Forum / Beauty

Brustvergösserung Ja oder nein??

Letzte Nachricht: 12. September 2004 um 17:14
Z
zera_12037894
09.09.04 um 18:56

habe mal im Netz recherchiert, und einige Beiträge von Frauen aufgegriffen!

1.)Ich habe mich in jungen Jahren auch immer daran gestört, dass ich einen so kleinen Busen habe (A-75). Was gut war, ich konnte auch mal ohne BH sein. Heute bin ich 50 Jahre alt, habe immer noch einen kleinen Busen, aber wohlverstanden keinen Hängebusen und bin überglücklich, habe ich nie über Geld verfügt, um mir diesen vergrössern zu lassen. Je älter man wird, desto störender sind grosse Busen, zum einen, weil man ja - ich nicht - meistens in den Wechseljahren zunimmt - oder sich gehen lässt! - und dann mit grosser Oberweite erst recht "hausbacken" aussieht. Ein kleiner Busen macht einfach immer schlanker. Man läuft schliesslich nicht ein Leben lang mit ausgeschnittenen Leibchen herum - denn auch die Haut an Armen und Decolté verändert sich unweigerlich mit den Jahren - leider. Brustvergrösserungen bereut man wenn man älter wird

2.)ich bin gerade mal 19 jahre alt und habe mir letzten Januar meine Brüste vergrössern lassen, von 75A auf 75B. Schon in meiner ganzen Jugendzeit wünschte ich mir einen grösseren Busen und versuchte durch die Pille und diversen Cremes eine wirkung zu erzieln doch nicht half.
Desshalb entschloss ich mich voller Überzeugung für ein OP, die ich dann auch sehr gut überstanden hatte. Doch nun habe ich meine zweifel ob meine entscheidung richtig für mich war. Früher stand ich oft vor dem Spiegel und dachte mir wie "blöd" ich doch aussehe mit einem kleinen Busen, doch nun schaut mich eine Frau im Spiegel an und fragt mich ob das wirklich ich bin? ob ich mich damit identifizieren kann? Ob ich GLÜCKLICHER bin?
ICH WEISS ES NICHT !!!!!

Doch eins weiss ich jetzt.... sobald die Silikon Implantate wider weg sind werde ich meinen Körper doppelt so sehr lieben und schätzen!!!!!!!!!!!!!
Warscheinlich musste ich einfach die erfahrung mit der OP machen um mich selbst zu finden.

HAT SCHON JEMAND VON EUCH DAS SILIKON IMPALNTAT ENTFERNEN LASSEN? Und was führ Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

das resultat ist optisch sehr gut! und an gefühl in der Brust habe ich nicht verloren. Ich kann jetzt endlich die kleider tragen die ich gerne möchte, und laufe auch ziemlich stoltz und freizügig auf der Strasse rum. Der nachteil ist einfach das es sich sehr künstlich anfühlt und das wird auch so bleiben!
Manchmal frage ich mich wer eigendlich auf diese scheiss idee gekommen ist schönheits OP zu machen! für wen oder für was machen wir das? für den freund?? ich hoffe nicht!! für die anderen leute?- die wir nicht einmal kennen?. Um dem schönheis ideal zu entsprechen?- das sich sowieso alle 10jahre ändert! warum? wiso beschätigen wir uns täglich damit, wer hat uns das eingeredet?. wenn alle frauen mit kleinem busen keinen push up BH tragen würden,- wenn die frauen kein Silikon haben würden, WÜRDEN WIR UNS DANN IMMER NOCH SCHÄMEN?

ich finde wenn man tod unglücklich damit ist sollte man auch was dagegen machen. aber vileicht nicht so!
Doch hoffe wir frauen können endlich MUT beweissen und uns so zeigen wie wir sind. und ehrlich gesagt sind kleine Brüste auch sehr sexy!!!!
Und die Kleider, die man meint nicht tragen zu können,,,,,,,- stimmt nicht!!- ist alles nur psychisch eingerederter schwachsinn.
Schönheits ideal???? SCHEISS DRAUF, ich war doch schon schön!
wenn wir mehr zusammen halten würden, mehr unterstützen würden dann könnten wir das auch eifacher vergessen, fröhlicher sein und uns dem wichtigen dingen im leben widmen!!

Mehr lesen

G
gro_12307772
10.09.04 um 11:28

Hallo Claudia
Hallo,
mal ne Frage: Du bist doch am überlegen ob du dir die Brüste vergrößern lässt, oder?
Hast du dich jetzt dagegen entschieden? Oder überlegst du noch?
Ich selbst bin seit ich 17/18 Jahre bin todunglücklich mit meiner Oberweite (werd jetzt 23). War letztes Jahr schon mal kurz vor ner OP, und hab diese ganz kurzfristig abgesagt, weil mich solche Beiträge und andere Leute zum überlegen gebracht haben. Ich hab dann auch gemeint, ich kann doch im Endefekt glücklich sein mit mir. Aber soll ich dir mal was sagen: Pustekuchen! Es hat nie aufgehört! Ich leide immer noch so sehr darunter, wie eh und je. Und jetzt hab ich wieder einen Termin. In fast ner Woche. Und ich lass es jetzt machen. Hab mich jetzt zu 100% dafür entschlossen. Meine Mam begleitet mich. Sie war am Anfang total dagegen, aber seit Sie meine Oberweite gesehen hat, hat sie angefangen mich zu verstehen. Ich denke dass ich danach schon glücklich sein werde. Ich hoffe es zuminderst (die Angst ist natürlich da, dass es nicht so ist).
Liebe Grüße

Gefällt mir

K
kayly_11985215
10.09.04 um 21:58
In Antwort auf gro_12307772

Hallo Claudia
Hallo,
mal ne Frage: Du bist doch am überlegen ob du dir die Brüste vergrößern lässt, oder?
Hast du dich jetzt dagegen entschieden? Oder überlegst du noch?
Ich selbst bin seit ich 17/18 Jahre bin todunglücklich mit meiner Oberweite (werd jetzt 23). War letztes Jahr schon mal kurz vor ner OP, und hab diese ganz kurzfristig abgesagt, weil mich solche Beiträge und andere Leute zum überlegen gebracht haben. Ich hab dann auch gemeint, ich kann doch im Endefekt glücklich sein mit mir. Aber soll ich dir mal was sagen: Pustekuchen! Es hat nie aufgehört! Ich leide immer noch so sehr darunter, wie eh und je. Und jetzt hab ich wieder einen Termin. In fast ner Woche. Und ich lass es jetzt machen. Hab mich jetzt zu 100% dafür entschlossen. Meine Mam begleitet mich. Sie war am Anfang total dagegen, aber seit Sie meine Oberweite gesehen hat, hat sie angefangen mich zu verstehen. Ich denke dass ich danach schon glücklich sein werde. Ich hoffe es zuminderst (die Angst ist natürlich da, dass es nicht so ist).
Liebe Grüße

Muß jede für sich selbst entscheiden
Ich bin 30 Jahre alt, und habe mich nach langer Überlegung kürzlich für eine Brustvergrößerung entschieden, und bin jetzt überglücklich! Vorher hatte ich "A" in hängend (!!!, ja das gibt es!)und jetzt ein schönes, volles "C". Da dieser Schritt mit Schmerzen und Kosten verbunden ist, wird wohl keine Frau sich allzu leichtfertig drauf einlassen. Wenn eine Frau wirklich unter Ihren Brüsten (der Inbegriff der Weiblichkeit) leidet und dies irgendwie finanzieren kann, warum nicht? Ich fühle mich wie neu geboren, habe ein völlig neues Körpergefühl. Habe mich im Vorfeld auch mit genügend "besorgten" Zeitgenossen, die mir diese "unnötige" OP unbedingt ausreden wollten, auseinandersetzen müssen. Was mich aber eher noch mehr in meinem Vorhaben bestärkt hat!

Gefällt mir

Z
zera_12037894
11.09.04 um 10:45
In Antwort auf gro_12307772

Hallo Claudia
Hallo,
mal ne Frage: Du bist doch am überlegen ob du dir die Brüste vergrößern lässt, oder?
Hast du dich jetzt dagegen entschieden? Oder überlegst du noch?
Ich selbst bin seit ich 17/18 Jahre bin todunglücklich mit meiner Oberweite (werd jetzt 23). War letztes Jahr schon mal kurz vor ner OP, und hab diese ganz kurzfristig abgesagt, weil mich solche Beiträge und andere Leute zum überlegen gebracht haben. Ich hab dann auch gemeint, ich kann doch im Endefekt glücklich sein mit mir. Aber soll ich dir mal was sagen: Pustekuchen! Es hat nie aufgehört! Ich leide immer noch so sehr darunter, wie eh und je. Und jetzt hab ich wieder einen Termin. In fast ner Woche. Und ich lass es jetzt machen. Hab mich jetzt zu 100% dafür entschlossen. Meine Mam begleitet mich. Sie war am Anfang total dagegen, aber seit Sie meine Oberweite gesehen hat, hat sie angefangen mich zu verstehen. Ich denke dass ich danach schon glücklich sein werde. Ich hoffe es zuminderst (die Angst ist natürlich da, dass es nicht so ist).
Liebe Grüße

Viel Glück!
Bin auch immer noch hin und hergerissen. Wo und von wem lässt du dich operieren?


Grüsse

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zera_12037894
11.09.04 um 10:47
In Antwort auf kayly_11985215

Muß jede für sich selbst entscheiden
Ich bin 30 Jahre alt, und habe mich nach langer Überlegung kürzlich für eine Brustvergrößerung entschieden, und bin jetzt überglücklich! Vorher hatte ich "A" in hängend (!!!, ja das gibt es!)und jetzt ein schönes, volles "C". Da dieser Schritt mit Schmerzen und Kosten verbunden ist, wird wohl keine Frau sich allzu leichtfertig drauf einlassen. Wenn eine Frau wirklich unter Ihren Brüsten (der Inbegriff der Weiblichkeit) leidet und dies irgendwie finanzieren kann, warum nicht? Ich fühle mich wie neu geboren, habe ein völlig neues Körpergefühl. Habe mich im Vorfeld auch mit genügend "besorgten" Zeitgenossen, die mir diese "unnötige" OP unbedingt ausreden wollten, auseinandersetzen müssen. Was mich aber eher noch mehr in meinem Vorhaben bestärkt hat!

Herzlichen Glückwunsch!
Das ist bestimmt kein leichter Weg gewesen?! Aber A ist auch sehr klein, wobei es genügend Frauen gibt, die damit auch kein Problem haben. Aber wie du schon sagst,jeder muss das für sich selber entscheiden. Wo und von wem wurdest du operiert? Kannst mir auch gerne deine E Mail Adresse geben, dann können wir uns mal schreiben?


Liebe Grüsse

Gefällt mir

G
gro_12307772
12.09.04 um 17:14
In Antwort auf zera_12037894

Viel Glück!
Bin auch immer noch hin und hergerissen. Wo und von wem lässt du dich operieren?


Grüsse

Hallo Claudia
Hallo
ich lass mich in einer Klinik im Fichtelgebierge operieren! Dieser Arzt ist dort Chefarzt (Frauenarzt) und ist auf Brust-OPs spezialisiert (auf allen Gebieten z.B. Wiederaufbau, Brustkrebs usw.) Ich habe richtig großes Vertrauen zu ihm. Vor allem hatte ich ja auch schon bei 2 anderen Ärzten Vorstellungsgespräche, bei diesen hat mich aber keiner so richtig überzeugt. Meine Mam war bis vor kurzen auch dagegen, bis ich sie zu diesem Arzt zur Vorstellung mitgenommen hatte. Sie ist zwar jetzt nicht unbedingt zu 100% dafür, nur kann sie sich jetzt in mich reinversetzen und der Arzt hat auch sie überzeugt.
Ich bin echt schon ganz aufgeregt, und auch irgendwie voller Vorfreude darauf.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers