Forum / Beauty

Bruststraffung - Arzt rät zur Vergrößerung

Letzte Nachricht: 28. November 2009 um 15:23
lilablume123
lilablume123
25.11.09 um 15:56

Hallo! Ich hatte gestern ein Beratungsgespräch, da ich schon lange unter meinen Brüsten leide. Habe Größe 75B und dennoch hängen meine Brüste und auch die Brustwarzen sind dadurch recht groß, was ich überhaupt nicht schön finde. Den Wunsch mich operieren zu lassen habe ich eigentlich schon seit über 5 Jahren und jetzt habe ich es endlich in Angriff genommen. Bei der Beratung schaute der Arzt meine Brüste an und meinte das ginge nur mit einer Brustvergrößerung, eine Straffung wäre nicht machbar, da meine Brüste ja relativ klein sind und wenn man ein Implantat reinlegt würden sie so werden wie ich sie haben will (also so, dass man keine Brustfalte hat-wie ich jetzt, sondern dass der Übergang von Brust Richtung Bauch glatt und straff ist). Ich sagte ihm, dass ich nicht unbedingt größere Brüste will und er meinte, deswegen würde er Implantate von 280g wählen,so hätte ich dann oben schon ein schönes Dekollté und unten eben diesen Übergang und ein volles B Körbchen (jetzt isses wirklich nicht prall aber immerhin B). Habe dann aber auch angesprochen, dass ich die Brustwarzen nicht schön finde und sie unbedingt kleiner haben will.. Könnte er auch machen meinte er, das machen viele.. würde alleine schon, also nur als Brustwarzenverkleinerung 2500 kosten aber mit der Brustvergrößerung zusammen, die 6000 kostet, wäre das günstiger und insgesamt bei 7000Euro..
Er hat auch mehrmals gesagt, dass eine Bruststraffung preislich für ihn lukrativer wäre aber er sagte wenn ich jetzt meine Brüste straffen lasse und dann sind sie mir zu klein, dann kann ich sie nicht mehr so einfach vergrößern lassen, und er rät mir dazu und meint auch, dass ich keinen Arzt finden werde, der das machen würde und dass er ja nur will, dass ich am Ende zufrieden bin.. Sooo, nun frag ich mich ob jemand von euch auch in solch einer Situaion ist/war und ob mir jemand von seinen Erfahrungen berichten kann, da ich mir irgendwie nicht vorstellen kann dass die Brust durch ein Implantat gar nicht mehr hängt - ich muss dazu sagen, meine Brüste hängen nicht bis zum Bauchnabel aber sie sind halt leider auch nicht da, wo ich sie gern hätte und ohne BH kann ich deswegen nichts tragen.. Die Klinik wo ich war ist auch sehr gefragt, professionell.. nun wärs schön wenn ihr mir antwortet! Danke!

Mehr lesen

S
senga_12775604
25.11.09 um 23:01

Es ist ja grundsätzlich deine entscheidung
was du machst- aber ich sage dir mal meine meinung dazu:
75B ist die durchschnittsgröße der deutschen- es gibt sooo viele, die unzufrieden mit dem busen sind- und gehen straffen.
ich habe im mai 2009 eine straffung machen lassen(75C), da ich sooo unzufrieden mit meinem busen war. er hing, sah spitzbrüstig aus und ich hatte große brustwarzen, die ich ganz schrecklig fand. wollte schon garnicht mehr nackt beim sex sein- und da wird einem doch sehr bewusst, wie serh das an der psyche nagt. mir war von anfang an klar, dass ich kein implantat möchte und bin mit dem gedanken einer straffgung zum arzt. er erklärte mir beide varianten. durch die straffung wird die brust nicht viel kleiner, die brustwarzen werden auch verkleinert.
mit einem implantat sieht die brust schnell zu prall und unnatürlich aus, da das implantat die brust ja erstmal heben muss um nicht mehr zu hängen.
für mich kam aufgrund der unnatürlichkeit und der weiter anfallenden kosten kein implantat in frage(muss ja alle 15jahre ca gewechselt werden).
meine mutter war so begeistert von meiner brut, dass sie (75B) auch diesen schritt machte- bruststraffung. ihre brust hing extrem und auch wie ich hatte sie große brutwarzenvorhöfe.
die brust ist jetzt nach wie vor bei 75B und sieht super aus. also- was spricht gegen eine straffung ?
liebe grüße

Gefällt mir

Z
zaira_11909198
26.11.09 um 11:05

Bruststraffung
Hallo lilablume!
Ich habe mir vergangenen Mai den Busen straffen lassen. ich hatte die selben Probleme wie Du. Nach dem Stillen meines Sohnes hing der Busen, meine Brustwarzen waren immer schon zu groß. Ich habe ein B-Körbchen wollte aber keine Implantate. Ich habe dann nach langem recherchieren einen Chirurgen in Gräfelfing bei München gefunden der diese OP bei mir für 2000 gemacht hat. Ich habe mich dort ausgesprochen gut aufgehoben und gut betreut gefühlt. Mein Busen ist jetzt schöner als jemals zuvor und ich fühle mich saugut damit. ich kann so ne Straffung mit Verkleinerung der Brustwarzen nur empfehlen. Der Arzt heißt übrigens Dr. Stützle. die Internetadresse ist www.dr-stuetzle.de .Alles Gute weiterhin!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

lilablume123
lilablume123
28.11.09 um 15:23
In Antwort auf senga_12775604

Es ist ja grundsätzlich deine entscheidung
was du machst- aber ich sage dir mal meine meinung dazu:
75B ist die durchschnittsgröße der deutschen- es gibt sooo viele, die unzufrieden mit dem busen sind- und gehen straffen.
ich habe im mai 2009 eine straffung machen lassen(75C), da ich sooo unzufrieden mit meinem busen war. er hing, sah spitzbrüstig aus und ich hatte große brustwarzen, die ich ganz schrecklig fand. wollte schon garnicht mehr nackt beim sex sein- und da wird einem doch sehr bewusst, wie serh das an der psyche nagt. mir war von anfang an klar, dass ich kein implantat möchte und bin mit dem gedanken einer straffgung zum arzt. er erklärte mir beide varianten. durch die straffung wird die brust nicht viel kleiner, die brustwarzen werden auch verkleinert.
mit einem implantat sieht die brust schnell zu prall und unnatürlich aus, da das implantat die brust ja erstmal heben muss um nicht mehr zu hängen.
für mich kam aufgrund der unnatürlichkeit und der weiter anfallenden kosten kein implantat in frage(muss ja alle 15jahre ca gewechselt werden).
meine mutter war so begeistert von meiner brut, dass sie (75B) auch diesen schritt machte- bruststraffung. ihre brust hing extrem und auch wie ich hatte sie große brutwarzenvorhöfe.
die brust ist jetzt nach wie vor bei 75B und sieht super aus. also- was spricht gegen eine straffung ?
liebe grüße

Hey, danke erstmal für die antwort..
ja also gegen die straffung spricht -laut arzt- dass ich damit nie das ergebnis erhalten würde, das ich haben will. ich habe dazu meine flache hand an den brustansatz gelegt und nach oben gezogen,so dass die brust weiter oben war. er meinte dazu dass ich unrealsitische vorstellung von einer bruststraffung hatt, dass meine brüste ja eh schon klein sind und man da sowieso nicht so viel haut wegnehmen kann und um das zu erreichen was ich haben will müsste er den schnitt oberhalb der brust machen (was ja nicht geht bzw. kein arzt so machen würde) und dass der unterschied danach nicht wirklich groß wäre. außerdem hätte ich dann diese senkrechten narben auf der brust.

aber irgendwie kann ich gar nicht glauben, dass das nicht machbar sein sollte, vor allem wenn ich jetzt eure antworten lese und dass ihr so zufrieden seid.
mich wundert es halt, dass er sagt, dass mit implantaten die brüste so werden würden, wie ich es mir vorstelle.. er meinte er würde dann auch nur ganz kleine schnitte machen(also viel dezentere narben als bei einer straffung)
ich meine ich hätte nichts dagegen wenn sie etwas praller werden und er zeigte mir tropfenförmige implantate und sagte er würde sie unter den brustmuskel setzen und dass das dann natürlich aussehen würde..
deswegen bin ich echt unsicher gerade..

Gefällt mir