Home / Forum / Beauty / Brauche Rat von Ohrringträgerinnen

Brauche Rat von Ohrringträgerinnen

11. Oktober 2005 um 19:14

Ich habe mir vor 3 Wochen Ohrringe stechen lassen und habe nun die Gesundheitsstecker 3 Wochen getragen. Heute morgen habe ich sie rausgemacht und auf der linken Seite fing es auf einmal an zu bluten. Nach einer Weile habe ich mir andere rein gemacht und bin dann zur Uni gegangen. Dort tat mir der eine Ohrring so weh, dass ich sie rausnehmen musste, da fing es wieder an zu bluten.
Als ich wieder zue Hause war, wollte ich mir meine Gesundheitsstecker wieder reinnmachen, aber ich bekomme sie nicht mehr durch.
Was kann ich jetzt tun?

Vielen Dank schon mal im voraus

Mehr lesen

11. Oktober 2005 um 19:18

Hallo
Geh nochmal zu dem Laden, wo du dir die Ohrringe stechen lassen hast. Die können dir helfen.

Was mich wundert: Ich durfte meine ersten Ohrringe auf keinen Fall schon nach 3 Wochen rausnehmen, sondern musste 2 Monate warten. Außerdem habe ich Flüssigkeit zum desinfizieren bekommen.

War das bei dir nicht so?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2005 um 19:28
In Antwort auf rigmor_12769387

Hallo
Geh nochmal zu dem Laden, wo du dir die Ohrringe stechen lassen hast. Die können dir helfen.

Was mich wundert: Ich durfte meine ersten Ohrringe auf keinen Fall schon nach 3 Wochen rausnehmen, sondern musste 2 Monate warten. Außerdem habe ich Flüssigkeit zum desinfizieren bekommen.

War das bei dir nicht so?

Lg

Hmm
nein, das war bei mir nicht so, die haben mir gesagt 3 bis 4 wochen und ein desinfektionsmittel hab ich auch nicht bekommen, ich meine ich hätte es mir ja auch extra gekauft, aber die haben mich ja nich mal darauf aufmerksam gemacht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2005 um 21:07
In Antwort auf sunje_12346613

Hmm
nein, das war bei mir nicht so, die haben mir gesagt 3 bis 4 wochen und ein desinfektionsmittel hab ich auch nicht bekommen, ich meine ich hätte es mir ja auch extra gekauft, aber die haben mich ja nich mal darauf aufmerksam gemacht...

...
richtig schlechter service... geh am besten zu einem anderen laden und erzähle was dir passier ist
in 3 wochen kann sich nichtmal ansatzweise ein stabiler stichkanal bilden.. die dünne haut in deinem ohrloch war noch zu empfindlich und durch die rillen hinten im stecker ist sie wieder aufgerissen.. durch die offene wunde konnte sich das loch wieder schließen. unter umständen wird das loch nachgestochen

falls du wieder kein desinfektionsmittel bekommst, lass dich in einer apotheke beraten. ich kann dir octenisept empfehlen. farb- und vorallem schmerzfrei. du dürftest wundsekret bekommen...sprüh den ohrring vorne und hinten ein, aber den schmuck nicht bewegen (das wundsekret klebt am ohrring fest und kann ziemlich scharfe kanten haben. wenn du es ausversehen bewegst können diese kanten den stichkanal wieder aufreißen).. etwas einweichen lassen, und nun kannst du es ganz vorsichtig mit einem wattestäbchen abwischen (aber nicht alles verfusseln). nun nocheinmal sprühen dass das des.-mittel in den kanal laufen kann und durch drehen vorsichtig verteilen. natürlilch vorher die hände gründlich waschen das machst du ein-zweimal am tag, ausser du hast sehr viel sekret am ohrring.

die medizinischen stecker am besten 2-3 monate drinn lassen. der stichkanal muss richtig stabil werden, dass er zb hängeohrringe auch aushällt ohne wieder einzureißen... und so hässlich sind die medizinischen ja auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2005 um 18:41

Oh je ...
Das wird bestimmt nix mehr. Ich würde jetzt nix mit Gewalt da durchdrücken. Wart ein paar Tage (also zwei Wochen) bis die Wunden sauber verheilt sind und lass es anderswo nochmal machen. Sag dort, was passiert ist und lass Dich ordentlich beraten. Und such Dir vielleicht nochmal neue Stecker aus, die Du auch länger tragen kannst. Ich hab immer gleich richtige reingemacht. Ist natürlich bisschen Fummelei bei einem frischen Loch.

Käsemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2005 um 20:38

...
großer fehler... die medizinischen stecker haben schon ihren sinn

einmal das material: es gibt nicht so viele materialien, die als ersteinsatz erlaubt sind. grund sind bestimmte inhaltsstoffe wie nickel, die in einer frischen wunde (und ein neues loch ist nichts anderes) zuleicht und in zu großen mengen eindringen können

und dann der stecker-durchmesser. ersteinsatz-ohrringe sind dicker als normale ohrringe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 21:45

...
ich hatte schon medizinische stecker mit den verschiedenen farbigen steinchen, oder sternchen/herzform mit/ohne stein. eigentlich alle sehr hübsch und schön anzusehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2005 um 18:36

So viel Stress...
Als ich meine Ohrringe bekommen habe, hatte ich 2 Wochen lang diese häßlichen Stecker drin und dann habe ich wunderschöne, neue von meiner Oma geschenkt bekommen und hab sie reingemacht, ohne Probleme. Geblutet hat es zwar auch und ich musste ganz schön rumfummeln, bis ich die neuen Stecker drin hatte, aber danach war Ruhe und ich hab auch keine Desinfektion usw. bekommen und es hat sich nichts entzündet. Lass am besten erst mal die Hände von den Ohren und nicht rumpulen, dann heilt es von allein, war bei meinen Freundinnen auch so, obwohl die fast alle an dem frischen Loch rumgespielt haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2007 um 22:43
In Antwort auf bertie_12043406

...
richtig schlechter service... geh am besten zu einem anderen laden und erzähle was dir passier ist
in 3 wochen kann sich nichtmal ansatzweise ein stabiler stichkanal bilden.. die dünne haut in deinem ohrloch war noch zu empfindlich und durch die rillen hinten im stecker ist sie wieder aufgerissen.. durch die offene wunde konnte sich das loch wieder schließen. unter umständen wird das loch nachgestochen

falls du wieder kein desinfektionsmittel bekommst, lass dich in einer apotheke beraten. ich kann dir octenisept empfehlen. farb- und vorallem schmerzfrei. du dürftest wundsekret bekommen...sprüh den ohrring vorne und hinten ein, aber den schmuck nicht bewegen (das wundsekret klebt am ohrring fest und kann ziemlich scharfe kanten haben. wenn du es ausversehen bewegst können diese kanten den stichkanal wieder aufreißen).. etwas einweichen lassen, und nun kannst du es ganz vorsichtig mit einem wattestäbchen abwischen (aber nicht alles verfusseln). nun nocheinmal sprühen dass das des.-mittel in den kanal laufen kann und durch drehen vorsichtig verteilen. natürlilch vorher die hände gründlich waschen das machst du ein-zweimal am tag, ausser du hast sehr viel sekret am ohrring.

die medizinischen stecker am besten 2-3 monate drinn lassen. der stichkanal muss richtig stabil werden, dass er zb hängeohrringe auch aushällt ohne wieder einzureißen... und so hässlich sind die medizinischen ja auch nicht

Hallu
also bei mir war das so: vor ca. 4 wochen hab ich sie mir stechen lassen erst tat es weh die frau meinte ich solle die gesundheitsstecker nach 4-6 wochen rausnehmen. Naja ich konnte es nicht mehr erwarten die nach 3wochen rauszunehemn und mir andere anzugucken. So hab ich auch gemacht. aber ich hatte gar kein problem mit dem reinbekommen der stecker also da war gar nix am ohr halt bloß noch der marker abdruck ab adas war ein sauberes loch.Bei mir war kein blut und so und disinfektionsmittel hba ich auch nich bekommen. Aber ich hab ein bestimmtes mittel zum reniigen genommen. Teebaumöl^^ dadurch wird die wunde gereinigt (auch wenn es stinkt & brennt) und das verheilt schneller. ist es normal das die löcher nach ca. 4 immer noch schmerzen?!

Naja ich kann nur teebaumöl empfelen das is saugut und hilft das gbt es in naturläden und im schlecker soweit ich weiß und es ist recht preiswert da dürfte es dann nach 3 wochen nich bluten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram