Home / Forum / Beauty / Schönheitschirurgie / Brust-OP mit 15?... unmöglich?

Brust-OP mit 15?... unmöglich?

10. März 2009 um 21:39 Letzte Antwort: 19. März 2009 um 23:56

Hallo, es fällt mir seehr schwer hirdrüber zu schreiben, aber da ich mich irgendwie informieren will, weil ich unbedingt was verändert haben will, habe ich mich überwunden.
Also ich bin 15. Ich habe eine sehr lange Zeit seehr viel Sport gemacht, ware beim Turnen, habe Fußball gespielt, habe ein Pferd und so weiter.
Ich habe schon immer gemerkt, dass ich irgendwie einen größeren Busen habe, fand es aber eigtl. nie schlimm.
Soo aber jetzt geht es gar nicht mehr. Ich habe fast alle Hobbies aufgegeben, da es mir endweder peinlich war mit den anderen dann zu duschen, aber auch hatte ich beim Sport durch meine sehr große Oberweite immer ziemlich dolle Rückenschmerzen. Ich bin bald 16 und habe schon 80D... und auch der ist schon fast zu klein. Ich bin schon eine relativ kleine und schlanke person und da fällt der busen doch schon sehr doll auf.
es stört mich einfach verdammt, ich kann die sportarten nicht mehr weiter ausführen, da es endweder mit starken rückenschmerzen verbunden ist oder es mir einfach zu peinlich ist. Ebenso ist zwischen den beiden Busen alles sehr kaputt, sieht ganz komisch aus, obwohl ich es immer eincreme und so.
Ich mag da mit keinem drüber reden, aber würde halt am liebstens sofort meine brüste verkleinern lasse.
Nun wollt ich mal fragen, ob das mit 15, bzw. bal 16, schon möglich ist?
Und bezahlt sowas vllt. auch die Krankenkasse? Weil meine Oberweite mich wirklich sehr beschränkt und ich halt auch ziemlich Rückenprobleme dadurch habe...
Vllt. kennt sich ja jmd. damit aus und/oder kann mir weiterhelfen..
es macht mich einfach total fertig..

Mehr lesen

17. März 2009 um 23:51

Bop
hey!
ich bin gerade durch zufall auf deinen eintrag aufmerksam geworden, weil ich in selber sache recherchiere.

ich bin jetzt 21 und habe 70h. als ich in deinem alter war, hatte ich auch schon 70d und die gleichen probleme wie du. ich habe mich dann meiner hausärtin anvertraut, die mich in allem unerstützt hat. zusammen haben wir uns an die krankenkasse gewandt und nachdem die die kostenzusage abgelehnt haben, sind wir sogar vor gericht gegangen.
bis heute sind sie nicht bereit die kosten zu tragen, obwohl ich durch die körperlichen einschränkungen (rücken-, nacken-, kopfschmerzen) im alltag ziemlich eingeschränkt bin.

aber ich muss mich meiner vorrädnerin leider anschließen. mit einem solchen schritt würde ich warten, bis du "ausgewachsen" bist. wie du an mir siehst kann es bis dahin noch viel mehr werden und dafür musst du nicht zwingend zunehmen, das erledigt schon eine zu starke pille.
die dummen reaktionen der anderen leute nerven echt. das kann ich dir sagen. und so ganz stehe ich da heute noch nicht drüber. weil sie einen meist sehr treffen, was nichtbetroffene nicht nachvollziehen können.

ich kann dir auch nur raten dich nicht zu verstecken. steh zu deiner figur und mach das beste draus. mädels ohne "holz vor der hütte" sind bloß neidisch und jungs die dumme sprüche machen, tun das nur, weil sie nicht drüber nachdenken was sie dir damit antun und insgeheim drauf stehen.
mach weiter sport! den sport bh zahlt, wenn du glück hast, deine krankenkasse. und sprich deine ärzte jetzt schon drauf an. ich würde dir auch raten die op zu machen, bevor du noch mehr schmerzen bekommst. aber nach meiner erfahrung sage ich dir "mit der op würde ich warten, bis du 17, eher 18 bist". auch wenns noch eine lange zeit ist und die schmerzen nicht weniger werden.

kopf hoch! und bei fragen darfst du dich gerne bei mir melden.
lg

Gefällt mir
19. März 2009 um 23:55

Brust-OP mit 17
Hallo!

Ich wollte Dir nur sagen: ja, es ist möglich, eine Brust-OP von der Krankenkasse genehmigt zu bekommen, obwohl Du noch nicht volljährig bist. Wichtig ist allerdings, dass sichergestellt ist, dass Du schon ausgewachsen bist, d.h. dass sich dein Körper nicht mehr grundlegend verändert!

Außerdem wirst Du in Deinem Alter wohl nicht drum herum kommen, zumindest mit Deiner Mutter darüber zu reden, denn Deine Eltern müssen dann zustimmen... hast Du noch nie mit Deinen Eltern über dein Problem geredet? Ich muss sagen, meine Eltern sind da total hinter mir gestanden und haben mich sehr unterstützt! Das gibt vor allem auch psychisch sehr viel Rückhalt!

Alles andere hat eigentlich meine Vorrednerin schon erzählt!

Liebe Grüße.

Gefällt mir
19. März 2009 um 23:56
In Antwort auf hera_12082010

Brust-OP mit 17
Hallo!

Ich wollte Dir nur sagen: ja, es ist möglich, eine Brust-OP von der Krankenkasse genehmigt zu bekommen, obwohl Du noch nicht volljährig bist. Wichtig ist allerdings, dass sichergestellt ist, dass Du schon ausgewachsen bist, d.h. dass sich dein Körper nicht mehr grundlegend verändert!

Außerdem wirst Du in Deinem Alter wohl nicht drum herum kommen, zumindest mit Deiner Mutter darüber zu reden, denn Deine Eltern müssen dann zustimmen... hast Du noch nie mit Deinen Eltern über dein Problem geredet? Ich muss sagen, meine Eltern sind da total hinter mir gestanden und haben mich sehr unterstützt! Das gibt vor allem auch psychisch sehr viel Rückhalt!

Alles andere hat eigentlich meine Vorrednerin schon erzählt!

Liebe Grüße.

Ach ja...
Jetzt hab ich ganz vergessen, zu erwähnen, dass ich meine OP nämlich mit 17 gestattet bekommen habe...

ist halt doch schon spät

Gefällt mir