Anzeige

Forum / Beauty

Bruststraffung?

Letzte Nachricht: 20. Juli 2012 um 10:01
N
nelda_11912214
08.01.04 um 18:54

hallo ihr,

vielleicht mag mir wer helfen, oder tipps geben?
ich hab bereits etliche beiträge durch aber es ging bis jetzt nur immer um brustverkleinerungen.

ich habe bereits vor 1,5j mal einen antrag gestellt, damals noch auf brustverkleinerung..
aus büchern hatte ich gesehen dass eine brustverkleinuerng auch gleich eine bruststraffung wäre.. sicherlich hätte ich dann aber nochmal genauer mit nen fachchirugen drüber geredet!
jedenfalls wurde ich zum medizinischen dienst geschickt, die frau sagte mir gegen ende der unterhaltung/untersuchung dass ich zuviel übergewicht hätte, und dass erstmal das weg müsste.
damals wog ich 90kg bei 165cm.
traurig war ich und fragte warum, aber sie schmiß mich dann raus.

heute wiege ich ungefähr 61kg, die ärztin meinte damals mein idealgewicht wäre 57kg...
ich arbeite halt noch dran!!!
durch den gewichtsverlust ist auch meine brust weniger geworden, von 90F auf derzeit 85 D.

dennnoch habe ich das gleiche problem wie früher.. es hängt total!!! mit bh sieht alles toll aus, aber wenn ich den ausziehe fallen nur zwei größere hautlappen runter und ganz unten sind die brustwarzen..ich finde es so furchtbar.. schaue mich auch nur ganz selten nackt im spiegel an.
würde die krankenkasse (bin bei aok) auch ne bruststraffung bezahlen???


achja, bin jetzt 20j alt.
lebe in nrw, (ruhrpottgebiet).
liebe grüße
toffymaus

Mehr lesen

S
selin_11875254
08.01.04 um 20:13

Verkleinerung
Hallo Du,

ich bin heute das 1. mal auf dieser Seite und mir ist gleich dein Brief aufgefallen.

Ich habe mir am 10.1.2001 den Busen verkleiner lassen und die Kasse hat es bezahlt. Mein Operateur hat mir gesagt, dass die Krankenkasse die Kosten trägt sobald mehr wie 300 gr. entfernt werden. Die Idee mit dem Abnehmen ist doch quatsch, denn dadurch wird doch alles noch schlimmer.
Mir wurden ca. 600 gr. je Seite entfernt und ich bin total zufreiden. Ich würde es jeden Tag wieder tun!! Ich habe mich leider erst mit 36 getraut.

Gruß

Zilli1

Gefällt mir

D
denise_12675145
08.01.04 um 23:55

Bruststraffung
Hallo toffy

Ich habe mir deinen Beitrag durchgelesen und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich doch gewisse Paralellen entdecken konnte zu mir.

Ich hatte bis vor einem Jahr noch 96 kg, bei 163 cm Körpergröße und hatte aber eine BH - Größe von 90 E/F. Heute sieht es so aus, dass ich nur noch 69 kg habe und immer noch 85 E / F als BH - Größe habe. Ich war auch beim MdK vor ca. 3 Monaten und habe die Brust - OP genehmigt bekommen bzw. die Kostenübernahme zur Verkleinerung.

Nun wirst du sagen, das hast du schon woanders hier oft gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass ich seit ich abgenommen habe auch eine unheimlich hängenden Busen habe. Meine Brust endet 6 1/2 Finger unter dem letzten Rippenbogen (laut MdK). Naja, sie hat auch etwas Elastizität verloren. Aber nach der Rechnung der Ärztin beim MdK von wegen 20 g an der Brust gehen weg bei 1 Kilo abnehmen an Körpergewicht. Das würde ja bedeuten, ich müßte 500 g pro Seite abgenommen haben, was natürlich nicht stimmt. Somit bekomme ich nun eine Verkleinerung mit einer Straffung als OP. Ich denke in diesem Sinne könnte es ja auch bei dir klappen. Zumindest wird keine KK hinkommen ins Krankenhaus und nachmessen, wieviel dir an Brustgewebe entnommen wird. Zumindest hat das auch mein plastischer Chirurg gesagt. Übrigens ist die Grenze oder der Richtwert bei ca. 500g, die pro Seite entnommen werden sollten. Aber das ist nur ein Richtwert und mit einem guten plastischen Chirurgen bekommst du auch das auf das Papier gezaubert.

Ich hoffe dir wenigstens ein wenig geholfen zu haben.

Bye sagt Cari.

Gefällt mir

N
nelda_11912214
09.01.04 um 22:42
In Antwort auf selin_11875254

Verkleinerung
Hallo Du,

ich bin heute das 1. mal auf dieser Seite und mir ist gleich dein Brief aufgefallen.

Ich habe mir am 10.1.2001 den Busen verkleiner lassen und die Kasse hat es bezahlt. Mein Operateur hat mir gesagt, dass die Krankenkasse die Kosten trägt sobald mehr wie 300 gr. entfernt werden. Die Idee mit dem Abnehmen ist doch quatsch, denn dadurch wird doch alles noch schlimmer.
Mir wurden ca. 600 gr. je Seite entfernt und ich bin total zufreiden. Ich würde es jeden Tag wieder tun!! Ich habe mich leider erst mit 36 getraut.

Gruß

Zilli1

Hallo cari und zilli!
erstmal danke für eure antworten

ich denke auch, dass es eine ausrede vom medizinischen dienst war, damit die kasse nix zahlen muß.
trotzdem denke ich, dass dieser weg, erst abnehmen dann über weiteres nachdenken besser ist..
was wäre, wenn ich ne brustop hätte, dann irgendwann soviel abnehme.. dann wird vielleicht die brust wieder kleiner oder hängt und die op wäre davor umsonst gewesen..

am schlimmsten find ich eben, dass meine brust so sehr hängt! dass war aber auch schon vor dem abnehmen so extrem.. eigentlich hat sich ja nur die größe geändert, anstatt f nun d.
wichtig ist mir nur, dass meine brust "Normal" aussehen würde.. wie bei anderen auch.

damals wars so, dass ich erst bei meinen hausarzt war, die mir ne überweisung fürs krankenhaus gab.. die krankenkasse dann sagte erst zum med.dienst.. naja und die sagte eben, ist nix zu machen, läge nur am übergewicht.

cari, sagmal wie alt bist du eigentlich...?
von vielen habe ich hier gelesen dass die noch sehr jung waren/sind.. manche erst 16j oder so.

ne ganz blöde frage hab ich noch (ich hab aber eh kein geld dafür, wäre nur interessant zu wissen) kann ja daruf hin sparen.. )
wäre es möglich sich die brust straffen zu lassen und in der gleichen op auch noch das letzte fett abzusaugen..??? (sprich reiterhosen, bauch, po, ggf an den oberarmen..)

..liebe grüße
angie
p.s. bin auch erst neu hier!

Gefällt mir

Anzeige
D
denise_12675145
10.01.04 um 15:50
In Antwort auf nelda_11912214

Hallo cari und zilli!
erstmal danke für eure antworten

ich denke auch, dass es eine ausrede vom medizinischen dienst war, damit die kasse nix zahlen muß.
trotzdem denke ich, dass dieser weg, erst abnehmen dann über weiteres nachdenken besser ist..
was wäre, wenn ich ne brustop hätte, dann irgendwann soviel abnehme.. dann wird vielleicht die brust wieder kleiner oder hängt und die op wäre davor umsonst gewesen..

am schlimmsten find ich eben, dass meine brust so sehr hängt! dass war aber auch schon vor dem abnehmen so extrem.. eigentlich hat sich ja nur die größe geändert, anstatt f nun d.
wichtig ist mir nur, dass meine brust "Normal" aussehen würde.. wie bei anderen auch.

damals wars so, dass ich erst bei meinen hausarzt war, die mir ne überweisung fürs krankenhaus gab.. die krankenkasse dann sagte erst zum med.dienst.. naja und die sagte eben, ist nix zu machen, läge nur am übergewicht.

cari, sagmal wie alt bist du eigentlich...?
von vielen habe ich hier gelesen dass die noch sehr jung waren/sind.. manche erst 16j oder so.

ne ganz blöde frage hab ich noch (ich hab aber eh kein geld dafür, wäre nur interessant zu wissen) kann ja daruf hin sparen.. )
wäre es möglich sich die brust straffen zu lassen und in der gleichen op auch noch das letzte fett abzusaugen..??? (sprich reiterhosen, bauch, po, ggf an den oberarmen..)

..liebe grüße
angie
p.s. bin auch erst neu hier!

Erst Abnehmen, dann OP!!!
Hallo Angie!

Also du hast gar nicht mal so unrecht. Du solltest wirklich erst dein Zielgewicht erreichen, um dir dann alles operieren zu lassen. Egal ob Brust oder Po, Bauch etc. Die Brust verliert beim Abnehmen wirklich etwas Fettgewebe, auch wenn es nicht so viel ist, wie mir gesagt wurde vom MdK. Ich habe ja auch noch nicht das Idealgewicht und bei mir wurden die Kosten erst abgelehnt (was ich telefonisch erfuhr), aber ich setzte mich mit meiner Sachbearbeiterin auseinander, dass es an 6 Kilos nicht liegen kann, dass ich die OP nicht bewilligt bekomm. Tja, ich hatte ihr auch gesagt, dass ich bis ich die OP vornehmen kann (terminlich gesehen) ich sowieso noch etwas abnehmen würde. So ist es auch. Meine Brust war ja auch sehr groß und füllig, jetzt ist sie immer noch groß, allerdings ziemlich schlaff. Allerdings habe ich nicht so viel an der Körbchengröße abgenommen. Bin immer noch bei E/F. Naja, mir wurde gesagt, dass ich den Hautmantel ja auch irgendwo im BH unterbringen müsse, der überschüssig ist und daher würde sich keine Veränderung der BH - Größe ergeben.

Wenn bei dir abgelehnt wurde aufgrund deines Gewichtes, dann hättest du dagegen Einspruch einlegen können, da es seit dem 16.06.2003 ein Urteil gibt, in dem die Kostenübernahme einer Brustverkleinerung genehmigt werden mußte, obwohl die Patientin wegen ihres Übergewichtes abgelehnt wurde. Es heißt sinngemäß in dem Urteil, dass eine Körpergewichtsabnahme nicht gezielt zu einer Abnahme an der Brust führen würde. Dass allerdings eine Gewichtsabnahme nach der OP das Ergebnis verfälschen würde (es würde zu einer Hängebrust kommen), dass hat wohl bei dem Urteil keine Rolle gespielt.

Naja. Ich bin allerdings nicht mehr ganz so jung wie die von dir angesprochenen 16 Jahre und ich habe mir die OP wirklich jahrelang überlegt. Allerdings nicht weil ich nicht das Selbstbewußtsein hätte (ganz im Gegenteil, davon habe ich genug), sondern weil es mich BH - mäßig stört und weil ich gesundheitlich im letzten Jahr deswegen wirklich sehr starke Probleme hatte und mir bescheinigt wurde, wenn ich das nicht ändere (also meine Brust verkleinern ließe), dass ich in ca. 10 Jahren sozusagen einen solchen Rückenschaden hätte, dass ich keiner normalen Tätigkeit mehr nachgehen könnte. Naja, das hat meinen Augenmerk noch mehr auf die OP gerichtet. Bin übrigens 25 Jahre jung.

Hmm, ob das mit dem Fett absaugen in der gleichen OP mit der Straffung des Busens geht, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Aber ich denke da solltest du mal jemanden fragen, der vom Fach ist. Sorry, kann ich dir keine Auskunft zu geben.

Ach übrigens, wollte ich noch geschrieben haben. In 90 % der Brustverkleinerungen ist es so, dass bei den Frauen nicht nur eine Brustverkleinerung erforderlich ist, sondern sozusagen eine Bruststraffung durchgeführt wird mit einer eventuellen Verkleinerung. Kommt halt auf die eigenen Wünsche von Größe und Form der operierten Brust an.

So. Bin mal wieder ein paar Gedanken los geworden.

Euch noch ein schönes Wochenende.

Bye sagt Cari.

Gefällt mir

A
angela_12491444
10.01.04 um 18:21

?
Ok, ich kann dir zwar nicht wirklich helfen, aber du hast ja wahnsinnig abgenommen. Angeblich hilft da gegen "Schwabbelhaut" so ein Schüssler Salz (frag mich bitte nicht welches...)

Gefällt mir

B
bosse_11948489
10.01.04 um 21:22

Hi toffymaus!
Ich bin zum ersten Mal auf dieser Seite, und Dein Problem hat mich sofort angesprochen. Meine Brust ist ebenfalls alles andere als perfekt. Bisher ist jede meiner Beziehungen an diesem Problem gescheitert. Die meisten Männer bevorzugen eben einen straffen Busen. Ich habe deswegen schon richtige Komplexe. Doch bei mir will die Krankenkasse auch nicht zahlen. Ich sollte abnehmen und vor allen Dingen mehr Sport treiben. Ich mache seit Monaten Tae-Bo und andere "Bruststraffende" Übungen. Ich habe es auch schon mit diversen Cremes probiert, aber es hat bisher alles nichts genützt.
Was mich aber etwas verärgert ist die Tatsache, daß Transsexuellen die teure Geschlechtsumwandlung finanziert wird, aber bei solchen angeblich "kosmetischen" Problemen stehen wir Frauen meist allein da.
Was sagt eigentlich Dein Freund zu Deinem Busen?

Gefällt mir

Anzeige
R
rumpelstilzchen2
11.01.04 um 9:22
In Antwort auf bosse_11948489

Hi toffymaus!
Ich bin zum ersten Mal auf dieser Seite, und Dein Problem hat mich sofort angesprochen. Meine Brust ist ebenfalls alles andere als perfekt. Bisher ist jede meiner Beziehungen an diesem Problem gescheitert. Die meisten Männer bevorzugen eben einen straffen Busen. Ich habe deswegen schon richtige Komplexe. Doch bei mir will die Krankenkasse auch nicht zahlen. Ich sollte abnehmen und vor allen Dingen mehr Sport treiben. Ich mache seit Monaten Tae-Bo und andere "Bruststraffende" Übungen. Ich habe es auch schon mit diversen Cremes probiert, aber es hat bisher alles nichts genützt.
Was mich aber etwas verärgert ist die Tatsache, daß Transsexuellen die teure Geschlechtsumwandlung finanziert wird, aber bei solchen angeblich "kosmetischen" Problemen stehen wir Frauen meist allein da.
Was sagt eigentlich Dein Freund zu Deinem Busen?

Kaum eine Frau
hat eine "perfekte" Brust. Was ist perfekt?
Auch kaum ein Mann, hat einen perfekten Körper. Aber Männer leiden da seltsamerweise seltener darunter. (Vielleicht Erziehungssache? Die Frau muß perfekt aussehen?)
Wenn deine Beziehungen an deinem vermeintlichen Problem gescheitert sind, dann denke mal darüber nach ob:
1. diese Beziehungen überhaupt eine Beziehung waren, oder 2. ob dein Verhalten, da du deinen Körper nicht so annehmen kannst wie er ist, zu dieser Trennung führten?
3. Beziehungen gehen auch mal auseinander ohne dass es am körperlichen liegt, aber dies wird dann einfach hineinintepretiert.Weil meist der eigene empfunden "Mangel" Als Entschuldigung dient.

Schau dich um: So wie die Modells ihren Busen präsentieren sieht der normalerweise einer Frau kaum aus. Nur wenn sie ganz, ganz jung ist oder ihn hat operieren lassen. Viele Fotos sind auch einfach nachbearbeitet.

Eine OP macht dich nicht gleich glücklicher.Sie sollte gut überlegt werden. Mach deinen Sport und bau dein Selbstbewußtsein auf. Dein Selbstwertgefühl. Vielleicht erreichst du damit deine Zufriedenheit.
Der Weg der OP sollte vielleicht der letze Weg sein?

Gefällt mir

D
denise_12675145
11.01.04 um 18:59
In Antwort auf angela_12491444

?
Ok, ich kann dir zwar nicht wirklich helfen, aber du hast ja wahnsinnig abgenommen. Angeblich hilft da gegen "Schwabbelhaut" so ein Schüssler Salz (frag mich bitte nicht welches...)

Schüssler Salz???
Hallo Pechvogel!

Ähm, ich habe mich vom MdK untersuchen lassen und es ist ausgeschlossen, dass ich eine Straffung aufgrund von irgendwelchen Hausrezepten, Salzen, noch nicht mal Sport könnte dazu führen, dass ich eine Straffung erreiche. Und ich muss dazu schreiben, dass ich auch gezielt versuche die Partie der Brust zu trainieren. Leider ist es nicht dadurch möglich, dass ich die Haut der Brust, die zuviel ist, wieder zurückbilden kann.

Der MdK hätte der OP auch nicht zugestimmt, wenn es anders möglich wäre. Was ich mir allerdings doch zu Herzen genommen habe ist, dass im Bericht des MdK steht, dass ich an anderen Stellen des Körpers es noch verhindern könnte, dass die Haut anfängt zu hängen oder eine Schürze bildet (z.B. am Bauch). Aber auch da möchte ich, dass dies gar nicht erst passiert und daher trainiere ich auch diese Partien, soweit es mir möglich ist. Bin also kein Mensch, der mal schnell sagt, ab unters Messer und dann ist es weg. Was die Brust anbelangt, kann man da wirklich nicht viel machen.

Aber ich werde mich trotzdem mal nach dem Schüssler Salz erkundigen, mal schauen, was das ist und wo es wirklich wirken soll.

Trotzdem danke für den Tip. Bin da natürlich nicht so, dass ich sowas total ablehne. Vielleicht hilft es mir ja an anderer Stelle.

Liebe Grüße.

Bye sagt Cari.

Gefällt mir

Anzeige
R
rumpelstilzchen2
11.01.04 um 20:52
In Antwort auf denise_12675145

Schüssler Salz???
Hallo Pechvogel!

Ähm, ich habe mich vom MdK untersuchen lassen und es ist ausgeschlossen, dass ich eine Straffung aufgrund von irgendwelchen Hausrezepten, Salzen, noch nicht mal Sport könnte dazu führen, dass ich eine Straffung erreiche. Und ich muss dazu schreiben, dass ich auch gezielt versuche die Partie der Brust zu trainieren. Leider ist es nicht dadurch möglich, dass ich die Haut der Brust, die zuviel ist, wieder zurückbilden kann.

Der MdK hätte der OP auch nicht zugestimmt, wenn es anders möglich wäre. Was ich mir allerdings doch zu Herzen genommen habe ist, dass im Bericht des MdK steht, dass ich an anderen Stellen des Körpers es noch verhindern könnte, dass die Haut anfängt zu hängen oder eine Schürze bildet (z.B. am Bauch). Aber auch da möchte ich, dass dies gar nicht erst passiert und daher trainiere ich auch diese Partien, soweit es mir möglich ist. Bin also kein Mensch, der mal schnell sagt, ab unters Messer und dann ist es weg. Was die Brust anbelangt, kann man da wirklich nicht viel machen.

Aber ich werde mich trotzdem mal nach dem Schüssler Salz erkundigen, mal schauen, was das ist und wo es wirklich wirken soll.

Trotzdem danke für den Tip. Bin da natürlich nicht so, dass ich sowas total ablehne. Vielleicht hilft es mir ja an anderer Stelle.

Liebe Grüße.

Bye sagt Cari.

Dann
mach Aquajogging.
Mach einen Kurs dort lernst du die Technik.
2-3 mal die Woche waäre gut ca. 30 Minuten.
Das hilft deiner Haut. Probiers einfach mal aus.

Gefällt mir

N
nelda_11912214
12.01.04 um 1:18
In Antwort auf denise_12675145

Erst Abnehmen, dann OP!!!
Hallo Angie!

Also du hast gar nicht mal so unrecht. Du solltest wirklich erst dein Zielgewicht erreichen, um dir dann alles operieren zu lassen. Egal ob Brust oder Po, Bauch etc. Die Brust verliert beim Abnehmen wirklich etwas Fettgewebe, auch wenn es nicht so viel ist, wie mir gesagt wurde vom MdK. Ich habe ja auch noch nicht das Idealgewicht und bei mir wurden die Kosten erst abgelehnt (was ich telefonisch erfuhr), aber ich setzte mich mit meiner Sachbearbeiterin auseinander, dass es an 6 Kilos nicht liegen kann, dass ich die OP nicht bewilligt bekomm. Tja, ich hatte ihr auch gesagt, dass ich bis ich die OP vornehmen kann (terminlich gesehen) ich sowieso noch etwas abnehmen würde. So ist es auch. Meine Brust war ja auch sehr groß und füllig, jetzt ist sie immer noch groß, allerdings ziemlich schlaff. Allerdings habe ich nicht so viel an der Körbchengröße abgenommen. Bin immer noch bei E/F. Naja, mir wurde gesagt, dass ich den Hautmantel ja auch irgendwo im BH unterbringen müsse, der überschüssig ist und daher würde sich keine Veränderung der BH - Größe ergeben.

Wenn bei dir abgelehnt wurde aufgrund deines Gewichtes, dann hättest du dagegen Einspruch einlegen können, da es seit dem 16.06.2003 ein Urteil gibt, in dem die Kostenübernahme einer Brustverkleinerung genehmigt werden mußte, obwohl die Patientin wegen ihres Übergewichtes abgelehnt wurde. Es heißt sinngemäß in dem Urteil, dass eine Körpergewichtsabnahme nicht gezielt zu einer Abnahme an der Brust führen würde. Dass allerdings eine Gewichtsabnahme nach der OP das Ergebnis verfälschen würde (es würde zu einer Hängebrust kommen), dass hat wohl bei dem Urteil keine Rolle gespielt.

Naja. Ich bin allerdings nicht mehr ganz so jung wie die von dir angesprochenen 16 Jahre und ich habe mir die OP wirklich jahrelang überlegt. Allerdings nicht weil ich nicht das Selbstbewußtsein hätte (ganz im Gegenteil, davon habe ich genug), sondern weil es mich BH - mäßig stört und weil ich gesundheitlich im letzten Jahr deswegen wirklich sehr starke Probleme hatte und mir bescheinigt wurde, wenn ich das nicht ändere (also meine Brust verkleinern ließe), dass ich in ca. 10 Jahren sozusagen einen solchen Rückenschaden hätte, dass ich keiner normalen Tätigkeit mehr nachgehen könnte. Naja, das hat meinen Augenmerk noch mehr auf die OP gerichtet. Bin übrigens 25 Jahre jung.

Hmm, ob das mit dem Fett absaugen in der gleichen OP mit der Straffung des Busens geht, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Aber ich denke da solltest du mal jemanden fragen, der vom Fach ist. Sorry, kann ich dir keine Auskunft zu geben.

Ach übrigens, wollte ich noch geschrieben haben. In 90 % der Brustverkleinerungen ist es so, dass bei den Frauen nicht nur eine Brustverkleinerung erforderlich ist, sondern sozusagen eine Bruststraffung durchgeführt wird mit einer eventuellen Verkleinerung. Kommt halt auf die eigenen Wünsche von Größe und Form der operierten Brust an.

So. Bin mal wieder ein paar Gedanken los geworden.

Euch noch ein schönes Wochenende.

Bye sagt Cari.

..erst die kilos weg.. dann die op
hallo!!!

hmm soweit ich das in reportagen usw gesehen hab, läßt sich eine brust ab einem gewissen maß nicht mehr straffen durch sport oder sonstiges.
so wäre es auch bei mir.. *überleg wie soll ichs beschreiben?*.. erstmal, es hängt alles total, und die haut ist nicht fest, sondern läßt sich hochziehen..

diese überlegung mit bruststraffung und fettabsaugen.. wäre natürlich ne wunschvorstelleung.. aber wie gesagt, es war nur ne überlegung..die eh am geld wohl scheitern würd.

ich möchte aber noch ein paar kilos abnehmen, bevor ich überhaupt wieder einen antrag stelle!
(ich stell mir das nun doch sehr schwer vor.. nun ist die oberweite ja nicht mehr sooooo riesig.. ob mir da ein ortophäde ein atest geben würd? früher hatte ich sehr oft rückenschmerzen, konnte nicht lange gehen oder stehen.. heute hat sich das gebessert.. allerdings könnt ich immer noch nicht ohne bh nachtens schlafen, weils sonst zieht..)

das mit den einspruch wußte ich, aber ich dachte irgendwo hat sie ja recht.. wenn ich ne brust op gemacht hätte.. danach dann so viel abgenommen hätt.. vielleicht hätt dann die brust wieder gehängt oder so.. und die ganze op wäre dann umsonst..?
erstmal müssen noch ein paar kilos runter.. was wohl noch bisschel dauern wird, da nu ein stillstand erreicht ist zur zeit.

ähm.. das mit den selbstbewußtsein.. ja sicher leider ich schon darunter..
ich habe einen freund, seit 3 jahren.. er sagt nix über meine brust.. er versteht dass es mich stört und unterstütz mich, würde aber nie etwas negatives über "sie" verlieren.
das sexleben leidet leider extrem darunter (liegt an der brust sowohl übergewicht).. aber das liegt eben an mir, wie soll ich guten/schönen sex haben, wenn ich mich selbst nicht mag???
das daran unsere beziehung zerbrechen würd? nein.

liebe grüße
angie

Gefällt mir

Anzeige
E
esin_12468947
23.01.04 um 20:17
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Kaum eine Frau
hat eine "perfekte" Brust. Was ist perfekt?
Auch kaum ein Mann, hat einen perfekten Körper. Aber Männer leiden da seltsamerweise seltener darunter. (Vielleicht Erziehungssache? Die Frau muß perfekt aussehen?)
Wenn deine Beziehungen an deinem vermeintlichen Problem gescheitert sind, dann denke mal darüber nach ob:
1. diese Beziehungen überhaupt eine Beziehung waren, oder 2. ob dein Verhalten, da du deinen Körper nicht so annehmen kannst wie er ist, zu dieser Trennung führten?
3. Beziehungen gehen auch mal auseinander ohne dass es am körperlichen liegt, aber dies wird dann einfach hineinintepretiert.Weil meist der eigene empfunden "Mangel" Als Entschuldigung dient.

Schau dich um: So wie die Modells ihren Busen präsentieren sieht der normalerweise einer Frau kaum aus. Nur wenn sie ganz, ganz jung ist oder ihn hat operieren lassen. Viele Fotos sind auch einfach nachbearbeitet.

Eine OP macht dich nicht gleich glücklicher.Sie sollte gut überlegt werden. Mach deinen Sport und bau dein Selbstbewußtsein auf. Dein Selbstwertgefühl. Vielleicht erreichst du damit deine Zufriedenheit.
Der Weg der OP sollte vielleicht der letze Weg sein?

Hi..
also meine Brüste hängen auch etwas...leider. Mein Mann sagt immer das gefällt ihm, aber das kann ich mir kaum vorstellen. Also ich finds beschissen und komme auch kaum klar damit.
Trotzdem danke für die tipps

1 -Gefällt mir

R
rumpelstilzchen2
25.01.04 um 17:20
In Antwort auf esin_12468947

Hi..
also meine Brüste hängen auch etwas...leider. Mein Mann sagt immer das gefällt ihm, aber das kann ich mir kaum vorstellen. Also ich finds beschissen und komme auch kaum klar damit.
Trotzdem danke für die tipps

Konzentriere
dich auf deine Stärken.
Genaugenommen hängt es fast bei jeder Frau etwas. Auch bei Frauen mit kleiner Brust.
Weg vom Perfektionismus. Denn der ist der beste Weg, unglücklich zu sein, sich mies zu fühlen und eine Beziehung statt zu genießen Stück für Stück etwas "anzuknabbern".

Welcher Mann ist schon perfekt, aber macht er sich ein schlechtes Gefühl damit? Wird er deshalb weniger geliebt? gemocht? akzeptiert?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
bertie_11939067
25.01.04 um 18:11

Bruststraffung
Hi Toffymaus,

wenn Du 85D hast müsste die Brust für Deine Körpergrösse eigentlich zu gross und zu schwer sein. Also käme da doch vielleicht auch wieder eine Brustverkleinerung in Frage.
Lass Dich wegen Deines Gewichtes keinesfalls verunsichern. Idealgewicht gibt es nicht mehr, die MDK-Tante hat Dich verarscht. Es wird alles nur noch in BMI (Body Mass Index) gerechnet und das funktioniert so:
Gewicht dividiert durch Grösse x (mal) Grösse.
Da kommst Du bei Dir auf einen BMI von unter 23 und bis 25 ist Normalgewicht und über 25 ist leichtes Übergewicht.
Such Dir einen guten Arzt, der Dir bescheinigt dass Deine Brust zu gross und schwer ist.
Gib nicht auf, kämpfe!!! Das hat bei mir auch 2 Jahre gedauert bis ich das ok von meiner Krankenkasse hatte.
Mein erstes Gutachten habe ich übrigens von dem Gynäkologen Dr. Donner in Oberhausen bekommen. Ist ja schon schwer genug einen Arzt zu finden der mitzieht.
Meld Dich gerne falls Du Fragen hast, vielleicht kann ich Dir helfen.

Viele Grüße
Bine

Gefällt mir

J
jordyn_12059700
27.01.04 um 0:50

Krankenkasse und der Medizinische Dienst!!!
Hallo Ihr lieben Leidensgenossinen,

ich habe mir Eure Berichte durchgelesen. Also, um eine solche OP von der Kasse erstattet zu bekommen braucht man zwei Dinge. Das wichtigste ist ein wirklich guter Frauenarzt der einen wirklich unterstützt und weiß wie man die Sache durchziehen muß. Es ist Sinnvoll gut vorbereitet zur Kasse zu gehen. Bei mir war es so:

Mein Frauenarzt hat mich in meinem Wunsch mir die Brüste verkleinern zu lassen bestärkt und mir Gutachten Nr. 1 in der Sammlung erstellt.
Danach war ich im Krankenhaus. Dort wurde ich von einem Chirurgen aufgeklärt. Es wurden Fotos erstellt und ein zweites Gutachten. Dann war ich bei meinem Orthopäden. Wegen meiner Rückenbeschwerden war ich ohnehin Stammkundin. Er hat mir auch gleich ohne zu zögern ein Gutachten ausgestellt und mir empfohlen ein bisschen Krankengymnastik zu machen. Das sehe vor der Kasse sehr gut aus.
Also war ich 12 mal bei der KG. Es war ein Traum. Das ich der Therapeutin gleich gesagt habe das ich die OP vorhabe hat Sie erst gar keine Übungen angefangen sondern massagen und Lockerungen der Nacken und Halswirbel (SUPER).
Die KG hat mir ebenfalls noch ein Gutachten ausgestellt. Dann bin ich mit dem ganzen Zeug zur Krankenkasse. Es war sehr witzig. Ich erzählte zunächst was ich wollte. Die Dame lächelte mißbilligend und fing an zu erklären welche Unterlagen ich da erst einmal beibringen müßte. Ich legte Ihr das ganze Zeug auf den Tisch. Da fiel Ihr nichts weiter ein als zu sagen ich bekämme von der Kasse Bescheid. So bekam ich meinen Termin beim Medizinischen Dienst. Dort habe ich immer wieder auf meine Rückenprobleme hingewiesen. Nicht das die Brust mich stört oder das ich Seelische Probleme habe - nein - nur der schlimme Schlimme Rücken wegen dem ich mindestens 2-3 Tage im Monat so gar nicht arbeiten kann.
Sie sagte mir am ende des Gespräches nur das es gut aussehen würde. Ja, und dann bekam ich den Bescheid das die OP Bewilligt wird. Mein OP Termin ist am Mittwoch den 28.01.2004. In weniger als 36 Stunden.
Ich habe höllische Angst vor dem Eingriff. Aber ich bin sicher das ich es nicht bereuhen werde. Ich bin gerade 29 geworden, habe zwei niedliche kleine Kinder und nun erfülle ich mir endlich meinen Traum. Einen kleinen straffen Busen in B Körbchen statt in E Körbchen.
Ich wünsche Euch allen soviel Glück und viel Kraft das Ihr alle die OP bewilligt bekommt.

Liebe Grüße
von Nicole aus Düsseldorf
mit einer riesigen Angst im Magen

Gefällt mir

Anzeige
A
adora_12827663
27.01.04 um 17:07

Liebe toffymaus
habe das gleiche problem haengebrust wie du und verstehe dich total gut.ich bin auch auf der suche nach saemtlichen infos ueber bruststraffung.war allerdings noch nicht bei irgendwelchen fachaerzten .ich moechte eine bruststraffung bei mir machen lassen auch wenn ich sie selbst bezahlen muss.

keine ahnung ob die krankenkassen das bezahlen wuerden.ich leide sehr unter meinen bruesten,vor allem im sommer.an schwimmbad oder so is gar nicht zu denken.mein selbstwertgefuehl ist durch meine haengebrust gleich null und das schon seit der geburt meines sohnes.

das sind jetzt 15 jahre her.selbst mit bh sieht bei mir alles beschissen aus.ueberall wo man nur hinschaut sind schoene frauen mit festen bruesten und da soll man keine komplexe kriegen.wie du siehst bist du nicht allein mit diesem problem.

ich hoffe wir finden bald alle antworten auf unsere fragen und vor allem menschen mit verstaendnis.

viele liebe gruesse
marmelade

1 -Gefällt mir

M
miros_11959018
27.02.04 um 12:08
In Antwort auf jordyn_12059700

Krankenkasse und der Medizinische Dienst!!!
Hallo Ihr lieben Leidensgenossinen,

ich habe mir Eure Berichte durchgelesen. Also, um eine solche OP von der Kasse erstattet zu bekommen braucht man zwei Dinge. Das wichtigste ist ein wirklich guter Frauenarzt der einen wirklich unterstützt und weiß wie man die Sache durchziehen muß. Es ist Sinnvoll gut vorbereitet zur Kasse zu gehen. Bei mir war es so:

Mein Frauenarzt hat mich in meinem Wunsch mir die Brüste verkleinern zu lassen bestärkt und mir Gutachten Nr. 1 in der Sammlung erstellt.
Danach war ich im Krankenhaus. Dort wurde ich von einem Chirurgen aufgeklärt. Es wurden Fotos erstellt und ein zweites Gutachten. Dann war ich bei meinem Orthopäden. Wegen meiner Rückenbeschwerden war ich ohnehin Stammkundin. Er hat mir auch gleich ohne zu zögern ein Gutachten ausgestellt und mir empfohlen ein bisschen Krankengymnastik zu machen. Das sehe vor der Kasse sehr gut aus.
Also war ich 12 mal bei der KG. Es war ein Traum. Das ich der Therapeutin gleich gesagt habe das ich die OP vorhabe hat Sie erst gar keine Übungen angefangen sondern massagen und Lockerungen der Nacken und Halswirbel (SUPER).
Die KG hat mir ebenfalls noch ein Gutachten ausgestellt. Dann bin ich mit dem ganzen Zeug zur Krankenkasse. Es war sehr witzig. Ich erzählte zunächst was ich wollte. Die Dame lächelte mißbilligend und fing an zu erklären welche Unterlagen ich da erst einmal beibringen müßte. Ich legte Ihr das ganze Zeug auf den Tisch. Da fiel Ihr nichts weiter ein als zu sagen ich bekämme von der Kasse Bescheid. So bekam ich meinen Termin beim Medizinischen Dienst. Dort habe ich immer wieder auf meine Rückenprobleme hingewiesen. Nicht das die Brust mich stört oder das ich Seelische Probleme habe - nein - nur der schlimme Schlimme Rücken wegen dem ich mindestens 2-3 Tage im Monat so gar nicht arbeiten kann.
Sie sagte mir am ende des Gespräches nur das es gut aussehen würde. Ja, und dann bekam ich den Bescheid das die OP Bewilligt wird. Mein OP Termin ist am Mittwoch den 28.01.2004. In weniger als 36 Stunden.
Ich habe höllische Angst vor dem Eingriff. Aber ich bin sicher das ich es nicht bereuhen werde. Ich bin gerade 29 geworden, habe zwei niedliche kleine Kinder und nun erfülle ich mir endlich meinen Traum. Einen kleinen straffen Busen in B Körbchen statt in E Körbchen.
Ich wünsche Euch allen soviel Glück und viel Kraft das Ihr alle die OP bewilligt bekommt.

Liebe Grüße
von Nicole aus Düsseldorf
mit einer riesigen Angst im Magen

Und????
Hallo Nicole,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Busen, ich hoffe du hast alles gut überstanden und keine Schmerzen mehr?!
Mit großen Interesse habe ich deine Beiträge gelesen, denn ich befinde mich noch ganz am Anfang. Der Antrag liegt bereits bei der Kasse ebenso die Bescheinigung des Gyn und des Senologen aus der KLinik. Jetzt gehts weiter!!! Ich kann nachfühlen wie sehr du dich auf diese OP gefreut hast, ich habe 80 E bei einer Größe von 1,68 m und niemad kann verstehen weshalb man einen so "tollen großen" Busen operieren lassen will.... Tja, die haben ja auch alle nicht die Probleme die damit verbunden sind! Ich hoffe nur das deine OP ohne Komplikationen und nach deinen Vorstellungen verlief - und vor allem dass du dich wohl fühlst. Würde mich sehr freuen von dir zu hören und deine "Nachgeschichte" erfahren.

Bis dahin liebe Grüße
(auch aus Düsseldorf)

Chora

Gefällt mir

Anzeige
T
tyra_12827332
22.03.04 um 14:22

Bruststraffung
hallo

ich bin 19 jahre alt und habe das gleiche problem wie du.
ich würde mich freuen wenn du mir mal eine e mail schreiben würdest wie du bisher vorgegangen bist und ob du schon eine op hatest.

liebe grüße simone

[email protected]

Gefällt mir

I
ira_12693193
20.07.04 um 17:43
In Antwort auf selin_11875254

Verkleinerung
Hallo Du,

ich bin heute das 1. mal auf dieser Seite und mir ist gleich dein Brief aufgefallen.

Ich habe mir am 10.1.2001 den Busen verkleiner lassen und die Kasse hat es bezahlt. Mein Operateur hat mir gesagt, dass die Krankenkasse die Kosten trägt sobald mehr wie 300 gr. entfernt werden. Die Idee mit dem Abnehmen ist doch quatsch, denn dadurch wird doch alles noch schlimmer.
Mir wurden ca. 600 gr. je Seite entfernt und ich bin total zufreiden. Ich würde es jeden Tag wieder tun!! Ich habe mich leider erst mit 36 getraut.

Gruß

Zilli1

Verkleinerung
Hallo Du,

ich bin heute ebenfalls zum ersten Mal eher zufällig auf der Seite.

Ich weiss, dass es ganz viele Männer toll finden und man sich in keiner Weise dafür zu schämen braucht, wenn die Freundin eine so große Brust hat (auch wenn sie ohne BH hängen sollte, ist es oftmals optisch attraktiver als nach einer OP).

Sollten natürlich Haltungsschäden und Rückenschmerzen auftreten, die man nicht mit regelmässigem Sport (Rückenschwimmen, Fitnessübungen für den Rücken) hinbekommt, sollte man sich eine OP überlegen und sie zuvor ausführlich mit dem Partner und den Chirurgen besprechen.

Allen anderen Frauen, die sich ebenfalls mit dem Gedanken der Brustverkleinerung nur aus kosmetischen Gründen beschäftigen, möchte ich eher den (gedanklich) den Rücken stärken, zu ihrem sicher attraktiven Körper zu stehen und stolz auf ihre "Besonderheiten" zu sein.

Gruß

"Berti7"

Gefällt mir

Anzeige
M
marika_12877741
07.09.04 um 15:16
In Antwort auf tyra_12827332

Bruststraffung
hallo

ich bin 19 jahre alt und habe das gleiche problem wie du.
ich würde mich freuen wenn du mir mal eine e mail schreiben würdest wie du bisher vorgegangen bist und ob du schon eine op hatest.

liebe grüße simone

[email protected]

Bruststraffung Teil1
Hallo!

Bin ganz neu hier,habe sehr gespannt die Beiträge gelesen.
Ich denke auch über eine Bruststraffung /-verkleinerung nach, denn zum einen fühle ich mich optisch nicht wohl damit und zum anderen sind meine Brüste zum Rest des Körpers gesehen etwas zu groß,sodaß sie doch etwas hängen.
Bin 1,63 cm,wiege 53kg und trage 75C.
Keinen BH tragen wäre für mich unmöglich, da mit der Zeit die Brüste weh tun durch das Hängen.
Doch auch beim Tragen eines BHs habe ich das Problem,daß ab einer gewissen Zeit Rippen weh tun,genau da wo der BH sitz ( schwierig zu erklären, aber vielleicht versteht es trotzdem einer).
Auch der Rücken tut dann und wann weh, zum Orthopäden geh ich schon gar nicht mehr,denn dieser würde mir nur KG vorschlagen,nicht verschreiben, und irgendwelche eingeklemmten Nerven, wieder ausrenken.
Ich finde,daß das aber kein Dauerzustand sein kann und suche nun nach Leidensgenossinnen,die mir Tipps und Vorschläge geben können, damit meine KK die Kosten für eine Bruststraffung/-verkleinerung übernimmt.
Wie lange dauert es,bis ein Antrag eventuell genehmigt wird?

Ich danke allen,die mir weiterhelfen.

Schöne Grüsse
Carry110

Gefällt mir

P
patti_12674375
09.07.07 um 23:21

Hallöchen
ich habe vor kurzem einen sohn bekommen auf den ich auch sehr stolz bin..
seit der geburt bin ich aber leider überhaupt nicht mehr zufrieden mit meiner brust..
sie ist in von 75A auf 80C geschossen und gerissen..
als ich abgestillt habe sind sie dann wieder auf 75A geschrumpft.. womit ich auch überhaupt kein problem habe das einziege problem is das sie hängen..
wenn ich die beiträge hier lese dann kommen mir fast die tränen..
ich bin 22 jahre und sehe obenrum aus wie meine mutter..
ich lese hier immer nur brustverkleinerung bei mir ist aber nix zum verkleinern..
ich würde sie ienfach nur gerne so straff haben wie vorher..
wenn ich hier dann manchmal lese arbeite an deinem selbstbewusstsein und so platzt mir fast der kragen..
denn davon habe ich eigentlich genug..
ICH finde es einfach nicht schön das hat nix mit selbstbewusstsein zu tun..

Gefällt mir

Anzeige
L
lionne_12455729
14.05.10 um 23:23

Bruststraffung
meinst du etwa du bist die einzige mit diesem Problem? und meinst du du hättest jetzt das Recht von allen bemitleidet zu werden? für eine schöne Brust musst du kämpfen, da hilft kein runjammern!! frag doch lieber die AOK selber statt deine kindischen Fragen hier zu stellen, herrgott noch mal!!
ich hab dasselbe Problem, und ich bin schon 29, ich hab es eigentlich verdient dass mir jemand hilft und nicht du!!

Gefällt mir

E
eliane_12264690
25.08.10 um 10:56

Bruststraffung ohne OP
Hallo toffymaus, ich finde das ganz toll, dass du so viel Disziplin hast und es geschafft hast so viel abzunehmen. Lass dich nicht unterkriegen, es gibt sicherlich eine Lösung für dein Problem
Ich habe nach zwei Schwangerschaften auch das Problem mit unstraffer Brust gehabt und die AOK wollte mir nicht die Bruststraffung nicht bezahlen. Dann habe ich nach Alternativen gesucht und meine türkische Freundin hatte mir eine Bruststraffungs Creme empfohlen, die sie selbst ausprobiert habe. Diese kann man online bestellen, Die benutze ich jetzt seit 1 Monat und ich habe schon einen großen Unterschied zu vorher gesehen. Diese Creme gilt auch als Brustvergrößerungscreme....Auf jedem Fall mir hat sie geholfen. Die heißt Breat Maximizer von the WOMENS Company, die habe auch sehr gute Aufklärung und Studien auf ihrer Webseite und zwar bei www.call2by.com.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Gefällt mir

Anzeige
I
izumi_12713369
24.01.12 um 14:35
In Antwort auf lionne_12455729

Bruststraffung
meinst du etwa du bist die einzige mit diesem Problem? und meinst du du hättest jetzt das Recht von allen bemitleidet zu werden? für eine schöne Brust musst du kämpfen, da hilft kein runjammern!! frag doch lieber die AOK selber statt deine kindischen Fragen hier zu stellen, herrgott noch mal!!
ich hab dasselbe Problem, und ich bin schon 29, ich hab es eigentlich verdient dass mir jemand hilft und nicht du!!

Bruststraffung
natürlich ist sie nicht die einzigste mit diesem problem, mein gott... aber warum gleich so agressiv menscvh!!! deine frustrationen oder agressionen an einer person die sich evtl tipps holen will auszulassen find ich richtig traurig! und tut man nicht
wenn du dir keine tipp holen wollen würdest wärst du nicht hier auf diesem forum und dafür ist er nunmal da um sich auszutauschen!!
also entschuldige mal, wenn du des dumm oder kindisch findest dann überles es halt einfach und mach net irgendwelche fremden leute an! ich find des unter aller sau...! und bist du ehrlich der meinung dass du der bauchnabel detr welt bist dass sich alles um dich dreht?! warum soll sie es weniger verdienen wie du und noch was wie sie schon geschrieben hat sie kämpft doch darum... oder hat sich nicht schon ewig viel abgenommen???!
also ehrlich solche menschen sollte man in solche forums erst garnicht rein lassen! ich würd mich schähmen

Gefällt mir

J
judie_12912189
20.07.12 um 10:01
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Kaum eine Frau
hat eine "perfekte" Brust. Was ist perfekt?
Auch kaum ein Mann, hat einen perfekten Körper. Aber Männer leiden da seltsamerweise seltener darunter. (Vielleicht Erziehungssache? Die Frau muß perfekt aussehen?)
Wenn deine Beziehungen an deinem vermeintlichen Problem gescheitert sind, dann denke mal darüber nach ob:
1. diese Beziehungen überhaupt eine Beziehung waren, oder 2. ob dein Verhalten, da du deinen Körper nicht so annehmen kannst wie er ist, zu dieser Trennung führten?
3. Beziehungen gehen auch mal auseinander ohne dass es am körperlichen liegt, aber dies wird dann einfach hineinintepretiert.Weil meist der eigene empfunden "Mangel" Als Entschuldigung dient.

Schau dich um: So wie die Modells ihren Busen präsentieren sieht der normalerweise einer Frau kaum aus. Nur wenn sie ganz, ganz jung ist oder ihn hat operieren lassen. Viele Fotos sind auch einfach nachbearbeitet.

Eine OP macht dich nicht gleich glücklicher.Sie sollte gut überlegt werden. Mach deinen Sport und bau dein Selbstbewußtsein auf. Dein Selbstwertgefühl. Vielleicht erreichst du damit deine Zufriedenheit.
Der Weg der OP sollte vielleicht der letze Weg sein?

Blah Blah Selbstbewusstsein...!
... ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN! Dieses hohle geblubbere vom fehlenden selbstbewusstsein. Ich habe mehr als ausreichend selbstbewusstsein, eine glückliche Beziehung und weiss mir durchaus mit Push-up BHs und dergleichen zu helfen. UND TROTZDEM bin ich unzufrieden mit meinen sehr ungleichen, hängenden B-Körbchen und denke ebenfalls über eine Straffung/Vergrößerung nach. Wenn man zu dick ist fühlt man sich unwohl und nimmt ab, gegen Cellulite macht man Sport (und total bekloppte andere Dinge), man schminkt sich, geht zum Frisör und färbt sich die Haare, kauft sich hübsche Klamotten - da kommt doch auch keiner und erzählt einem die Story vom Pferd! Aber wenn man wirklich hässliche Brüste hat, muss man sich so ne scheisse anhören wegen einem wirklich nicht weltbewegenden Eingriff. Vollkommener Schwachsinn!

2 -Gefällt mir

Anzeige