Home / Forum / Beauty / Brustimplantate wieder raus - juhuu ich habe es gewagt

Brustimplantate wieder raus - juhuu ich habe es gewagt

26. Februar 2013 um 19:37
In Antwort auf shyla_11870219

Brustimplante wieder raus
Hallo Mariellalady,

vielen Dank für deinen Bericht. Ich möchte mir auch die Implantate ersatzlos entfernen. Ich finde es super, wenn man hier seine Erfahrung erzählt, denn man hat ja viele Ängste und man fühlt sich allein bei der endgültigen Entscheidung.
Es ist schön zu lesen, dass Du sehr zufrieden mit dem Ergebnis bist.
Wie lange hast Du gewartet, um die Straffung machen zu lassen?? Ich habe im Internet gelesen, dass man 6 Monate nach der Entfernung warten sollte. Stimmt es??

Nochmal vielen Dank!

LG

Expl.
Hallo! Würde auf jeden fall 6 Monate warten mit der straffung! Oft wird das ergebniss besser als gedacht!
Ich ließ mit die implis in einem 45- minütigen Eingriff in Lokalanästhesie machen! Danach konnte ich nach hause gehen und war topfit und hatte keine schmerzen.Der busen schaut aus wie früher und ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

5. März 2013 um 18:17
In Antwort auf fatma_11913868

...
Danke fraenkin222... bei mir muss auch eine Straffung durch geführt werden und das macht mir ziemlich Angst hmmmmm....

Expl.
Hallo gettingaway! Hast du die implis mittlerweile entfernen lassen u wie ist es dir ergangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 11:10

Möchte sie so schnell wie möglich loswerden
Hallo ihr alle!

Ich habe mir im vorigen Oktober meine Brüste vergrößern lassen. Vorher hatte ich nicht mal ein gefülltes A-Körbchen, jetzt habe ich 80B.

Zu Beginn hab ich mich noch sehr darüber gefreut und strahlte über meine neue Weiblichkeit.
Aber seit ein paar Monaten bin ich todunglücklich über meine Entscheidung. Ich hasse mich selbst dafür, dass ich mich nicht so akzeptieren konnte, wie ich war und leide nun wirklich schon seit einiger Zeit an meinem Aussehen, bei welchem die Proportionen in meinen Augen nicht mehr zusammenpassen.
Ich bin recht klein und zierlich und habe nun erkannt, dass ein B-Körbchen einfach mal nicht zu mir passt und dass mein natürlicher Busen eigentlich die richtige Menge war, die mir der liebe Gott mitgegeben hat.

Nun kann es mir nicht schnell genug gehen mit der Implantat-Entfernung, am liebsten würde ich mich nächste Woche unters Messer legen.
Ich war auch schon beim Arzt, aber was ich da zu hören bekam, tat mir ziemlich weh. Er sagte mir, dass mein Busen nach der OP ein bisschen hängen wird (nicht schlimm und kaum sichtbar, aber immerhin) und bot mir an, mir sehr kleine Implantate (140g pro Brust) einzusetzen.

Ich bin jetzt total in der Zwickmühle und sehr unsicher. Einerseits möchte ich wirklich back to nature und mich selbst akzeptieren können, aber andererseits habe ich Angst vor einem Hängebusen.
Ich weiß leider nicht, wie sehr die Brüste hängen werden und wie das aussieht.

Nachdem ich eure Forumseinträge gelesen hatte, bekam ich mehr Mut, vor allem, weil ihr geschrieben habt, dass das Ergebnis besser ist als gedacht.

Leider findet man im Internet keine Bilder, wie die Brust nach einer Implantats-Entfernung aussehen und daher bin ich jetzt ziemlich verunsichert.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen? Ich wäre euch so dankbar dafür!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 15:12
In Antwort auf thekla_12954070

Möchte sie so schnell wie möglich loswerden
Hallo ihr alle!

Ich habe mir im vorigen Oktober meine Brüste vergrößern lassen. Vorher hatte ich nicht mal ein gefülltes A-Körbchen, jetzt habe ich 80B.

Zu Beginn hab ich mich noch sehr darüber gefreut und strahlte über meine neue Weiblichkeit.
Aber seit ein paar Monaten bin ich todunglücklich über meine Entscheidung. Ich hasse mich selbst dafür, dass ich mich nicht so akzeptieren konnte, wie ich war und leide nun wirklich schon seit einiger Zeit an meinem Aussehen, bei welchem die Proportionen in meinen Augen nicht mehr zusammenpassen.
Ich bin recht klein und zierlich und habe nun erkannt, dass ein B-Körbchen einfach mal nicht zu mir passt und dass mein natürlicher Busen eigentlich die richtige Menge war, die mir der liebe Gott mitgegeben hat.

Nun kann es mir nicht schnell genug gehen mit der Implantat-Entfernung, am liebsten würde ich mich nächste Woche unters Messer legen.
Ich war auch schon beim Arzt, aber was ich da zu hören bekam, tat mir ziemlich weh. Er sagte mir, dass mein Busen nach der OP ein bisschen hängen wird (nicht schlimm und kaum sichtbar, aber immerhin) und bot mir an, mir sehr kleine Implantate (140g pro Brust) einzusetzen.

Ich bin jetzt total in der Zwickmühle und sehr unsicher. Einerseits möchte ich wirklich back to nature und mich selbst akzeptieren können, aber andererseits habe ich Angst vor einem Hängebusen.
Ich weiß leider nicht, wie sehr die Brüste hängen werden und wie das aussieht.

Nachdem ich eure Forumseinträge gelesen hatte, bekam ich mehr Mut, vor allem, weil ihr geschrieben habt, dass das Ergebnis besser ist als gedacht.

Leider findet man im Internet keine Bilder, wie die Brust nach einer Implantats-Entfernung aussehen und daher bin ich jetzt ziemlich verunsichert.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen? Ich wäre euch so dankbar dafür!

LG

Möchte sie so schnell wie möglich los werden
Hallo Asti89,

es tut mir Leid, dass Du Dich so fühlst, aber für mich ist es eine Erleichterung, denn so geht es mir auch.
Ich habe meine Implantate seit sieben Jahren schon und mit meinem aktuellen Partner kam auch der Kinderwunsch. Stillen mit Implanten kann ich mir leider nicht vorstellen und verbinden (und das, wenn es noch geht, denn man weiß ja nicht, was da drinnen kaputt gegangen ist...).
So habe ich mich für eine explantation entschieden. Meine Brust war auch sehr klein und jetzt habe ich wie Du eine 80 B Größe. Ich fühle mich total glücklich damit. Nach dem PIP Skandal habe ich aber tierisch Angst vor meinen Implanten bekommen und ich möchte das Gift nicht mehr in meinem Körper haben.
Ich habe in diesem Forum auch andere Erfahrungen gelesen, und die meisten Frauen sind mit ihrer Explantation Entscheidung zufrieden.
Ich zähle die Tage bis zu Meiner (19.08) und ich kann deine Ängste sehr gut verstehen, denn mir geht es genauso. Ich habe sogar Alpträume davon gehabt. Aber ich sage mir: "Was bringen Dir zwei schöne Brüste, wenn sie Dich krank machen?"
Ich habe bei dieser Seite (www.explantation.com) viele Berichte gelesen und überwiegend sind die Frauen dort glücklich nach so einer OP.
Ich hoffe, ich habe Dir etwas geholfen und ich sage Dir, was mir auch gesagt worden ist: Es ist deine Entscheidung und Du musst damit leben können.
Meine persönliche Meinung ist , dass Du die Implies nicht sehr lange getragen hast und ich bin mir sicher, dass dein Körper es besser verkraften kann.

Ich dücke Dir die Daumen und wünsche Dir Alles Gute (und denk dran, Du bist nicht die Einzige!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2013 um 14:38
In Antwort auf thekla_12954070

Möchte sie so schnell wie möglich loswerden
Hallo ihr alle!

Ich habe mir im vorigen Oktober meine Brüste vergrößern lassen. Vorher hatte ich nicht mal ein gefülltes A-Körbchen, jetzt habe ich 80B.

Zu Beginn hab ich mich noch sehr darüber gefreut und strahlte über meine neue Weiblichkeit.
Aber seit ein paar Monaten bin ich todunglücklich über meine Entscheidung. Ich hasse mich selbst dafür, dass ich mich nicht so akzeptieren konnte, wie ich war und leide nun wirklich schon seit einiger Zeit an meinem Aussehen, bei welchem die Proportionen in meinen Augen nicht mehr zusammenpassen.
Ich bin recht klein und zierlich und habe nun erkannt, dass ein B-Körbchen einfach mal nicht zu mir passt und dass mein natürlicher Busen eigentlich die richtige Menge war, die mir der liebe Gott mitgegeben hat.

Nun kann es mir nicht schnell genug gehen mit der Implantat-Entfernung, am liebsten würde ich mich nächste Woche unters Messer legen.
Ich war auch schon beim Arzt, aber was ich da zu hören bekam, tat mir ziemlich weh. Er sagte mir, dass mein Busen nach der OP ein bisschen hängen wird (nicht schlimm und kaum sichtbar, aber immerhin) und bot mir an, mir sehr kleine Implantate (140g pro Brust) einzusetzen.

Ich bin jetzt total in der Zwickmühle und sehr unsicher. Einerseits möchte ich wirklich back to nature und mich selbst akzeptieren können, aber andererseits habe ich Angst vor einem Hängebusen.
Ich weiß leider nicht, wie sehr die Brüste hängen werden und wie das aussieht.

Nachdem ich eure Forumseinträge gelesen hatte, bekam ich mehr Mut, vor allem, weil ihr geschrieben habt, dass das Ergebnis besser ist als gedacht.

Leider findet man im Internet keine Bilder, wie die Brust nach einer Implantats-Entfernung aussehen und daher bin ich jetzt ziemlich verunsichert.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen? Ich wäre euch so dankbar dafür!

LG

Danke für die lieben Antworten!
liebe maricharly & ampelfrau,

vielen Dank für eure schnellen und ermutigenden Antworten!
Es fällt einem wirklich leichter damit umzugehen, wenn man weiß, dass es anderen Frauen auch so geht (mit den ganzen Zweifeln usw.).

Ich hatte immer das Gefühl, dass ich mit diesem Problem alleine bin, denn in meinem Freundeskreis hat sich niemand zu einer Schönheits-OP (egal ob Brust, Nase, ...) entschlossen und so können sich meine Freunde nicht wirklich in meine Lage versetzen.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass das in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu-Thema ist - man fühlt sich einfach irgendwie verloren...

Der Arzt hat gemeint, dass die Brüste nachher nicht viel hängen und es nicht wirklich auffällt, aber mir selbst wird es auffallen, weil ich ja weiß, wie sie vorher ausgesehen haben und weil ich es kritischer betrachten werde etc.
Die Schwester einer Freundin hat in letzter Zeit ziemlich viel abgenommen und nun hängen ihre Brüste (sie hat C oder D) auch. Aber sie macht Übungen, welche die Brüste straffen sollen.
Da hab ich mir gedacht: Falls das in ihrem Fall funktioniert, müsste es in meinem auch funktionieren. Oder? Kann man die Brüste mit Übungen straffen? Ich möchte auf jeden Fall keine Bruststraffung vornehmen lassen..
Außerdem bin ich 24 Jahre alt, da sollten eigentlich das Gewebe und die Haut noch relativ elastisch sein... Was meint ihr?

@ Maricharly: Ich bin auch nicht wirklich glücklich mit dem Gedanken, neue kleinere Implantate in meinem Körper zu haben. Das einzige, wovor ich zurückschrecke, ist die Sache mit den hängenden Brüsten. Aber ich glaube trotzdem ziemlich sicher, dass ich mich für meine natürlichen Brüste entscheiden werde.

@ Ampelfrau: Es freut mich, dass es bei dir privat so gut läuft und ein Kinderwunsch da ist (: Darf ich dich etwas Persönliches fragen? Wie hat dein Partner deine Entscheidung aufgefasst, die Implantate rausnehmen zu lassen?
Ich wünsche dir für deine OP im August alles Gute und dass es dir danach super geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 10:54
In Antwort auf thekla_12954070

Danke für die lieben Antworten!
liebe maricharly & ampelfrau,

vielen Dank für eure schnellen und ermutigenden Antworten!
Es fällt einem wirklich leichter damit umzugehen, wenn man weiß, dass es anderen Frauen auch so geht (mit den ganzen Zweifeln usw.).

Ich hatte immer das Gefühl, dass ich mit diesem Problem alleine bin, denn in meinem Freundeskreis hat sich niemand zu einer Schönheits-OP (egal ob Brust, Nase, ...) entschlossen und so können sich meine Freunde nicht wirklich in meine Lage versetzen.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass das in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu-Thema ist - man fühlt sich einfach irgendwie verloren...

Der Arzt hat gemeint, dass die Brüste nachher nicht viel hängen und es nicht wirklich auffällt, aber mir selbst wird es auffallen, weil ich ja weiß, wie sie vorher ausgesehen haben und weil ich es kritischer betrachten werde etc.
Die Schwester einer Freundin hat in letzter Zeit ziemlich viel abgenommen und nun hängen ihre Brüste (sie hat C oder D) auch. Aber sie macht Übungen, welche die Brüste straffen sollen.
Da hab ich mir gedacht: Falls das in ihrem Fall funktioniert, müsste es in meinem auch funktionieren. Oder? Kann man die Brüste mit Übungen straffen? Ich möchte auf jeden Fall keine Bruststraffung vornehmen lassen..
Außerdem bin ich 24 Jahre alt, da sollten eigentlich das Gewebe und die Haut noch relativ elastisch sein... Was meint ihr?

@ Maricharly: Ich bin auch nicht wirklich glücklich mit dem Gedanken, neue kleinere Implantate in meinem Körper zu haben. Das einzige, wovor ich zurückschrecke, ist die Sache mit den hängenden Brüsten. Aber ich glaube trotzdem ziemlich sicher, dass ich mich für meine natürlichen Brüste entscheiden werde.

@ Ampelfrau: Es freut mich, dass es bei dir privat so gut läuft und ein Kinderwunsch da ist (: Darf ich dich etwas Persönliches fragen? Wie hat dein Partner deine Entscheidung aufgefasst, die Implantate rausnehmen zu lassen?
Ich wünsche dir für deine OP im August alles Gute und dass es dir danach super geht!

Danke für die lieben Antworten!
Liebe Asti,

ich habe Dir gerade im anderen Forum geantwortet, aber gerade lese ich diesen Kommentar hier. Also heute bekommst Du ja zwei von mir

Mir geht es genauso wie Dir: ich kenne Keinen, der so was machen lassen hat. Ich habe mich auch nicht getraut, jemandem (außer meinem Partner) es zu erzählen. Ich bin fest davon überzeugt, dass man mich doch beurteilen würde, denn für unsere Gesellschaft ist eine Nase Korrektur vielleicht "notwendig", aber eine BV nur "oberflächlich".
Mein Bruder begleitet mich damals und er sah das Ganze als unproblematisch. Er meinte, dass Männer eine Frau betrachten, und man mag sie oder nicht. Basta.
Frauen denken darüber nach, ob der Busen zu klein ist, der Po zu groß... wir machen uns ständig Gedanken, die nur uns (Frauen) interessieren.
Und so war es. Als mein Partner (ganz am Anfang) die Wunden entdeckte, fragte mich vorher sie kamen und dann war er mit meiner Antwort zufrieden. Ich dachte, dass er mich deswegen verlassen würde und konnte sogar solche Entscheidung verstehen und akzeptieren! Zum Glück war aber nicht so der Fall.

Meine Implies fühlen sich relativ normal an. Aber als die Nachricht mit den PIP Implantate las, hatte ich Panikattacken und ich wollte mich von Meinen befreien. Mein Partner sah, dass das Ganze mich total fertig machte. Er war derjenige, der über die Explantation geredet hat und behauptete, dass er mich ohne Implies auch angenommen hätte.
Ich fand das echt witzig, denn ich habe mich selber gehasst, wer könnte so eine flache Frau mögen??
Irgendwann ist es mir aufgefallen, dass ich früher fast immer in einer Beziehung war, also Brüste konnten nicht nur der Grund sein.
Dann kamen andere Ereignisse in meiner Familie (Krankheit und so) und ich merkte, dass ich auch übermüdet aussah. Das machte mich viel überlegen, wie ich mein Leben weiter leben wollte: wer muss mein Leben geniessen? Die Anderen oder ich?? Ich muss entscheiden was mir gut tut und wenn ich kleine Brüste habe, ist es einfach so, so bin ich! Andere haben ein großes Maul und sie lassen sich nicht deshalb operieren. Wer mich nicht mag, mag mich nicht, aber ich muss mich nicht deshald operieren lassen. (Natürlich habe ich die BV für MICH gemacht, aber ich will jetzt meinen Körper von diesem Gift befreien, so eine Straffe hat er nie verdient und bevor ich mir etwas Ungesundes verursache, muss ich handeln).

Ich habe natürlich eine sehr Große Angst davor, dass mein mittlerweile Mann mich ohne Implies (und wer weiß, mit hängenden Brüsten) nicht mehr mag, aber ich will sie nicht mehr haben. Sie machen mir Ansgt und ich bin etwas traurig. Ich würde meine Kinder haben und gerne stillen (oder mindestens es versuchen) aber mit Implantaten kommt es bei mir nicht in Frage.
In der Schwangerschaft füllt sich der Körper mehr auf. Was danach kommt, weiß ja keiner, aber das ist so auch ohne Implies. Das versuche ich mir auch zu sagen...
Ich denke Du bist jung genug, um Alles schnell hinter Dir zu bringen. Ich bin 33, damals 25. Außerdem ist unsere Größe nicht übertrieben groß, oder??
Wo hast Du deine Implies? ÜBM oder UBM? Bei mir sind sie ÜBM und mein PC meinte, dass es für mich einfacher wird als für ihn (so mit dem Rausholen). Da bin ich aber gespannt!

Leider kann ich Dir in Bezug auf Übungen und so nicht Vieles sagen, denn damit habe ich mich nie beschäftigt. Aber ich denke, jede Sportart wird dein Körper modellieren: Schwimmen, Pilates, Fitness...
Hier kann Dir maricharly bestimmt besser helfen als ich (denn innerlich muss ich noch mit meiner eingenen Angst kämpfen...).
Du siehst, dass meine Gefühle auch eine Mischung sind, aber geht es nicht so jeder Frau vor einer Explantation??

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir Alles Gute, egal wie Du Dich entscheidest. Wichitig ist es, dass Du selber diese Entscheidung triffst, denn es ist ja dein Körper.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 14:03
In Antwort auf thekla_12954070

Möchte sie so schnell wie möglich loswerden
Hallo ihr alle!

Ich habe mir im vorigen Oktober meine Brüste vergrößern lassen. Vorher hatte ich nicht mal ein gefülltes A-Körbchen, jetzt habe ich 80B.

Zu Beginn hab ich mich noch sehr darüber gefreut und strahlte über meine neue Weiblichkeit.
Aber seit ein paar Monaten bin ich todunglücklich über meine Entscheidung. Ich hasse mich selbst dafür, dass ich mich nicht so akzeptieren konnte, wie ich war und leide nun wirklich schon seit einiger Zeit an meinem Aussehen, bei welchem die Proportionen in meinen Augen nicht mehr zusammenpassen.
Ich bin recht klein und zierlich und habe nun erkannt, dass ein B-Körbchen einfach mal nicht zu mir passt und dass mein natürlicher Busen eigentlich die richtige Menge war, die mir der liebe Gott mitgegeben hat.

Nun kann es mir nicht schnell genug gehen mit der Implantat-Entfernung, am liebsten würde ich mich nächste Woche unters Messer legen.
Ich war auch schon beim Arzt, aber was ich da zu hören bekam, tat mir ziemlich weh. Er sagte mir, dass mein Busen nach der OP ein bisschen hängen wird (nicht schlimm und kaum sichtbar, aber immerhin) und bot mir an, mir sehr kleine Implantate (140g pro Brust) einzusetzen.

Ich bin jetzt total in der Zwickmühle und sehr unsicher. Einerseits möchte ich wirklich back to nature und mich selbst akzeptieren können, aber andererseits habe ich Angst vor einem Hängebusen.
Ich weiß leider nicht, wie sehr die Brüste hängen werden und wie das aussieht.

Nachdem ich eure Forumseinträge gelesen hatte, bekam ich mehr Mut, vor allem, weil ihr geschrieben habt, dass das Ergebnis besser ist als gedacht.

Leider findet man im Internet keine Bilder, wie die Brust nach einer Implantats-Entfernung aussehen und daher bin ich jetzt ziemlich verunsichert.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen? Ich wäre euch so dankbar dafür!

LG

Entf
Hallo asti89!
Hab dir auch bei einem anderen Thread geantwortet!
Mir ging's wie dir! Die Brüste waren zwar vergrössert und optisch schön, aber ich hab mich damit nicht wohl gefühlt! Irgendwie haben sie nicht zu mir gepasst! (170cm, 51 kg)!
Hab sie mir auch im Sept 2012 machen lassen und im Feb 2013 entfernen!
Ich wollte keine sommersaison mit den Fake Brüsten, sodass viele Leute sehen, dass ich ne op hatte!
Ich bin mir sicher, dass deine Brüste so aussehen werden wie früher!
Ich hatte vorher 75aa und 315 ml Implantate!
Mein busen ist jetzt wieder superklein, aber weich, straff und natürlich!
Mein Mann findet, dass sie jetzt sogar eine schönere Form haben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 14:29
In Antwort auf kajsa_12068220

Explantation hinter mir....
Hallo Ihr Lieben...
Ich hatte wie viele von euch auch sehr viele Probleme mit meinen Implantaten. Ich habe mich dann entschieden sie ersatzlos entfernen zulassen um mein altes Leben wieder zubekommen.
Ich bin natürlich im moment erstmal geschockt vom Anblick meiner Brust... Sie sehen viel kleiner aus als meine alten. Frage ist, kommt das natürliche Volumen der Brust mit der zeit wieder ? Habe sie erst 2 wochen draußen.
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Explantation
Hallo unhappy2012,

Also bei mir ist es erst nächste Woche und bestimmt kannst Du Dir sehr gut vorstellen, wie es mir gerade geht... mein Partner hat sogar es vorgeschlagen, die Op zu verschieben...
Aber ich muss jetzt durch, sonst werde ich niemals wieder denn Mut für sowas finden...
Ich kann leider aus eigener Erfahrung nicht reden, aber bei einem anderen Forum erzählen die Frauen, dass nach einigen Wochen kommt die alte Brust raus.
Dein Bericht ist sehr alt, aber ich würde mich freuen, wenn Du noch antworten würdest...
Ich gratuliere Dir, denn Du hast das Gift nicht mehr in deinem Körper!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 23:39

Implantate raus
Hallloooo... Ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Brüste von einem guten A Cup auf 80c vergrößern lassen.. Ich bin damals gerade 18 geworden und habe trotz jeglicher Warnungen gehandelt. Jung und dumm eben... Seit ca 3 Jahren habe ich starke schmerzen, täglich, stündlich... kann nicht mehr liegen wie ich will.. Von sex gar nicht anzufangen... Ehrlich gesagt habe ich das ganze verdrängt, und versucht zu lernen, damit zu leben.. Aber es wird immer schlimmer. Ich habe im April ein mrt um zu bestätigen, dass es eine kapselverhärtung ist.

Ich denke, ich möchte sie rausnehmen lassen, um das freiheitsgefühl wieder erleben zu dürfen.. Allerdings habe ich schon sehr Angst davor..... . Da ich noch ziemlich jung bin, bin ich zuversichtlich, dass sich meine brust wieder zusammenzieht.. Was habt ihr denn für Erfahrungen gemacht?? Nach der explantation?

Ich habe gelesen, dass es schon ein Arzt machen sollte, der Erfahrungen mit explantationen hat... Aber im Internet findet man so gut wie nichts über dieses Thema.. Ich lebe in München - Kennt jemand einen kompetenten Arzt in oder um München für so einen Eingriff?
Mit welchen Kosten kann ich ca rechnen?
Heute wünsche ich mir, ich hätte es nicht gemacht.. Dann wären sie wahrscheinlich von selbst noch gewachsen....
Ich freue mich schon auf eure Beiträge, Tipps sowie Infos...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 22:36
In Antwort auf sibel_12922092

Implantate raus
Hallloooo... Ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Brüste von einem guten A Cup auf 80c vergrößern lassen.. Ich bin damals gerade 18 geworden und habe trotz jeglicher Warnungen gehandelt. Jung und dumm eben... Seit ca 3 Jahren habe ich starke schmerzen, täglich, stündlich... kann nicht mehr liegen wie ich will.. Von sex gar nicht anzufangen... Ehrlich gesagt habe ich das ganze verdrängt, und versucht zu lernen, damit zu leben.. Aber es wird immer schlimmer. Ich habe im April ein mrt um zu bestätigen, dass es eine kapselverhärtung ist.

Ich denke, ich möchte sie rausnehmen lassen, um das freiheitsgefühl wieder erleben zu dürfen.. Allerdings habe ich schon sehr Angst davor..... . Da ich noch ziemlich jung bin, bin ich zuversichtlich, dass sich meine brust wieder zusammenzieht.. Was habt ihr denn für Erfahrungen gemacht?? Nach der explantation?

Ich habe gelesen, dass es schon ein Arzt machen sollte, der Erfahrungen mit explantationen hat... Aber im Internet findet man so gut wie nichts über dieses Thema.. Ich lebe in München - Kennt jemand einen kompetenten Arzt in oder um München für so einen Eingriff?
Mit welchen Kosten kann ich ca rechnen?
Heute wünsche ich mir, ich hätte es nicht gemacht.. Dann wären sie wahrscheinlich von selbst noch gewachsen....
Ich freue mich schon auf eure Beiträge, Tipps sowie Infos...

Liebe Grüße

Brustimplantate raus
Hallo lamujer31,

ich habe meine Implantate im August raus gekriegt und ich bereue Nichts. Sie sind klein, klar, aber immerhin sie sehen total süß aus. Es hängt Nichts (das war meine größte Angst) und ich habe keine Angst mehr davon, irgendwelche Komplikation mit dem Implies zu haben.
Es war eine harte Entscheidung, denn ich habe mit meinen Implies überhaupt kein Problem gehabt. Aber ich wollte das Gift in meinem Körper nicht haben...

Du kannst bei anderen Foren hier mehr davon lesen. Ich habe eine sehr lange Nachricht eingetragen, dort findest auch was es mir gekostet hat, usw.

Ich wünsche Dir Alles Gute bei dieser schwierige Entscheidung (und denk dran, Du bist nicht die Einzige!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 12:05
In Antwort auf sibel_12922092

Implantate raus
Hallloooo... Ich habe mir vor knapp 5 Jahren die Brüste von einem guten A Cup auf 80c vergrößern lassen.. Ich bin damals gerade 18 geworden und habe trotz jeglicher Warnungen gehandelt. Jung und dumm eben... Seit ca 3 Jahren habe ich starke schmerzen, täglich, stündlich... kann nicht mehr liegen wie ich will.. Von sex gar nicht anzufangen... Ehrlich gesagt habe ich das ganze verdrängt, und versucht zu lernen, damit zu leben.. Aber es wird immer schlimmer. Ich habe im April ein mrt um zu bestätigen, dass es eine kapselverhärtung ist.

Ich denke, ich möchte sie rausnehmen lassen, um das freiheitsgefühl wieder erleben zu dürfen.. Allerdings habe ich schon sehr Angst davor..... . Da ich noch ziemlich jung bin, bin ich zuversichtlich, dass sich meine brust wieder zusammenzieht.. Was habt ihr denn für Erfahrungen gemacht?? Nach der explantation?

Ich habe gelesen, dass es schon ein Arzt machen sollte, der Erfahrungen mit explantationen hat... Aber im Internet findet man so gut wie nichts über dieses Thema.. Ich lebe in München - Kennt jemand einen kompetenten Arzt in oder um München für so einen Eingriff?
Mit welchen Kosten kann ich ca rechnen?
Heute wünsche ich mir, ich hätte es nicht gemacht.. Dann wären sie wahrscheinlich von selbst noch gewachsen....
Ich freue mich schon auf eure Beiträge, Tipps sowie Infos...

Liebe Grüße

BRUST-CHIRURGIE: Protagonistin für medizinische TV-Produktion gesucht!
Liebe lamujer31 - wäre das ggf. eine Option für Sie?
LG, Petra Krämer

Sie haben sich einst für eine Brustvergrößerung entschieden und würden diese nun am liebsten rückgängig machen?

Eine renommierte Münchener Schönheitsklinik mit Spezialisierung auf Brust-Chirurgie und Rekonstruktions-Chirurgie sucht eine
Darstellerin/Patientin für eine TV-Reportage eines großen Privatsenders:

> Alter: bis 40 Jahre
> Bereits erfolgte Brustvergrößerungs-Operation mit Implantaten
> Wunsch nach Verkleinerung der Brüste
> Zeitliche Verfügbarkeit/geplanter OP-Termin: September/Oktober
> Casting & Drehort: München
> Benefit: Kostenfreier operativer Eingriff mit Implantat-Wechsel (kleinere Implantate nach pers. Wunsch + Bruststraffung) durch Chefarzt/Facharzt für Plast. Ästhetische Chirurgie einer zertifizierten Klinik, inklusive aller Vor- und Nachuntersuchungen

Anfragen & Kontakt
Petra Krämer
pk@drkloeppel.com
Telefon: 0173/86 56 592

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 12:07

Protagonistin für med. TV Produktion in München gesucht: Implantat-Wechsel!
Sie haben sich einst für eine Brustvergrößerung entschieden und
würden diese nun am liebsten rückgängig machen?

Eine renommierte Münchener Schönheitsklinik mit Spezialisierung auf Brust-Chirurgie und Rekonstruktions-Chirurgie sucht eine
Darstellerin/Patientin für eine TV-Reportage eines großen Privatsenders:

Alter: bis 40 Jahre
Bereits erfolgte Brustvergrößerungs-Operation mit Implantaten
Wunsch nach Verkleinerung der Brüste
Zeitliche Verfügbarkeit/geplanter OP-Termin: September/Oktober
Drehort: München
Benefit: Kostenfreier operativer Eingriff mit Implantat-Wechsel (kleinere Implantate nach pers. Wunsch + Bruststraffung) durch Chefarzt/Facharzt für Plast. Ästhetische Chirurgie einer zertifizierten Klinik, inklusive aller Vor- und Nachuntersuchungen

Anfragen & Kontakt
Petra Krämer
pk@drkloeppel.com
Telefon: 0173/86 56 592

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 12:44
In Antwort auf shyla_11870219

Brustimplantate raus
Hallo lamujer31,

ich habe meine Implantate im August raus gekriegt und ich bereue Nichts. Sie sind klein, klar, aber immerhin sie sehen total süß aus. Es hängt Nichts (das war meine größte Angst) und ich habe keine Angst mehr davon, irgendwelche Komplikation mit dem Implies zu haben.
Es war eine harte Entscheidung, denn ich habe mit meinen Implies überhaupt kein Problem gehabt. Aber ich wollte das Gift in meinem Körper nicht haben...

Du kannst bei anderen Foren hier mehr davon lesen. Ich habe eine sehr lange Nachricht eingetragen, dort findest auch was es mir gekostet hat, usw.

Ich wünsche Dir Alles Gute bei dieser schwierige Entscheidung (und denk dran, Du bist nicht die Einzige!)

Sie müssen raus!
Hallo

Vor 1.5J habe ich mir Implantate rein machen lassen. Ich wünschte ich hätte mich nie so verändern lassen. Das bin halt einfach nicht ich, Gott hat uns allen eine unglaubliche Schönheit geschenkt wir müssen sie nur kennenlernen. Da war ich echt Jung und dumm!

Jetzt suche ich nach einem Arzt der gut präzise nähen kann um weitere Narben zu vermeiden. ich müsste die Brust zusätzlich straffen. Der Arzt der mir die Brüste gemacht hat kann zwar gut operieren und die Implantate einsetzten jedoch kann er nicht schön nähen. Wie sehen die Narben bei euch aus? kennt Ihr einen Arzt der gut nähen kann?

Lieber Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 13:11

Lange her
... Hallo lieber Userin ,
Dein Beitrag ist schon lange her, ich würde mich freuen, wenn ich Dich hier noch erreiche.
Ich habe seit 2003 Implantate und war von vornherein sehr unglücklich damit, weil es viel zu viel war, es nicht schön gemacht war, Brustwarzen zeigen nach unten, Gewicht zu viel, eine Brustwarze eingezogen. Ich habe mehrmals versucht, den Arzt davon zu überzeigen, dass hier etwas nicht stimmt, er hat sich leider nie darauf eingelassen. Auf der anderen Seite Gott sei Dank, denn von ihm möchte ich mich nie wieder operieren lassen. Seit diesem Eingriff habe ich mein T-Thirt nicht mehr freiwillig ausgezogen ... auch meinem Mann gegenüber nicht. Bin sehr unglücklich darüber. Jetzt habe ich mir kürzlich einen US machen lassen und da wurde festgestellt, dass viel Silikon austritt. Ich hoffe daher auch, dass ich eine Kostenübernahme (anteilig) von der KK erhalte, das wäre echt super. Ich möchte keine neuen Implantate mehr, nie mehr. Ich hoffe es ist das letzte Mal, dass ich unters Messer muss. Leider hatte ich 10/2015 und 05/2007 jeweils eine Gehirn OP, die letztere ist nicht so gut verlaufen und ich muss noch weiter genesen aber dann hoffe ich endlich darauf, diese Implantate los zu werden, obgleich ich Angst vor dem Eingriff habe. Sie wurden unter den Brustmuskel gesetzt und damals habe ich mich gefühlt, als ob ich dreimal vom Bus überfahren worden wäre!!
Ich kann mir schon denken, dass die Brüste dann viel kleiner sind aber hoffe trotzdem auf ein schönes Endergebnis
Wo hast Du operieren lassen?
Hoffnungsvolle und herzliche Grüße
Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2016 um 23:28
In Antwort auf isabel_11938469

Hallo liebe Damen, nachdem es zu diesem Thema kaum Informationen gibt, möchte ich allen anbieten mitzudiskutieren.
Vor 8 Jahren, nach meiner ersten Schwangerschaft, habe ich mir Silikonimplantate einsetzen lassen. Von Größe 75 A auf 75B/C, die runde Form.
Das Ergebnis? Ich war geschockt. Für mich riesengroße Tennisbälle, bei denen jeder auf Anhieb erkannte, dass sie "gekauft" waren. 3 Wochen nach der OP fing eine Brust an, sich zu verhärten und optisch zu verändern. (also eine Kapselfibrose) Der Chirurg operierte mich in den darauffolgenden Jahren noch 4 mal, in der Hoffnung, dass die KF zu beseitigen ist (immer über einen Schnitt durch die Brustwarze). Ein kleines Vermögen ist dabei drauf gegangen. Von meiner schwer angeschlagenen Psyche und den Hemmungen mich zu zeigen gar nicht zu reden. Nach 5 Jahren entschied ich mich dazu bei einem anderen Arzt die Implis rausnehmen zu lassen. Die Krankenkasse beteiligte sich sogar an den Kosten. Er riet mir aber strikt davon ab, eine ersatzlose Entfernung vorzunehmen. Also wieder neue Implis rein (auf meine Kosten). Dieses Mal die anatomische Form und etwas kleiner, weil sie besser aussehen würden. Ich bin recht schlank und zierlich und setzte nun alle meine Hoffnung in diese OP.
Kurzes Fazit: ich hatte nun ein paar Narben mehr, die Form und Größe der Brüste war unterschiedlich, eine Brustwarze zeigte nach unten. Man sagte mir, ein besseres Ergebnis hätte ich nicht erwarten dürfen. Ich soll doch zufrieden sein. Wieder vergingen fast 2 Jahre, in denen ich total unglücklich mit meinem Körper war. Dann unternahm ich vor 3 Monaten einen letzten Versuch. Ich ging zur Uniklinik und berichtete von meinem Problem. Kein Arzt dort konnte mich verstehen. Es würde doch ganz gut aussehen. Aber dieses Mal blieb ich hart. Vor 2 Wochen ließ ich mir diese Sch...Dinger entfernen und den Busen straffen. Was soll ich sagen? Ich habe nun wieder einen ganz kleinen straffen Minibusen wie früher, optisch nicht ganz gleich und leider auch ein paar Narben, aber das stört mich nicht.

Hallo, bist du noch in dem Forum unterwegs. Ich habe seit 3 Jahren Implantate und bin inzwischen total unglücklich und fühle, dass ich einfach nicht ich bin... Wie ist das denn wenn ich sie wieder rausnehme, wird die Brust dann noch kleiner als vorher?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2016 um 23:32
In Antwort auf joco_12923967

Lange her
... Hallo lieber Userin ,
Dein Beitrag ist schon lange her, ich würde mich freuen, wenn ich Dich hier noch erreiche.
Ich habe seit 2003 Implantate und war von vornherein sehr unglücklich damit, weil es viel zu viel war, es nicht schön gemacht war, Brustwarzen zeigen nach unten, Gewicht zu viel, eine Brustwarze eingezogen. Ich habe mehrmals versucht, den Arzt davon zu überzeigen, dass hier etwas nicht stimmt, er hat sich leider nie darauf eingelassen. Auf der anderen Seite Gott sei Dank, denn von ihm möchte ich mich nie wieder operieren lassen. Seit diesem Eingriff habe ich mein T-Thirt nicht mehr freiwillig ausgezogen ... auch meinem Mann gegenüber nicht. Bin sehr unglücklich darüber. Jetzt habe ich mir kürzlich einen US machen lassen und da wurde festgestellt, dass viel Silikon austritt. Ich hoffe daher auch, dass ich eine Kostenübernahme (anteilig) von der KK erhalte, das wäre echt super. Ich möchte keine neuen Implantate mehr, nie mehr. Ich hoffe es ist das letzte Mal, dass ich unters Messer muss. Leider hatte ich 10/2015 und 05/2007 jeweils eine Gehirn OP, die letztere ist nicht so gut verlaufen und ich muss noch weiter genesen aber dann hoffe ich endlich darauf, diese Implantate los zu werden, obgleich ich Angst vor dem Eingriff habe. Sie wurden unter den Brustmuskel gesetzt und damals habe ich mich gefühlt, als ob ich dreimal vom Bus überfahren worden wäre!!
Ich kann mir schon denken, dass die Brüste dann viel kleiner sind aber hoffe trotzdem auf ein schönes Endergebnis
Wo hast Du operieren lassen?
Hoffnungsvolle und herzliche Grüße
Nicole

Hallo. Hast du inzwischen die Implantate raus? Ich habe seit 3 Jahren Implantate und bin inzwischen total unglücklich darüber mich so verändert zu haben. 
Ich habe allerdings Angst vor der Op und dem Ergebnis. 
Ich würde mich freuen wenn du deine Erfahrung mit mir teilst!
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2016 um 17:42

Hallo zusammen, 
mich betrifft dasselbe Problem. Ich hab seit August 2012 Implantate, nun möchte ich sie mir entfernen lassen. 
Es gibt wirklich kaum Infos im Netz zwecks Explantation. 
Ich habe mir 300g rein machen lassen an der linken Brust ist eine kapselfibrose, die Haut ist aufgrund des Gewichts ausgeleiert und die Brüste hängen, anscheinend weil das Implantat auf den Muskel liegt...
Ich war bereits beim Chirurge, er möchte mir neue einsetzen und straffen. 
ich bin 25 und fühl mich nicht in der Lage jetzt schon darüber zu entscheiden ob ich stillen möchte 
Ich kann mich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden dass die Brustwarze weggeschnitten wird ...
In paar Jahren werden sie eh wieder hängen
das ist sinnlos in meinen Augen 
nun möchte ich die Dinger los werden 
mich plagen viele Zweifel was das Ergebnis betrifft🙄
Ich möchte mich gerne austauschen 

lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2016 um 18:54
In Antwort auf peri911

Hallo zusammen, 
mich betrifft dasselbe Problem. Ich hab seit August 2012 Implantate, nun möchte ich sie mir entfernen lassen. 
Es gibt wirklich kaum Infos im Netz zwecks Explantation. 
Ich habe mir 300g rein machen lassen an der linken Brust ist eine kapselfibrose, die Haut ist aufgrund des Gewichts ausgeleiert und die Brüste hängen, anscheinend weil das Implantat auf den Muskel liegt...
Ich war bereits beim Chirurge, er möchte mir neue einsetzen und straffen. 
ich bin 25 und fühl mich nicht in der Lage jetzt schon darüber zu entscheiden ob ich stillen möchte 
Ich kann mich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden dass die Brustwarze weggeschnitten wird ...
In paar Jahren werden sie eh wieder hängen
das ist sinnlos in meinen Augen 
nun möchte ich die Dinger los werden 
mich plagen viele Zweifel was das Ergebnis betrifft🙄
Ich möchte mich gerne austauschen 

lg 

Hallo! Ich habe mir letzten Donnerstag die Implantate rausnehmen lassen und ich bin überglücklich!! Ich habe sie über die selbe Stelle (unter der Bustwarze) wieder rausgenommen bekommen und der Chirurg hat dort das alte Narbengewebe entfernt und dadurch auch die Haut ein bisschen gestrafft. Die Brüste sind zwar wieder klein aber hängen überhaupt nicht, ich bin 30, d.h. bei dir mit 25 dürfte sich die Haut vielleicht auch so wieder erholen. Morgen sehe ich dannn das tatsächliche Ergebnis, da die Brustwarzen ja noch abgeklebt sind. Lass dir bloß keine neuen Implantate aufschwatzen, das  haben mir auch verschiedene Chirurgen geraten, bis ich dann einen gefunden habe, der meine Wünsche und Zweifel ernst genommen hat. Wenn du möchtest schick mir über die privaten Nachrichten deine Email oder whats app und wir tauschen uns privat aus. Ich verstehe deine Zweifel sehr gut, weil ich auch lange darunter gelitten habe, bis ich den Schritt gewagt habe und es gibt halt wirklich nicht so viele Infos zu dem Thema. Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2016 um 19:19
In Antwort auf peri911

Hallo zusammen, 
mich betrifft dasselbe Problem. Ich hab seit August 2012 Implantate, nun möchte ich sie mir entfernen lassen. 
Es gibt wirklich kaum Infos im Netz zwecks Explantation. 
Ich habe mir 300g rein machen lassen an der linken Brust ist eine kapselfibrose, die Haut ist aufgrund des Gewichts ausgeleiert und die Brüste hängen, anscheinend weil das Implantat auf den Muskel liegt...
Ich war bereits beim Chirurge, er möchte mir neue einsetzen und straffen. 
ich bin 25 und fühl mich nicht in der Lage jetzt schon darüber zu entscheiden ob ich stillen möchte 
Ich kann mich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden dass die Brustwarze weggeschnitten wird ...
In paar Jahren werden sie eh wieder hängen
das ist sinnlos in meinen Augen 
nun möchte ich die Dinger los werden 
mich plagen viele Zweifel was das Ergebnis betrifft🙄
Ich möchte mich gerne austauschen 

lg 

das ist noch ne gute Seite mit echten Fotos: https://www.realself.com/breast-implant-removal/before-and-after-photos

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 15:37
In Antwort auf marieanne150

Hallo! Ich habe mir letzten Donnerstag die Implantate rausnehmen lassen und ich bin überglücklich!! Ich habe sie über die selbe Stelle (unter der Bustwarze) wieder rausgenommen bekommen und der Chirurg hat dort das alte Narbengewebe entfernt und dadurch auch die Haut ein bisschen gestrafft. Die Brüste sind zwar wieder klein aber hängen überhaupt nicht, ich bin 30, d.h. bei dir mit 25 dürfte sich die Haut vielleicht auch so wieder erholen. Morgen sehe ich dannn das tatsächliche Ergebnis, da die Brustwarzen ja noch abgeklebt sind. Lass dir bloß keine neuen Implantate aufschwatzen, das  haben mir auch verschiedene Chirurgen geraten, bis ich dann einen gefunden habe, der meine Wünsche und Zweifel ernst genommen hat. Wenn du möchtest schick mir über die privaten Nachrichten deine Email oder whats app und wir tauschen uns privat aus. Ich verstehe deine Zweifel sehr gut, weil ich auch lange darunter gelitten habe, bis ich den Schritt gewagt habe und es gibt halt wirklich nicht so viele Infos zu dem Thema. Viele Grüße!

Hallo , ich hoffe du liest die Nachricht. Kannst du mir bitte deine E-Mail oder Telefonnummer geben würde ich gerne über das Thema unterhalten. Habe das gleich Problem! Würde mich freuen! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 23:45
In Antwort auf sallysally14

Hallo , ich hoffe du liest die Nachricht. Kannst du mir bitte deine E-Mail oder Telefonnummer geben würde ich gerne über das Thema unterhalten. Habe das gleich Problem! Würde mich freuen! Lg

Meinst du mich? Hab die op auch schon hinter mir 👍👍👍👍👍

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 8:10
In Antwort auf peri911

Meinst du mich? Hab die op auch schon hinter mir 👍👍👍👍👍

Ich bin für jede Information oder Erfahrungsaustausch glücklich. Können wir mal telefonieren? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 8:29
In Antwort auf mave_11922842

Explantation
Hallo Fränkin,
ist ja super! Freut mich, dass alles gut geklappt hat. Ich hatte nur die ersten 2 Tage (in der Klinik) einen sehr engen Verband - war auch sehr eng - . Danach normalen BH (ohne Bügel, da Schnitt in der Brustfalte)
Das handhabt halt jeder Arzt anderst. Ich denke, da musst du halt durch und bin mir sicher nach dem Fädenziehen kannst einen normalen BH tragen.
Gruß Schwabenkind1

Hallo, bist du noch im Forum. Ich stehe vor der Entscheidung😔 und wollte mich austauschen. Über eine Antwort würde ich mich riesig freuen . Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2017 um 15:15
In Antwort auf marieanne150

Hallo! Ich habe mir letzten Donnerstag die Implantate rausnehmen lassen und ich bin überglücklich!! Ich habe sie über die selbe Stelle (unter der Bustwarze) wieder rausgenommen bekommen und der Chirurg hat dort das alte Narbengewebe entfernt und dadurch auch die Haut ein bisschen gestrafft. Die Brüste sind zwar wieder klein aber hängen überhaupt nicht, ich bin 30, d.h. bei dir mit 25 dürfte sich die Haut vielleicht auch so wieder erholen. Morgen sehe ich dannn das tatsächliche Ergebnis, da die Brustwarzen ja noch abgeklebt sind. Lass dir bloß keine neuen Implantate aufschwatzen, das  haben mir auch verschiedene Chirurgen geraten, bis ich dann einen gefunden habe, der meine Wünsche und Zweifel ernst genommen hat. Wenn du möchtest schick mir über die privaten Nachrichten deine Email oder whats app und wir tauschen uns privat aus. Ich verstehe deine Zweifel sehr gut, weil ich auch lange darunter gelitten habe, bis ich den Schritt gewagt habe und es gibt halt wirklich nicht so viele Infos zu dem Thema. Viele Grüße!

Hallo marieanne150
Ich bin auf der Suche nach einem guten Arzt, der mir keine neuen Implantate aufschwatzen will. Wohne in der Schweiz. Ich hatte mir 2011 die Implis UBM unter der Brustwarze in Spanien reinmachen lassen, wobei ich ziemlich bald die erste Kapselfibrose bekommen habe. Dann KorrekturOP. Vor ein paar Wochen dann wieder Brust hart, Schmerzen. Jetzt möchte ich sie nur noch draussen haben. Zu dem Arzt will ich nicht mehr, der prahlt nur mit welchen Bekanntheiten er die Brüste operiert hat. Könntest Du mir Deinen Arzt bekanntgeben? Ich hatte mir wegen den Schwangerschaften die Brüste machen lassen und bereue es jetzt einfach nur noch. Ich hoffe, dass ich danach noch einigermassen ansehnlich bin .
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2017 um 15:30
In Antwort auf joco_12923967

Lange her
... Hallo lieber Userin ,
Dein Beitrag ist schon lange her, ich würde mich freuen, wenn ich Dich hier noch erreiche.
Ich habe seit 2003 Implantate und war von vornherein sehr unglücklich damit, weil es viel zu viel war, es nicht schön gemacht war, Brustwarzen zeigen nach unten, Gewicht zu viel, eine Brustwarze eingezogen. Ich habe mehrmals versucht, den Arzt davon zu überzeigen, dass hier etwas nicht stimmt, er hat sich leider nie darauf eingelassen. Auf der anderen Seite Gott sei Dank, denn von ihm möchte ich mich nie wieder operieren lassen. Seit diesem Eingriff habe ich mein T-Thirt nicht mehr freiwillig ausgezogen ... auch meinem Mann gegenüber nicht. Bin sehr unglücklich darüber. Jetzt habe ich mir kürzlich einen US machen lassen und da wurde festgestellt, dass viel Silikon austritt. Ich hoffe daher auch, dass ich eine Kostenübernahme (anteilig) von der KK erhalte, das wäre echt super. Ich möchte keine neuen Implantate mehr, nie mehr. Ich hoffe es ist das letzte Mal, dass ich unters Messer muss. Leider hatte ich 10/2015 und 05/2007 jeweils eine Gehirn OP, die letztere ist nicht so gut verlaufen und ich muss noch weiter genesen aber dann hoffe ich endlich darauf, diese Implantate los zu werden, obgleich ich Angst vor dem Eingriff habe. Sie wurden unter den Brustmuskel gesetzt und damals habe ich mich gefühlt, als ob ich dreimal vom Bus überfahren worden wäre!!
Ich kann mir schon denken, dass die Brüste dann viel kleiner sind aber hoffe trotzdem auf ein schönes Endergebnis
Wo hast Du operieren lassen?
Hoffnungsvolle und herzliche Grüße
Nicole

Hallo
Ich wollte kurz nachfragen, ob Du die OP schon hinter Dir hast? Ich hoffe, alles ist gut geworden?

Herzliche Grüsse
Elisabeth

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 21:21
In Antwort auf isabel_11938469

Hallo liebe Damen, nachdem es zu diesem Thema kaum Informationen gibt, möchte ich allen anbieten mitzudiskutieren.
Vor 8 Jahren, nach meiner ersten Schwangerschaft, habe ich mir Silikonimplantate einsetzen lassen. Von Größe 75 A auf 75B/C, die runde Form.
Das Ergebnis? Ich war geschockt. Für mich riesengroße Tennisbälle, bei denen jeder auf Anhieb erkannte, dass sie "gekauft" waren. 3 Wochen nach der OP fing eine Brust an, sich zu verhärten und optisch zu verändern. (also eine Kapselfibrose) Der Chirurg operierte mich in den darauffolgenden Jahren noch 4 mal, in der Hoffnung, dass die KF zu beseitigen ist (immer über einen Schnitt durch die Brustwarze). Ein kleines Vermögen ist dabei drauf gegangen. Von meiner schwer angeschlagenen Psyche und den Hemmungen mich zu zeigen gar nicht zu reden. Nach 5 Jahren entschied ich mich dazu bei einem anderen Arzt die Implis rausnehmen zu lassen. Die Krankenkasse beteiligte sich sogar an den Kosten. Er riet mir aber strikt davon ab, eine ersatzlose Entfernung vorzunehmen. Also wieder neue Implis rein (auf meine Kosten). Dieses Mal die anatomische Form und etwas kleiner, weil sie besser aussehen würden. Ich bin recht schlank und zierlich und setzte nun alle meine Hoffnung in diese OP.
Kurzes Fazit: ich hatte nun ein paar Narben mehr, die Form und Größe der Brüste war unterschiedlich, eine Brustwarze zeigte nach unten. Man sagte mir, ein besseres Ergebnis hätte ich nicht erwarten dürfen. Ich soll doch zufrieden sein. Wieder vergingen fast 2 Jahre, in denen ich total unglücklich mit meinem Körper war. Dann unternahm ich vor 3 Monaten einen letzten Versuch. Ich ging zur Uniklinik und berichtete von meinem Problem. Kein Arzt dort konnte mich verstehen. Es würde doch ganz gut aussehen. Aber dieses Mal blieb ich hart. Vor 2 Wochen ließ ich mir diese Sch...Dinger entfernen und den Busen straffen. Was soll ich sagen? Ich habe nun wieder einen ganz kleinen straffen Minibusen wie früher, optisch nicht ganz gleich und leider auch ein paar Narben, aber das stört mich nicht.

Liebe Mariallalady,

dein eintrag ist lange her aber vielleicht gibt es dich ja noch. Ich habe eine ganz ähnliche Geschichte. Nun ist mir gestern nach einer Entzündung auf einer Seite das Impli entfernt wurden. Auf der anderen seite (140 ccl/ flüssigsilikon) sieht als bestens aus. Doch: So groß ist der Unterschied zwischen den Brüsten gar nicht. Und ich muss mich ja zeitnah entscheiden, ob ich rechts wieder ein neues einsetzen oder links das Implantat ganz entfernen lasse. Ich tendiere fast zum entfernen- Zuviel Leid liegt hinter mir. Und trotzdem hab ich Angst vor "sowenig halt" in der Bluse 😬
Also falls du - oder sonst jmd hier - mit mir ihre Erfahrungen teilen würde, wäre ich euch sehr dankbar. Liebe Grüße aus Hamburg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 21:43
In Antwort auf sallysally14

Ich bin für jede Information oder Erfahrungsaustausch glücklich. Können wir mal telefonieren? Lg

Und - hast du es machen lassen?
siehe meinen Eintrag auf Antwort mariellalady ..
Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2017 um 7:22
In Antwort auf marieanne150

Hallo! Ich habe mir letzten Donnerstag die Implantate rausnehmen lassen und ich bin überglücklich!! Ich habe sie über die selbe Stelle (unter der Bustwarze) wieder rausgenommen bekommen und der Chirurg hat dort das alte Narbengewebe entfernt und dadurch auch die Haut ein bisschen gestrafft. Die Brüste sind zwar wieder klein aber hängen überhaupt nicht, ich bin 30, d.h. bei dir mit 25 dürfte sich die Haut vielleicht auch so wieder erholen. Morgen sehe ich dannn das tatsächliche Ergebnis, da die Brustwarzen ja noch abgeklebt sind. Lass dir bloß keine neuen Implantate aufschwatzen, das  haben mir auch verschiedene Chirurgen geraten, bis ich dann einen gefunden habe, der meine Wünsche und Zweifel ernst genommen hat. Wenn du möchtest schick mir über die privaten Nachrichten deine Email oder whats app und wir tauschen uns privat aus. Ich verstehe deine Zweifel sehr gut, weil ich auch lange darunter gelitten habe, bis ich den Schritt gewagt habe und es gibt halt wirklich nicht so viele Infos zu dem Thema. Viele Grüße!

Hey Marianne150,

falls du du hier noch unterwegs bist würde ich mich über Nachricht freuen. Liebe Grüße Dorenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 12:43
In Antwort auf dorenia

Hey Marianne150,

falls du du hier noch unterwegs bist würde ich mich über Nachricht freuen. Liebe Grüße Dorenia

Hallo liebe Mädels,

ich bin neu hier in der Community, ich hatte erst Anfang des Jahres meine Op mit 365ml runden high profile Implantaten unter dem Muskel und kann mich seit Sekunde 1 nicht mit Ihnen identifizieren. Sie sind viel zu groß und unnatürlich. Bin mir meines Entschlusses sicher und wieder ich selbst zu sein und ein Leben zu haben, denn das hatte ich die letzten 3 Monate aufgrund ständigen Versteckens und vielen Tränen nicht mehr. Mein Arzt weigert sich mir die Implantate vor Ablauf von 6 Monaten zu entfernen und meint schon jetzt ich würde es bereuen. Ein anderer Arzt aus der Klinik meinte ich bräuchte eine Straffung aber aufgrund sehr festen Gewebes vor der Op (nicht Mal 75A) und der kurzen Dauer sowie meinen nächsten Monat 22 jungen Jahren möchte ich es erstmal ohne Straffung probieren und dann weitersehen. Ich möchte einfach endlich frei sein, ich weiß ich werde mich nicht mehr mit dem Fremdkörper anfreunden und kann mich auch absolut nicht damit identifizieren. Ich habe das vor übe 3 Monaten aus Dummheit und vermutlich auch meinem Freund zuliebe gemacht - so richtig hinter der Op stand ich nie. Würde mich über Austausch, gerne auch über whatsapp sehr freuen. Vielen Dank

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:11
In Antwort auf juzyfrutz

Hallo liebe Mädels,

ich bin neu hier in der Community, ich hatte erst Anfang des Jahres meine Op mit 365ml runden high profile Implantaten unter dem Muskel und kann mich seit Sekunde 1 nicht mit Ihnen identifizieren. Sie sind viel zu groß und unnatürlich. Bin mir meines Entschlusses sicher und wieder ich selbst zu sein und ein Leben zu haben, denn das hatte ich die letzten 3 Monate aufgrund ständigen Versteckens und vielen Tränen nicht mehr. Mein Arzt weigert sich mir die Implantate vor Ablauf von 6 Monaten zu entfernen und meint schon jetzt ich würde es bereuen. Ein anderer Arzt aus der Klinik meinte ich bräuchte eine Straffung aber aufgrund sehr festen Gewebes vor der Op (nicht Mal 75A) und der kurzen Dauer sowie meinen nächsten Monat 22 jungen Jahren möchte ich es erstmal ohne Straffung probieren und dann weitersehen. Ich möchte einfach endlich frei sein, ich weiß ich werde mich nicht mehr mit dem Fremdkörper anfreunden und kann mich auch absolut nicht damit identifizieren. Ich habe das vor übe 3 Monaten aus Dummheit und vermutlich auch meinem Freund zuliebe gemacht - so richtig hinter der Op stand ich nie. Würde mich über Austausch, gerne auch über whatsapp sehr freuen. Vielen Dank

Hallo Jusi,

ich kann dir nur Mut machen!!!

Ich hab ja seit Jahren Theater mit den Implis. 
Ähnlich wie deine Beweggründe hatte ich mir kleinere einsetzen lassen vor ca 2,5 Jahren. Hab irgendwie immer heilungsstörungen und hatte eine gewebeansammlung die ich mir im Januar 17 entfernen ließ. Das war ein großes Ei und damit es gut aussieht hab ich es straffen lassen. Wieder: Heilungsstörungen! So ne starke Entzündung, dass ich auf einer Seite!! Das Implantat erstmal rausnehmen lassen MUSSTE. Da hatte ich dann ungewollt den direkten Vergleich mit und ohne. Nach abklingen der Entzündung habe ich dann rechts nicht wieder was rein sondern es links auch entfernen lassen. Ohne nachzustarren. Es ist seit 2-3 Tagen erst komplett verheilt. Und es sieht soooo gut aus und fühlt sich wunderbar an. Und ich bin über 40! Ich bin letztendlich dankbar für die Entzündung denn sonst hätte ich mir den Schritt niemals getraut. Du bist so jung- du brauchst auch nach 6 Monaten keine straffung! Sie es als Lehrgeld und mach es lieber jetzt als später! Ich hab mich insgesamt 8!!! Jahre damit geqüält. Hätte ich es nur auch gleich rückgängig gemacht damals! Aber jetzt kann ich wenigstens anderen Mut machen! Raus damit - und du wirst dich wieder frei, schön und du selbst fühlen! Liebe Grüße aus Hamburg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:16
In Antwort auf dorenia

Hallo Jusi,

ich kann dir nur Mut machen!!!

Ich hab ja seit Jahren Theater mit den Implis. 
Ähnlich wie deine Beweggründe hatte ich mir kleinere einsetzen lassen vor ca 2,5 Jahren. Hab irgendwie immer heilungsstörungen und hatte eine gewebeansammlung die ich mir im Januar 17 entfernen ließ. Das war ein großes Ei und damit es gut aussieht hab ich es straffen lassen. Wieder: Heilungsstörungen! So ne starke Entzündung, dass ich auf einer Seite!! Das Implantat erstmal rausnehmen lassen MUSSTE. Da hatte ich dann ungewollt den direkten Vergleich mit und ohne. Nach abklingen der Entzündung habe ich dann rechts nicht wieder was rein sondern es links auch entfernen lassen. Ohne nachzustarren. Es ist seit 2-3 Tagen erst komplett verheilt. Und es sieht soooo gut aus und fühlt sich wunderbar an. Und ich bin über 40! Ich bin letztendlich dankbar für die Entzündung denn sonst hätte ich mir den Schritt niemals getraut. Du bist so jung- du brauchst auch nach 6 Monaten keine straffung! Sie es als Lehrgeld und mach es lieber jetzt als später! Ich hab mich insgesamt 8!!! Jahre damit geqüält. Hätte ich es nur auch gleich rückgängig gemacht damals! Aber jetzt kann ich wenigstens anderen Mut machen! Raus damit - und du wirst dich wieder frei, schön und du selbst fühlen! Liebe Grüße aus Hamburg !

"Nachstarren" sollte nachstraffen heissen .. Blöde Texterkennung 😉

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 19:17

" Nachstarren " sollte nachstraffen heißen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 20:15
In Antwort auf dorenia

Hallo Jusi,

ich kann dir nur Mut machen!!!

Ich hab ja seit Jahren Theater mit den Implis. 
Ähnlich wie deine Beweggründe hatte ich mir kleinere einsetzen lassen vor ca 2,5 Jahren. Hab irgendwie immer heilungsstörungen und hatte eine gewebeansammlung die ich mir im Januar 17 entfernen ließ. Das war ein großes Ei und damit es gut aussieht hab ich es straffen lassen. Wieder: Heilungsstörungen! So ne starke Entzündung, dass ich auf einer Seite!! Das Implantat erstmal rausnehmen lassen MUSSTE. Da hatte ich dann ungewollt den direkten Vergleich mit und ohne. Nach abklingen der Entzündung habe ich dann rechts nicht wieder was rein sondern es links auch entfernen lassen. Ohne nachzustarren. Es ist seit 2-3 Tagen erst komplett verheilt. Und es sieht soooo gut aus und fühlt sich wunderbar an. Und ich bin über 40! Ich bin letztendlich dankbar für die Entzündung denn sonst hätte ich mir den Schritt niemals getraut. Du bist so jung- du brauchst auch nach 6 Monaten keine straffung! Sie es als Lehrgeld und mach es lieber jetzt als später! Ich hab mich insgesamt 8!!! Jahre damit geqüält. Hätte ich es nur auch gleich rückgängig gemacht damals! Aber jetzt kann ich wenigstens anderen Mut machen! Raus damit - und du wirst dich wieder frei, schön und du selbst fühlen! Liebe Grüße aus Hamburg !

Liebe dorenia ich Danke dir herzlichst für Deine Antwort, das bestärkt mich noch mehr in meinem Entschluss! Wie groß waren Deine Implantate wenn ich fragen darf, hattest Du sie unter dem Muskel? Muss jetzt wohl aber eben halt noch die Zeit bis zum Ablauf von 6 Monaten abwarten, da sich mein pc davor ja weigert die Implantate zu entfernen ... freue mich sehr für Dich, dass du glücklich bist und endlich Ruhe hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2017 um 23:20
In Antwort auf juzyfrutz

Hallo liebe Mädels,

ich bin neu hier in der Community, ich hatte erst Anfang des Jahres meine Op mit 365ml runden high profile Implantaten unter dem Muskel und kann mich seit Sekunde 1 nicht mit Ihnen identifizieren. Sie sind viel zu groß und unnatürlich. Bin mir meines Entschlusses sicher und wieder ich selbst zu sein und ein Leben zu haben, denn das hatte ich die letzten 3 Monate aufgrund ständigen Versteckens und vielen Tränen nicht mehr. Mein Arzt weigert sich mir die Implantate vor Ablauf von 6 Monaten zu entfernen und meint schon jetzt ich würde es bereuen. Ein anderer Arzt aus der Klinik meinte ich bräuchte eine Straffung aber aufgrund sehr festen Gewebes vor der Op (nicht Mal 75A) und der kurzen Dauer sowie meinen nächsten Monat 22 jungen Jahren möchte ich es erstmal ohne Straffung probieren und dann weitersehen. Ich möchte einfach endlich frei sein, ich weiß ich werde mich nicht mehr mit dem Fremdkörper anfreunden und kann mich auch absolut nicht damit identifizieren. Ich habe das vor übe 3 Monaten aus Dummheit und vermutlich auch meinem Freund zuliebe gemacht - so richtig hinter der Op stand ich nie. Würde mich über Austausch, gerne auch über whatsapp sehr freuen. Vielen Dank

Hey, 
ich lese mich gerade durch die Beiträge , da ich in einer sehr ähnlichen Lage bin...vielleicht ist es ja Möglich eine Whatsapp Gruppe zu bilden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2017 um 7:23
In Antwort auf maja0610

Hey, 
ich lese mich gerade durch die Beiträge , da ich in einer sehr ähnlichen Lage bin...vielleicht ist es ja Möglich eine Whatsapp Gruppe zu bilden?

Hab dir privat geschrieben 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 17:07
In Antwort auf juzyfrutz

Hab dir privat geschrieben 

Hallo,

hat sich in letzter Zeit noch jemand gewagt die Implantate zu entfernen und mag mir von seiner Erfahrung berichten.

ich habe am Freitag ein Gespräch zur Implantatentnahme von meinen 13jahren alten Implantaten.

geht es euch noch Entnahme gut?seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?

es wäre toll wenn jemand antwortet.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 11:38
In Antwort auf girlie1981

Hallo,

hat sich in letzter Zeit noch jemand gewagt die Implantate zu entfernen und mag mir von seiner Erfahrung berichten.

ich habe am Freitag ein Gespräch zur Implantatentnahme von meinen 13jahren alten Implantaten.

geht es euch noch Entnahme gut?seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?

es wäre toll wenn jemand antwortet.

lg

hallo girlie 1981,

ich hoffe, du liest noch meine Antwort.

Ich habe nun auch seit 13 Jahren Implantate (300ml) über dem Brustmuskel von Cup A/B auf B/C.

Seit 8 Wochen habe ich links ziemliche Schmerzen. Der Frauenarzt meine, dass die Impl. noch intakt seien und wohl nichts ausläuft. Ich kann meinen linken Arm nicht mehr über den Kopf oder nach hinten strecken, weil das alles spannt und zieht und schmerzt. Im liegen habe ich auch Schmerzen, wenn ich auf dem Rücken liege

Ich möchte mir nun die Implantate ersatzlos entfernen lassen, da mich die Implantate schon immer gestört haben und irgendwie unnatürlich aussehen

Meine Fragen:

Hast du deine Impl. entfernen lassen?
Ersatzlos oder hast du neue Impl. oder straffen lassen?
Wie findest du das Ergebnis?
Wie waren die Schmerzen nach der OP? So schlimm wie beim Einsetzen der Impl.?
Wie lange hattest du nach der Entfernung der Impl. Schmerzen?
Und wie viel hast du für die OP bezahlt?

Ich habe morgen ein Beratungsgespräch bei einem Chirurgen und würde mich freuen, wenn du mir antworten würdest und von deinen Erfahrungen berichtest  

LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2018 um 14:09

Hallo,ich starte hier noch einen Versuch jemanden zu finden, um sich über das Thema Explantation auszutauschen. ich habe Implantate ,UBM, Polytech seit 2003, von denen eins defekt ist. Ich war bei mehreren Beratungsgesprächen und bin extrem verunsichert.
Im Krankenhaus wurde mir zur Entfernung der Kapsel, Vollnarkose und fünf! Tagen Aufenthalt geraten mit Drainagen. An anderer Stelle wird zu einer Übernachtung geraten und ein dritter Arzt würde das Silikon nur ausspülen, die Kapsel belassen und die Implantate ambuant in Lokalanästhesie entfernen. Ich weiß einfach nicht welche Vorgehensweise die Richtige ist. Mag mir jemand über seine Erfahrungen berichten und weiß eventuell einen guten Arzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2018 um 20:37
In Antwort auf lilunali

Hallo,ich starte hier noch einen Versuch jemanden zu finden, um sich über das Thema Explantation auszutauschen. ich habe Implantate ,UBM, Polytech seit 2003, von denen eins defekt ist. Ich war bei mehreren Beratungsgesprächen und bin extrem verunsichert.
Im Krankenhaus wurde mir zur Entfernung der Kapsel, Vollnarkose und fünf! Tagen Aufenthalt geraten mit Drainagen. An anderer Stelle wird zu einer Übernachtung geraten und ein dritter Arzt würde das Silikon nur ausspülen, die Kapsel belassen und die Implantate ambuant in Lokalanästhesie entfernen. Ich weiß einfach nicht welche Vorgehensweise die Richtige ist. Mag mir jemand über seine Erfahrungen berichten und weiß eventuell einen guten Arzt?

Hallo ilunali,

ich habe mir vor genau 7 Wochen ca. 13 Jahre alten Implantate entfernen lassen. es waren 300mlUBM. Ich hatte im Dezember ziemliche Schmerzen und kontne überhaupt nicht mehr schlafen, weder auf der Seite noch auf dem Rücken. 

Meine Frauenärztin hat ein Ultraschall gemacht und meinte, dass die Implantate noch ganz seien. Ich hab dann bei einem plastischen Chirurgen ein Beratungsgespräche vereinbart und nach 4 Wochen einen Beratungstermin bekommen. 
Sie meinte, dass die Entfernung ca. 5.000 Euro kostet, bin bei der Aussage fast vom Stuhl gefallen. Sie meinte auch, dass meine Brüste danch echt nicht schön aussehen werden und ich unbedingt wieder Implantate und dieses Mal unter dem BM einsetzen lassen soll. Insgesamt müsste ich da mit fast 10.000 Euro rechnen.
 Entnahme wäre unter Vollnarkose und mit einer Übernachtung in der Klinik. 
Bin dann frustiriert nach Hause und habe nach anderen Chirurgen in der Nähe gesucht. 

Nach weiteren 5 Wochen hatte ich dann ein weiteres Beratungsgespräch. Er meinte zwar auch, dass die Brüste danach nicht schön sein werden, aber ich müsse wissen was ich will. Man könnte danach dann immer noch straffen oder neue Implantate UBM mit ergonomischer Form einsetzen. Kosten mit Vollnarkose 3.000 Euro und 1 Übernachtung in der Klinik. 

In der zweiten Klinik habe ich mir dann die Implantate entfernen lassen unter Vollnarkose und mit einer Übernachtung. Ich hatte eine Kapselfibrose und die Brust wurde auch ausgespült. Auf der einen Seite hat er wohl die Kapsel entfernt auf der anderen Seite hat er etwas dringelassen.
 
Ich persönlich würde es unter Vollnarkose machen, ich hatte danach schon etwas Schmerzen und so ein Brennen.
 
Ja, und wie sehen die Brüste jetzte aus? Hm, schön ist was anderes aber ich und der Chirurge wohl auch, haben es uns schlimmer vorgestellt. Aber viel ist halt einfach nicht mehr da und die rechte Brust hat von oben bis unten eine Delle und hängt unten etwas. Die linke sieht eigentlich ganz ok aus. 

so, ich hoffe, ich konnte etwas helfen, ist jetzt doch ziemlich viel Text geworden.

LG 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2018 um 13:00
In Antwort auf viola07111

Hallo ilunali,

ich habe mir vor genau 7 Wochen ca. 13 Jahre alten Implantate entfernen lassen. es waren 300mlUBM. Ich hatte im Dezember ziemliche Schmerzen und kontne überhaupt nicht mehr schlafen, weder auf der Seite noch auf dem Rücken. 

Meine Frauenärztin hat ein Ultraschall gemacht und meinte, dass die Implantate noch ganz seien. Ich hab dann bei einem plastischen Chirurgen ein Beratungsgespräche vereinbart und nach 4 Wochen einen Beratungstermin bekommen. 
Sie meinte, dass die Entfernung ca. 5.000 Euro kostet, bin bei der Aussage fast vom Stuhl gefallen. Sie meinte auch, dass meine Brüste danch echt nicht schön aussehen werden und ich unbedingt wieder Implantate und dieses Mal unter dem BM einsetzen lassen soll. Insgesamt müsste ich da mit fast 10.000 Euro rechnen.
 Entnahme wäre unter Vollnarkose und mit einer Übernachtung in der Klinik. 
Bin dann frustiriert nach Hause und habe nach anderen Chirurgen in der Nähe gesucht. 

Nach weiteren 5 Wochen hatte ich dann ein weiteres Beratungsgespräch. Er meinte zwar auch, dass die Brüste danach nicht schön sein werden, aber ich müsse wissen was ich will. Man könnte danach dann immer noch straffen oder neue Implantate UBM mit ergonomischer Form einsetzen. Kosten mit Vollnarkose 3.000 Euro und 1 Übernachtung in der Klinik. 

In der zweiten Klinik habe ich mir dann die Implantate entfernen lassen unter Vollnarkose und mit einer Übernachtung. Ich hatte eine Kapselfibrose und die Brust wurde auch ausgespült. Auf der einen Seite hat er wohl die Kapsel entfernt auf der anderen Seite hat er etwas dringelassen.
 
Ich persönlich würde es unter Vollnarkose machen, ich hatte danach schon etwas Schmerzen und so ein Brennen.
 
Ja, und wie sehen die Brüste jetzte aus? Hm, schön ist was anderes aber ich und der Chirurge wohl auch, haben es uns schlimmer vorgestellt. Aber viel ist halt einfach nicht mehr da und die rechte Brust hat von oben bis unten eine Delle und hängt unten etwas. Die linke sieht eigentlich ganz ok aus. 

so, ich hoffe, ich konnte etwas helfen, ist jetzt doch ziemlich viel Text geworden.

LG 
 

Hallo Viola,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht!

Ich habe auch etwas Angst, wie es danach aussieht, da mir die Ärzte auch eher suggeriert haben, das es ohne Implantate nicht so toll aussieht. Nur einer meinte, das es hinterher meistens besser aussieht als erwartet, wenn man die Kapsel beläßt.


Einerseits möchte ich natürlich das Silikon  von dem defekten Implantat so gut es geht entfernt haben, andererseits soll das Ergebnis wesentlich schöner sein, wenn man die Kapsel nicht entfernt. Jedenfalls habe ich das so auch aus den Beiträgen im Forum geschlossen.

Wurde bei dir die Kapsel auf der "hängenden" Seite entfernt?
Sieben Wochen sind ja noch nicht so lange her, vielleicht zieht sich die Haut noch etwas zusammen. Sind denn deine Schmerzen, die du durch die Implantate hattest,
besser? Ich habe auch schon über Eigenfett nachgedacht, aber ich bin ziemlich schlank und die Erfolgsgarantie ist wohl nicht so hoch.

Ich wünsche dir, das bei dir alles schön verheilt!

Liebe Grüße
Lilunali


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2018 um 17:13
In Antwort auf lilunali

Hallo Viola,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht!

Ich habe auch etwas Angst, wie es danach aussieht, da mir die Ärzte auch eher suggeriert haben, das es ohne Implantate nicht so toll aussieht. Nur einer meinte, das es hinterher meistens besser aussieht als erwartet, wenn man die Kapsel beläßt.


Einerseits möchte ich natürlich das Silikon  von dem defekten Implantat so gut es geht entfernt haben, andererseits soll das Ergebnis wesentlich schöner sein, wenn man die Kapsel nicht entfernt. Jedenfalls habe ich das so auch aus den Beiträgen im Forum geschlossen.

Wurde bei dir die Kapsel auf der "hängenden" Seite entfernt?
Sieben Wochen sind ja noch nicht so lange her, vielleicht zieht sich die Haut noch etwas zusammen. Sind denn deine Schmerzen, die du durch die Implantate hattest,
besser? Ich habe auch schon über Eigenfett nachgedacht, aber ich bin ziemlich schlank und die Erfolgsgarantie ist wohl nicht so hoch.

Ich wünsche dir, das bei dir alles schön verheilt!

Liebe Grüße
Lilunali


 

Hallo Lilunali,

die Schmerzen, die ich durch die Implantate hatte sind weg. Ich habe aber immer noch etwas Schmerzen in den Brüsten, da das Gewebe ziemlich verwachsen ist. Aber kein Vergleich zu vorher
Der Chirurg hat auf der "hängenden"Seite ein Teil der Kapsel entfernt und einen Teil drin gelassen. Auf der Seite, die nicht hängt, hat er die Kapsel anscheinend komplett entfernt.
Ich habe aber auch überall gelesen, dass es besser aussieht, wenn man die Kapsel drin lässt. 
Ich werde jetzt einfach mal 3-6 Monate warten, wie es sich alles entwickelt. Wie gesagt, ich habe Schlimmeres erwartet  
Ich bin aber eherlich gesagt, total froh dass die sch... Dinger draußen sind und es werden auch nie wieder welche in meinen Körper kommen. 

Ich wünsche dir alles Gute für deine weitere Entscheidung und dass du einen guten und kompetenten Chirurgen findest.

LG
Vio 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2018 um 19:45
In Antwort auf viola07111

Hallo Lilunali,

die Schmerzen, die ich durch die Implantate hatte sind weg. Ich habe aber immer noch etwas Schmerzen in den Brüsten, da das Gewebe ziemlich verwachsen ist. Aber kein Vergleich zu vorher
Der Chirurg hat auf der "hängenden"Seite ein Teil der Kapsel entfernt und einen Teil drin gelassen. Auf der Seite, die nicht hängt, hat er die Kapsel anscheinend komplett entfernt.
Ich habe aber auch überall gelesen, dass es besser aussieht, wenn man die Kapsel drin lässt. 
Ich werde jetzt einfach mal 3-6 Monate warten, wie es sich alles entwickelt. Wie gesagt, ich habe Schlimmeres erwartet  
Ich bin aber eherlich gesagt, total froh dass die sch... Dinger draußen sind und es werden auch nie wieder welche in meinen Körper kommen. 

Ich wünsche dir alles Gute für deine weitere Entscheidung und dass du einen guten und kompetenten Chirurgen findest.

LG
Vio 

Hallo Viola,
ich glaube fast, es ist doch besser die Kapseln bei mir zu entfernen, da das Implantat  ja kaputt ist. Es weiß wohl keiner so genau, wiviel Silikon sich im Kapselgewebe anreichert. Vielleicht habe ich ja auch Glück und es sieht nicht so schlimm aus. Bei dir scheint es ja, trotz Kapselentfernung ganz gut zu sein.
Warst du zufällig in Hamburg?

LG lilunali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2018 um 23:20
In Antwort auf lilunali

Hallo Viola,
ich glaube fast, es ist doch besser die Kapseln bei mir zu entfernen, da das Implantat  ja kaputt ist. Es weiß wohl keiner so genau, wiviel Silikon sich im Kapselgewebe anreichert. Vielleicht habe ich ja auch Glück und es sieht nicht so schlimm aus. Bei dir scheint es ja, trotz Kapselentfernung ganz gut zu sein.
Warst du zufällig in Hamburg?

LG lilunali

hallo Lilunali,

also, ich dachte, dass ich danach keine Brüste mehr haben werde und alles schlaff und "leer" nach unten hängt. Aber die Brüste hängen nicht nach unten. Sie sind klein und zwischen den Brüsten ist es total flach, ich habe null Dekolletee, aber das hatte ich ja vor ca. 13 Jahren ja auch nicht Die linke Brust ohne Kapsel sieht nicht schlimm aus. 

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles alles Gute und viel Erfolg. Ich hoffe für dich, dass sich nicht viel Silikon im Gewebe angesammelt hat. 

Ich komme aus Süddeutschland und war in der Nähe von Stuttgart bei einem Chirurgen. 

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2018 um 9:31
In Antwort auf viola07111

hallo Lilunali,

also, ich dachte, dass ich danach keine Brüste mehr haben werde und alles schlaff und "leer" nach unten hängt. Aber die Brüste hängen nicht nach unten. Sie sind klein und zwischen den Brüsten ist es total flach, ich habe null Dekolletee, aber das hatte ich ja vor ca. 13 Jahren ja auch nicht Die linke Brust ohne Kapsel sieht nicht schlimm aus. 

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles alles Gute und viel Erfolg. Ich hoffe für dich, dass sich nicht viel Silikon im Gewebe angesammelt hat. 

Ich komme aus Süddeutschland und war in der Nähe von Stuttgart bei einem Chirurgen. 

LG

Hallo Viola,

das ermutigt mich, die Kapseln doch entfernen zu lassen. Keiner kann mir sagen, wieviel Silikon sich da so ansammelt bei defektem Implantat.
Ich wäre auch froh, wenn sie so ähnlich wie vorher werden!
Nächste Woche habe ich noch ein Beratungsgespräch.

Ich wünsche dir ein schönes Pfingstwochenende!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brustvergrößerung als Student
Von: user8957
neu
17. Mai 2018 um 18:30
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen