Home / Forum / Beauty / Bauchnabelpiercing

Bauchnabelpiercing

14. März 2005 um 19:40

hi hab mich entschlossen einen BNP stechen zu lassen hatte es eigentlich schon lange vor...ich wollte aber mal fragen ob es beim hautarzt billiger wäre einen BNP stechen zu lassen und besser als bei irgendeinem schmuckladen??

Mehr lesen

14. März 2005 um 19:52

Beim arzt bzw. chirugen
.. hab mir mein bauchnabelpiercing beim arzt stechen lassen und das für nichts. allerdings musste ich den stab selber mitbringen, ist aber ja nicht allzu teuer und so hab ich mir mein bauchnabelpiercing für 10 euro (der stab) machen lassen.
aber beim chirugen wäre das sicherlich auch eine günstige alternative.. also ich habe mir mein zungenpiercing beim chirugen für 30 euro stechen lassen, musste aber auch da den stab selber mitbringen..
also wie man sieht, geht das auch relativ günstig.. außerdem ist die frage nach hygiene bei ärzten oder chirugen ja überflüssig,da es dort wohl (im normalfall) mehr als sauber ist
erkundige dich doch einfach mal im naheliegenden krankenhaus, ob das da möglich wäre
viele grüße und viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2005 um 20:55

So billig wie möglich?
Wenn du's so billig wie möglich haben willst, dann kann ich dir den Stab sicherlich auch durchjagen...! *Scherz*

Wieso gehst du nicht einfach zu einem erfahrenen und guten Piercer (nicht irgendein Modeschmuckladen!) und lässt dich erstmal beraten?
Auch wenn Ärzte und Chirurgen sich mit dem Körper des Menschen und mit Hygiene gut auskennen sollten, gehört es doch nicht zu ihrem täglichen Geschäft ein Piercing vernünftig zu platzieren. Von Pfusch hat man da doch schon des öfteren gehört. Ein guter Piercer hat i.d.R. jahrelange Erfahrung und normalerweise (wenn du dir halt nicht gerade den billigsten Hinterhofpfuscher suchst) auch die anatomischen und hygienischen Kenntnisse.
Ich empfehle dir die Seite www.wildcat.de
Dort kannst du dich eingehend mit dem Thema Piercings beschäftigen und es gibt ein Forum in dem solche Fragen schon oft diskutiert wurden.

Ach ja: von selbst Schmuck beibringen halte ich nicht viel. Woher soll denn "das Opfer" wissen welcher Schmuck am besten eingesetzt werden soll (10, 12 oder gar 14mm Länge? 1,6 oder 1,2mm Gewinde?)oder welches Material am besten geeignet ist? Ein erfahrener Piercer kann sich das ansehen und hat normalerweise auch eine große Schmuckauswahl vor Ort.

Gerade wenn's um Eingriffe in meinen Körper geht würde ich nicht in erster Linie ans Sparen denken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 19:27

BNP....
Also ich rat dir, geh zu einem Piercer, erkundige dich doch mal in deinem Freundeskreis, viell. kann dir da jemand ein Studio empfehlen! Die haben dort auch als "Erststecker" mittlerweile sehr schöne, auch mit bunten Steinen drin!! Und die wissen dort, was sie tun! Und in einem guten Studio hast du meist auch eine gute, freundliche Atmosphäre, die dir die letzte Angst nimmt! ich hatte bei allen piercings ziemlich Schiss, was sich aber dort gelegt hat!
Viel Spass damit!
Lg, Linni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 0:22
In Antwort auf lior_11962683

Beim arzt bzw. chirugen
.. hab mir mein bauchnabelpiercing beim arzt stechen lassen und das für nichts. allerdings musste ich den stab selber mitbringen, ist aber ja nicht allzu teuer und so hab ich mir mein bauchnabelpiercing für 10 euro (der stab) machen lassen.
aber beim chirugen wäre das sicherlich auch eine günstige alternative.. also ich habe mir mein zungenpiercing beim chirugen für 30 euro stechen lassen, musste aber auch da den stab selber mitbringen..
also wie man sieht, geht das auch relativ günstig.. außerdem ist die frage nach hygiene bei ärzten oder chirugen ja überflüssig,da es dort wohl (im normalfall) mehr als sauber ist
erkundige dich doch einfach mal im naheliegenden krankenhaus, ob das da möglich wäre
viele grüße und viel erfolg

Hab eins
Hey ich hab mir vor 1 oder fast 2 Jahren auch einen Bauchnabelpiercing machen lassen. Bei dem Piercer wo ich war, hat es eigentlich 45 oder 50 Euro gekostet, was auch normal ist, aber ich habs für 30 bekommen, da da wohl ne Aktion war und ich würfeln konnte und so Rabbatte bekommen hab ^^.

Wichtig ist nur, dass du dich ordentlich aufklären lässt. Ich hab schon von drei Freundinnen mitbekommen, dass sie nicht richtig aufgeklärt wurdne sind und es sich so entzündet hat!!! Alle anderen haben es bei dem Piercer gemacht, wo ich war, und der hat halt super aufgeklärt:

1 Woche lang musst du ein wasserfestes Pflaster über den Bauchnabelpiercing kleben, da kein Wasser dran kommen darf
Außerdem muss du mit Desinfektionsspray den Bauchnabel besprühen und jeden Tag dafür hoch und runter schieben, aber nicht zur Seite oder so drehen.
Weiß aber nicht mehr wie lange.

Und Chlorwasser ist natürlich auch schädlich: Meine Freundin hats nämlich im Urlaub in Spanien gemacht (dumm, im Urlaub!!!) und der Piercer hat ihr so nen Schrott erzählt, von wegen Poolwasser wäre gerade gut und so und hat sie auch nicht wegen Wasserfesten Pflastern und dem Spray aufgeklärt: Hat sich total entzündet und ist unschön.

Das es jedoch die ersten paar Tage vllt ein bisschen weh tut, ist normal. Aber dann spürt man den wie nen normalen Ohrring nicht mehr udn: sieht toll aus . Wichtig: die richtige Größe des Piercings beim Neukauf eines Piercings beachten.
Ein guter Piercer klärt dich erstes darüber auf, lässt es wenn es zu groß ist (also wenn du nochmal mit nem Neuen hingehst, kürzen) und sagt dir auch, dass du nochmal zur Nachuntersuchung kommen sollst...glaub 3 Wochen nachm Piercen oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 1:02

Auf jeden Fall beim PIERCER!
ichhatte mir vor mehreren jahren mal eins stechen lassen ist aber mitterweile schon längst nicht mehr vorhanden, weil es zumal falsch gestochen wurde
ichhatte es damals beim arzt machen lassen was sich als totaler reinfall später herausstellte
super schief gestochen und viel zu weit auseinander so dass die haut spannte und dass piercing überhaupt nicht richtig abheilen konnte und ich ständig ne wunde dort hatte
nach einem monat musste ich es heraus nehmen , es ging nicht mehr anders.
also geh bittezum Piercingsstudio, die machen das jeden tag und haben ahnung und genügend erfahrung

also bei mir hat das damals um die 100 mark gekostet, ich weiss nicht wieviel das heutzutage kostet aber ich denke mal ab 50 euro aufwärts
ichgeb dir noch einen rat:
mach es bitte nicht SO BILLIG WIE MÖGLICH!
spar entweder oder lass die finger davon
es sollte schon proffesionell gemacht werden , auch wenn das was mehr kostet
baer schiesslich handelt es sich bei dem eingriff um eine kleine Operation und ich würde mir das an deiner stelle genauestens überlegen ob ich nicht doch etwas mehr hinblättere oder nachher womöglich probleme habe...
also in diesem sinne
denk drüber nach und meld dich wenn dus dann hast!!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 9:38
In Antwort auf eirene_12466460

Hab eins
Hey ich hab mir vor 1 oder fast 2 Jahren auch einen Bauchnabelpiercing machen lassen. Bei dem Piercer wo ich war, hat es eigentlich 45 oder 50 Euro gekostet, was auch normal ist, aber ich habs für 30 bekommen, da da wohl ne Aktion war und ich würfeln konnte und so Rabbatte bekommen hab ^^.

Wichtig ist nur, dass du dich ordentlich aufklären lässt. Ich hab schon von drei Freundinnen mitbekommen, dass sie nicht richtig aufgeklärt wurdne sind und es sich so entzündet hat!!! Alle anderen haben es bei dem Piercer gemacht, wo ich war, und der hat halt super aufgeklärt:

1 Woche lang musst du ein wasserfestes Pflaster über den Bauchnabelpiercing kleben, da kein Wasser dran kommen darf
Außerdem muss du mit Desinfektionsspray den Bauchnabel besprühen und jeden Tag dafür hoch und runter schieben, aber nicht zur Seite oder so drehen.
Weiß aber nicht mehr wie lange.

Und Chlorwasser ist natürlich auch schädlich: Meine Freundin hats nämlich im Urlaub in Spanien gemacht (dumm, im Urlaub!!!) und der Piercer hat ihr so nen Schrott erzählt, von wegen Poolwasser wäre gerade gut und so und hat sie auch nicht wegen Wasserfesten Pflastern und dem Spray aufgeklärt: Hat sich total entzündet und ist unschön.

Das es jedoch die ersten paar Tage vllt ein bisschen weh tut, ist normal. Aber dann spürt man den wie nen normalen Ohrring nicht mehr udn: sieht toll aus . Wichtig: die richtige Größe des Piercings beim Neukauf eines Piercings beachten.
Ein guter Piercer klärt dich erstes darüber auf, lässt es wenn es zu groß ist (also wenn du nochmal mit nem Neuen hingehst, kürzen) und sagt dir auch, dass du nochmal zur Nachuntersuchung kommen sollst...glaub 3 Wochen nachm Piercen oder so.

Warum
warum hat mein bauchnabelpiercing 80 Euro gekostet??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2005 um 13:56

BNP
Hey 1 Werde mir samstag auch ein BNP stechen lassen. hab auch überlegt ob ichs beim arzt machen soll, denn dort kostet es nichts 8 ausser stecker ), und hab auch schon gutes von dem gehört. lasse es jetzt aber doch beim piercer machen weil der arzt auch keine haftung übernimmt, wenn es sich entzündet oder ähnliches und es gibt dort auch keine nachversorgung usw. Also ich denke es gibt sicher auch Ärzte die es gut machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:36
In Antwort auf ilse_12459575

Warum
warum hat mein bauchnabelpiercing 80 Euro gekostet??

Bessere Qualität
Es ist gut so das es 80 euro gekostet hat!! dann ist es auch betse Qualität wenn es nur 25 euro gekostet hätte wäre es biliger scheiß!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2006 um 17:49
In Antwort auf eirene_12466460

Hab eins
Hey ich hab mir vor 1 oder fast 2 Jahren auch einen Bauchnabelpiercing machen lassen. Bei dem Piercer wo ich war, hat es eigentlich 45 oder 50 Euro gekostet, was auch normal ist, aber ich habs für 30 bekommen, da da wohl ne Aktion war und ich würfeln konnte und so Rabbatte bekommen hab ^^.

Wichtig ist nur, dass du dich ordentlich aufklären lässt. Ich hab schon von drei Freundinnen mitbekommen, dass sie nicht richtig aufgeklärt wurdne sind und es sich so entzündet hat!!! Alle anderen haben es bei dem Piercer gemacht, wo ich war, und der hat halt super aufgeklärt:

1 Woche lang musst du ein wasserfestes Pflaster über den Bauchnabelpiercing kleben, da kein Wasser dran kommen darf
Außerdem muss du mit Desinfektionsspray den Bauchnabel besprühen und jeden Tag dafür hoch und runter schieben, aber nicht zur Seite oder so drehen.
Weiß aber nicht mehr wie lange.

Und Chlorwasser ist natürlich auch schädlich: Meine Freundin hats nämlich im Urlaub in Spanien gemacht (dumm, im Urlaub!!!) und der Piercer hat ihr so nen Schrott erzählt, von wegen Poolwasser wäre gerade gut und so und hat sie auch nicht wegen Wasserfesten Pflastern und dem Spray aufgeklärt: Hat sich total entzündet und ist unschön.

Das es jedoch die ersten paar Tage vllt ein bisschen weh tut, ist normal. Aber dann spürt man den wie nen normalen Ohrring nicht mehr udn: sieht toll aus . Wichtig: die richtige Größe des Piercings beim Neukauf eines Piercings beachten.
Ein guter Piercer klärt dich erstes darüber auf, lässt es wenn es zu groß ist (also wenn du nochmal mit nem Neuen hingehst, kürzen) und sagt dir auch, dass du nochmal zur Nachuntersuchung kommen sollst...glaub 3 Wochen nachm Piercen oder so.

Hmm o_O?
Also ich hab mir heute eins stechen lassen und von eine Woche wasserfestes Pflaster hat der Piercer mir abgeraten, da dadurch zu wenig Luft dran kommt ^^... Hab das Pflaster also n halben Tag drauf gehabt und nun ist es ab...^^
2 Mal am Tag ,,sauber'' machen und dann klappt das schon^^
Man muss es nicht übertreiben,hm
Dazu war meins auch wohl relativ ,,billig''... 35... aber wir waren zu Dritt da, daher ,,nur'' 30 incl. Schmuck...
Und der Piercer ist hier sehr bekannt...also positiv
Bin auch völlig zufrieden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 16:50
In Antwort auf adla_12877090

BNP
Hey 1 Werde mir samstag auch ein BNP stechen lassen. hab auch überlegt ob ichs beim arzt machen soll, denn dort kostet es nichts 8 ausser stecker ), und hab auch schon gutes von dem gehört. lasse es jetzt aber doch beim piercer machen weil der arzt auch keine haftung übernimmt, wenn es sich entzündet oder ähnliches und es gibt dort auch keine nachversorgung usw. Also ich denke es gibt sicher auch Ärzte die es gut machen.

Piercer
also ich habe meins auch beim piercer stechen lassen
Der hat doch tausend mal mehr Erfahrung weil er es jeden Tag macht und halt sein Beruf ist..Der Arzt ist jedoch nicht geübt in sowas und da kann es schnell passieren, dass es schief wird oder sich nach der Zeit entzündet weil es einfach falsch gestochen ist..Also geh zum Piercer..Habe sogar da eine kleine Spritze bekommen und natürlich nichts gemerkt..Hatte auch bis heute keine großen Probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 11:02
In Antwort auf lola4467

Bessere Qualität
Es ist gut so das es 80 euro gekostet hat!! dann ist es auch betse Qualität wenn es nur 25 euro gekostet hätte wäre es biliger scheiß!!

Lieber BILLIG oder doch GESUND??
Hey ihr hübschen..
also bei meinem Piercer kostet ein Nibbelpiercing rund 70.. warum die meisten so teuer sin??
zu erst kommt mal der schmuck in den preis.. dann noch die arbeitsstunden (sin meist zwar nur 20 min).. dann mal die nächste frage an euch.. sag mal.. denkt ihr echt das die ihr studio un die ganzen instrumente kostenlos desinfizieren können?? da geht garantiert mal viel vpm preis auch mit rein.. un dann geht noch en bissi was für die piercer ab.. denn immahin müssen die ja auch leben.. werbung brauchen auch die meisten.. un wie sollen sie die miete bazahlen können für das studio wenn en piercing nur 10 kosten würde?? also ich geh lieber zum piercer meines vertrauens un bezahl auch lieber en bissi mehr für meine gesundheit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 16:47
In Antwort auf adla_12877090

BNP
Hey 1 Werde mir samstag auch ein BNP stechen lassen. hab auch überlegt ob ichs beim arzt machen soll, denn dort kostet es nichts 8 ausser stecker ), und hab auch schon gutes von dem gehört. lasse es jetzt aber doch beim piercer machen weil der arzt auch keine haftung übernimmt, wenn es sich entzündet oder ähnliches und es gibt dort auch keine nachversorgung usw. Also ich denke es gibt sicher auch Ärzte die es gut machen.

Heyyyyyyy
ichhabe es beim piercer gemacht meine freundein beim hautarzt das war bei ihr treurer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 19:18
In Antwort auf adla_12877090

BNP
Hey 1 Werde mir samstag auch ein BNP stechen lassen. hab auch überlegt ob ichs beim arzt machen soll, denn dort kostet es nichts 8 ausser stecker ), und hab auch schon gutes von dem gehört. lasse es jetzt aber doch beim piercer machen weil der arzt auch keine haftung übernimmt, wenn es sich entzündet oder ähnliches und es gibt dort auch keine nachversorgung usw. Also ich denke es gibt sicher auch Ärzte die es gut machen.

Ich hab da ma ne frage
ich möchte mir gerne ein bnp stechen lassen hab ja die einverständnis meiner eltern ... ich hab auch ein bisschen angst davor könnt ihr mir nicht verraten ob das weh tut? ich hab ja oft gehört das hat nicht weh getan hat aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen! wie pflegt man eigentlich richtig? ich bin auch son ne kleine memme in sachen schmerz ! ihr könnt mir sich ein paar tipps geben oder?

danke!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 10:11
In Antwort auf lior_11962683

Beim arzt bzw. chirugen
.. hab mir mein bauchnabelpiercing beim arzt stechen lassen und das für nichts. allerdings musste ich den stab selber mitbringen, ist aber ja nicht allzu teuer und so hab ich mir mein bauchnabelpiercing für 10 euro (der stab) machen lassen.
aber beim chirugen wäre das sicherlich auch eine günstige alternative.. also ich habe mir mein zungenpiercing beim chirugen für 30 euro stechen lassen, musste aber auch da den stab selber mitbringen..
also wie man sieht, geht das auch relativ günstig.. außerdem ist die frage nach hygiene bei ärzten oder chirugen ja überflüssig,da es dort wohl (im normalfall) mehr als sauber ist
erkundige dich doch einfach mal im naheliegenden krankenhaus, ob das da möglich wäre
viele grüße und viel erfolg

Frage?
..von wo haben sie den stab gekauft ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 7:50

Hallo
hi,
ich habe mir vor einigen auch bnp stechen lassen..beim arzt aber..weil ich so vom schmerzen schiss hatte und er ne narkose am bauch gemacht..freundin hatte es dort machen lassen und ich wollte eben es auch machen lassen aber ihne schmerz..hat mir nur der stab gekostet..es stimmt zwar dass die piercer es täglich machen und sich damit auskennen aber die ärzte kennen den körper und wissen damit bescheid...und ich hatte nach der narkose auch keine schmerzen..ich hatte nie schmerzen...hoffe es hilft bei der entscheidung.
ginie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 21:33

Arzt-nicht automatisch hygienisch!
Also ich habe mir heute ein Bauchnabelpiercing stechen lasse und bin total unglücklich damit. Ich habe mir seit Jahren eins gewünscht, heute habe ich mich endlich getraut. Bin mit einer Freundin zum Chirurgen. Naja... mein erster Eindruck war auch nicht so toll, aber ich dacht ich stell mich einfach an, weil das bei mir oft so ist. Also cih kann nicht zustimmen, dass Ärzte=sehr hygienisch sind. Ich hab ihn gefragt, ob ich mir ein Punkt dahin machen kann, wo ich dann letztendlich mein Piercing haben will, weil er das einfach so stechen wollte. Dann hat er mir erstmal ein Kugelschreiber in die Hand gedrückt... Schon ganz merkwürdig!! naja.. ich habe mein Bauch betatscht.. also müsste man das ja eigentlich nochmal desinfizieren. Wurde aber dann leider nicht gemacht, wie ich gemerkt habe... War dann acuh schon zu spät! Und so ging es dann ungefähr die ganze zeit weiter. Da es beim ersten Versuch total scheif war, hat er mir das ncohmal gestochen. Sah auf den ersten Blick auch relativ gerade aus. Jetzt habe ich nochmal geschaut und es ist sowas von schief!!!! Ich könnte kotzen!
Also generell kann man ja nicht alle Arzte in eine Schublade werfen, aber ich rate ganz stark von Dr. Jürgen Korth ab!
Überlege jetzt auch das Piercing rauszunehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2008 um 14:20

Generell
sagt man, das man sich ein Piercing nur vom Piercer stechen lassen sollte. Ärzte machen das auch und klar man denkt die gerade können das, aber oft sind die garnicht auf Piercings geschult, was ja klar ist. Ich habe mir mein Piercing mit 12 stechen lassen, das ist jetzt 11 Jahre her und ich kann mich ganz genau daran erinnern, das sogar damals in der Bravo^^
davon abgeraten wurde es beim Arzt stechen zu lassen.
Ein guter Piercer kennt alle Hygienevorschriften und hält sie auch ein. Ein Piercer sticht ein Piercing regelmäßig jeden Tag.
In irgendeinem Schmuckladen schonmal garnicht!!!
Begeb dich auf die Suche nach einem vernünftigen Piercingstudio, wo das piercen auch wirklich erst ab 18 erlaubt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2008 um 14:23

Ich habe gerade gelesen
das manche zum Arzt gegangen sind, wegen der Betäubung. Beim piercen ist mittlerweile jegliche Betäubung untersagt.
Und mit Spritze etc schonmal garnicht!!! Da tut ja die Betäubungsspritze mehr weh als das piercen, und es wird nicht mehr betäubt, da sich die Haut dadurch verändert und es sein kann, das das Piercing falsch gestochen wird.
Eins sei gesagt, Bauchnablepiercing tut kein bisschen weh, ich habe mir zweimal meine Brust stechen lassen ohne Betäubun und selbst das ist überlebbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen