Anzeige

Forum / Beauty

Brustvergrößerung mit 18

Letzte Nachricht: 1. Februar 2008 um 20:42
A
adi_12954251
06.10.05 um 19:59

hi ich bin fast 18 und möchte nächstes jahr im sommer meine brüste vergrößern lassen. seit ich 12 bin ist bei mir nix mehr gewachsen und ich hab nicht mal ein a körbchen. kann nur push ups tragen weil alle anderen bh's einfach zu groß sind. ich bin allgemein von der statur her sehr zierlich aber trotzdem würde größere brüste besser aussehn. ich dachte da so an ein volles b oder kleines c. je nach dem was möglich ist und was der arzt dazu meint. ich würde es evt. in der kö-klinik in düsseldorf machen lassen.

hat eine von euch sich auch in so jungen jahren die brüste vergrößern lassen?
habt ihr es bereut?
wie hat eure umwelt darauf reagiert?

Mehr lesen

A
an0N_1244922499z
10.10.05 um 14:06

Überleg es dir gut
Hey xcamiorex

Ich hatte meine OP mit 19, fast 20. Und habe wie du nie etwas gehabt. Kein BH hat mir gepasst, hab angefangen auszustopfen, damit es wenigstens mit Klamotten nach was aussieht.

Ich habe sehr darunter gelitten, mich gehasst, bin depressiv geworden etc.

Habe mich dann im März 05 in Bielefeld bei Dr. Blesse operieren lassen.

Und ich kann dir nur sagen: Ich war noch nie so glücklich und frei wie nach der OP. Ich habe mich total verändert (zum positiven), das kann man gar nicht in Worte fassen...

Von der OP wusste nur meine Familie, mein Freund und meine beiden besten Freundinnnen. Alle haben mich unterstützt und waren für mich da und haben mich auch verstanden. Sonst weiß keiner von der OP. Geht auch keinen was an. Das ist meine Privatsache und sehr intim. Von daher, kann ich dir nicht sagen, wie die Umwelt darauf reagiert hätte.

Natürlich solltest du dich sehr sehr gründlcih vorher untersuchen lassen (was du sowieso machen musst), aber auch deshalb, weil du eben noch jung bist.

Es gibt sicher auch einige Ärzte, die so junge Patientinnen gar nicht annehmen... Weil es eben ein höheres Risiko ist. Aber meistens "vertragen" jüngere Frauen solche OPs besser

Du solltest dich aufjeden Fall gründlich über alle Risiken, Gefahren etc. informieren und dir Zeit lassen, bei der Entscheidung und der Wahl deines Arztes. Es kann soviel schief gehen, selbst 1 Jahr nach der OP (toi toi toi, dass bei mir alles bisher glatt gelaufen ist).

Wenn du noch Fragen hast oder so, ich steh dir gerne zur Verfügung

LG

Gefällt mir

A
adi_12954251
26.10.05 um 22:03
In Antwort auf an0N_1244922499z

Überleg es dir gut
Hey xcamiorex

Ich hatte meine OP mit 19, fast 20. Und habe wie du nie etwas gehabt. Kein BH hat mir gepasst, hab angefangen auszustopfen, damit es wenigstens mit Klamotten nach was aussieht.

Ich habe sehr darunter gelitten, mich gehasst, bin depressiv geworden etc.

Habe mich dann im März 05 in Bielefeld bei Dr. Blesse operieren lassen.

Und ich kann dir nur sagen: Ich war noch nie so glücklich und frei wie nach der OP. Ich habe mich total verändert (zum positiven), das kann man gar nicht in Worte fassen...

Von der OP wusste nur meine Familie, mein Freund und meine beiden besten Freundinnnen. Alle haben mich unterstützt und waren für mich da und haben mich auch verstanden. Sonst weiß keiner von der OP. Geht auch keinen was an. Das ist meine Privatsache und sehr intim. Von daher, kann ich dir nicht sagen, wie die Umwelt darauf reagiert hätte.

Natürlich solltest du dich sehr sehr gründlcih vorher untersuchen lassen (was du sowieso machen musst), aber auch deshalb, weil du eben noch jung bist.

Es gibt sicher auch einige Ärzte, die so junge Patientinnen gar nicht annehmen... Weil es eben ein höheres Risiko ist. Aber meistens "vertragen" jüngere Frauen solche OPs besser

Du solltest dich aufjeden Fall gründlich über alle Risiken, Gefahren etc. informieren und dir Zeit lassen, bei der Entscheidung und der Wahl deines Arztes. Es kann soviel schief gehen, selbst 1 Jahr nach der OP (toi toi toi, dass bei mir alles bisher glatt gelaufen ist).

Wenn du noch Fragen hast oder so, ich steh dir gerne zur Verfügung

LG

Sport
habe noch eine frage und zwar wie lange nach der op darf man keinen sport machen?

Gefällt mir

Q
qamar_12722588
28.10.05 um 8:47

Brustvergrösserung mit 16(!)
Hallo xcamiorex!
Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, war es mir einfach ein Bedürfnis, Dir von meinen Erfahrungen zu berichten.
Ich habe mich bereits mit 16 operieren lassen, da abzusehen war, dass sich meine Brust nicht weiterentwickeln würde. Ich hatte gehofft, dass sich mein Leben durch eine "richtige" Brust verändern würde - und so war es in der Tat auch. Die erste OP verlief ohne jegliche Komplikationen. Die postoperativen Schmerzen waren für mich leicht zu ertragen und das Gefühl, endlich "Frau zu sein" hat mich überglücklich gemacht. Meine ersten Implantate waren mit Kochsalz gefüllt und fühlten sich, entgegen vieler Vorurteile, komplett natürlich an. Ich habe mich nie überwinden können - leider, einem meiner Freunde von den Implantaten zu erzählen, aber es hat auch niemand in all den Jahren bemerkt. Erst vor einem Jahr, als die Implantate erneuert werden mussten,, habe ich zum ersten Mal meine Entscheidung von vor 12 Jahren bereut. Nach der zweiten OP traten alle nur erdenklichen Komplikationen auf, die - das sollte mal einer an dieser Stelle erwähnen- bei einem Implantatwechsel auch leichter auftreten können. Von der Entzündung, der Bildung einer Fissel(ein kleines Loch in der Narbe, aus dem dann Wundflüssigkeit ausgetreten ist)bis hin zur Verkapselung. Ich möchte hier keine Schauermärchen erzählen, sondern nur darauf aufmerksam machen, dass man sich aller möglichen Risiken, die man mit der OP eingeht, wirklich bewusst sein muss. Selbst die besten Implantate auf dem Markt müssen irgendwann, nach ca. 20 Jahren, erneuert werden. Bei einem Austausch geht immer Gewebe flöten, so dass die Haut dünner wird und das Implantat möglicherweise deutlicher spürbar. Und genau das ist bei mir der Fall: Die Haut an meiner linken Brust, dort wo die Verkapselung ist, ist so dünn, dass sie das Implantat gerade mal so noch an Ort und Stelle halten kann. Ein weiterer Eingriff zur Beseitigung der Verkapselung ist für mich nach all den Komplikationen komplett abwegig und wäre schliesslich mit den selben Risiken verbunden. Wenn ich in nochmal 20 Jahren, dann wäre ich 48, neue Implantate brauche, muss mir Muskelmasse aus dem Rücken entfernt werden, die dann als Stütze unter die Brust gepflanzt wird. Ist das alles den Traum von einer Brust wert?? So gut wie es mir mit den ersten Implantaten ging, so beschissen geht es mir jetzt nach der zweiten OP. Nicht nur, dass meine Brust ständig schmerzt, ich fühle mich wie ein Krüppel. Vielleicht mögen andere es als extrem empfinden, aber ich habe mich noch nicht einmal mehr getraut, mit einem Mann zu schlafen, weil ich nicht weiss, was ich wann und wie sagen soll. Vielleicht:"Erschrick dich nicht, der harte Ball, den man da unter meiner Haut sieht und der so fürchterliche Falten wirft, ist nur ein Brustimplantat"?!? Anstelle der Brüste hätte ich mir damals lieber mehr Selbstbewusstsein zulegen sollen....
Was auch immer Du für Dich entscheidest, ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Glück!

Gefällt mir

Anzeige
J
jeanne_12823818
05.11.05 um 8:45
In Antwort auf an0N_1244922499z

Überleg es dir gut
Hey xcamiorex

Ich hatte meine OP mit 19, fast 20. Und habe wie du nie etwas gehabt. Kein BH hat mir gepasst, hab angefangen auszustopfen, damit es wenigstens mit Klamotten nach was aussieht.

Ich habe sehr darunter gelitten, mich gehasst, bin depressiv geworden etc.

Habe mich dann im März 05 in Bielefeld bei Dr. Blesse operieren lassen.

Und ich kann dir nur sagen: Ich war noch nie so glücklich und frei wie nach der OP. Ich habe mich total verändert (zum positiven), das kann man gar nicht in Worte fassen...

Von der OP wusste nur meine Familie, mein Freund und meine beiden besten Freundinnnen. Alle haben mich unterstützt und waren für mich da und haben mich auch verstanden. Sonst weiß keiner von der OP. Geht auch keinen was an. Das ist meine Privatsache und sehr intim. Von daher, kann ich dir nicht sagen, wie die Umwelt darauf reagiert hätte.

Natürlich solltest du dich sehr sehr gründlcih vorher untersuchen lassen (was du sowieso machen musst), aber auch deshalb, weil du eben noch jung bist.

Es gibt sicher auch einige Ärzte, die so junge Patientinnen gar nicht annehmen... Weil es eben ein höheres Risiko ist. Aber meistens "vertragen" jüngere Frauen solche OPs besser

Du solltest dich aufjeden Fall gründlich über alle Risiken, Gefahren etc. informieren und dir Zeit lassen, bei der Entscheidung und der Wahl deines Arztes. Es kann soviel schief gehen, selbst 1 Jahr nach der OP (toi toi toi, dass bei mir alles bisher glatt gelaufen ist).

Wenn du noch Fragen hast oder so, ich steh dir gerne zur Verfügung

LG

Bustvergrößerung in Bielefeld
Hallo,

auch wenn ich schon etwas älter bin als Du (25 J.), so sieht mein Leben doch ähnlich aus wie Deines - was das Problem mit dem BUsen etc. angeht. Ich mache mir schon seit Jahre Gedanken über eine Brustoperation, doch habe ich mich nie getraut, mal zu einem Gespräch geschweige denn zu einer OP zu gehen. Doch nun soll endlich Schluß damit sein!

Als ich von Deiner OP in Bielefeld gelesen habe, dachte ich mir, ich sollte Dich mal anschreiben, da für mich nur eine OP in Bielefeld, Osnabrück oder Münster in Frage kommt (ich wohne in Osnabrück, meine Eltern kommen aus Bielefeld)!

Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir Deine Erfahrungen mit der Brustvergrößerung etwas näher schildern könntest, d.h. Erfahrungen mit dem Arzt, seiner Praxis, Preis,... Ich habe auch über die "Firma" Medical One gelesen bzw. mir eine Broschüre zuschicken lasse. Der Sitz ist wohl in Düsseldorf o. Köln, sie haben aber auch eine Sprechstunde und OP in Bielefeld (1x die Woche).

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich bei mir melden könntest! ([email protected])

Lg,

Silke

Gefällt mir

A
an0N_1254747899z
09.11.05 um 15:28

Hey
Deine Diskussion hätte von mir sein können!!!!!Ich bin in genau der selben Lage wie du!Möchte mir schon im Winter die Brüste vergrößern lassen.Werd es aber wohl im Ausland machen müssen des Geldes wegen!
Meiner Meinung nach ist gegen eine BV mit 18 nichts einzuwenden! Schlieslich ist man nur einmal jung und da sollte man sich auch wohlfühlen, denn für mich ist das sehr belastent.Man muss sich natürlich über die Risiken bewusst sein und darüber das es kein Friseurbesuch ist.
Ganz liebe Grüße
Leyla

Gefällt mir

L
lexine_12061970
10.11.05 um 0:04

Gleiche erfahrung...
hallo!
ich hab ganz genau das gleiche problem wie du gehabt...
ich hab bis vor 9 monaten überhaut keine brust gehabt, das war eine sehr große psychische belastung für mich. ich hab auch immer push ups getragen, damit ich mich ein bischen wohler fühl und damit man überhaupt was sieht, ich hab mich )total unwohl gefühlt und mich sehr geschämt. es hat keine bhs gegeben die mir gepasst haben, alle waren zu groß... aber ich hab mich zum glück für die brustvergrößerung entschieden!!! ich habs in frankfurt beim dr. hecker machen lassen. das ist der arzt der die live-op bei rtl gemacht hat... lass auf keinen fall zu viel reinmachen, das schaut sonst nicht mehr gut aus. ich bin auch sehr zierlich(1,63 m, 50 kg)und zu viel wirkt dann leider sehr unnatürlich. ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich nach der op mit der größe nicht so zufrieden war, mir waren sie zu klein! ich hab jetzt pro seite 290g drinnen und ein kleines c-körbchen... er hätte aber gar keine größeren implantate reintun können weil zu wenig eigengewebe da war(zu straffe haut!) aber trotzdem ich bin sehr froh, dass ich es machen hab lassen, das ergebnis ist echt schön! ich hab schon überlegt sie noch einmal vergrößern zu lassen aber ich lass es bleiben. das ist sonst echt zu viel und wirkt total unnatürlich! gerade wenn man so zierlich ist. ich bin froh, dass die op zu gut gelaufen ist auch wenn die schmerzen extrem waren... ich kanns nur empfehlen sich jung operieren zu lassen, ich war 18... wieso länger leiden, aber machs nur wenn du dir ganz sicher bist und nur von einem guten arzt!!! von meiner op haben nicht viele erfahren, nur meine ma und ein paar gute freunde, ich wollte nicht, dass das zu viele wissen. ob es ein paar von ihnen aufgefallen ist weiß ich nicht, auf jeden fall hat mich keiner darauf angesprochen... gaaaaaaanz liebe grüße

Gefällt mir

Anzeige
A
adi_12954251
11.11.05 um 16:19
In Antwort auf lexine_12061970

Gleiche erfahrung...
hallo!
ich hab ganz genau das gleiche problem wie du gehabt...
ich hab bis vor 9 monaten überhaut keine brust gehabt, das war eine sehr große psychische belastung für mich. ich hab auch immer push ups getragen, damit ich mich ein bischen wohler fühl und damit man überhaupt was sieht, ich hab mich )total unwohl gefühlt und mich sehr geschämt. es hat keine bhs gegeben die mir gepasst haben, alle waren zu groß... aber ich hab mich zum glück für die brustvergrößerung entschieden!!! ich habs in frankfurt beim dr. hecker machen lassen. das ist der arzt der die live-op bei rtl gemacht hat... lass auf keinen fall zu viel reinmachen, das schaut sonst nicht mehr gut aus. ich bin auch sehr zierlich(1,63 m, 50 kg)und zu viel wirkt dann leider sehr unnatürlich. ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich nach der op mit der größe nicht so zufrieden war, mir waren sie zu klein! ich hab jetzt pro seite 290g drinnen und ein kleines c-körbchen... er hätte aber gar keine größeren implantate reintun können weil zu wenig eigengewebe da war(zu straffe haut!) aber trotzdem ich bin sehr froh, dass ich es machen hab lassen, das ergebnis ist echt schön! ich hab schon überlegt sie noch einmal vergrößern zu lassen aber ich lass es bleiben. das ist sonst echt zu viel und wirkt total unnatürlich! gerade wenn man so zierlich ist. ich bin froh, dass die op zu gut gelaufen ist auch wenn die schmerzen extrem waren... ich kanns nur empfehlen sich jung operieren zu lassen, ich war 18... wieso länger leiden, aber machs nur wenn du dir ganz sicher bist und nur von einem guten arzt!!! von meiner op haben nicht viele erfahren, nur meine ma und ein paar gute freunde, ich wollte nicht, dass das zu viele wissen. ob es ein paar von ihnen aufgefallen ist weiß ich nicht, auf jeden fall hat mich keiner darauf angesprochen... gaaaaaaanz liebe grüße

Fallenangel und leyla
hi wollte euch nachrichten schreiben aber irgendwie sind die immer leer. könnt ihr mir eure email adressen schicken?

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lexine_12061970
11.11.05 um 17:08

Zur sicherheit ist sie hier auch nochmal:
[email protected]

Gefällt mir

Anzeige
A
adana_12245110
16.11.05 um 23:49

Brustvergrößerung
hab auch schon öfters daran gedacht, aber irgendwie kann ich mich nicht dazu bewegen, weil es dann einfach nicht mehr "natürlich" ist. ausserdem bin ich relativ sehr zu frieden. hab auch nur ne kleine brust, aber ist auch kein wunder bei meiner statur ... lustig ist aber, wenn ich zunehme nehm ich an den richtigen stellen zu: an der brust & am hintern (sitzfleisch braucht man eh auch,wenn man eh keines hat) *g* also passt das auch schon!

beschwert hat sich auch keiner darüber & wie gesagt ich finds - zur zeit ok - ich bin halt wie ich bin. ausserdem haben viele weitaus weniger als ich! und noch was: durch die pille sinds auch grösser geworden!!

Gefällt mir

Q
qiana_12267614
03.12.05 um 18:29
In Antwort auf adi_12954251

Sport
habe noch eine frage und zwar wie lange nach der op darf man keinen sport machen?

Wegen Sport.
Man kann sechs Wochen lang keinen Sport machen und danach immer den Sport-BH anziehen!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1225035399z
05.12.05 um 10:47
In Antwort auf adi_12954251

Sport
habe noch eine frage und zwar wie lange nach der op darf man keinen sport machen?

Hallo,
mit reiten und Joggen sollte mann aber drei monate warten weil dsas die Brust doch sehr beansprucht.

Gefällt mir

L
lexa_12472062
27.12.07 um 17:51
In Antwort auf qiana_12267614

Wegen Sport.
Man kann sechs Wochen lang keinen Sport machen und danach immer den Sport-BH anziehen!

...
Ich habe eine kleine Frage an euch. Ich habe auch minibrüste, und wurde mir deshalb gerne mit 17 1/2 die brüste vergrößern lassen, natürlich mit der einverständnis meiner eltern. Wurde ein Arzt das machen? ich habe gehört, dass man ein Schreiben braucht, das die brustdrüsen ausgewachsen sind. Die haben sich seit 13 nicht mehr verändert, also ist das wohl wahrscheinlich. Brauche noch nicht mal ein Bh zu tragen, da ist einfach nichts. Kann ich das von meinem Frauenarzt bekommen? Ich bin wirklich mit meinem Selbstbewusstsein am Boden.

Gefällt mir

Anzeige
K
keno_12671170
01.02.08 um 20:42

Man man man..
Also mir ist das hier ehrlich gesagt zu viel rumgelaber *g*
Ich mach es mal ganz einfach.

Wenn du dich unwohl fühlst musst du was dagegen tun.(man sollte min. 18 sein)
Entweder Op oder Therapolt
Da du wirklich kaum Busen hast spinnst du dir da nichts selber was zusammen sondern hast ein Problem.

Dan Problem is dein dusseliger Körper, der zu doof ist deine Brüste gescheint zu entwickeln..(meiner ist noch dümmer ich hab tubuläre Brüste)

Also OP! Nun musst du dir überlegen ob mehr Busen die schmerzen und Risiken Wert sind.
Und ob du überhaupt die Kohle dafür aufbringen kannst^^

Wenn ja.
Kann ich nur sagen Informiere dich wirklich gut.
Meld dich in Foren an mit diesem Thema wie zb beautysister.de
und les dich durch.
Mache so viele BG wies nur geht.
Und dann wenn du denkst den richtigen PC gefunden zu haben und dich gut genug informiert zu haben.
Mach einfach

Und scheiß aud deine Umwelt!Es geht doch um dich!
Ich zb werd es keinem sagen nur meiner Family.
Da ich sonst auch immer Pushups trage wird das gar nicht auffallen*GGG*
Ich übrigends möchte ein volles b!

Liebe Grüße
Selly

ps.Ich lass mir meine bald von Dr.Scholz (Wiesbaden)machen*G*

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige