Home / Forum / Beauty / Brustoperation Erfahrungsbericht

Brustoperation Erfahrungsbericht

15. Februar 2016 um 13:10

Hallo Zusammen

Ich wollte euch berichten, wie es mir mit meiner Brust OP so ging, da ich mich vor meiner eigenen wie wild noch durch die Foren gestöbert habe

Am 10.02.16 früh morgens hatte ich meine Brust OP

Ich hatte fast gar nichts also 70a und habe mich für 240cc rund ÜBM entschieden, war das maximum was er bei mir reinstopfen konnte *g*
Da ich noch nie eine OP oder gar eine Narkose hatte war ich sehr aufgeregt und mich plagte der Gedanke, dass ich nie mehr aufwachen könnte.
Am Tag der OP fuhr mich eine Freundin zur Klinik. Sofort musste ich mich von ihr verabschieden und wurde in einen Raum gebracht der auch der Ufwachraum war. Ich musste mir die kompressor strümpfe und das OP Hemd anziehen und sie fingen sofort an mit dem anzeichnen der Brüste. Danach gings los ich wurde in den OP Raum gebracht und hatte plötzlich Herzrasen. Sie legten mir die Infusion an und checkten kurz mein Herz und das Atmen. Danach spürte ich schon, dass ich müde werde. 'Denken sie an etwas schönes' sagte mir die Narkoseärztin und ich versuchte mich in die Ferien an den Strand zu träumen. Dann setzten sie mir die Sauerstoffmaske auf und ich sollte 3 mal tief einatmen. Nach zweimal war ich schon weg.
Ich kann jedem die Angst vor der Narkose nehmen es war sogar ein sehr angenehmes Gefühl und überhaupt nicht schlimm.

Dann wachte ich auf. Der erste Gedanke den ich hatte: Habe ich sie schon? Und fasste kurz an meine Brust. Schmerzen hatte ich da nur an meiner Lippe die war nämlich links unten Dick angeschwollen und aufgerissen (die hatten wohl das mundstück nicht sehr sanft eingeführt lol) die ärztin brachte mir creme und ich schmierte sie noch ganz benommen auf meine Lippe.
Meine Freundin durfte mich nun im Aufwachraum besuchen und durfte gleich aufs Zimmer mitkommen wo ich nun hingebracht wurde. Die Schmerzen kamen langsam d.h eher ein starkes Ziehen und ein grossen Druck auf dem Brustkorb. Dieser Kompressor BH ist ja auch super Eng und drückt alles zusammen. Schmerzmittel helfen ein wenig gegen das ziehen.

Die erste Nacht im Krankenhaus war der Horror. Ich bin mir nicht gewohnt auf dem Rücken zu liegen, dazu kommen noch die Röhrchen, die noch in der Brust stecken damit das Brandwasser rausfliessen kann. Ich bekam stark Rückenschmerzen und konnte wegen des Drucks nur begrenzt Atmen, was jedoch alles normal ist nach so einer OP.

1.Tag nach der OP:

Ich schaffte es mit Hilfe meiner Freundin auf die Toilette, es fühlte sich an als hätte ich im ganzen Oberkörper extrem Muskelkater. Geschlafen habe ich etwa 2 Stunden, nach dem Frühstück ging es mir aber schon viel besser. Der Chirurg kam vorbei um die Röhrchen zu entfernen. Hatte schon einwenig Angst, dass es weh tun könnte. Er entfernte die Pflaster, und zog die Röhrchen raus. Gespürt habe ich nur ein kleines Ziepen, was aber überhaupt nicht weh getan hat. Er fotografierte meine neuen Brüste und ich konnte sie das erste mal betrachten. Ui! Der Schnitt ist ja riesig :0 freue mich, wenn die bald heilen und nicht mehr so doll sichtbar sind..
Ich habe mich schon recht an den Druck und das ziehen gewöhnt und konnte mich schon alleine anziehen um die Heimfahrt in Angriff zu nehmen. Die Kurven und das holpern im Auto spürte ich schon, verlief jedoch alles gut. Zuhause legte ich mich erstmals schlafen uff war das schön im eigenen Bett zu liegen Am nachmittag konnte ich schon was kleines kochen, den Rest des Tages blieb ich liegen. Ich nahm etwa alle 5-6 h eine Schmerztablette so war es ertäglich und gar nicht schlimm. Die Nacht darauf schlief ich wie ein Stein und fühlte mich am morgen richtig gut.

2.Tag nach der OP:
Der 'Muskelkater und das Ziehen' ist schon viel weniger geworden und ich kühle meine Brüste mit einem Kleinen Kühlpad aus dem Gefrierfach, das hilft die Schwellung zu mindern. Am Nachmittag ging ich schon zum ersten mal Einkaufen, nichts grosses nur eine Pizza und kurz in die Apotheke. Habe es wohl ein wenig unterschätzt, denn als ich nach hause kam fühlte ich mich fix und fertig, meine Arme waren richtig schlapp und ich legte mich wieder hin für den rest des Tages.

3.Tag nach der OP:
Ich fühlte ich mich super, der Muskelkater war fast weg und ich brauche nun auch nur noch eine Schmerztabletten. Es zieht noch ein wenig und ziept aber es ist aushaltbar und fühlt sich schon viel besser an. Mein Freund kam zu besuch, wir kochten gemeinsam, war alles kein Problem.

4.Tag nach der OP
Dieser Tag verlief ähnlich wie der zuvor, nur dass ich gar keine Schmerztabletten mehr genommen habe. Ich gewöhne mich langsam an meine Implantate. Natürlich kommen sie mir manchmal noch vor wie zwei Fremdkörper, da nun plötzlich 'etwas da' ist. Fühlt sich aber super an, ich bereue nicht, dass ich es hab machen lassen.

5. Tag nach der OP
Heute habe ich die Nachkontrolle bei meinem Chirurgen und bin schon ganz aufgeregt, heute sehe ich sie zum erstem mal richtig im stehen)
Bin nun auf dem weg und freue mich schon sehr, das Ergebnis zu sehen. Bin mir bewusst, dass sie noch geschwollen sind und wie ich denke noch ein wenig kleiner werden.
Naja ich hoffe ich konnte der einen oder anderen einwenig die Angst nehmen. Fragen könnt Ihr immer

Liebe Grüsse

Mehr lesen

15. Februar 2016 um 23:53

Vielen dank
Ich freu mich sehr über deinen ausführlichen Bericht. Ich werde morgen um 11 Uhr operiert. Bin mega aufgeregt und kann nicht schlafen
Ich hoffe ich stecke die Schmerzen genau so gut weg wie du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 10:18
In Antwort auf diann_12571492

Vielen dank
Ich freu mich sehr über deinen ausführlichen Bericht. Ich werde morgen um 11 Uhr operiert. Bin mega aufgeregt und kann nicht schlafen
Ich hoffe ich stecke die Schmerzen genau so gut weg wie du.

Viel glück
Ich wünsch dir viel Glück
Ich bin morgen dran.... Ich bekomm so 300 anatomisch ubm.
Bin total aufgeregt...
Dann hast du es schon geschafft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 21:09
In Antwort auf diann_12571492

Vielen dank
Ich freu mich sehr über deinen ausführlichen Bericht. Ich werde morgen um 11 Uhr operiert. Bin mega aufgeregt und kann nicht schlafen
Ich hoffe ich stecke die Schmerzen genau so gut weg wie du.

Viel Glück
Hoffe ist alles gut gelaufen, habe dein Kommentar erst jetzt gesehen. Denk dran, jeden Tag wird es ein wenig besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 21:11
In Antwort auf newlilly

Viel glück
Ich wünsch dir viel Glück
Ich bin morgen dran.... Ich bekomm so 300 anatomisch ubm.
Bin total aufgeregt...
Dann hast du es schon geschafft

Auch dir ganz viel Glück
Kommt bestimmt gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2016 um 5:53

Alles gut!
So die erste Nacht war echt ätzend, total schlecht geschlafen, höchstens 30 min. am stück. Aber inzwischen bin ich echt fit. In zwei stunden kann ich gehen und bin schon fertig gemacht. Selbst waschen, zähne putzen und schminken, hat viel besser als erwaret geklappt.
Freu mich schon auf zu Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2016 um 16:43
In Antwort auf diann_12571492

Alles gut!
So die erste Nacht war echt ätzend, total schlecht geschlafen, höchstens 30 min. am stück. Aber inzwischen bin ich echt fit. In zwei stunden kann ich gehen und bin schon fertig gemacht. Selbst waschen, zähne putzen und schminken, hat viel besser als erwaret geklappt.
Freu mich schon auf zu Hause.


Das freut mich
Ich wurde heute um 7.30 operiert, war um 11.30 im zimmer...
Hab um 13.00 noch ne infusion mit paracetamol 1000 bekommen. Bis jetzt find ich die Schmerzen gsnz ok, ist auszuhslten.
Auch der Druck auf der Brust ist echt nicht so schlimm wie erwartet
Bin nun gespannt meine Brüste zum ersten mal zu sehen... Hab echt Angst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2016 um 18:50

Keine Angst vor BV - alles halb so wild
Ich hatte am 14.01.2016 meine BV in Leipzig Klinik Rosental bei Dr. Nitzsche.
War mit meiner Freundin die eine Brustverkl. hat machen lassen.
Empfang super nett und freundlich, Patientensuit gleicht einem Hotelzimmer, Narkosearzt kam zu mir hat mich aufgeklärt, schicke Strümpfe und Haube und Hemd angezogen und dann wurde ich abgeholt und in den OP geführt - da ging mir die Düse.
Personal aber super freundlich boten an meinen Freund anzurufen wenn Op vorbei ist- haben die echt gemacht sooo lieb Dann war ich auch schon im Schlummerland
Aufgewacht bin ich im Bett (14Uhr) und hatte keine schmerzen nur n bissl n ziehen am Brustkorb und unter Achseln da da die Drainagen lagen (wurden am tag nach Op gezogen - war erträglich).
Das schlimmste war mein Kreislauf der erst Abends wieder gg 22Uhr mit mir arbeiten wollte (Schwestern haben mir gleich Tropfen gg Übelkeit und Tropf gegeben) - jeder gang zur Toilette nur mit Übelkeit und Schwester!!! (Kreislaufproblemme hatte ich bei mir erwartet, meine Freundin hatte aber keine die ist noch am NM rumhergelaufen) Die Nacht war nicht die angenehmste hatte nochmal Schmerzmittel bekommen vorm schlafen (auf Schlaftabletten verzichtet) aber alles erträglich. Es fühlt sich an wie ein Muskelkater. mein Tipp: ich habe mit auf eine Körperstelle konzentriert die schmerzfrei war und so meinen Körper abgelenkt - klappt hervorragend bei mir

Die ersten 3 Tage hab ich Hilfe beim An/Ausziehen gebraucht, war aber schon bissl spazieren, habe nur vorm schlafen gehen schmerztabeltten genommen und hatte ausser bei aufstehen oder hinlegen kaum schmerzen.
Tag 5 & 6 war unangenehm - richtig unangenehm - hatte in der rechten Brust ein brennen und stechen wie Feuer (Blutergüsse lösen sich auf da kann das vorkommen) Schmerztabelette genommen das hat es etwas gemindert
(Ibuprofen Granulat 400 übrigens) Habe mich die ersten zwei Tage ausgeruht (OP ist OP) und mein Freund hat mir alles abgenommen (Essen kochen, Putzen ect.).

Insgesamt muss ich sagen hätte ich gewusst wie easy die Op schmerztechnisch verläuft hätte ich es schon viel eher machen lassen. Ich habe mich von den Horrorstorys im Netz verrückt machen lassen.

Vollkommen Schmerzfrei war ich nach einer Woche.
Schlafen geht gut auch auf der Seite habe so ein langes Seitenschläferkissen welches in unter meine Brust schiebe - das entlastet und ich schön kuschelig.

Ich kann die Klinik Rosental Leipzig empfehlen.
Nachsorgetermine am besten gleich am OP Tag ausmachen (Fäden ziehen, Kontrolle,...).

Kompressen und Desinfektionsspray am besten schon vor OP besorgen und auch nach OP nix schweres schleppen (Getränkevorat vor OP aufstocken Mädels).


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 5:00
In Antwort auf newlilly


Das freut mich
Ich wurde heute um 7.30 operiert, war um 11.30 im zimmer...
Hab um 13.00 noch ne infusion mit paracetamol 1000 bekommen. Bis jetzt find ich die Schmerzen gsnz ok, ist auszuhslten.
Auch der Druck auf der Brust ist echt nicht so schlimm wie erwartet
Bin nun gespannt meine Brüste zum ersten mal zu sehen... Hab echt Angst...

@newlilly
Wie geht es dir? Hast du inzwischen deine neuen Freunde bewundern dürfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 5:06

@v3sna
Wie geht es dir inzwischen. Bist du zufrieden mit deinem Ergebnis?
Hast du noch Schmerzen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 14:33
In Antwort auf diann_12571492

@newlilly
Wie geht es dir? Hast du inzwischen deine neuen Freunde bewundern dürfen?


Hallo
Ja mir geht es super. Nur die Narben jucken...ist normal während dem Heilungsprozess...
Schmerzen hatte ich bisher nur sehr wenig.
Die Brüste spüren sich jetzt auch schon mehr so an, als gehören sie zum Körper...
Am ersten Tag,.. Keine Ahnung, ganz komisches Gefühl.
Drainagen bekam ich gottseidank am ersten postoperativen Tag noch in der Klinik raus. Die störten mich am meisten.
Rückenschmerzen hab ich überhaupt nicht.
Bin auch mit dem Resultat sehr zufrieden bis jetzt... Am ersten Tag waren sie etwas unsymetrisch, da eine mehr angeschwollen war... Hatte schon Angst..
Doch, sie sind schön!
Und passen von der Grösse gut.
Der Arzt sagt, dass es sicher ein C wird
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 8:45

Klinik
Hallo Yvo

Habe mich in Konstanz operieren lassen und habe 6000 euro bezahlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 8:49
In Antwort auf diann_12571492

@v3sna
Wie geht es dir inzwischen. Bist du zufrieden mit deinem Ergebnis?
Hast du noch Schmerzen?

@cleo
Mir geht es super habe auch dchon keine schmerzen mehr. Gestern hatte ich Angst bekommen, da ich oberhalb der Brustwarzen zwei verhärungen ertasten konnte und habe mich verrückt gemacht indem ich über die Kapselfibrose viel gelesen habe.. Heute sind sie aber schon deutlich weicher, trotzdem werde ich das bei der nächsten Kontrolle gründlch prüfen lassen. Die Fibrose sind ja keine seltenheiten aber sowas wünsche ich keinem.

Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 10:23

4 Tag nach OP..
Hallo Liebes,

Ich habe mir gerade dein Erfahrungsbericht durchgelesen und hätte ein paar Fragen offen. Heute ist mein vierter Tag nach der OP + Straffung, und es ist der erste Tag an dem es mir etwas besser geht. Ich wollte mal fragen ob du in den ersten Tagen den angelegten Sport BH kurz abgemacht hast. Und wie war das mit dem duschen? Kann mir das noch nicht so gut vorstellen.
Habe übrigens 330 ml unter dem Brustmuskel gesetzt bekommen. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 21:17
In Antwort auf landon_12749163

4 Tag nach OP..
Hallo Liebes,

Ich habe mir gerade dein Erfahrungsbericht durchgelesen und hätte ein paar Fragen offen. Heute ist mein vierter Tag nach der OP + Straffung, und es ist der erste Tag an dem es mir etwas besser geht. Ich wollte mal fragen ob du in den ersten Tagen den angelegten Sport BH kurz abgemacht hast. Und wie war das mit dem duschen? Kann mir das noch nicht so gut vorstellen.
Habe übrigens 330 ml unter dem Brustmuskel gesetzt bekommen. Lg

@saranag
Hey
Sorry irgendwie hat es dein Beitrag nicht angezeigt habe Ihn erst heute gesehen.
Ich habe den BH bis ca. 2 Wochen nach der OP nicht abgelegt geschweige denn aufgemacht. Ich darf 3 Wochen nicht duschen, d.h unterkörper separat und Haare separat. Unter den Armen kann man sich da nur waschen.. Klinkt eklig, doch es geht und man stinkt nicht.
Mache nun mein BH ab und zu auf um sie anzuschauen. Sind nun auch abgeschwollen das resultat ist super. Morgen ruf ich in der klinik an und frage ob ich nun duschen darf und wie das nun funktoniert. Wenn du magst geb ich dir bescheid
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2016 um 8:44

Magst Du mir verraten...
.... wie Dein Chirurg in Konstanz heißt?

Das wär lieb! Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2016 um 10:46
In Antwort auf odran_12496722

@saranag
Hey
Sorry irgendwie hat es dein Beitrag nicht angezeigt habe Ihn erst heute gesehen.
Ich habe den BH bis ca. 2 Wochen nach der OP nicht abgelegt geschweige denn aufgemacht. Ich darf 3 Wochen nicht duschen, d.h unterkörper separat und Haare separat. Unter den Armen kann man sich da nur waschen.. Klinkt eklig, doch es geht und man stinkt nicht.
Mache nun mein BH ab und zu auf um sie anzuschauen. Sind nun auch abgeschwollen das resultat ist super. Morgen ruf ich in der klinik an und frage ob ich nun duschen darf und wie das nun funktoniert. Wenn du magst geb ich dir bescheid
Liebe Grüsse

Duschen nach OP
Hi,

Danke für deine Antwort. Ich durfte letztendlich nach 5 Tagen schon duschen. Am ersten Tag hatte ich noch Hilfe gebraucht auf Grund der starken Schmerzen, jetzt zwei Wochen später klappt es ohne Probleme alleine. Nehme den BH auch immer zum duschen ab, mein Arzt meinte auch das ich das dürfte. Ist wahrscheinlich immer unterschiedlich.
Wünsche dir alles gute, du kannst mir gerne weiterhin berichten. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Plex R Behandlung
Von: manley_11877406
neu
6. März 2016 um 14:13
Muss ich mir Sorgen machen um meinen Zungenpiercing?
Von: elda_12481808
neu
6. März 2016 um 13:35
Schamlippenverkleinerung! brauche dringend Rat!
Von: m`iri_12741790
neu
5. März 2016 um 14:52
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram