Home / Forum / Beauty / Brust OP to GO- ohne Vollnarkose

Brust OP to GO- ohne Vollnarkose

12. Mai 2010 um 21:23

Hallo Mädels,

Ich habe letztens mal ein bisschen im Netz rumgeschaut und bin auf eine RTL Reportage gestoßen, die von zwei Frauen berichtet die sich mittels Lokalanästhesie bei vollem Bewusstsein die Brüste haben vergrößern lassen.
Die behandelnden Ärzte waren Dr Alamouti & Dr Hosseini.
Ich finde diese neue Methode super interessant, vor allem weil ich tierische Angst vor einer Vollnarkose und ihren Risiken habe.
Nun würde ich gerne wissen, ob jemand eventuell schon Erfahrung mit dieser Technik gemacht hat, oder bereits ein Beratungsgespräch diesbezüglich hinter sich hat.

Schonmal vielen Dank im Vorraus

Mehr lesen

12. Mai 2010 um 21:33

Ohne Vollnarkose...
Ich hab eine kleine Brust-OP in Lokalanästhesie machen lassen, einfach weil es für mich schneller ging.
Es handelte sich dabei "nur" um das Außschneiden von Narbengewebe und das erneute Zunähen, daher weiß ich nicht, wie das mit einer Vergrößerung ist.
Also nach dieser OP, kann ich mir gut vorstellen, dass man die Notwendigkeit einer Vollnarkose ruhig überdenken kann. Ich fand es ne ganz prima Sache, außer, dass es unbequem war ne Stunde auf nicht ganz so weichem Untergrund zu liegen.

Aber um mal den Ruf der Vollnarkose zu retten... Man sagt im Allgemeinen, dass das Gefährlichste an der Narkose die Fahrt zum Krankenhaus ist.
Und für jemanden mit schwachen Nerven ist das sicher auch schwierig.


LG
Toshi

PS: Ach ja, Vollnarkose (evtl. sogar mit Übernachtung) kostet weitaus mehr als örtliche Betäubung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 21:37
In Antwort auf chris_12576968

Ohne Vollnarkose...
Ich hab eine kleine Brust-OP in Lokalanästhesie machen lassen, einfach weil es für mich schneller ging.
Es handelte sich dabei "nur" um das Außschneiden von Narbengewebe und das erneute Zunähen, daher weiß ich nicht, wie das mit einer Vergrößerung ist.
Also nach dieser OP, kann ich mir gut vorstellen, dass man die Notwendigkeit einer Vollnarkose ruhig überdenken kann. Ich fand es ne ganz prima Sache, außer, dass es unbequem war ne Stunde auf nicht ganz so weichem Untergrund zu liegen.

Aber um mal den Ruf der Vollnarkose zu retten... Man sagt im Allgemeinen, dass das Gefährlichste an der Narkose die Fahrt zum Krankenhaus ist.
Und für jemanden mit schwachen Nerven ist das sicher auch schwierig.


LG
Toshi

PS: Ach ja, Vollnarkose (evtl. sogar mit Übernachtung) kostet weitaus mehr als örtliche Betäubung.

@ Toshi
Danke für deine schnelle Antwort.
Ja ich weiß, dass Vollnarkosen mittlerweile ungefährlicher geworden sind. Es handelt sich dabei ja auch nur um eine kurze Op Zeit...allerdings habe ich tierische Angst vor der Thrombose /Embolie Gefahr, da ich auch die Pille nehme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2010 um 11:03
In Antwort auf debbie_12746746

@ Toshi
Danke für deine schnelle Antwort.
Ja ich weiß, dass Vollnarkosen mittlerweile ungefährlicher geworden sind. Es handelt sich dabei ja auch nur um eine kurze Op Zeit...allerdings habe ich tierische Angst vor der Thrombose /Embolie Gefahr, da ich auch die Pille nehme...

Hmhm...
....das sind berechtigte Gründe, verstehe.
Du könntest die Pille drei Monate vorher absetzen, das ist so der Zeitraum, wo der Wirkstoff ganz aus dem Körper seien müsste.

Aber klar, eine Vollnarkose belastet mehr, als eine kleine Spritze um Gewebe kurzzeitig ruhig zu stellen.

Wenn dein Arzt das für machbar hält (Ein Arzt hat ja einen ganz anderen Horizont als wir Normalsterblichen ^^), warum nicht? Es belastet auf jeden Fall weniger. Je nach Narkose (Länge & Patientenabhängig) fühlt man sich danach ja auch ziemlich matsche.

Überleg dir halt, ob es dir nichts ausmacht live zu sehen wie da geschnitten und gequetscht wird. Klar gibt es Beruhigungsmittel & Abtrennwände (die bei mir irgendwie aus waren ^^), aber man merkt schon, dass da "gearbeitet" wird. Hast du aber einen guten Arzt wird er schon wissen, wie er dich ablenken kann Er hat ja auch ein Interesse daran, dass du nicht unruhig wirst.

LG
Toshi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 11:08

Hallo Isa,
schön zu hören, dass bei dir alles gut gelaufen ist

Aber...3 Liter Flüssigkeit ist für einen Erwachsenen normal. Also sollte es zumindest. Ich trinke am Tag ebenfalls bis zu 4 Ltr., einfach weil ich sonst Kopfweh kriege und auch recht viel Durst hab ^^ (Zuckererkrankung ist ausgeschlossen worden.)

Es ist, wie du schreibst auch nicht nötig die Pille abzusetzen...aber wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man es schon tun. Das Präparat ist ja nicht lebenswichtig...glaub ich.

LG
Toshi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 19:28


also ich hab die reportage auch gesehen und da wurde es so beschrieben als wenn du nach der OP raus gehst, und erstmal neue dessous kaufst

ich konnte den ersten tag danach NICHT aufstehen, die 2 tage danach nicht ohne hilfe, und die erste woche nur mit höllischen schmerzen und meine implis liegen ÜBER dem brustmuskel.

ich würd mir das überlegen nicht doch im krankenhaus zu bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2010 um 10:20
In Antwort auf veit_12290986


also ich hab die reportage auch gesehen und da wurde es so beschrieben als wenn du nach der OP raus gehst, und erstmal neue dessous kaufst

ich konnte den ersten tag danach NICHT aufstehen, die 2 tage danach nicht ohne hilfe, und die erste woche nur mit höllischen schmerzen und meine implis liegen ÜBER dem brustmuskel.

ich würd mir das überlegen nicht doch im krankenhaus zu bleiben

Brustvergrösserung ohne Vollnarkose
Hallo,
also das finde ich Hammer! Brustvergrösserung ohne Vollnarkose? Das ist doch völliger Schwachsinn. Weiss du was eine solche OP ist? Wie willst du schöne Brüste haben und sogar ggf. ein Implantat unter dem Brustmuskel, damit es auch gut sitzt? Sogar in Tschechien würde es kein Arzt ohne Vollnarkose machen. Ich finde sowas sehr unverantwortlich von den DE Ärzten. Unglaublich, was sie sich alles einfallen lassen, um schnell Geld zu machen.Selbst wenn Du anatomische Implis oberhalb des Brustmuskels bekommst, wäre so ein Eingriff nicht angenehm. Wenn du vor der Vollnarkose Angst hast, dann will ich nicht wissen, wie Du eine solche OP ohne Vollnarkose machen willst. Ich würde es nicht machen. Bei meiner OP war ich 1 Tag lang in der Kinik, wegen Kontrolle, Nachblutungen usw. Dass irgendwelche Ärzte dich sofort nach dem Eingriff nach Hause gehen lassen, finde ich nicht ok, nur weil sie keine richtige Klinik haben und es ambulant schnell durchführen wollen. Das ist so, wie wenn du Nase in lokalen Anästhesie machen lassen würdest. Theoretisch auch möglich, aber das Hämmern würde ich mir beim vollen Bewusstsein nicht anhören wollen.
Wenn Du Geld sparen willst, lass es lieber richtig machen im Ausland als schnell ohne Vollnarksoe in Deutschland. Und glaub nicht alles was in RTL berichtet wird, das ist alles nur bezahlte Werbung der Ärzte um Patienten anzuheuern

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2010 um 13:29

Behandelnde Ärzte
... Dr. Alamouti ist doch Facharzt für Dermatologie und Vernerologe - was hat der denn am Busen zu tun? Und Herr Hosseini hat keinen Dr.-Titel... na, wenn ein solcher Beitrag hilft, mehr Patientinnen zu bekommen - es gibt ja immer welche, die sich nicht groß informieren sondern einfach zu dem laufen, den sie schon mal im Fernsehen gesehen haben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 10:35

Brust op to go?!
hallo mädels!

musste mich gleich anmelden, als ich auf dieses thema gestoßen bin. hatte am dienstag meine bv mit dieser methode. um 10 wurde ich operiert und um 13 uhr sind wir dann nach hause gefahren. da ich nicht beurteilen kann wie die schmerzen nach einer vollnarkose sind, hab ich da auch keinen wirklichen vergleich.

bei mir ist es so, dass ich noch immer große schmerzen habe. ich kann noch sehr schwer ohne hilfe aufstehen bzw mich hinlegen. ich nehme sehr starke schmerzmittel mehrmals täglich 3 verschiedene arten. aber irgendwie wirds momentan nicht besser. wie sind eure erfahrungen bei vollnarkose wegen den schmerzen? ich hatte vorher ein A körbchen und hab 350cc reinbekommen.

also, als zusammenfassung, brust op to go .. is genau das gegenteil. geschweigedenn das man eigendlich alles voll mitkriegt während der op.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen