Home / Forum / Beauty / Bikinizone epilieren?

Bikinizone epilieren?

29. Mai 2012 um 13:32

Hallo Ihr Lieben,

ich benutze seit fast einem Jahr einen Epilierer für meine Beine und bin damit ziemlich zufrieden.

Ich habe vor Kurzem versucht auch meine Bikinizone damit zu enthaaren, aber der Schmerz war sooooo arg und im Gegensatz zu den Beinen wirklich kaum auszuhalten.

Ist es überhaupt ratsam die Bikinizone zu epilieren oder ist da die Haut zu empfindlich?
Gibt es vielleicht Tipps, damit es nicht soooo weh tut?

Für eure Tipps bedanke ich mich im voraus.

Liebe Grüße!!

Mehr lesen

31. Mai 2012 um 22:14

Ich epiliere
die Bikinizone seit 10 Jahren. Allerdings ist das nicht ganz so einfach und man muß viel beachten!

Entweder du hast viel Zeit und fängst langsam an einer Ecke an und arbeitest dich dann langsam runter bis zur Poritze - so wie du es eben aushälst. Dauert halt gut 1-2 Stunden. Oder du entfernst den ersten Schwung grober Haare einzeln mit Pinzette, das tut weniger weh...

Oder du wachst das erste Mal die komplette Stelle und entfernst dann die nachwachsenden dünnen Härchen erst per Epilierer - so würde ich es empfehlen.

Wichtig: immer regelmäßig nachepilieren, anfangs alle 2-3 Tage (das dauert dann später nur noch 5 Minuten), um die kurzen Härchen auch alle zu verwischen. Später reicht dann 1x die Woche oder länger. Aber nie alle Haare wieder nachwachsen lassen. Wenn du 3-4 Wochen wartest, mußt du dir sonst wieder den ganzen Schmerz von neuem antun.

Es ist zudem ratsam, eingewachsene Haare zusätzlich mit der Pinzette zu entfernen. (Immer den Tag danach prüfen, ob Haare eingewachsen da sind und sich Knötchen gebildet haben, die müssen dann raus!). Und dann die Bikinizone pflegen pflegen pflegen.

Nach dem eplieren, waschen, desinfieren, eincremen/ölen und abpudern. So ist die Haut vor Entzündungen geschützt, gepflegt und schön weich.

So mache ich es seit 10 Jahren.
Bedarf viel Übung, ist es mir aber wert. Ich finde, die Bikizone muss man ordentlich pflegen und sich dafür auch ausreichend Zeit nehmen.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 8:37

Elektoepilation im Intimbereich
Hallo Kleopatra,

ich kann von der Elektroepilation im Intimberech nur DRINGENST abraten!!!
Die sehr schnell drehenden Pinzetten des Epiliergerätes packen sich alles, was ihm zwischen die "Zangen" kommt und reißt es weg... schön bei den Haaren an strammer Haut, wie z.B. Beinen oder Männerrücken aber im Intimbereich????
Alleine die technische Umsetzung ist eine Meisterleistung, denn mit nur einer Hand bekommt man die Haut im Intimbereich niemals so stramm gezogen, wie es nötig ist. Dann ist die Haut dort auch noch relativ zart und die Zangen packen auch die Haut und rupfen Stückchen davon weg.... ich habe es selber mal gestestet ( ich Depp probiere ja auch alles aus) und sah aus, als wenn mich die Ratten angefressen haben, von den Schmerzen will ich gar nicht erst erzählen.

Also gut, gesetzt den Fall Sie haben Hilfe und Ihre Schamlippen sind so stramm gespannt wie "ein Flitzebogen"; Sie halten also den Epilierer ins Haar und er packt, was kommt..... - ab da wird es fast unkontrollierbar - er packt die Haare, wenn es gut läuft so, dass sie an der Keimschicht abgerissen wird und rauskommt. ABER er packt auch die Spitzen und zerrt nur kräftig dran und wenn man Pech hat, zerrt er das Haar so, dass es im Haarkanal oder an der Hautkante abreisst und zurück in den Haarkanal flutscht; dieses abgerissene Haar hat eine harte Abrissstelle und "eignet" sich hervorragend dazu beim weiterwachsen ins Fleisch einzuwachsen.... oder das Haar wurde von der Keimschicht teilweise getrennt aber nicht ganz enfernt und der Follikel entzündet sich.

Oder Sie halten das Epiliergerät falsch rum ( also die Pinzetten drehen sich dann in die falsche Richtung) und "basteln" sich schöne, dicke blaue Flecke.

Allerdings muss ich feelfury mein Komplimet aussprechen: die Variation, erst einmal "Grund" reinbringen und dann nur die kleinen, zarten "Nachkömmlinge" zu epilieren halte ich für eine gute Idee... aber - wie Sie schon schreiben - vorsichtig!! Und Sie haben Recht feelfury: Pflegen! Pflegen! Pflegen!

..... na ja, Wachs im Intimbereich ist für mich persönlich auch nicht gerade der Hit, aber besser als ein Epiliergerät und waxing alleine daheim ist für Laien sehr schwer; dann eher mit Zuckerpaste ( Halawa) üben, denn zum einen kann man mit Halawa immer wieder über die gleiche Hautstelle gehen ( im Gegensatz zum Wachs, welches auch immer hauchfein die erste Hautschicht mit abträgt verbindet sich Halawa nur mit bereits abgestorbenen Hautzellen und dem zu entfernenden Haar) und wenn es nicht gleich bei den ersten Versuchen klappt kann man Halawa auch abwaschen.

Und ich kann mich feelfury nur anschließen: Geduld, Regelmäßigkeit und Übung!
Und: gaaaanz vorsichtig sein!

liebe Grüße aus Ratingen bei Düsseldorf
Martina Skomroch
www.smoothwaxing.de

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. April 2015 um 20:54

Epilieren in der Bikinizone
Hallo kleopatra306,

ich denke es spricht nix gegen epilieren in der Bikinizone. Ausser dass die Haut dort empfindlicher ist und es mehr weh tut. Aber da sind die Leut auch unterschiedlich. Auch gibt es Epilierer speziell für empfindliche Zonen und auch für den Intimbereich.
Auf der Seite http:www.epilierer-epilieren.de finden Sie Beschreibungen und Vergleiche verschiedener Epilierer.
Gruß Klaus

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. April 2015 um 8:25

Epilierer
Ich würde es lieber lassen, die Haut ist da sehr empfindlich. Vor allem, wenn man schon so empfindliche Haut hat und schon bei der Rasur Pickelchen und Juckreiz bekommt.
Ich hätte da Angst meine Haut richtig kaputt zu machen. Aber es muss jeder für sich entscheiden.
Wenn du Probleme nach dem Epilieren hast, dann probiere mal gelsan aus. Vielleicht hilft es dir ja.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2015 um 16:02

Bikinizone epilieren
Es ist eine ganz schöne "Holzhammermethode" und nicht ganz ungefährlich, aber das haben meine Vorrednerinnen ja schon geschrieben. Ich bin eigentlich eh zu feige für so etwas und benutze den Rasierer, aber ich habe auch schon Shuggaring ausprobiert und bin davon auch überzeugt, aber mache es sehr selten, da ich doch sehr empfindlich bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Stirnkerben warum?
Von: murry_11986678
neu
27. April 2015 um 22:22
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen