Home / Forum / Beauty / Brustvergrösserung Ja oder nein?

Brustvergrösserung Ja oder nein?

24. Juni 2007 um 15:05 Letzte Antwort: 27. Juni 2007 um 12:44

Hallo Zusammen!

Ich hätte gerne euren Rat. Ich fühle mich seit ich 13 bin nicht wohl in meiner Haut ich fühle mich wie ein Mann. Jetzt bin ich 19 und seitdem hat sich wirklich nichts verändert ich bin flach wie ein Brett, ohne etwas im BH würde ich nie aus dem Haus gehen und Baden getrau ich mich auch nicht. Ich habe darüber mit meiner Mutter geredet, was ich vorhabe.. Sie versteht mich aber überhaupt nicht und sagt immer es sei gar nicht schlimm keine Oberweite zu haben, ob wohl sie es gar nie gsehen hat meine Freundinnen die haben mir gesagt an meiner Stelle würden sie es warscheinlich auch machen. Ich will es unbedingt , habe aber Angst ich weiss, dass man die Natur nicht ändern soll, aber ich fühl mich überhaupt nicht wohl.. kein Oberteil passt.. NICHTS! Was soll ich tun???


Mehr lesen

25. Juni 2007 um 11:17

Brustvergrößerung
Hallo shelby72!
Dein Befinden kann ich voll und ganz nachvollziehen. Bis vor 6 Wochen ging es mir genauso wie dir. Keiner konnte/wollte mich verstehen, ich stand allein mit meinem Problem. Sogar mein Freund, mit dem ich fast 6 Jahre zusammen bin, wollte sich von mir trennen, da so eine BV für ihn nicht in Frage kam. Eines Tages war aber der Höhepunkt erreicht und ich entschied mich für die OP. Schnell vereinbarte ich einen Beratungstermin mit Dr. Blesse (sehr netter und kompetenter Facharzt für plastische Chirurgie) aus Bielefeld, eine Woche später hatte ich meinen Traumbusen. Jetzt bin ich total glücklich und froh, den gewagten Schritt gemacht zu haben. Und meinem Freund gefalle ich jetzt sogar noch mehr als vor 6 Jahren
LG Tatjana

Gefällt mir
27. Juni 2007 um 12:44

Kenne solche Gefühle nur zu gut
auch das du es deiner Mutter nicht gezeigt hast verstehe ich. War bei mir auch so. Obwohl sie es wuste hat sie es nie gesehen. Erst mit 36 Jahren hatte ich es ihr mal gezeigt. Sie beschönigte dann nichts mehr. Bis dahin wollte sie mir immer Mut zusprechen und bagadelliesierte es. Hätte ich es nur schon eher gezeigt. Ich hätte es warscheinlich auch eher operieren lassen, denn es war eine super Belastung immer so zu schummeln und das auch vor meinen 3 Kindern zu deckeln. Konnte nie mit ins Wasser oder im Bekini oder Badeanzug gehen ohne Angst zu haben das einer an mich rankommt und die Körpcheneinlage eindrückt. Ja ich habe es sogar gemieden meine Kinder zu herzen und an meine Brust zu drücken, das triebt mir heute noch die Tränen in die Augen.
Mit Freundinen habe ich auch nicht gesprochen. Ich wollte einfach das Problem nicht immer auf den Tisch haben, denn ich wollte normal sein.

Der einzige der die ganze Wahrhei erfahren hatte, war mein Mann. Er hat es leider auch viele Jahre nicht zugegeben das es für ihn eine große Belastung bedeutete. Bis alles am zusammenbrechen war und er dadurch die Kerten auf den Tisch legte. Ich habe gekämpft wie ein Löwe um unsere Ehe. Und mein OP war mir eine psychiche Unterstützung dabei mich nicht so minderwertig zu fühlen.

Alles in allen ; ich würde es nicht wieder so spät machen lassen. So viele Jahre leiden hätte nicht sein müssen. Auch wenn ich demnächst wieder unters Messer muß ( Implis waren warscheinlich noch nicht so gute)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers