Anzeige

Forum / Beauty

Brustvergrösserung/korrektur!!! pro und contra!!!!

Letzte Nachricht: 2. September 2008 um 16:53
A
an0N_1218605699z
20.08.08 um 8:48

hallo!
ich leide, wie zahlreiche andere hier, unter meinem sehr kleinen und vorallem gar nicht schönen busen.
da ich nach meinem spanienurlaub einen neuen höhepunkt meiner frustration über meine unschönen brüste hatte, habe ich mich nun endlich aufgerafft und ein unverbindliches beratungsgespräch bei einem plastischen chirurgen vereinbart.
es kam heraus, dass ich ansatzweise tubulare brüste habe (die linke ist sogar stufe zwei) und dass die krankenkasse die kosten wahrscheinlich übernimmt.
das bedeutet für mich nun, dass, sollte der brief von der krankenkasse tatsächlich eine zusage enthalten, mir ernsthaft überlegen muss, ob ich diesen schritt gehen will oder nicht. leider fällt mir diese entscheidung sehr schwer, da ich nächstes jahr abitur mache kommt eine op erst im juni/juli 2009 in frage. ich wollt aber nach meinem abi ein jahr nach afrika, es ist allerdings nicht ratsam mit noch nicht verheilten narben in ein medizinisch unterversorgtes land zu fahren. also muss ich mich quasi zwischen neuen brüsten und fsj entscheiden, denn zum wintersemster 2010 muss beides über die bühne gegangen sein. ein halbesjahr kommt ebenfalls nicht in frage, da die krankenversicherung, wie auch das kindergeld wegfallen würde.
das zweite problem sind meine bedenken wegen der op an sich. um hrlich zu sein habe ich keine angst vor den risiken (whrscheinlich verdränge ich sie zu gut und gleube,d ass bei mir, wie auch bei 85%-90% der anderen frauen alles gut geht), es ist eher eine frage der moral.
zum einen, weil ich einen framdkörper in mich hineinpflanzen lasse, zum anderne, weil ich mich nur für schönheit unters messer lege, das ist doch seltsam, kein mann lässt sich die hoden vergrößern oder verkleinern. wir sind so emanziepiert und trotzdem leiden wir unter einem kleinen/formlosen busen.
leider habe ich nun schon vom baum der erkenntnis genascht, aber trotzdem ist diese frage, ob eine solche op nicht einen deutlichen rückfall der emazipation der frau darstellt, für mich sehr wichtig.
wie seht ihr das? was hat euch zu eure entscheidung bewegt? und was sagt ihr nun rückblickend? wie sehen eure narben aus? lief bei euch alles problemlos ab?
liebe grüße

Mehr lesen

Anzeige
S
shea_12825817
02.09.08 um 16:53

Ähnliche situation
Hey heidileini,
ich bin in einer sehr ähnlichen situation wie du habe auch sogenannte tubuläre Brüste und möchte mich auch operieren lassen weil ich darunter sehr leide. Bei mir ist es auch so das ich nächstes Jahr im Sommer meinen Abschluss mache und danach für mind. ein halbes Jahr ins Ausland gehe und nicht vor habe noch 2 Jahre zu warten.
Nachdem ich mich mit einem anderen Mädchen in verbindung gesetzt habe die auch noch zur Schule geht und das selbe problem hatte werde ich wohl ihren rat befolgen die Op am besten im Winter machen zulassen. 2 Wochen werde ich nämlich bestimmt brauchen um wieder einigermaßen fit für die Schule zu sein und da sind die Ferien nunmal perfekt, auch noch im Winter wo man sowieso nicht sehr freizügig rumläuft und es nicht zu warm ist und man es ganz gut kaschieren kann das man da etwas hat machen lassen. Da du auch ncoh Schülerin bist wären das für dich bestimmt auch vorzüge .
Das einzige was mir noch im weg steht is das ich noch das ok von den Ärzten bekommn muss weil man ja ausgewachsen sein muss und alles für so eine Op. Den schwersten schritt hab ich gestern gemacht. Meine Mutter drauf anzusprechen weil ich erst 17 bin brauch ich ja auch ihr ok und vorallem finannzielle unterstützung, aber das gespräch war besser als ich gehofft habe.
Zu dem Thema möglicher komplikationen bin ich glaub ich ähnlich naiv wie du , ich will diese Op einfach so sehr das ich die möglichen komplikationen die immer auftreten verdrenge.
In bezug datrauf das man sich ja eigntl. nur unters Messer legen würde der Schöhnheit wegen und die Frage ob diese op ein rückfall der emazipation der frau darstellt möchte ich auch was sagen. Ich kann jetz zwar nur von mir reden aber ich denke mal es geht dir auch so, ich will mich nicht operieren lassen weil ich einem bestimmten schöhnheitsideal entsprechen will sondern weil ich mich einfach sehr unwohl fühle und es mir so wie es ist nicht gut geht, es ist ja nicht so das ich geil auf riesen dinger bin und mich deswegem Operieren lassen möchte, nein ich möchte einfach eine normale Brsut haben wie du wahrscheinlich auch weil tubuläre Brüste sind (heftig ausgedrückt) nunmal eine fehlbildung daher glaube ich nicht das du dir sorgen um die emazipation der frau machen brauchst.
Ich habe in irgendeinem Forum mal einen guten "Spruch" gelesen zu diesem Thema.
"....Wir holen uns nur das zurück was Mutter Natur bei uns vergessen hat


Vielleicht hat dir das ja ein bisschen geholfen, kannst ja mal bescheid sagen wie du dich entschieden hast, würde mich freuen
ganz liebe grüße

)

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige