Home / Forum / Beauty / Bonding Tapes - beste Methode

Bonding Tapes - beste Methode

8. Juni 2007 um 21:30

stimmt das, dass die Bonding Tapes die beste schonenste und angenehmste Methode ist für eine Haarverlängerung.

alle anderen Methoden sollen ziehen und Schmerzen

hat jemand Erfahrung mit dieser Methode

Mehr lesen

9. Juni 2007 um 10:46

Warum
machen das dann so viele und sagen es ist das schonendste? Warum Haarausfall und kahle Stellen die gehen mit dem löser super raus.

als Haarverlängerung nicht bei kahlen Stellen.

warum meinst du es ist so schädlich? alle loben diese Tapes und man kann die Haare damit gesund wachsen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2007 um 10:47

Also
doch schonend und warum darf man damit nicht ins Wasser oder in die sonne?

sind denn Skin wefts besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2007 um 13:04

Naja
aber es gibt auch tausend Beiträge wo sich Frauen mit Anschweissen die Haare ruiniert haben.

ich glaube das nicht alles was ich lese

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 1:38

Unsinn
Unsinn habe alle Methoden ausprobiert Platz 2 ist Bondingtape,
mit dennen ich vor 3 Monaten in Havanna/Kuba im Pool war und die gehalten haben.
Alles Blödsinn,einseitige Meinungen von Damen,die damit ihren Lebensunterhalt verdienen.Die Methode machen übrigens die Damen aus dem anderen Forum und dort ist keine Kahlköpfig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 8:31
In Antwort auf nsirmn_12148996

Unsinn
Unsinn habe alle Methoden ausprobiert Platz 2 ist Bondingtape,
mit dennen ich vor 3 Monaten in Havanna/Kuba im Pool war und die gehalten haben.
Alles Blödsinn,einseitige Meinungen von Damen,die damit ihren Lebensunterhalt verdienen.Die Methode machen übrigens die Damen aus dem anderen Forum und dort ist keine Kahlköpfig.

Tapefan
Auch ich bin Tapefan, es sieht super aus, hält bombig und macht einfach Spaß!!! Hier der Link, diese Tapes halten was sie versprechen und gehen super wider ab, mit dem Löser!
http://cgi.ebay.de/5-YD-BOND-Hair-Piece-Replacemen-t-TOUPEE-WIG-TAPE-BR_W0QQitemZ280122714092QQihZ018Q-QcategoryZ60188QQrdZ1QQssPageNameZWD2VQQcmdZViewIte-m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 21:32
In Antwort auf haar8

Tapefan
Auch ich bin Tapefan, es sieht super aus, hält bombig und macht einfach Spaß!!! Hier der Link, diese Tapes halten was sie versprechen und gehen super wider ab, mit dem Löser!
http://cgi.ebay.de/5-YD-BOND-Hair-Piece-Replacemen-t-TOUPEE-WIG-TAPE-BR_W0QQitemZ280122714092QQihZ018Q-QcategoryZ60188QQrdZ1QQssPageNameZWD2VQQcmdZViewIte-m

Klingt
ja voll blöd, toupestripes.. die dinger kann man sich sicher rausschneiden aus den Haaren . nee danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 21:45

Also in
letzter zeit habe ich schon ab und an mal getaped und ich muss sagen meine ding ist es nicht, nicht nur das die stellen mir ständig so unangenehm am kopf waren bei der hitze.
ich hatte irgendwie immer so ein unangenehmes gefühl am kopp. aber das heisst nicht das es bei anderen genauso sein muss.
ich denke mir kurzfristig ist es eine feine sache, wenn man auf ne party geht, oder mal ein par tage so weg fährt und eindruck schinden will. wieso nicht!!!
aber längerfristig finde ich kann es auf gar keinen fall mit ner verlängerung mit halten, auch kann man damit auf keinen fall so umgehen wie mit einer verlängerung.
viele mädels tapen auch zwischen den hvs.
ich finde es nicht belastend das rauslösen der haare.
aber das sollte es auch bei gar keiner methode sein. hm schmerzen hatte ich ehrlich gesagt auch bei einer normalen hv nicht, und hätte ich welche gehabt hätte ich mich beschwert.
rausmachen ist ansich ok, aber so eckelig bei den tapes. als ich zum ersten mal getaped habe, lach habe ich ausversehen einen falschen kleber benutzt, das war allerdings dannschädlich!hatte mich schon gewundert das der so stinkt. aber das auslösen der tapes stinkt auch bestialisch.
aber ich find das tapen nicht mehr oder weniger belastend für die haare als andere methoden auch..(mal von ultraschall abgesehen, hass hass hass.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 2:31

Jesus
Wie doofe muss man sein, um endlich mal zu raffen, das alle eure heissgeliebten Methoden schädigen. Die einen Vollidioten kleben sich was in die Haare und die anderen Spakos,lassen sich von solchen dahergelaufenen Forenfrisörinnen was dranhängen.Spart euch lieber eurer Geld, letztendlich habt ihr kein Geld und keine haare mehr.
Klar will struwell sich was leisten,also erzählt sie euch das rote vom himmel,damit ihr kräftig geld an haaren ausgeben müsst. LG Sonja ( ex-Haarverlängerungsdumme)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 8:59
In Antwort auf isabel_12868435

Klingt
ja voll blöd, toupestripes.. die dinger kann man sich sicher rausschneiden aus den Haaren . nee danke

Klar
muss man die rausschneiden, was dachtest du denn????*Augenverdreh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 9:01
In Antwort auf berit_12380077

Warum
machen das dann so viele und sagen es ist das schonendste? Warum Haarausfall und kahle Stellen die gehen mit dem löser super raus.

als Haarverlängerung nicht bei kahlen Stellen.

warum meinst du es ist so schädlich? alle loben diese Tapes und man kann die Haare damit gesund wachsen lassen

Ach lass
die doch, hauptsache wir wissen, dass es ne tole Methode ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 9:02

Ich habe die
Tapes OHNE!!!!!! Problem wieder rausgebracht! Naja, es gibt auch schlechte Remover!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 9:05
In Antwort auf berit_12380077

Also
doch schonend und warum darf man damit nicht ins Wasser oder in die sonne?

sind denn Skin wefts besser

Klar kannst schwimmen
ich war erst schwimmen, mit Kopf unter Wasser, Tapes halten OHNE!!!! Probleme, dann Haare waschen auch toll gehalten, und alle 2 bis 5 Wochen neu kleben? Damit hab ich auch keine Probleme! Ist doch im Handumdrehen gemacht, ich verdicht eh nur!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 14:25

Tapes - mal ein paar Fakten
So, nach diesem ganzen Blödsinn, der hier tw geschrieben wurde, nun mal ein paar Fakten.
Ich tape selbst seit ca. 1 Jahr (habe bis dato Microrings und Bondings via Anschweißmethode ausprobiert) und Tapen ist für mich persönlich definitiv die beste Methode zur Haarverlängerung. Aber jeder muss für sich herausfinden, welche Methode am besten zu einem passt.

Die Vorteile beim Tapen:
- geht mit einiger Übung sehr schnell und allein vorm Spiegel, man braucht keine Hilfe von einer zweiten Person, bei mir dauert eine komplette Verlängerung mittlerweile 45 bis 60 Minuten, eine Verdichtung nur 30 Minuten
- da es sich bei den Tapes um medizinischen Kleber handelt, wird das Haar und die Kopfhaut nicht angegriffen, auch besonders weil es sich um eine Kaltmethode handelt, dass Hitze - wie zB beim Anschweißen - dem Haar schadet ist ja bekannt
- mit dem richtigen Löser (ich nehme den schwarzen von Knoche) geht das Enfernen sehr zügig, einfach aufsprühen, 3 Minuten einwirken lassen und rausziehen, dann grüdlich, am besten mehrmals waschen. Ich verliere dabei kaum Eigenhaar, jedenfalls viel weniger als zB mit den Microrings damals, es ist absolut schmerzfrei, wenn man den Löser gut einwirken lässt (man darf natürlich nicht ungeduldig an den Stücken ziehen )
und ich habe bis jetzt nicht festgestellt, dass es meinem Haar schadet
- man kann die Tape-Methode sowohl mit Strähnchen, als auch mit Tressenstücken anwenden
- das Zubehör ist nicht allzu teuer, eine Packung Magic Tapes kostet um die 7 Euro und reicht für 2 Verlängerungen, der Löser kostet 5,50 und reciht für mindestens 3-4 Enfernungen

Die Nachteile:
- alle 4-6 Wochen muss man die Tapes entfernen, Haare und Tressenstücke von Kleberesten befreien (man sollte die Haare schon erstmal 3 mal mit Peelingshampoo waschen, bevor man wieder neue Extensions einsetzt), das Kleber-Entfernen von den Tressenstücken (wenn man sie wiederverwenden möchte) ist recht anstrengend und schmierig, ich benutze sie meistens nur einmal, was natürlich ins Geld gehen kann
- bei starker Hitze und falscher Pflege und manchmal auch bei Tapes mit Fabrikationsfehler kann es dazu kommen, dass die Tapes nach etwa 2-3 Wochen "schleimig" werden, gut dagegen hilft Trochenshampoo (alternativ Babypuder) zwischen den Haarwäschen
- die Qualität der Tapes ist nicht immer gleich, bei mir halten sie meistens bombig, aber ich hatte auch schon eine Packung, die wohl falsch gelagert wurde - die Tapes flogen nach der ersten Wäsche raus. Ich packe meine Tapes immer sofort nach der Lieferung in den Kühlschrank, sie dürfen auf keinen Fall zu warm gelagert werden
- man kann nicht jedes Shampoo /Haarpflegemittel benutzen: zu ölhaltige Produkte können - wenn sie auf die Verbindungsstellen kommen - die Tapes lösen. Ganz krass hab ich das mit den Shampoos von Tigi erlebt, die könnte man quasi auch anstelle eines Lösers verwenden

So, und jetzt mal die - selbst erprobte - Korrektur von einigem Halbwissen, dass in diesem Thread schon verbreitet wurde:
- ich war schon oft mit Tapes schwimmen, sowohl in gechlortem, als auch in Salzwasser - die Tapes haben sich nie gelöst !!
- der Haarverlust ist - bei korrekter Entfernung, wer ungeduldig an den Haaren zerrt und keinen vernünftigen Löser verwendet, ist selber schuld - sehr gering, kahle Stellen oder angegriffenes Haar habe ich seit ich diese Methode anwende nicht gehabt
- die Qualität hängt doch nicht von der Methode Tapes, sondern ausschließlich von der Qualität der Haare ab! Die Haare sucht man sich ja selber aus und das geschältes und silikonisiertes Haar Mist ist, dürfte ja keine Neuigkeit sein. Ich nehme immer indisches Remy-Haar und bin damit sehr zufrieden. Also , dass die Haarqualität beim Tapen schlechter sein soll, als bei anderen Methoden ist ausgemachter Blödsinn

So, ich hoffe, ich konnte einigen Leuten, die sich ernsthaft für das Tapen interessieren etwas weiterhelfen, lg PennyLane

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 16:53

Hitze

Das ist natürlich klar, auch Fönen und durch Wärme formgebende Stylinghilfen (zB Glätteisen) sind nicht gut fürs Haar, unbestritten. Aber ich denke schon, dass die Hitze beim Anschweißen ein wenig stärker ist, als die eines Föns

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 22:11

???
"zwei Frau Erfahrungen"

was ist das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 22:17

Weißt du
mir hat mal eine Frisöse das Haar mit Hair Dreams versaut! Hat zu viele Extensions an zu wenig Haare gemacht! Alles ist schädlich, wenn es nicht richtig verwendet wird! Also, warum streiten, ich find die Tapes toll, du nicht, das ist doch okay so! Aber ich find es eben nicht okay, dass du sagst, dass die Tapes nicht rausgehen, aus dem Haar. Denn das stimmt definitiv nicht! Bei mir sind die ohne Probleme rausgegangen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 22:21

Ich auch
zur Verdichtung find ich diese Methode absolut perfekt! Da kann ich immer ein bisschen was verändern, oder nicht, ganz wie es mir beliebt, denn es ist eben so günstig und ich kann es allein super hinbekommen, das gefällt mir an dieser Methode! Und das Haar, sofern es von guter Qualität ist kann ich wieder und wieder verwenden! Und im Fasching werd ich mir lauter bunte Kunsthaare auf den Kopf kleben, da freu ich mich schon drauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2007 um 22:19

So ein Schwachsinn

kompletter Unsinn, wo hab ich denn bitte behauptet, dass man nach der Benutzung eines Conneectors oder Glätteisens kahl sein muss? oh Mann
Ein wenig mehr Qualität würde diesem Forum machmal wirklich gut tun
Die ideale Hitze bei der Anschweißmethode liegt bei 120-180 Grad, was dass für eine Hitze ist, wird sich jeder normal denkende Mensch ja denken können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2007 um 23:43

Also mir wäre das nichts
das geklebe und gepampe auf dem kopft.

die rückstände von dem tape bekommt man fast nicht raus. wenn du ein paar einzelene haare von woanders mitrein nimmst aus versehen ziept es höllisch.

außerdem wird alles verschmiert. vor allem wenn es warm ist und sich das tape mit schweiß vermischt. richtige sauerei und sauecklig. vom gestank der sich entwickelt ganz zu schweigen.

du kannst nicht baden gehen oder in die sauna. absolut unpraktisch für aktive menschen. ich nie wieder.

mit dem rausmahcen ist man nicht nur stunden sondern tage beschäftigt. man kann es erst neu machen wenn alles restlos vom tape befreit ist und es dauert.

vor allem hat man nach jedem duschen ein paar lagen in der hand. das löst sich vom shampoo einfach so ab.

wenn du natürlich nur wie eine puppe steif dasitzen willst ist es ok.

das einzige gute an der sache ist dass man es selber machen kann.

ansonsten gibt es echte tragbare praktische und einfache methoden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 0:57
In Antwort auf bettvlean

Also mir wäre das nichts
das geklebe und gepampe auf dem kopft.

die rückstände von dem tape bekommt man fast nicht raus. wenn du ein paar einzelene haare von woanders mitrein nimmst aus versehen ziept es höllisch.

außerdem wird alles verschmiert. vor allem wenn es warm ist und sich das tape mit schweiß vermischt. richtige sauerei und sauecklig. vom gestank der sich entwickelt ganz zu schweigen.

du kannst nicht baden gehen oder in die sauna. absolut unpraktisch für aktive menschen. ich nie wieder.

mit dem rausmahcen ist man nicht nur stunden sondern tage beschäftigt. man kann es erst neu machen wenn alles restlos vom tape befreit ist und es dauert.

vor allem hat man nach jedem duschen ein paar lagen in der hand. das löst sich vom shampoo einfach so ab.

wenn du natürlich nur wie eine puppe steif dasitzen willst ist es ok.

das einzige gute an der sache ist dass man es selber machen kann.

ansonsten gibt es echte tragbare praktische und einfache methoden.

Man man man
das kann vorkommen,wenn man ein bisschen unbegabt ist *gggg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 1:21
In Antwort auf bettvlean

Also mir wäre das nichts
das geklebe und gepampe auf dem kopft.

die rückstände von dem tape bekommt man fast nicht raus. wenn du ein paar einzelene haare von woanders mitrein nimmst aus versehen ziept es höllisch.

außerdem wird alles verschmiert. vor allem wenn es warm ist und sich das tape mit schweiß vermischt. richtige sauerei und sauecklig. vom gestank der sich entwickelt ganz zu schweigen.

du kannst nicht baden gehen oder in die sauna. absolut unpraktisch für aktive menschen. ich nie wieder.

mit dem rausmahcen ist man nicht nur stunden sondern tage beschäftigt. man kann es erst neu machen wenn alles restlos vom tape befreit ist und es dauert.

vor allem hat man nach jedem duschen ein paar lagen in der hand. das löst sich vom shampoo einfach so ab.

wenn du natürlich nur wie eine puppe steif dasitzen willst ist es ok.

das einzige gute an der sache ist dass man es selber machen kann.

ansonsten gibt es echte tragbare praktische und einfache methoden.

?
"Mir wäre das nichts" - oder für mich ist das nicht die richtige HV-Form gewesen? Hast Du es ausprobiert oder nicht? Ich finde es immer schwierig, wenn Leute sich nur auf Grund Hörensagens über eine Sache äußern. Mal ganz ehrlich: Tapen ist die erste Form der HV, für die Frau keine Hilfe braucht und sich somit die 200 bis 1200 Euro für eine sogennante professionelle HV spart. Microrings waren auch recht billig,aber alleine wohl kaum zu installieren. Und ganz ehrlich 2: natürlich hassen Frauen, die "Profi-Extensions" anbieten, diese Self-Made-Methode.
Für ein Mädel, das pro HV nicht mehr als 60 Euro ausgeben möchte, auch den Zeitpunkt der HV gerne selbst auswählt, weil sie es jederzeit und alleine zuhause tapen kann, ist diese Methode die Richtige. Ich mache alle 6 Wochen 1 Woche Pause, trage meine Haare ohne Extensions, dann können meine Haare sich von der Tragekraft der Extensions erholen, werden zudem immer ordentlich gekurt.
Es isr halt immer eine Frage der Handhabung, wenn man ein absolut ungeschickter und grobmotorischer Mensch ist, sollte man von der HV generell die Finger lassen
Zu der Dame über mir: Geklebe und Gepampe entsteht bei falscher Pflege, zu oft, zu selten oder mit den falschen Utensilien gewaschen??
Gestank ist nicht existent, Madame hat keine Ahnung? Oder wonach riecht medizinischer Kleber?
Sauna mag ich nicht, darüber kann ich echt nix sagen, tut mir leid ;-(
Schwimmbad war kein Problem. Ich gehe jede Woche etwa 2 mal schwimmen, das hat die Tapes nie irritiert.
Tage ist man nur mit dem Rausmachen der Klebereste beschäftigt, wenn man zu FAUL ist, die Haare dreimal hintereinander zu waschen (peelen und spülen!)
Ich hatte nach keinem Duschgang "lagen" in der Hand.
So ein Unsinn.
Es nervt mich an diesem Forum extrem, dass Leute, die hier ihre eigenen Methoden feilbieten, immer gegen selfmade Methoden wettern. Dazu kann ich nur sagen: ich bin eine private Userin, die sich seit etwa 4 Jahren mit HV beschäftigt, am Anfang habe ich auch oft hier angefragt, wo ich gutes Haar / Extensions herbekommen könnte, als Antworten kamen viele PMs von seltsamen Anbietern, die im Übrigen auch hier oft die Verfechter der Do-It-Yourself-Methoden vehement und auf sehr peinliche Weise versuchen runterzumachen.
Ich Kann nur sagen, alles was ich hier schreibe, ist selbst erprobt. Mir sind Extensions für 500 Euro einfach zu teuer. Ich biete keine Services oder was auch immer an und versuche niemanden für meine Systeme zu gewinnen, was bei einigen anderen hier leider ganz anders aussieht ;-(
Und allen Mädels, die wie ich keinen Bock auf hohe Kosten aber trotzdem schöne Haare haben , kann ich nur sagen, probiert aus, was für Euch am Besten ist. Wenn Ihr 6 Monate Ruhe haben wollt und recht hohe Kosten nicht scheut: dann ist eine HV beim Frisör zB Balmain oder GreatLenghts das Richtige für Euch! Aber wenn Euer Budget eher knapp ist, Ihr Euer Haar schonen möchtet und Ihr keine Hilfe habt: wendet Euch den Selfmade-Methoden zu, informiert Euch mehr als gut, versucht, bestes Haar zu beschaffen und lest Euch viele Anleitungen und Tipps zu den Self-made-HVs durch
Dann klappt das schon alles Liebe PennyLane

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 9:00
In Antwort auf ramiye_12576718

?
"Mir wäre das nichts" - oder für mich ist das nicht die richtige HV-Form gewesen? Hast Du es ausprobiert oder nicht? Ich finde es immer schwierig, wenn Leute sich nur auf Grund Hörensagens über eine Sache äußern. Mal ganz ehrlich: Tapen ist die erste Form der HV, für die Frau keine Hilfe braucht und sich somit die 200 bis 1200 Euro für eine sogennante professionelle HV spart. Microrings waren auch recht billig,aber alleine wohl kaum zu installieren. Und ganz ehrlich 2: natürlich hassen Frauen, die "Profi-Extensions" anbieten, diese Self-Made-Methode.
Für ein Mädel, das pro HV nicht mehr als 60 Euro ausgeben möchte, auch den Zeitpunkt der HV gerne selbst auswählt, weil sie es jederzeit und alleine zuhause tapen kann, ist diese Methode die Richtige. Ich mache alle 6 Wochen 1 Woche Pause, trage meine Haare ohne Extensions, dann können meine Haare sich von der Tragekraft der Extensions erholen, werden zudem immer ordentlich gekurt.
Es isr halt immer eine Frage der Handhabung, wenn man ein absolut ungeschickter und grobmotorischer Mensch ist, sollte man von der HV generell die Finger lassen
Zu der Dame über mir: Geklebe und Gepampe entsteht bei falscher Pflege, zu oft, zu selten oder mit den falschen Utensilien gewaschen??
Gestank ist nicht existent, Madame hat keine Ahnung? Oder wonach riecht medizinischer Kleber?
Sauna mag ich nicht, darüber kann ich echt nix sagen, tut mir leid ;-(
Schwimmbad war kein Problem. Ich gehe jede Woche etwa 2 mal schwimmen, das hat die Tapes nie irritiert.
Tage ist man nur mit dem Rausmachen der Klebereste beschäftigt, wenn man zu FAUL ist, die Haare dreimal hintereinander zu waschen (peelen und spülen!)
Ich hatte nach keinem Duschgang "lagen" in der Hand.
So ein Unsinn.
Es nervt mich an diesem Forum extrem, dass Leute, die hier ihre eigenen Methoden feilbieten, immer gegen selfmade Methoden wettern. Dazu kann ich nur sagen: ich bin eine private Userin, die sich seit etwa 4 Jahren mit HV beschäftigt, am Anfang habe ich auch oft hier angefragt, wo ich gutes Haar / Extensions herbekommen könnte, als Antworten kamen viele PMs von seltsamen Anbietern, die im Übrigen auch hier oft die Verfechter der Do-It-Yourself-Methoden vehement und auf sehr peinliche Weise versuchen runterzumachen.
Ich Kann nur sagen, alles was ich hier schreibe, ist selbst erprobt. Mir sind Extensions für 500 Euro einfach zu teuer. Ich biete keine Services oder was auch immer an und versuche niemanden für meine Systeme zu gewinnen, was bei einigen anderen hier leider ganz anders aussieht ;-(
Und allen Mädels, die wie ich keinen Bock auf hohe Kosten aber trotzdem schöne Haare haben , kann ich nur sagen, probiert aus, was für Euch am Besten ist. Wenn Ihr 6 Monate Ruhe haben wollt und recht hohe Kosten nicht scheut: dann ist eine HV beim Frisör zB Balmain oder GreatLenghts das Richtige für Euch! Aber wenn Euer Budget eher knapp ist, Ihr Euer Haar schonen möchtet und Ihr keine Hilfe habt: wendet Euch den Selfmade-Methoden zu, informiert Euch mehr als gut, versucht, bestes Haar zu beschaffen und lest Euch viele Anleitungen und Tipps zu den Self-made-HVs durch
Dann klappt das schon alles Liebe PennyLane

Ohje
3mal haare hintereinander waschen ist aber nicht gesund für die Haare und diese aggressiven Peeler Shampoos ohje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 11:42

Nicht gesund
nein Peeler Schampoo ist total schädlich weil es die Haaroberfläche aufrauht, die Haare werden trocken, kaputt und splissig davon. Man soll ja auch niemals täglich Haare waschen ist auch schädlich und dann noch mit so aggresivem Schampoo. Ach ja auch nicht föhnen und keine zopfgummis mit Metall benutzen.

Das macht die Haare schon sehr kaputt dieses Peeler Schampoo das soll man maximal zweimal im Jahr benutzen und warum , wenn man milde sachen ohne diese schadstoffe Silikon benutzt dann braucht man sowas aggressives gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 17:25
In Antwort auf bettvlean

Also mir wäre das nichts
das geklebe und gepampe auf dem kopft.

die rückstände von dem tape bekommt man fast nicht raus. wenn du ein paar einzelene haare von woanders mitrein nimmst aus versehen ziept es höllisch.

außerdem wird alles verschmiert. vor allem wenn es warm ist und sich das tape mit schweiß vermischt. richtige sauerei und sauecklig. vom gestank der sich entwickelt ganz zu schweigen.

du kannst nicht baden gehen oder in die sauna. absolut unpraktisch für aktive menschen. ich nie wieder.

mit dem rausmahcen ist man nicht nur stunden sondern tage beschäftigt. man kann es erst neu machen wenn alles restlos vom tape befreit ist und es dauert.

vor allem hat man nach jedem duschen ein paar lagen in der hand. das löst sich vom shampoo einfach so ab.

wenn du natürlich nur wie eine puppe steif dasitzen willst ist es ok.

das einzige gute an der sache ist dass man es selber machen kann.

ansonsten gibt es echte tragbare praktische und einfache methoden.

BLÖDSINNNNNNNN
ohje, besser du bist mal schnell still, sag hast du die Tapes mal getestet? Nein? Dann besser nicht solchen Müll erzählen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 17:27
In Antwort auf ramiye_12576718

?
"Mir wäre das nichts" - oder für mich ist das nicht die richtige HV-Form gewesen? Hast Du es ausprobiert oder nicht? Ich finde es immer schwierig, wenn Leute sich nur auf Grund Hörensagens über eine Sache äußern. Mal ganz ehrlich: Tapen ist die erste Form der HV, für die Frau keine Hilfe braucht und sich somit die 200 bis 1200 Euro für eine sogennante professionelle HV spart. Microrings waren auch recht billig,aber alleine wohl kaum zu installieren. Und ganz ehrlich 2: natürlich hassen Frauen, die "Profi-Extensions" anbieten, diese Self-Made-Methode.
Für ein Mädel, das pro HV nicht mehr als 60 Euro ausgeben möchte, auch den Zeitpunkt der HV gerne selbst auswählt, weil sie es jederzeit und alleine zuhause tapen kann, ist diese Methode die Richtige. Ich mache alle 6 Wochen 1 Woche Pause, trage meine Haare ohne Extensions, dann können meine Haare sich von der Tragekraft der Extensions erholen, werden zudem immer ordentlich gekurt.
Es isr halt immer eine Frage der Handhabung, wenn man ein absolut ungeschickter und grobmotorischer Mensch ist, sollte man von der HV generell die Finger lassen
Zu der Dame über mir: Geklebe und Gepampe entsteht bei falscher Pflege, zu oft, zu selten oder mit den falschen Utensilien gewaschen??
Gestank ist nicht existent, Madame hat keine Ahnung? Oder wonach riecht medizinischer Kleber?
Sauna mag ich nicht, darüber kann ich echt nix sagen, tut mir leid ;-(
Schwimmbad war kein Problem. Ich gehe jede Woche etwa 2 mal schwimmen, das hat die Tapes nie irritiert.
Tage ist man nur mit dem Rausmachen der Klebereste beschäftigt, wenn man zu FAUL ist, die Haare dreimal hintereinander zu waschen (peelen und spülen!)
Ich hatte nach keinem Duschgang "lagen" in der Hand.
So ein Unsinn.
Es nervt mich an diesem Forum extrem, dass Leute, die hier ihre eigenen Methoden feilbieten, immer gegen selfmade Methoden wettern. Dazu kann ich nur sagen: ich bin eine private Userin, die sich seit etwa 4 Jahren mit HV beschäftigt, am Anfang habe ich auch oft hier angefragt, wo ich gutes Haar / Extensions herbekommen könnte, als Antworten kamen viele PMs von seltsamen Anbietern, die im Übrigen auch hier oft die Verfechter der Do-It-Yourself-Methoden vehement und auf sehr peinliche Weise versuchen runterzumachen.
Ich Kann nur sagen, alles was ich hier schreibe, ist selbst erprobt. Mir sind Extensions für 500 Euro einfach zu teuer. Ich biete keine Services oder was auch immer an und versuche niemanden für meine Systeme zu gewinnen, was bei einigen anderen hier leider ganz anders aussieht ;-(
Und allen Mädels, die wie ich keinen Bock auf hohe Kosten aber trotzdem schöne Haare haben , kann ich nur sagen, probiert aus, was für Euch am Besten ist. Wenn Ihr 6 Monate Ruhe haben wollt und recht hohe Kosten nicht scheut: dann ist eine HV beim Frisör zB Balmain oder GreatLenghts das Richtige für Euch! Aber wenn Euer Budget eher knapp ist, Ihr Euer Haar schonen möchtet und Ihr keine Hilfe habt: wendet Euch den Selfmade-Methoden zu, informiert Euch mehr als gut, versucht, bestes Haar zu beschaffen und lest Euch viele Anleitungen und Tipps zu den Self-made-HVs durch
Dann klappt das schon alles Liebe PennyLane

Komm lassen wir die Damen,
die sollen doch denken was sie wollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 20:10
In Antwort auf bettvlean

Also mir wäre das nichts
das geklebe und gepampe auf dem kopft.

die rückstände von dem tape bekommt man fast nicht raus. wenn du ein paar einzelene haare von woanders mitrein nimmst aus versehen ziept es höllisch.

außerdem wird alles verschmiert. vor allem wenn es warm ist und sich das tape mit schweiß vermischt. richtige sauerei und sauecklig. vom gestank der sich entwickelt ganz zu schweigen.

du kannst nicht baden gehen oder in die sauna. absolut unpraktisch für aktive menschen. ich nie wieder.

mit dem rausmahcen ist man nicht nur stunden sondern tage beschäftigt. man kann es erst neu machen wenn alles restlos vom tape befreit ist und es dauert.

vor allem hat man nach jedem duschen ein paar lagen in der hand. das löst sich vom shampoo einfach so ab.

wenn du natürlich nur wie eine puppe steif dasitzen willst ist es ok.

das einzige gute an der sache ist dass man es selber machen kann.

ansonsten gibt es echte tragbare praktische und einfache methoden.

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 20:12
In Antwort auf ramiye_12576718

?
"Mir wäre das nichts" - oder für mich ist das nicht die richtige HV-Form gewesen? Hast Du es ausprobiert oder nicht? Ich finde es immer schwierig, wenn Leute sich nur auf Grund Hörensagens über eine Sache äußern. Mal ganz ehrlich: Tapen ist die erste Form der HV, für die Frau keine Hilfe braucht und sich somit die 200 bis 1200 Euro für eine sogennante professionelle HV spart. Microrings waren auch recht billig,aber alleine wohl kaum zu installieren. Und ganz ehrlich 2: natürlich hassen Frauen, die "Profi-Extensions" anbieten, diese Self-Made-Methode.
Für ein Mädel, das pro HV nicht mehr als 60 Euro ausgeben möchte, auch den Zeitpunkt der HV gerne selbst auswählt, weil sie es jederzeit und alleine zuhause tapen kann, ist diese Methode die Richtige. Ich mache alle 6 Wochen 1 Woche Pause, trage meine Haare ohne Extensions, dann können meine Haare sich von der Tragekraft der Extensions erholen, werden zudem immer ordentlich gekurt.
Es isr halt immer eine Frage der Handhabung, wenn man ein absolut ungeschickter und grobmotorischer Mensch ist, sollte man von der HV generell die Finger lassen
Zu der Dame über mir: Geklebe und Gepampe entsteht bei falscher Pflege, zu oft, zu selten oder mit den falschen Utensilien gewaschen??
Gestank ist nicht existent, Madame hat keine Ahnung? Oder wonach riecht medizinischer Kleber?
Sauna mag ich nicht, darüber kann ich echt nix sagen, tut mir leid ;-(
Schwimmbad war kein Problem. Ich gehe jede Woche etwa 2 mal schwimmen, das hat die Tapes nie irritiert.
Tage ist man nur mit dem Rausmachen der Klebereste beschäftigt, wenn man zu FAUL ist, die Haare dreimal hintereinander zu waschen (peelen und spülen!)
Ich hatte nach keinem Duschgang "lagen" in der Hand.
So ein Unsinn.
Es nervt mich an diesem Forum extrem, dass Leute, die hier ihre eigenen Methoden feilbieten, immer gegen selfmade Methoden wettern. Dazu kann ich nur sagen: ich bin eine private Userin, die sich seit etwa 4 Jahren mit HV beschäftigt, am Anfang habe ich auch oft hier angefragt, wo ich gutes Haar / Extensions herbekommen könnte, als Antworten kamen viele PMs von seltsamen Anbietern, die im Übrigen auch hier oft die Verfechter der Do-It-Yourself-Methoden vehement und auf sehr peinliche Weise versuchen runterzumachen.
Ich Kann nur sagen, alles was ich hier schreibe, ist selbst erprobt. Mir sind Extensions für 500 Euro einfach zu teuer. Ich biete keine Services oder was auch immer an und versuche niemanden für meine Systeme zu gewinnen, was bei einigen anderen hier leider ganz anders aussieht ;-(
Und allen Mädels, die wie ich keinen Bock auf hohe Kosten aber trotzdem schöne Haare haben , kann ich nur sagen, probiert aus, was für Euch am Besten ist. Wenn Ihr 6 Monate Ruhe haben wollt und recht hohe Kosten nicht scheut: dann ist eine HV beim Frisör zB Balmain oder GreatLenghts das Richtige für Euch! Aber wenn Euer Budget eher knapp ist, Ihr Euer Haar schonen möchtet und Ihr keine Hilfe habt: wendet Euch den Selfmade-Methoden zu, informiert Euch mehr als gut, versucht, bestes Haar zu beschaffen und lest Euch viele Anleitungen und Tipps zu den Self-made-HVs durch
Dann klappt das schon alles Liebe PennyLane

Ich biete sowas nicht an noch mache ich sowas für andere
ich habe lediglich meine eigenen erfahrungen geschrieben und auch gesagt dass es was besseres gibt. bleibt mal auf den teppich. ihr seit doch die die diesen schrott anbieten und hochloben obwohl es der letzte plunder ist.

verklebte schmierige verstunkene haare - wer soll das gut finden??????????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 20:13
In Antwort auf briefmarke4

Ohje
3mal haare hintereinander waschen ist aber nicht gesund für die Haare und diese aggressiven Peeler Shampoos ohje

Ja du sagtst es und das schlimme ist
danach ist immer noch der kleber in den haaren. das ist einfach nur billig und ungepflegt. aber wenn ihr rumlaufen wollt wie die kellys oder osbornes dann macht es *lach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 10:27
In Antwort auf bettvlean

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Schwachsinn
,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 10:28
In Antwort auf bettvlean

Ich biete sowas nicht an noch mache ich sowas für andere
ich habe lediglich meine eigenen erfahrungen geschrieben und auch gesagt dass es was besseres gibt. bleibt mal auf den teppich. ihr seit doch die die diesen schrott anbieten und hochloben obwohl es der letzte plunder ist.

verklebte schmierige verstunkene haare - wer soll das gut finden??????????????????

Wer bietet
hier was an?????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 10:29
In Antwort auf bettvlean

Ja du sagtst es und das schlimme ist
danach ist immer noch der kleber in den haaren. das ist einfach nur billig und ungepflegt. aber wenn ihr rumlaufen wollt wie die kellys oder osbornes dann macht es *lach

Warum
schreibst du nix Sinnvolles, ich hab schon andere Beiträge von dir gelesen, die waren sehr gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 14:51
In Antwort auf bettvlean

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Bettv
Du bist doch die letzte Missgeburt auf Erden!Sowas wie dich sollte man einsperren Frau Möchtergern Reich und Schön.
Und jedem ist es selbst überlassen ,welche Methode. Meine Freundin Taped und sie zahlt immer über 100 euro für die Tresse, arm bist an geistigem Wissen und Bildung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 14:54
In Antwort auf bettvlean

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Klar
eben lasst Lexi und die anderen eure haare mit Bondings kaputtmachen,habe genug gehört um mir auch meinung zu bilden, eurolocks und Taps ist das beste sind wohl euch die kunden weg, weil diese Hetzkampagne gestartet wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 15:03
In Antwort auf janel_12969242

Klar
eben lasst Lexi und die anderen eure haare mit Bondings kaputtmachen,habe genug gehört um mir auch meinung zu bilden, eurolocks und Taps ist das beste sind wohl euch die kunden weg, weil diese Hetzkampagne gestartet wird?

Wolke551
warum bist du denn so gehässig. lexi macht eine ganz schonende Methode Racoon und das macht genauso wie Eurolocks nicht die Haare kaputt. Eurolocks möchte ich zb. auf keinen fall ob das schädigt ist auch strittig. ich will aber nichts schlecht machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 15:07
In Antwort auf bettvlean

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Also
ich persönlich würde auch keine Tapes mögen, kleber ist eben Kleber.

aber deshalb die Methode schlecht machen bringt doch nichts. Wer gut mit Tapes zurecht kommt waru nicht?

ich bevorzuge Racoon (super schonend) oder danach Keratinbondings. Eurolocks oder tapes würde ich an mir nicht mögen.

aber jeder was jeder mag und warum gegenseitig die Methoden schlecht machen das ist doch total kindisch. wie alt seid ihr denn? 15?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 15:10
In Antwort auf janel_12969242

Klar
eben lasst Lexi und die anderen eure haare mit Bondings kaputtmachen,habe genug gehört um mir auch meinung zu bilden, eurolocks und Taps ist das beste sind wohl euch die kunden weg, weil diese Hetzkampagne gestartet wird?

Alles was mit kleben zu tun hat ist müll
genau wie anschweißen und racoon. wird mit wachs, kleber und soweiter gearbeitet. schon mal kaugummi im haar gehabt? das ist genau das selbe. schon mal kaugummi restlos aus dem haar bekommen? ich kenne niemanden der nicht die scheere benutzen musste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 15:49
In Antwort auf bettvlean

Alles was mit kleben zu tun hat ist müll
genau wie anschweißen und racoon. wird mit wachs, kleber und soweiter gearbeitet. schon mal kaugummi im haar gehabt? das ist genau das selbe. schon mal kaugummi restlos aus dem haar bekommen? ich kenne niemanden der nicht die scheere benutzen musste.

Bettvlean
racoon ist aber kein Kleber sondern eine Silikon Hartz verbindung sorry

ist nicht das selbe wie Kaugummi absolut nicht und tapes sind wohl auch nicht das selbe wie Kaugummi

absolut keine Ahnung hast du wirklich ,informiere dich oder probiere das selbst aus bevor du hier so etwas berichtest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 15:50
In Antwort auf isabel_12868435

Bettvlean
racoon ist aber kein Kleber sondern eine Silikon Hartz verbindung sorry

ist nicht das selbe wie Kaugummi absolut nicht und tapes sind wohl auch nicht das selbe wie Kaugummi

absolut keine Ahnung hast du wirklich ,informiere dich oder probiere das selbst aus bevor du hier so etwas berichtest

Nochwas
bettvlean wenn du Kleber so schrecklich findest, dann benutze doch die Eurolocks die sind ohne Kleber die müssten dir dann ja zusagen

ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 17:06
In Antwort auf bettvlean

Alles was mit kleben zu tun hat ist müll
genau wie anschweißen und racoon. wird mit wachs, kleber und soweiter gearbeitet. schon mal kaugummi im haar gehabt? das ist genau das selbe. schon mal kaugummi restlos aus dem haar bekommen? ich kenne niemanden der nicht die scheere benutzen musste.

Was hat
Kaugummi um Gottes Willen, mit Tapes zu tun? Ohje, was sind denn das für Vergleiche? Wenn man deinen Worten glauben würde, müssten doch alle Damen, die sich Haar anschweißen, einkleben, lassen kahlköpfig rumrennen?!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 21:06
In Antwort auf isabel_12868435

Nochwas
bettvlean wenn du Kleber so schrecklich findest, dann benutze doch die Eurolocks die sind ohne Kleber die müssten dir dann ja zusagen

ciao

Mittlerweile brauche ich keine haarverlängerung mehr
in zeiten wo ich rumprobiert habe und alles gestestet habe hatte ich immer dünne fusseliege haar. habe dann gar nichts mehr gemacht und wachsen lassen. meine haare sind wieder voll und länger geworden. bitte laßt die haare wachsen mit solchen schrott wie haarverlänerung macht ihr die haare nur kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2009 um 22:50

Bonding Tapes sin super
Habe mir eine Haarverlängerung mit dieser Methode machen lassen und bin begeistert
Man sieht nichts und man hat auch kein unangenehmes Gefühl beim schlafen, hat ca 2std gedauert und 300 Euro gekostet, aber als Model!! Die Vorteile sind die geringere Einarbeitungszeit und das herauswachsen und der Trageconfort!! Hält ca 3-4 Monate und die Haare können bis zu 4 mal wieder verwendet werden!
Ich hatte schon Tressen und normale Extensions drin und das war schon viel unangenehmer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 16:27

Hey
ich hab mal ne frage kann mir jemand eine seite im internet sagen wo ich mir die tape extensions bestellen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2009 um 8:36
In Antwort auf bettvlean

Achso noch etwas vergessen
ich habe es probiert. habe nach ca. 7 tagen alles rausgemacht. an den tapes hingen noch meine eigenen haare. es ist wirklich das letzte was es gibt an haarverlängerung. das hört sich doch schon ecklich an "TAPEN" heißt nichts anderes als kleben. einfach nur unschön und schmierig die angelegenheit. laßt es und nehmt bitte andere methoden. sowas ist haarverlängerung für arme assis.

Völliger Quatsch
Liebe bettvlean ...
Tape Extensions sind das Beste was es gibt ... das Deine Haare am Tape hingen ist doch normal, Du verlierst ja keine in der Zeit (Natürlicher Haarausfall am Tag zwischen 60-80 Stk.) wo Du die Tapes trägst also ist es doch wohl klar das sie am Tape bleiben beim auslösen. Wenn Du Dich damit vor dem Einbringen beschäftigt hättest würdest Du wissen das es kein "Kleber" ist sondern Keratinersatz, also das was auch das natürliche Haar enthält. Das Auslösen ist schon etwas klebrig, aber nur weil das Keratin aufgelöst wird und mit dem Spezialentferner ziept es nicht und das kleben hört dann auch auf. Ich finde wenn man keine Ahnung hat sollte man lieber etwas ruhig sein.

LG Ukumee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2009 um 12:32

Also ich für mich kann sage
daß ich nie wieder kleben oder tapen würde und damit meine ich auch die wärme-methodenl. teurer spass für kurze zeit. wer seine haare wachsen lassen will sollte lieber auf weaving oder clipins zurückgreifen. alles andere...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2009 um 23:57

Bonding tape methode (ultratress)
ja ,ich habe eine Freundin,die hat sich das machen lassen. das anbringen geht schneller wie die extensionshaaverlängerung und das rausnehmen ist wirkl.angenehmer. Falls du interesse hast. Der Salon ist in Duisburg, italohairdesign. Die haben auch eine homepage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 17:27

Interesse
Hallo,
suchst Du noch Modelle? Ich habe schon viele Haarverlängerungen gehabt und würde gerne mal die TAPE-Methode ausprobieren, da ich schon so viel Gutes gehört habe.

Viele Grüße
Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 1:38
In Antwort auf ramiye_12576718

Tapes - mal ein paar Fakten
So, nach diesem ganzen Blödsinn, der hier tw geschrieben wurde, nun mal ein paar Fakten.
Ich tape selbst seit ca. 1 Jahr (habe bis dato Microrings und Bondings via Anschweißmethode ausprobiert) und Tapen ist für mich persönlich definitiv die beste Methode zur Haarverlängerung. Aber jeder muss für sich herausfinden, welche Methode am besten zu einem passt.

Die Vorteile beim Tapen:
- geht mit einiger Übung sehr schnell und allein vorm Spiegel, man braucht keine Hilfe von einer zweiten Person, bei mir dauert eine komplette Verlängerung mittlerweile 45 bis 60 Minuten, eine Verdichtung nur 30 Minuten
- da es sich bei den Tapes um medizinischen Kleber handelt, wird das Haar und die Kopfhaut nicht angegriffen, auch besonders weil es sich um eine Kaltmethode handelt, dass Hitze - wie zB beim Anschweißen - dem Haar schadet ist ja bekannt
- mit dem richtigen Löser (ich nehme den schwarzen von Knoche) geht das Enfernen sehr zügig, einfach aufsprühen, 3 Minuten einwirken lassen und rausziehen, dann grüdlich, am besten mehrmals waschen. Ich verliere dabei kaum Eigenhaar, jedenfalls viel weniger als zB mit den Microrings damals, es ist absolut schmerzfrei, wenn man den Löser gut einwirken lässt (man darf natürlich nicht ungeduldig an den Stücken ziehen )
und ich habe bis jetzt nicht festgestellt, dass es meinem Haar schadet
- man kann die Tape-Methode sowohl mit Strähnchen, als auch mit Tressenstücken anwenden
- das Zubehör ist nicht allzu teuer, eine Packung Magic Tapes kostet um die 7 Euro und reicht für 2 Verlängerungen, der Löser kostet 5,50 und reciht für mindestens 3-4 Enfernungen

Die Nachteile:
- alle 4-6 Wochen muss man die Tapes entfernen, Haare und Tressenstücke von Kleberesten befreien (man sollte die Haare schon erstmal 3 mal mit Peelingshampoo waschen, bevor man wieder neue Extensions einsetzt), das Kleber-Entfernen von den Tressenstücken (wenn man sie wiederverwenden möchte) ist recht anstrengend und schmierig, ich benutze sie meistens nur einmal, was natürlich ins Geld gehen kann
- bei starker Hitze und falscher Pflege und manchmal auch bei Tapes mit Fabrikationsfehler kann es dazu kommen, dass die Tapes nach etwa 2-3 Wochen "schleimig" werden, gut dagegen hilft Trochenshampoo (alternativ Babypuder) zwischen den Haarwäschen
- die Qualität der Tapes ist nicht immer gleich, bei mir halten sie meistens bombig, aber ich hatte auch schon eine Packung, die wohl falsch gelagert wurde - die Tapes flogen nach der ersten Wäsche raus. Ich packe meine Tapes immer sofort nach der Lieferung in den Kühlschrank, sie dürfen auf keinen Fall zu warm gelagert werden
- man kann nicht jedes Shampoo /Haarpflegemittel benutzen: zu ölhaltige Produkte können - wenn sie auf die Verbindungsstellen kommen - die Tapes lösen. Ganz krass hab ich das mit den Shampoos von Tigi erlebt, die könnte man quasi auch anstelle eines Lösers verwenden

So, und jetzt mal die - selbst erprobte - Korrektur von einigem Halbwissen, dass in diesem Thread schon verbreitet wurde:
- ich war schon oft mit Tapes schwimmen, sowohl in gechlortem, als auch in Salzwasser - die Tapes haben sich nie gelöst !!
- der Haarverlust ist - bei korrekter Entfernung, wer ungeduldig an den Haaren zerrt und keinen vernünftigen Löser verwendet, ist selber schuld - sehr gering, kahle Stellen oder angegriffenes Haar habe ich seit ich diese Methode anwende nicht gehabt
- die Qualität hängt doch nicht von der Methode Tapes, sondern ausschließlich von der Qualität der Haare ab! Die Haare sucht man sich ja selber aus und das geschältes und silikonisiertes Haar Mist ist, dürfte ja keine Neuigkeit sein. Ich nehme immer indisches Remy-Haar und bin damit sehr zufrieden. Also , dass die Haarqualität beim Tapen schlechter sein soll, als bei anderen Methoden ist ausgemachter Blödsinn

So, ich hoffe, ich konnte einigen Leuten, die sich ernsthaft für das Tapen interessieren etwas weiterhelfen, lg PennyLane

Hallöchen
hallo, ich habe mal eine frage an dich, hoffe du kannst mir weiterhelfen.
ich habe mir mal die große diskussion hier durchgelesen
naja...und ich fande dass du als einzige wirklich hilfreiche tipps gegeben hast.
mh, also ich habe mir meine HV bis jetzt auch immer selber gesetzt (aus Kostengründen) und zwar mit Keratin-Bondings mittels Wärmezange.
also ich kann auch nicht sagen dass mir meine haare dadurch kaputt gegangen wären oder ähnliches.
ich würde auch mal gerne die tape-in methode probieren.
wenn ich ehrlich bin, bin ich aber irgendwie hilflos
deswegen meine frage...
könntest du mir vielleicht sagen wo du deine tapes her bekommst , das wäre voll lieb....
weil du auch geschrieben hast das du mit diesen tapes richtig zufrieden bist....
ich würde mich freuen wenn du mir schreiben würdest.
viele liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2011 um 7:54
In Antwort auf karategirlie

Bonding Tapes sin super
Habe mir eine Haarverlängerung mit dieser Methode machen lassen und bin begeistert
Man sieht nichts und man hat auch kein unangenehmes Gefühl beim schlafen, hat ca 2std gedauert und 300 Euro gekostet, aber als Model!! Die Vorteile sind die geringere Einarbeitungszeit und das herauswachsen und der Trageconfort!! Hält ca 3-4 Monate und die Haare können bis zu 4 mal wieder verwendet werden!
Ich hatte schon Tressen und normale Extensions drin und das war schon viel unangenehmer!!!

Hi
hey würde das auch gerne machen darf ich fragen wo du das machen lassen hast wohne in ner nachbar stadt von köln ... vllt ist es ja nicht weit hier finde ich nichts lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2011 um 14:30
In Antwort auf haar8

Klar kannst schwimmen
ich war erst schwimmen, mit Kopf unter Wasser, Tapes halten OHNE!!!! Probleme, dann Haare waschen auch toll gehalten, und alle 2 bis 5 Wochen neu kleben? Damit hab ich auch keine Probleme! Ist doch im Handumdrehen gemacht, ich verdicht eh nur!

Also
jetzt weis ich es, der Forum ist dafür da,um Leute zu irritieren!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brust verkleinert durch Pille
Von: cymone_12665276
neu
29. September 2011 um 21:05
Ich mag meinen Körper nicht.
Von: nagisa10
neu
29. September 2011 um 18:20
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen