer noch schmerzen habe 
habe die implantate unter dem brustmuskel 
danke schonmal für eure antworten ☺️❤️

Mehr lesen

06.04.21 um 12:31

Hallo Leyla, das tut mir sehr leid für Dich, aber man hört immer öfter von Einschränkungen und Komplikationen nach einer Brust OP.

Ich hätte es vorher auch mal mit Alternativen zu einer Brust OP versucht, zum Beispiel mit mamosan24, was hervorragende Ergebnisse bringt.

Nu ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen und Du muss das Beste aus der Sache machen.

Eine erneute OP birgt auch wieder erneute Risiken. Wenn Deine Einschränkungen vom Arzt attestiert werden können, könntest Du wenigstens die Kosten für Deine Korrektur OP von Deiner Krankenkasse zurck bekommen, da dieser Eingriff dann ja notwendig ist.

Das solltest Du dann mal mit Deiner Krankenkasse abklären. Ich wünsche Dir alles Gute. LG, Lisa

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

06.04.21 um 14:12
In Antwort auf

Hallo Leyla, das tut mir sehr leid für Dich, aber man hört immer öfter von Einschränkungen und Komplikationen nach einer Brust OP.

Ich hätte es vorher auch mal mit Alternativen zu einer Brust OP versucht, zum Beispiel mit mamosan24, was hervorragende Ergebnisse bringt.

Nu ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen und Du muss das Beste aus der Sache machen.

Eine erneute OP birgt auch wieder erneute Risiken. Wenn Deine Einschränkungen vom Arzt attestiert werden können, könntest Du wenigstens die Kosten für Deine Korrektur OP von Deiner Krankenkasse zurck bekommen, da dieser Eingriff dann ja notwendig ist.

Das solltest Du dann mal mit Deiner Krankenkasse abklären. Ich wünsche Dir alles Gute. LG, Lisa

Also, wenn ich recht verstehe, dann übernimmt die Krankenkasse eine verpfuschte Operation? Und die Allgemeinheit übernimmt die Kosten durch gestiegene Beiträge?
Das darf doch nicht wahr sein.

Gefällt mir