Home / Forum / Beauty / Bauchnabelpiercing

Bauchnabelpiercing

25. September 2004 um 14:30

Hallo! Wie lange dauert in der Regel das Abheilen von einem Bauchnabelpiercing? Bei ist es nun ca. 6 Wochen her. Am Anfang hatte ich keine Probleme. Nun, seit ca. 2 Wochen fängt es an zu eitern(?). Na sagen wir es ist eine weißliche Flüssigkeit, die ich so rausdrücken kann. Tut mir leid, das klingt ein bisschen "lecker". Ich weiß, aber wie soll ich es beschreiben!?. Weh tut es nicht. Ist das normal?

lg xyz

Mehr lesen

26. September 2004 um 12:38

Also
Bei mir hat es gar nicht geeitert...aber dass das erst so spät anfängt ist auch nicht normal. Ich schätze mal, dass es eine Entzündung ist...geh damit zum Arzt!

Der wird dir helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2004 um 18:03

Geh nochmal
zu deinem piercer und lass dich beraten. ein arzt hat meist keine ahnung. oder gehst du zum bäcker wenn du schrauben brauchst??
hört sich ziemlich normal an. reinige es einfach mehrfach täglich weiterhin. am besten mit kochsalzlösung. oder- und jetzt wirds sich für dich evtl. fies anhören- mit deinem urin....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2004 um 18:29

Selbe Problem
Kauf dir in der Apotheke dieses Wasserstoffperoxid. Sehr günstig. Nimm ein Wattestäbchen und tauch es in die Falsche ein. Schieb dann denn stecker leicht nach oben und desinfizier den Stecker. Schieb ihn dann hoch und runter im Bauchnabel. Dann kommt das weiße Zeug, die Bakterien und so, aus deinem Nabel wisch dieses Zeug mit einem sauberen W.Stäbchen weg. Das ganze wiedeholst du dann 3-4 mal am Tag. Und vollständig abgeheilt ist dein Bauchnabel erst nach 6 Monaten, bis dahin den Stecker nicht wechseln.
Also bei mir ist es dann super abgeheilt ohne nochmal zum Stecher oder zum Arzt zugehn.
Probiers aus, kann ja nicht schlimmer werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2004 um 19:28

Sicher
dass es Eiter ist? es kann sich auch um normale Wundflüssigkeit handeln, die ist manchmal eben weißlich!!! eitern tut es ja nur im Falle einer entzündung, und wenn das der Fall ist müsste es auch stark gerötet und wärmer als die Haut rumherum sein. wenn es entzündet ist such deinen Piercer auf und lass dich beraten womit du das in den Griff bekommst, wasserstoffperoxyd ist zwar gut, aber sehr scharf und viele vertragen es einfach nicht!
ist es nur Wundflüssigkeit lass dem Pierving noch etwas Zeit, da brauchst du nach 6 Wochen auch nichts mehr groß speziell zu behandeln. im Schnitt braucht das Bauchnabelpiercing etwa 4 Monate bis es verheilt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2004 um 20:51
In Antwort auf mave_11918355

Selbe Problem
Kauf dir in der Apotheke dieses Wasserstoffperoxid. Sehr günstig. Nimm ein Wattestäbchen und tauch es in die Falsche ein. Schieb dann denn stecker leicht nach oben und desinfizier den Stecker. Schieb ihn dann hoch und runter im Bauchnabel. Dann kommt das weiße Zeug, die Bakterien und so, aus deinem Nabel wisch dieses Zeug mit einem sauberen W.Stäbchen weg. Das ganze wiedeholst du dann 3-4 mal am Tag. Und vollständig abgeheilt ist dein Bauchnabel erst nach 6 Monaten, bis dahin den Stecker nicht wechseln.
Also bei mir ist es dann super abgeheilt ohne nochmal zum Stecher oder zum Arzt zugehn.
Probiers aus, kann ja nicht schlimmer werden

Statt Wasserstoffperoxid ...
Kamilenkonzentrat/Extrakt. Kauft man in Apotheke. Es heilt und desinfiziert die Wunden. Hat mir mein Piercer geraten und es hat geholfen, habe genau wie "Heiligenschein612" alles um Piercing und Piercing selber so geputzt.
Ich denke auch dass Wasserstoffperoxid zu stark ist.
SG, Mouze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:16

Hi xyz
hatte mit gar keinem von meinen piercings probleme! habs immer mit meersalzwasser gereinigt!
mfg kangaroo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:59
In Antwort auf eunice_12313546

Geh nochmal
zu deinem piercer und lass dich beraten. ein arzt hat meist keine ahnung. oder gehst du zum bäcker wenn du schrauben brauchst??
hört sich ziemlich normal an. reinige es einfach mehrfach täglich weiterhin. am besten mit kochsalzlösung. oder- und jetzt wirds sich für dich evtl. fies anhören- mit deinem urin....

Hallo?
Gehe NICHT zu deinem Piercer!!!

Geh zum Azrt...

@Drutti: Ärzte haben lange den menschlichen Körper studiert und haben mehr Ahnung als jeder Piercer!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 14:15

Hatte gleiches Problem
Ich hatte das gleiche Problem. Den Eiter musst du natürlich rausdrücken, ist zwar etwas schmerzhaft, aber sonst entzündet es immer mehr. Dann reinigst du es am Besten täglich mit purem Alkohol, den hast du bestimmt vom Piercer auch bekommen oder? Falls nicht oder falls du keinen mehr hast kannst du dir den in der Apotheke besorgen, auf keinen Fall Alk zum Trinken nehmen!!
Außerdem hab ich mir in der Apotheke eine Iod-Creme gekauft, die "BEstaidon" oder so ähnlich hieß. SIe ist rezeptfrei und für Entzündungen gut geeignet. Außerdem hat mein Piercer mir damals gesagt ich solle mir die besorgen zum Verheilen.
Hast du denn ein Titanpiercing? falls nicht kann es sein dass du auf das Silber oder was du auch immer drin hast allergisch reagierst, dann musst du eins aus titan rein machen. Ich selbst bin nämlich z.B. auch allergisch gegen alle Silber, etc. nur Titan.
Durch die Creme und den Alk ist es bei mir absolut gut verheilt.

LG
KleinePalme
PS: Falls es nach der Anwendung wie ich beschrieben habe aber nach 2-3 Wochen immer noch so ist dann musst du zum Arzt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 16:24
In Antwort auf elma_12283428

Hatte gleiches Problem
Ich hatte das gleiche Problem. Den Eiter musst du natürlich rausdrücken, ist zwar etwas schmerzhaft, aber sonst entzündet es immer mehr. Dann reinigst du es am Besten täglich mit purem Alkohol, den hast du bestimmt vom Piercer auch bekommen oder? Falls nicht oder falls du keinen mehr hast kannst du dir den in der Apotheke besorgen, auf keinen Fall Alk zum Trinken nehmen!!
Außerdem hab ich mir in der Apotheke eine Iod-Creme gekauft, die "BEstaidon" oder so ähnlich hieß. SIe ist rezeptfrei und für Entzündungen gut geeignet. Außerdem hat mein Piercer mir damals gesagt ich solle mir die besorgen zum Verheilen.
Hast du denn ein Titanpiercing? falls nicht kann es sein dass du auf das Silber oder was du auch immer drin hast allergisch reagierst, dann musst du eins aus titan rein machen. Ich selbst bin nämlich z.B. auch allergisch gegen alle Silber, etc. nur Titan.
Durch die Creme und den Alk ist es bei mir absolut gut verheilt.

LG
KleinePalme
PS: Falls es nach der Anwendung wie ich beschrieben habe aber nach 2-3 Wochen immer noch so ist dann musst du zum Arzt..

Hmmm
die Salbe die du meinst heißt "Betaisodona", alerdings sollte man auf entzündete Piercings keinesfalls Salbe schmieren. Salben und Cremes verstopfen den Stichkanal, wodurch Wundflüssigkeit nicht mehr abfließen kann, was kontraproduktiv ist. zuerst sollte geklärt werden, ob es überhaupt eine Entzündung ist, wenn es nur Gewebeflüssigkeit ist, sollte man nicht mit so fiesen Mitteln rangehen!!! und das mit dem Alkohol ist wirklich das letzte was zu empfehlen ist! wie gesagt, es tötet zwar Bakterien, aber eben auch die neu entstehenden Hautzellen ab, was die eilung verlangsamt, zudem brennt es wie Hölle und es gibt andere Mittel, wie z.B. Octenisept oder isotonische Kochsalzlösung, die genausogut desinfizieren und eben nicht brennen.
ist es wirklich Entzündet würde ich selbst bei leichten Infektionen Betaisodona LÖSUNG empfehlen oder bei stärkeren (aber auch nur dann!!!) Tyrosur Gel.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen