Forum / Beauty

Brustvergrösserung mit Eigengewebe

Letzte Nachricht: 24. August 2010 um 19:13
S
sabia_12850931
09.03.05 um 6:41

Hallo,
habe gehört, es gibt jetzt einen neue Art von Brustvergrösserung. Mit weniger Risiken, aber dafür natürlich teurer. Hier wird Eigengewebe z.B,. vom Bauch genommen und so in die Brust verpflanzg, damit sich das ganze verwächst. Somit fällt das Risiko einer Verkapselung und ein Implantatwechsel nach 10 Jahren weg. das hört sich toll an, aber wie sieht so ein Endresultat aus? Habt ihr davon was gehört oder selbst Erfahrungen gesammelt?

Mehr lesen

A
an0N_1295368799z
13.03.05 um 19:19

Mach's auf keinen fall
hallo,

ich weiß von einem angesehenen plast.chirurgen aus österreich, dass diese mehtode nicht geeignet ist bzw nicht funktioniert - dies ist unter plast. chirurgen allgemein auch bekannt, allerdings machen einige immernoch damit viel geld! das problem ist anscheinend, dass das gewebe sehr schlecht durchblutet wird und sich nicht verwächst.

ich kenne übrigens eine bekannte die sich mit eigengewebe die brüste vergrössert hat. jetzt, nach einem halben jahr, sieht es katastrophal aus die brüste sind unförmig, man spürt richtige klumpen oder knoten. das ganze ist mit großen schmerzen und problemen verbunden, den das abgestossene gewebe kann nicht so einfach wieder entfernt werden.

also, auf keinen fall wagen.

Lg

Gefällt mir

Z
zandra_12359025
13.03.05 um 19:47

Hallo
Hi Steffi,
soweit ich weiß ist es bei den heutigen Implantaten nicht mehr notwendig sie nach 10 Jahren auszutauschen. Erkundige Dich mal genauer.
Als ich mir die Brust verkleinern habe lassen habe ich da so einige Gespräche zwischen Arzt und Patientin mitbekommen. Die heutigen Materialien seien wesentlich besser !
Gruß
kisi

Gefällt mir

S
sabia_12850931
15.03.05 um 7:47
In Antwort auf an0N_1295368799z

Mach's auf keinen fall
hallo,

ich weiß von einem angesehenen plast.chirurgen aus österreich, dass diese mehtode nicht geeignet ist bzw nicht funktioniert - dies ist unter plast. chirurgen allgemein auch bekannt, allerdings machen einige immernoch damit viel geld! das problem ist anscheinend, dass das gewebe sehr schlecht durchblutet wird und sich nicht verwächst.

ich kenne übrigens eine bekannte die sich mit eigengewebe die brüste vergrössert hat. jetzt, nach einem halben jahr, sieht es katastrophal aus die brüste sind unförmig, man spürt richtige klumpen oder knoten. das ganze ist mit großen schmerzen und problemen verbunden, den das abgestossene gewebe kann nicht so einfach wieder entfernt werden.

also, auf keinen fall wagen.

Lg

Ach du meine Güte
Das hört sich ja besch... an. Also dann doch lieber Risiko auf verkapselung und Implantatswechsel. SCHEISSE!!!Ich würde mir echt gerne die Brüste vergrössern lassen, hab aber leider viel zu viel Angst vor den Risiken und den Schmerzen. Somit werd ich wohl für immer kleine Brüste haben... *heul*

Gefällt mir

A
an0N_1244912899z
16.03.05 um 10:44
In Antwort auf sabia_12850931

Ach du meine Güte
Das hört sich ja besch... an. Also dann doch lieber Risiko auf verkapselung und Implantatswechsel. SCHEISSE!!!Ich würde mir echt gerne die Brüste vergrössern lassen, hab aber leider viel zu viel Angst vor den Risiken und den Schmerzen. Somit werd ich wohl für immer kleine Brüste haben... *heul*

Morgen OP
hey ihr

ich werde morgen operiert: Brustvergrößerung!

Also erstmal muss man zwar nicht nach 10 jahren die Implantate wechseln, aber man sollte es. Spätestens aber nach 20 Jahren.
Und mittlerweile sind die Risiken auf z. B. Verkaspelung etc. nicht mehr so groß wie früher. Es wird immer sicherer. Aber es kommt auch drauf an, wieviel und wie man sich die Implantate rein machen lässt.

Ich lasse es von unten machen, d. h. unter der Brustfalte, diese Methode z. B. ist am sichersten.

Informiere dich einfach gut und du wirst sehen, es ist alles nicht mehr so riskant auch nicht mehr so teuer.

Viel Glück bei deiner Wahl.

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sabia_12850931
24.03.05 um 9:02
In Antwort auf an0N_1244912899z

Morgen OP
hey ihr

ich werde morgen operiert: Brustvergrößerung!

Also erstmal muss man zwar nicht nach 10 jahren die Implantate wechseln, aber man sollte es. Spätestens aber nach 20 Jahren.
Und mittlerweile sind die Risiken auf z. B. Verkaspelung etc. nicht mehr so groß wie früher. Es wird immer sicherer. Aber es kommt auch drauf an, wieviel und wie man sich die Implantate rein machen lässt.

Ich lasse es von unten machen, d. h. unter der Brustfalte, diese Methode z. B. ist am sichersten.

Informiere dich einfach gut und du wirst sehen, es ist alles nicht mehr so riskant auch nicht mehr so teuer.

Viel Glück bei deiner Wahl.

LG

Kosten
wieviel wir dich diese OP kosten?
wo lässt du es machen?

Gefällt mir

S
soyala_12283631
27.08.08 um 4:00

Liebe Leute...
lasst doch diese ganzen OPs bitte sein! Ich habe selbst vor einigen Jahren in einer renommierten Klinik bei einem sehr bekannten und angeblich äußerst kompetenten Schönheits-Chirurgen eine Brust-Vergrößerung machen lassen. Ich habe sehr viel Geld dafür bezahlt und bin nun eine von denen, von denen man nicht so oft hört... eine von denen bei denen alles gründlich schief ging. Ich habe heute nicht nur eine kleine Brust, sondern auch noch ungleiche Brüste. Vorher waren sie einfach nur klein aber gleichmäßig. Mein Körper hatte die Implantate überhaupt nicht angenommen, ich habe dadurch solche Komplikationen bekommmen, dass man mir am Ende eine Brust zur Hälfte noch abnehmen musste. Heute geht ohne Prothesen-BH nichts mehr. Ist es das Risiko wert? - NEIN! Definitiv nicht. Man hat mir auch eine Rekonstruktion mit Eigengewebe angeboten, aber nachdem ich bei meinem letzten Klinkaufenthalt eine Patientin "live" miterlebt habe, bei der das auch gründlich daneben ging, weil das Gewebe eben vom Körper abgestoßen wurde (ja... auch Eigengewebe kann abgestoßen werden!), hatte sie am Ende nur noch mehr Narben und trotzdem nur eine Brust. Also, lasst es einfach, lernt einfach Euch so zu akzeptieren, wie ihr seid! Die Natur ist schon ok mit dem was sie vergibt! Heute denke ich auch anders. Obwohl ich nun auf Lebenszeit "entstellt" bin, habe ich gelernt, mich so zu mögen, wie ich nun bin. Das bin ich halt jetzt mal so, mit zwei verschiedenen, vernarbten Brüsten - na und? Wer mich liebt, der liebt mich auch so - so wie ich bin... ich würde mich nie wieder einer "Schönheits-OP" unterziehen... auch wenn es bei vielen gut geht - woher weiß man vorher, ob man selber nicht zur Minderheit gehört, bei der es schief geht?

1 -Gefällt mir

S
shir_12365473
24.08.10 um 19:13
In Antwort auf an0N_1244912899z

Morgen OP
hey ihr

ich werde morgen operiert: Brustvergrößerung!

Also erstmal muss man zwar nicht nach 10 jahren die Implantate wechseln, aber man sollte es. Spätestens aber nach 20 Jahren.
Und mittlerweile sind die Risiken auf z. B. Verkaspelung etc. nicht mehr so groß wie früher. Es wird immer sicherer. Aber es kommt auch drauf an, wieviel und wie man sich die Implantate rein machen lässt.

Ich lasse es von unten machen, d. h. unter der Brustfalte, diese Methode z. B. ist am sichersten.

Informiere dich einfach gut und du wirst sehen, es ist alles nicht mehr so riskant auch nicht mehr so teuer.

Viel Glück bei deiner Wahl.

LG


Hallo,
ich lese gerade deinen Beitrag von März ein Tag vor deiner op.

Hoffe du bist sehr glücklich mit deiner Brust
Darf ich dich fragen wie du zufrieden bist

Ich habe Morgen einen Termin in Köln beim Dr.Razzaghi.

Ich möchte mir meine Brust nach meiner Schwangerschaft und stillzeit korrigieren lassen...seit ca.13 Jahren kämpfe ich mit meinem Gefühl mal mehr mal weniger...ich war schonmal bei einem Beratunggespräch...das war auch ok aber die eigene courage und das liebe Geld !!!

Ich würde mich freuen von Dir zu hören

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers