Home / Forum / Beauty / Brustvergrößerung, meine Erfahrung

Brustvergrößerung, meine Erfahrung

4. Februar um 21:56 Letzte Antwort: 23. März um 15:54

Hallo, ich bin Karina und 19 Jahre alt.
Da ich letztes Jahr eine Brustvergrößerung vollzogen habe und mich dazu sehr viel belesen habe, musste ich leider feststellen, dass viele Beiträge nicht mehr aktuell sind und ich nun meine Erfahrung mit den mutigen unter uns teilen möchte, um vielleicht Angst zu nehmen oder schlechte Erfahrungen durch neue Technik auszugleichen. Zunächst erwähne ich, dass ich in Tschechien bei Dr. Bouda war. Er ist ein freundlicher Mann, nur nicht sehr gesprächig aber das ist nicht weiter schlimm, denn das was zählt ist das Ergebnis und mit diesem bin ich mehr als zufrieden. November 2019 war meine OP, ist nun schon 3 Monate her. Zunächst zur Klinik. Diese war sauber und gepflegt sowie relativ modern. Alle Schwestern waren sehr freundlich und konnten gut deutsch sprechen sowie auch Dr. Bouda selbst. Die Betten waren freundlich hergerichtet und im Raum war ein angenehm frischer Duft.
Die OP verlief schnell, laut meinem Freund dauerte sie nämlich nur ca 1h. Ich habe mir runde Implis (315ml) einsetzen lassen und bin somit von einer kleinen A auf eine C gekommen (ungefähr). Ich muss dazu sagen, nach einem langen Gespräch mit meiner Mutter haben wir uns für die schmerzhaftere Variante entschieden, die Implis unter den Brustmuskel zu setzen und so kam es dazu, dass ich sehr schlimme Schmerzen hatte nach der OP, aber das ist normal. Da dort wie bereits gesagt freundliche Schwestern waren durfte ich bei jeden Schmerzen immer Schmerzmittel bekommen also war es auszuhalten. Nun etwas zu der neuen Technik. Nach der OP musste der Verband nicht gewechselt werden was mir zunächst Sorgen bereitet hat. Aber das war im Nachhinein gut, denn es hat sehr gut gestützt. Außerdem hatte ich keine Drainagen, denn diese sind schmerzhaft und neuerdings kommt bei einer guten OP nicht mehr so viel Wundwasser aus der Wunde, weshalb man auch keine Drainagen braucht. Außerdem muss man nicht zwingend nochmal zum Fäden ziehen nach Tschechien, denn auch dafür würden selbstauflösende Fäden verwendet mit denen es keinerlei Probleme gab. Außerdem hatte ich nur einen Sport BH was mir ebenfalls keine Probleme bereitet hat, denn die Implis sind nie gerutscht. 
In der Klinik blieb ich nur eine Nacht und bin am nächsten Morgen nach Hause gefahren wurden von meinem Freund. Ich muss aber dazu sagen, die Fahrt war durch Kurven etc. schmerzhaft, weshalb man auch nicht selber fahren darf. Zuhause konnte ich mich jedoch immernoch für ca 1 Woche gar nicht bewegen und aus dem Bett aufstehen konnte ich auch nicht ohne Hilfe. Meine Mutter hat mir am nächsten Tag den Verband entnommen und zu unserer Überraschung waren die Narben bereits da schon sehr gut verheilt, sodass ich keinen Verband mehr brauchte sondern nur noch Pflaster angelegt waren. Wir haben es so einige Tage gemacht (Narben reinigen mit alkoholfreiem Desinfektionsmittel und dann mit Pflaster abkleben), später sogar das Pflaster weggelassen, da die Narben zum heilen Luft brauchen und nur noch Watte drangemacht, damit der Sport BH nicht reibt. 
Nach der Woche bin ich dann auch wieder in die Schule gegangen, zwar langsam und ohne Schulzeug, da man nicht mehr als 1kg heben darf, aber es ging trotzdem. 6 Wochen hatte ich Sport Befreiung, dann waren Ferien also hab ich ca 8 Wochen keine sportlichen Aktivitäten gemacht. 
Nun sind 3 Monate vorbei und sie sind in den letzten Wochen sogar noch gewachsen, was normal ist denn als ich das Ergebnis zum ersten Mal sah, war das noch lange keine C, sie müssen erstmal im Form kommen und das sind sie jetzt auch. Ich gehe auch wieder ganz normal zum Sport und gehe tanzen. 
Man muss eben die schmerzen in Kauf nehmen, aber wer es tatsächlich will schafft das, denn ich habe es trotz den Schmerzen nicht einmal bereut und bin heute stolz auf mich, es geschafft zu haben. 
Wer fragen hat kann sich gerne bei mir melden ich beantworte sie gerne!!!  
 

Mehr lesen

24. Februar um 15:21

Hallo in die Talkrunde,
meine Tochter hat auch mit dem Gedanken gespielt, sich die Brüste machen zu lassen, doch ich konnte es Ihrt ausreden. Die Risiken sind doch noch sehr hoch und das ergebnis meist nicht schön ( unecht ) Wir haben dann zusammen nach Alterenativen gesucht und auch eine in mamosan24 gefunden. Ein sehr gelungenes und nebenwirkungsfreies Helferlein auf diesem Sektor. Ich kann es nur empfehlen und meine Tochter hat nun keine Probleme mehr mit Ihren Brüsten, da sie um fast 2 Körbchen gewachsen sind. Alles schön prall und straff. Ich werde mir mamosan nun auch mal bestellen um meine Brüste wieder in Form zu bringen. Ein echtes allround Talent und dennoch bezahlbar.............alles Wissenswerte steht übrigens auch auf der Internetseite dieser Firma ( Rubrik "Wissenswertes" )
Allen noch einen schönen Tag und feiert noch schön Karneval........

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. März um 15:54

Kann ich nicht glauben! Wachstum wird durch Hormone gesteuert, wenn ich mich nicht irre. demnach wäre das Präparat rezeptpflichtig und nur unter Aufsicht eines Arztes zu verwenden.
Oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: micheless
2 Antworten 2
|
23. März um 15:47
2 Antworten 2
|
23. März um 15:40
Von: kari_19957768
1 Antworten 1
|
23. März um 11:00
Von: user50498767
1 Antworten 1
|
22. März um 19:20
Von: herzmensch2019
2 Antworten 2
|
22. März um 1:34
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram