Home / Forum / Beauty / Bindegewebsschäden / Hängebusen durch häufiges "oben ohne"?

Bindegewebsschäden / Hängebusen durch häufiges "oben ohne"?

4. Januar um 17:19

Hallo liebe Forumsgemeinde,
seit einigen Monaten arbeite ich 3 x wöchentlich im Homeoffice und dadurch haben sich meine Gewohnheiten doch ziemlich geändert.
Im Gegensatz zu früher ziehe ich morgens nun oft nicht gleich einen BH an, sondern meist erst gegen Mittag, wenn die Kids aus der Schule kommen.
Ich finde das einfach angenehmer, zumal ich im Haus ja auch nicht wild umherjogge etc., die Brüste also nicht übermäßig belastet werden.
Bei meiner BH-Größe 75F ist das vielleicht etwas problematisch, denn das Gewicht spürt man ohne BH natürlich schon und ein leichtes Ziehen auch.
Aber das habe ich bisher nicht so richtg ernst genommen. Bisher !
Gestern fiel mir nämlich ein Zeitungsartikel in die Hände, wo vor "oben ohne" bei größeren Brüsten eindringlich gewarnt wird. Es war u.a. von irreparablen Bindegewebsschäden die Rede. Jedenfalls hat mir das doch ordentlich Angst gemacht und ich frage mich nun ersthaft, ob es vielleicht doch besser ist, grundsätzlich immer einen BH zu tragen.
Ich weiß, dass es hierzu durchaus kontroverse Meinungen gibt, aber die beziehen sich eher auf die Normalgrößen - also B- ode C-Cup. Ich trage aber 75F, also schon deutlich mehr.
Kann man auch in diesem Größenbereich bedenkenlos öfter den BH weglasse bzw. habt ihr negative bzw positve Erfahrungen dazu gesammelt?

Danke für eure Antorten

Alena

Mehr lesen

4. Januar um 17:51

Da gibt es doch auch eine Studie, die einen höheren Brustansatz beweist, wenn kein BH getragen wird.
z.B. hier erwähnt:
https://www.elle.de/ohne-bh

Frauen mit oben etwas mehr neigen immer sehr zum Rundrücken und einklappen nach vorne, vielleicht musst du einfach eine geradere Haltung annehmen gegen das Ziehen.

Gefällt mir

5. Januar um 12:20
In Antwort auf alena84

Hallo liebe Forumsgemeinde,
seit einigen Monaten arbeite ich 3 x wöchentlich im Homeoffice und dadurch haben sich meine Gewohnheiten doch ziemlich geändert.
Im Gegensatz zu früher ziehe ich morgens nun oft nicht gleich einen BH an, sondern meist erst gegen Mittag, wenn die Kids aus der Schule kommen.
Ich finde das einfach angenehmer, zumal ich im Haus ja auch nicht wild umherjogge etc., die Brüste also nicht übermäßig belastet werden.
Bei meiner BH-Größe 75F ist das vielleicht etwas problematisch, denn das Gewicht spürt man ohne BH natürlich schon und ein leichtes Ziehen auch.
Aber das habe ich bisher nicht so richtg ernst genommen. Bisher !
Gestern fiel mir nämlich ein Zeitungsartikel in die Hände, wo vor "oben ohne" bei größeren Brüsten eindringlich gewarnt wird. Es war u.a. von irreparablen Bindegewebsschäden die Rede. Jedenfalls hat mir das doch ordentlich Angst gemacht und ich frage mich nun ersthaft, ob es vielleicht doch besser ist, grundsätzlich immer einen BH zu tragen.
Ich weiß, dass es hierzu durchaus kontroverse Meinungen gibt, aber die beziehen sich eher auf die Normalgrößen - also B- ode C-Cup. Ich trage aber 75F, also schon deutlich mehr.
Kann man auch in diesem Größenbereich bedenkenlos öfter den BH weglasse bzw. habt ihr negative bzw positve Erfahrungen dazu gesammelt?

Danke für eure Antorten

Alena

 

Wow, 75f?
Da würde ich mir sofort die Brust verkleinern lassen.

Gefällt mir

5. Januar um 18:57

Das solltest Du selbst entscheiden. Ich fühle mich ohne wesentlich wohler und meine Oberweite ist etwas größer als Deine. Ständig kommen neue Studien heraus. Die einen sagen der BH ist schädlich, die Anderen sagen er hilft. Hängen wird er sowieso bei dieser Größe einmal. Das ist Natur. Tu das was Dir gut tut.

Gefällt mir

6. Januar um 10:41
In Antwort auf desteufelsengel2

Das solltest Du selbst entscheiden. Ich fühle mich ohne wesentlich wohler und meine Oberweite ist etwas größer als Deine. Ständig kommen neue Studien heraus. Die einen sagen der BH ist schädlich, die Anderen sagen er hilft. Hängen wird er sowieso bei dieser Größe einmal. Das ist Natur. Tu das was Dir gut tut.

Hallo nochmal,

ich hatte ja schon geschrieben, dass es zu diesem Thme sehr kontroverse Studien gibt: teils pro, teils contra BH.
Aber auch die "BH-Gegner/innen" schreiben im Nebensatz meist, das man bei Sport und größeren Brüsten besser einen BH tragen sollte, damit das Bindegewebe nicht überdehnt.
Nur....... was sind größere Brüste?
Trotz 75F sind meine Brüste jarelativ fest und leichte Schmerzen bekomme ich ohne BH erst bei körperlicher Beanspruchung (Hausarbeit, Gehen usw.).
Sonst ist es allenfalls ein leichtes Ziehen.
Gehöre ich nun automatisch zu der Gruppe "größere Brüste" ??
Klar sollte man auf sein Gefühl hören und das tun was einem guttut.
Bei mir ist es eben, dass ich vormittags den BH oft weglasse. Ich spüre aber auch, dass ich danach - also wenn ich dann einen BH anziehe - doch eine sehr deutlicher Entlastung spüre.


 

Gefällt mir

6. Januar um 13:28

Also ich würde Schmerz als zu viel der Belastung werten.
Ich habe so 70C und da muss ich schon extrem rumhüpfen, damit das was weh tut.

Gefällt mir

14. Januar um 12:45
In Antwort auf alena84

Hallo nochmal,

ich hatte ja schon geschrieben, dass es zu diesem Thme sehr kontroverse Studien gibt: teils pro, teils contra BH.
Aber auch die "BH-Gegner/innen" schreiben im Nebensatz meist, das man bei Sport und größeren Brüsten besser einen BH tragen sollte, damit das Bindegewebe nicht überdehnt.
Nur....... was sind größere Brüste?
Trotz 75F sind meine Brüste jarelativ fest und leichte Schmerzen bekomme ich ohne BH erst bei körperlicher Beanspruchung (Hausarbeit, Gehen usw.).
Sonst ist es allenfalls ein leichtes Ziehen.
Gehöre ich nun automatisch zu der Gruppe "größere Brüste" ??
Klar sollte man auf sein Gefühl hören und das tun was einem guttut.
Bei mir ist es eben, dass ich vormittags den BH oft weglasse. Ich spüre aber auch, dass ich danach - also wenn ich dann einen BH anziehe - doch eine sehr deutlicher Entlastung spüre.


 

Bei einem F Cup, spricht man schon von einem größerem Busen. Irgendwann holt uns die Schwerkraft ein, ist nun mal so. Jahrelang ist es gut gegangen und dann fangen sie halt an und werden schlaffer! Deswegen hatte ich mich für eine Straffung entschieden. AL: 176cm/60kg und 75DD. Nach der Straffung ist die Brust nur minimal kleiner. Passe noch in alte BHs nur das die Brüste schön  geformt sind und gut das DD Cup ausfüllen und nicht so raus quatschen.... Fühle mich mit meinem D Cup bzw DD sehr wohl! mfg

1 LikesGefällt mir

14. Januar um 17:23
In Antwort auf alena84

Hallo liebe Forumsgemeinde,
seit einigen Monaten arbeite ich 3 x wöchentlich im Homeoffice und dadurch haben sich meine Gewohnheiten doch ziemlich geändert.
Im Gegensatz zu früher ziehe ich morgens nun oft nicht gleich einen BH an, sondern meist erst gegen Mittag, wenn die Kids aus der Schule kommen.
Ich finde das einfach angenehmer, zumal ich im Haus ja auch nicht wild umherjogge etc., die Brüste also nicht übermäßig belastet werden.
Bei meiner BH-Größe 75F ist das vielleicht etwas problematisch, denn das Gewicht spürt man ohne BH natürlich schon und ein leichtes Ziehen auch.
Aber das habe ich bisher nicht so richtg ernst genommen. Bisher !
Gestern fiel mir nämlich ein Zeitungsartikel in die Hände, wo vor "oben ohne" bei größeren Brüsten eindringlich gewarnt wird. Es war u.a. von irreparablen Bindegewebsschäden die Rede. Jedenfalls hat mir das doch ordentlich Angst gemacht und ich frage mich nun ersthaft, ob es vielleicht doch besser ist, grundsätzlich immer einen BH zu tragen.
Ich weiß, dass es hierzu durchaus kontroverse Meinungen gibt, aber die beziehen sich eher auf die Normalgrößen - also B- ode C-Cup. Ich trage aber 75F, also schon deutlich mehr.
Kann man auch in diesem Größenbereich bedenkenlos öfter den BH weglasse bzw. habt ihr negative bzw positve Erfahrungen dazu gesammelt?

Danke für eure Antorten

Alena

 

Ich trag nur zu "offiziellen"anlässen bh.oder wenn ich ein enges oberteil trage.
mein busen ist klasse und nicht klein

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen