Home / Forum / Beauty / Brustvergrösserung

Brustvergrösserung

30. Oktober 2017 um 17:12

Liebe alle,

wie ich gesehen habe, gab es ein paar Fragen zum Thema BV. Ich selbst habe mir die Brüste vor einem Jahr in Düsseldorf in der Kö Klinik vergrössern lassen. Vorher war es 75b und nun ist es 75c. 

Gern Beschreibe ich euch mal meine Eindrücke und die Schmerzen.
Also, das Beratungsgespräch läuft sehr einfach und diskret ab. Der Arzt fragte mich sogar ob ich sicher bin mir die Brüste zu vergrössern da ich eigentlich schon eine super Grösse hätte. daran hat man wirklich gemerkt das er nicht einfach eine BV verkaufen wollte.

Nach ein paar Nächten drüber schlafen, habe ich mich dafür entschieden und zwei Monate später ging es los. Mir wurde gesagt, dass ich zwei Nächte in der Klink bleiben müsste, wenn ich danach lieber noch eine dritte Nacht bleiben möchte wäre dies auch gegangen.

Bei der Ankunft wurde mir mein Zweibettzimmer gezeigt, Hotelstandart. Nach mir wurde noch eine zweite BV durchgeführt und die Frau kam dann zu mir ins Zimmer.

Die OP verlief super und dauerte ca 2 Stunden. Natürlich hatte ich vorher ziemliche Angst und kam aus dem Zittern nicht mehr raus. Dies lag aber evt auch an dem kalten OP. 
Mir wurde alles sehr aufschlussreich erklärt und die Angst somit genommen. Schnell bin ich eingeschlafen.Und die mehr als 4 Personen im OP hben sich gut um mich gekümmert.

Nach der OP kam ich in einen Aufwachraum. Im Aufwachraum war ich ca eine Stunde und wurde danach in mein Zimmer geschoben wo ich sofort wieder eingeschlafen bin. Nach zwei Stunde bin ich wegen der Schmerzen aufgewacht und habe gehört das meine Bettnachbarin auch wegen den Schmerzen geweint hat. Die Schmerzen waren so gross das mir auch leicht schlecht geworden ist. Es hat sich so angefühlt als würden mir die Brustmuskeln rausgerissen worden sein. Viele untertreiben die Schmerzen nach einer BV, aber diese Schmerzen wünscht sich niemand!

Nach einer Weile kam die Schwester und hat meinen Tropf kontrolliert. Den ersten Tag hing ich am Tropf da hierüber die Schmerzmittel verabreicht worden sind. 
Wie soll ich die Schmerzen am besten beschreiben? Fangen wir mal so an. Die ersten Tage konnte ich nicht alleine auf das WC gehen da ich mich kaum bewegen konnte. Der ganze Oberkörper hat geschmerzt und alleine aufrichten aus dem Bett ging auch nicht. Jedesmal wenn ich mich aufrichten wollte hat es so geschmerzt das mir zu weinen zu Mute war. Nachts ist man aufgewacht und benötigte nochmals neue Schmerzmittel da man sonst nicht schlafen konnte.
Eigentlich bin ich ziemlich schmerzresistent aber das hat mich echt umgehauen.Wegen jedem Aufrichten musste man den Pfleger holen und wegen jedem WC gang auch denn man ist noch nicht mal an das WC Papier dran gekommen Man hat sich echt hilflos gefühlt da man wirklich nichts alleine kann.

Nach zwei Tagen wurden die Drainagen gezogen, dies war zwar nicht wirklich lecker aber man wusste es geht nach Hause

Zuhause durfte ich mir zwei Wochen lang nicht selbst die Haare waschen da sich die Implantate sonst verschoben hätten, also musste dies meine Mutter übernehmen Plus die 8 Wochen auf dem Rücken schlafen war auch echt hart!

Zur Nachkontrolle musste ich nicht mehr in die Klinik, dies hat meine Hausärztin gemacht. Sie hat die Plaster entfernt, die sich schon leicht in die Haut reingefressen hatten. Da die Pflaster so lange auf der haut waren tat dies beim Abmachen auch ziemlich weh und starke Rötungen entstanden. Diese haben sich aber nach einer Woche gelegt und ich begann meine Narben mit Narbensalbe einzucremen. Die Narben sind nicht genau in der Brustfalte (unter der Brust) da sich die Fäden ein wenig gelöst haben. Dies werde ich jedoch lasern lassen.

Allem in allem würde ich es nochmals machen denn das Ergebnis ist super und dafür lohnt sich der ganze Schmerz! 

Mehr lesen

1. November 2017 um 9:41
In Antwort auf lovingjulie

Liebe alle,

wie ich gesehen habe, gab es ein paar Fragen zum Thema BV. Ich selbst habe mir die Brüste vor einem Jahr in Düsseldorf in der Kö Klinik vergrössern lassen. Vorher war es 75b und nun ist es 75c. 

Gern Beschreibe ich euch mal meine Eindrücke und die Schmerzen.
Also, das Beratungsgespräch läuft sehr einfach und diskret ab. Der Arzt fragte mich sogar ob ich sicher bin mir die Brüste zu vergrössern da ich eigentlich schon eine super Grösse hätte. daran hat man wirklich gemerkt das er nicht einfach eine BV verkaufen wollte.

Nach ein paar Nächten drüber schlafen, habe ich mich dafür entschieden und zwei Monate später ging es los. Mir wurde gesagt, dass ich zwei Nächte in der Klink bleiben müsste, wenn ich danach lieber noch eine dritte Nacht bleiben möchte wäre dies auch gegangen.

Bei der Ankunft wurde mir mein Zweibettzimmer gezeigt, Hotelstandart. Nach mir wurde noch eine zweite BV durchgeführt und die Frau kam dann zu mir ins Zimmer.

Die OP verlief super und dauerte ca 2 Stunden. Natürlich hatte ich vorher ziemliche Angst und kam aus dem Zittern nicht mehr raus. Dies lag aber evt auch an dem kalten OP. 
Mir wurde alles sehr aufschlussreich erklärt und die Angst somit genommen. Schnell bin ich eingeschlafen.Und die mehr als 4 Personen im OP hben sich gut um mich gekümmert.

Nach der OP kam ich in einen Aufwachraum. Im Aufwachraum war ich ca eine Stunde und wurde danach in mein Zimmer geschoben wo ich sofort wieder eingeschlafen bin. Nach zwei Stunde bin ich wegen der Schmerzen aufgewacht und habe gehört das meine Bettnachbarin auch wegen den Schmerzen geweint hat. Die Schmerzen waren so gross das mir auch leicht schlecht geworden ist. Es hat sich so angefühlt als würden mir die Brustmuskeln rausgerissen worden sein. Viele untertreiben die Schmerzen nach einer BV, aber diese Schmerzen wünscht sich niemand!

Nach einer Weile kam die Schwester und hat meinen Tropf kontrolliert. Den ersten Tag hing ich am Tropf da hierüber die Schmerzmittel verabreicht worden sind. 
Wie soll ich die Schmerzen am besten beschreiben? Fangen wir mal so an. Die ersten Tage konnte ich nicht alleine auf das WC gehen da ich mich kaum bewegen konnte. Der ganze Oberkörper hat geschmerzt und alleine aufrichten aus dem Bett ging auch nicht. Jedesmal wenn ich mich aufrichten wollte hat es so geschmerzt das mir zu weinen zu Mute war. Nachts ist man aufgewacht und benötigte nochmals neue Schmerzmittel da man sonst nicht schlafen konnte.
Eigentlich bin ich ziemlich schmerzresistent aber das hat mich echt umgehauen.Wegen jedem Aufrichten musste man den Pfleger holen und wegen jedem WC gang auch denn man ist noch nicht mal an das WC Papier dran gekommen Man hat sich echt hilflos gefühlt da man wirklich nichts alleine kann.

Nach zwei Tagen wurden die Drainagen gezogen, dies war zwar nicht wirklich lecker aber man wusste es geht nach Hause

Zuhause durfte ich mir zwei Wochen lang nicht selbst die Haare waschen da sich die Implantate sonst verschoben hätten, also musste dies meine Mutter übernehmen Plus die 8 Wochen auf dem Rücken schlafen war auch echt hart!

Zur Nachkontrolle musste ich nicht mehr in die Klinik, dies hat meine Hausärztin gemacht. Sie hat die Plaster entfernt, die sich schon leicht in die Haut reingefressen hatten. Da die Pflaster so lange auf der haut waren tat dies beim Abmachen auch ziemlich weh und starke Rötungen entstanden. Diese haben sich aber nach einer Woche gelegt und ich begann meine Narben mit Narbensalbe einzucremen. Die Narben sind nicht genau in der Brustfalte (unter der Brust) da sich die Fäden ein wenig gelöst haben. Dies werde ich jedoch lasern lassen.

Allem in allem würde ich es nochmals machen denn das Ergebnis ist super und dafür lohnt sich der ganze Schmerz! 

Hi, danke fürs teilen deiner Erfahrung, bei mir war es ähnlich, nur würde ich die  Schmerzen mit einem Brennen im Brustkorb und einer unangenehmen Spannung beschreiben. Meine BV ist jetzt schon ein paar Monate her, jeden Tag gehen die Bewegungen besser und ich kann fast alles wieder ganz normal machen. Hattest du am Anfang auch diesen sehr engen und nervigen BH an? Den Brustgürtel warf ich nach drei Wochen in den Müll.  Meine Ausgangsgröße war 180cm/64kg B Körbchen und ich habe ein kleines Implantat genommen mit einem high Profile 385cc von Polytech und eine texturierter Oberfläche das wächst besser ein als die billigen Implantate. Ich hoffe das so schnell an den Brüsten nichts mehr gemacht werden muss da es für mich echt nervig war mit der Heilung. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und war immer genervt wenn ich diesen komischen StützBH nach dem Duschen wieder anziehen musste. Du warst ja in Deutschland, was musstest du bezahlen? Ich hatte mich für eine Ausland Op entschieden nicht unbedingt wegen der Preise sondern eher weil die Chirurgen in Tschechien einen sehr guten Ruf haben. Vor allem Herr Pilka ist ein sehr guter Arzt und sieht so gut aus

Ich war bereits mit meinem damaligen Freund 2015 dort, er hatte eine Fettabsaugung am Bauch und Hüfte machen lassen. Ich war schon damals überzeugt wenn ich meine Brüste irgendwann vergrößern lassen sollte dann nur von ihm.
Ich bin beruflich 2016 sehr eingespannt gewesen dewegen konnte ich meinen Wunsch erst dieses Jahr erfüllen und bin ähnlich wie du total glücklich. Ich bin total begeistert und es ärgert mich, dass ich nicht schon 2016 die Op machen konnte.
Ich hatte übrigens 2600.- bezahlt.

Lg und alles Gute
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2017 um 9:48
In Antwort auf hilthi

Hi, danke fürs teilen deiner Erfahrung, bei mir war es ähnlich, nur würde ich die  Schmerzen mit einem Brennen im Brustkorb und einer unangenehmen Spannung beschreiben. Meine BV ist jetzt schon ein paar Monate her, jeden Tag gehen die Bewegungen besser und ich kann fast alles wieder ganz normal machen. Hattest du am Anfang auch diesen sehr engen und nervigen BH an? Den Brustgürtel warf ich nach drei Wochen in den Müll.  Meine Ausgangsgröße war 180cm/64kg B Körbchen und ich habe ein kleines Implantat genommen mit einem high Profile 385cc von Polytech und eine texturierter Oberfläche das wächst besser ein als die billigen Implantate. Ich hoffe das so schnell an den Brüsten nichts mehr gemacht werden muss da es für mich echt nervig war mit der Heilung. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und war immer genervt wenn ich diesen komischen StützBH nach dem Duschen wieder anziehen musste. Du warst ja in Deutschland, was musstest du bezahlen? Ich hatte mich für eine Ausland Op entschieden nicht unbedingt wegen der Preise sondern eher weil die Chirurgen in Tschechien einen sehr guten Ruf haben. Vor allem Herr Pilka ist ein sehr guter Arzt und sieht so gut aus

Ich war bereits mit meinem damaligen Freund 2015 dort, er hatte eine Fettabsaugung am Bauch und Hüfte machen lassen. Ich war schon damals überzeugt wenn ich meine Brüste irgendwann vergrößern lassen sollte dann nur von ihm.
Ich bin beruflich 2016 sehr eingespannt gewesen dewegen konnte ich meinen Wunsch erst dieses Jahr erfüllen und bin ähnlich wie du total glücklich. Ich bin total begeistert und es ärgert mich, dass ich nicht schon 2016 die Op machen konnte.
Ich hatte übrigens 2600.- bezahlt.

Lg und alles Gute
 

Hey,
ja ich hatte auch den BH an. irgendwann hab ich mich daran gewöhnt, nur dieser Brustgürtel hat mir Schmerzen bereitet. Er war so eng, das er unter den Achseln gescheuert hat und es wund war. Habe dann immer Verbände, Taschentücher oder ähnliches drunter gemacht damit es nicht noch mehr scheuert. 

Von den Pflaster abziehen, sind mir sogar Narben geblieben.

Ich war bei Dr. Monschizada in der KÖ KLINIK in Düsseldorf. Ich habe mich dafür entschieden da es eine der besten Kliniken in Deutschland ist und ich angst vor Pfusch im Ausland hatte Ich habe 5900 Euro bezahlt. Ist zwar ein stolzer Preis dafür weiss man was man bekommt. Aber wenn es bei dir auch super geworden ist, hast du ja alles richtig gemacht!

Ich denke ich werde nochmals die Narben lasern lassen. Wie sehen deine Narben aus? Sind sie genau in der Falte?

Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2017 um 10:46
In Antwort auf lovingjulie

Hey,
ja ich hatte auch den BH an. irgendwann hab ich mich daran gewöhnt, nur dieser Brustgürtel hat mir Schmerzen bereitet. Er war so eng, das er unter den Achseln gescheuert hat und es wund war. Habe dann immer Verbände, Taschentücher oder ähnliches drunter gemacht damit es nicht noch mehr scheuert. 

Von den Pflaster abziehen, sind mir sogar Narben geblieben.

Ich war bei Dr. Monschizada in der KÖ KLINIK in Düsseldorf. Ich habe mich dafür entschieden da es eine der besten Kliniken in Deutschland ist und ich angst vor Pfusch im Ausland hatte Ich habe 5900 Euro bezahlt. Ist zwar ein stolzer Preis dafür weiss man was man bekommt. Aber wenn es bei dir auch super geworden ist, hast du ja alles richtig gemacht!

Ich denke ich werde nochmals die Narben lasern lassen. Wie sehen deine Narben aus? Sind sie genau in der Falte?

Liebe Grüsse

Hallo, das kenne ich auch. Unter den Armen das ist so unangenehm gewesen! Das wurde richtig rot und hat gebrannt. Ich habe vom Hausarzt eine Creme verschrieben bekommen. Oh wenn ich überlege, bin wirklich froh dass das vorbei ist. Ich hatte meine Brustvergrößerung im Juni war auch im Ausland Aber vor Pfusch ist man leider nirgends gefeit. Hattest du eine Folgeversicherung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen