Home / Forum / Beauty / Bauchnabelpiercing entzündung?

Bauchnabelpiercing entzündung?

28. Januar 2005 um 0:00

Könnt ihr mir sagen, ob mein Bauchnabelpiercing entzündet ist? Es ist an den beiden Kugeln (also oben und unten) etwas rot und vorher war es auch lilamäßig...

Mehr lesen

28. Januar 2005 um 11:12

Frag
doch am besten deinen Piercer! Ferndiagnosen können nicht nur falsch, sondern auch gefährlich werden!
Wie lange hast du das schon? welchen Schmuck trägst du(Material UND Größe)? wie pflegst du das? ist es nur rot oder auch erwärmt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2005 um 13:04
In Antwort auf minou_11968733

Frag
doch am besten deinen Piercer! Ferndiagnosen können nicht nur falsch, sondern auch gefährlich werden!
Wie lange hast du das schon? welchen Schmuck trägst du(Material UND Größe)? wie pflegst du das? ist es nur rot oder auch erwärmt?

Ich
Ich hab das erst ne woche. Der Stecker ist aus Titan, 1,6 mm dick und 12mm lang. Warm is das nich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2005 um 20:16
In Antwort auf norene_12061833

Ich
Ich hab das erst ne woche. Der Stecker ist aus Titan, 1,6 mm dick und 12mm lang. Warm is das nich.

Nach 1 Woche
ist da im Prinzip noch gar nichts verheilt! Womit pflegst du das? dass es gerötet ist, ist normal! Ich empfehle dir das ganze 2x am Tag (keinesfalls öfter, man kann ein Piercing auch totpflegen!) mit dem Mittel, was dir dein Piercer empfohlen hat (die gängigsten Sachen sind da Octenisept, Kochsalzlösung, andere alkoholfreie Sprays. auf Cremes solltest du dringend verzichten in dem Bereich, auch Tyrosur Gel, was manche nehmen, ist da nicht geeignet!) zu reinigen und das ganze nur mit gewaschenen Fingern anzufassen!
Ein Bauchnabelpiercing braucht , gerade ewnn es länger gestochen ist, mindestens 6 Monate biz zur vollständigern verheilung!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 19:11

Hallo
das könnte ich dir sagen, wenn ich es sehen würde. geh bitte sofort zu deinem piercer. und lass ihn darauf gucken.
du weisst, dass du an einer entzündung selbst schuld bist, denn dann hast du nicht alles steril gehalten. wie lange hast du dein piercing schon und hast du schon wundsekret?
bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 20:25
In Antwort auf hera_12679617

Hallo
das könnte ich dir sagen, wenn ich es sehen würde. geh bitte sofort zu deinem piercer. und lass ihn darauf gucken.
du weisst, dass du an einer entzündung selbst schuld bist, denn dann hast du nicht alles steril gehalten. wie lange hast du dein piercing schon und hast du schon wundsekret?
bye

Ääähmmm
pipilotta... lies nach 1 Woche hat sie es,... und steril KANN man sowas nicht halten! Steril=keimfrei, ist an der menschlichen Haut UNMÖGLICH!
Sauber halten, ja, aber steril: never-ever!
Aber: um Piercer sollte sie definitiv mal. Nachsorge ist schließlich im Preis inbegriffen! Sollte es jedenfalls!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2006 um 18:42

Aus eigener erfahrung
du solltest deinen piercing noch ein paar tage beobachten, bei mir war es am anfang auch so aber der arzt meinte man müsse abwarten und gucken was weiter pasiert. da der piercing ein fremdkörper in deinem körper ist wird er vielleicht etwas abgestoßen . wenn sich keine "kleine huppel" aus dem piercingloch stehen solltest du zum piercer gehen, er wird dir eine lösung durch das loch spühlen und nach ein paar tagen wird alles wieder normal werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2006 um 18:43
In Antwort auf hera_12679617

Hallo
das könnte ich dir sagen, wenn ich es sehen würde. geh bitte sofort zu deinem piercer. und lass ihn darauf gucken.
du weisst, dass du an einer entzündung selbst schuld bist, denn dann hast du nicht alles steril gehalten. wie lange hast du dein piercing schon und hast du schon wundsekret?
bye

Hmm..
tut mir leid da kann ich dir absulut nicht zustimmen , bei mir war der grund einer entzündung eine allergie und das mein körper den fremdkörper, piercing, einfach nichtannehmen wollte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2006 um 10:17

Ohoh
Zwichen den 2 Kugeln muss min. 1 Zentimeter abstandsein, sonnst wächst es raus.
War bei meinen beiden Freundinnen genauso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 22:23

Bauchnabelpiercing
Ich habe mir auch vor 5 Tagen ein Bauchnabelpiecing machen lassen das ist bei mir auch so rot aber das ist normal wenn du das regelmäßig desinfizierst entzündet es sich auch nicht musst aber aufpassen das kein dreck dran kommt also keine angst by jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 15:02

Bauchnabelpiercing
Meine Apotheke hat mir dagegen Forasept gegen leichte Entzündungen mitgegeben, Rötungen an beiden Enden meines BN Piercing gehen weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 8:04

Entzündung
Hallo Meins.

Mein Bauchnabel piercing is jetzt drei tage alt und auch bei mir ist es dick geworden und sondert eiter tropfen ab. Es ist genau wie bei dir .
Ich wollte mal fragen ob du es raus nehm musstest oder ne möglichkeit gefunden hast das die entzünfung zurück geht ?

lg
Picks

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2008 um 20:18

Du kannst auch

.. 30%igen Wasserstoff drauf tun. Den bekommst du in der Apotheke (ist gar nicht so teuer) und hilft super ! Ich hatte bei meinem Piercing so eine Art "Pickel" (es sah jedenfalls so aus) und da hat mir der Wasserstoff auch gut getan! Aber schreck dich nicht, wenn du es aufträgst - es schäumt und sprudelt nämlich ein bisschen! Das tut aber keineswegs weh! Vl. einfach mal beim Apotheker ect. nachfragen ..

Liebe Grüße *zwinker*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 15:05
In Antwort auf minou_11968733

Nach 1 Woche
ist da im Prinzip noch gar nichts verheilt! Womit pflegst du das? dass es gerötet ist, ist normal! Ich empfehle dir das ganze 2x am Tag (keinesfalls öfter, man kann ein Piercing auch totpflegen!) mit dem Mittel, was dir dein Piercer empfohlen hat (die gängigsten Sachen sind da Octenisept, Kochsalzlösung, andere alkoholfreie Sprays. auf Cremes solltest du dringend verzichten in dem Bereich, auch Tyrosur Gel, was manche nehmen, ist da nicht geeignet!) zu reinigen und das ganze nur mit gewaschenen Fingern anzufassen!
Ein Bauchnabelpiercing braucht , gerade ewnn es länger gestochen ist, mindestens 6 Monate biz zur vollständigern verheilung!

Mein Piercing
mein Bauchnabelpiercing habe ich sei ca. 6 Monaten und es ist oben am einstichsloch immer etwas rot ist das normal ?
Dann bin ich vor ca. 3-4 Tagen dran hängen geblieben es hat das erste mal geblutet das hat mir angst gemacht weil ich Angst habe das ich ihn raus machen muss weil das möchte ich nicht außerdem eiter es ziemlich viel das hat es davor auch schon manchmal etwas aber jetzt ist es etwas stärker weh tun tut es aber nicht könnt ihr mir vielleicht helfen oder Tipps geben ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 15:50

Entzündetes Bauchnabelpiercing
Hallo ich hab seit dem 03.04.2013 auch ein bauchnabelpiercing und ich erzähl euch jetzt einfach mal meine geschichte. (soll denen helfen, die sich überlegen eins stechen zu lassen und denen, dessen piercing sich entzündet hat.) Also erst mal zum stechen: ich will jetzt nicht lang und breit erklären wie das abläuft - das kann man ja in youtube anschauen. Ich hab es zusammen mit einer freundin stechen lassen, war die erste und lag da ganz gemütlich auf dem stuhl war schon ein bisschen aufgeregt und ja, das wesentliche: meine haut ist scheinbar ein bisschen dicker und es tat sowas von höllisch weh! ich spürte einen flammenden schmerz in meinem unterkörper....die piercerin meinte sie hat wahrscheinlich einen nerv getroffen. war dann total geschockt und wollte mich hinsetzten als es dann drin und fertig war. Aufeinmal ist mir mega schwindelig geworden und ich bin wieder auf der liege aufgewacht, unter besorgten blicken meiner freundin und des gesamten piercer teams....ich bin ohnmächtig geworden. Ja warum fragen viele? ich weiss es nicht, wegen dem schmerz wahrscheinlich. aber gut es ging dann schon wieder. (bei meiner freundin lief übrigens alles reibungslos über die bühne - sie hat sogar gelacht und meinte ob das schon alles war, der schmerz ist bei JEDEM anders. also kann ich auch nicht sagen ob es ja, immer und bei jedem weh tut oder neine, kein bisschen und nie weh tut.)
gut. jetzt geht es um pflege und abheilprozess. es war mein erstes piercing und natürlich wollte ich alles richtig machen und hab mich besonders gut um das piercing gekümmert...dachte ich. es hat sich ziemlich schnell entzündet (hier chronologisch alles aufgereiht was ich getestet hab und was passiert ist)
- pegasus spray (vom piercer) 3 mal täglich: am anfang einfach nur rot, nach einiger zeit entzündet
- tyrosur gel auf stichkanal und einstichstellen, piercing bewegt so das die salbe in den kanal kommt: stichkanal verstopft, noch größere entzündung
- wasserstoffperoxidlösung (vom piercer) ca. 3 mal täglich: super verbesserung, weniger eiter, trotzdem noch rot, tat weniger weh aber immer noch entzündet
einige zeit lang war es dann gar nicht mehr rot und tat nicht mehr weh ich war super glücklich und dachte das wars.... naja hat sich aufeinmal ohne ersichtlichen grund mega verschlechtert: entzündung, duschen sowieso nur mit wasserdichtem pflaster aus der apotheke und nachts auch ein pflaster damit ich nicht ausversehen hinfasse.
- leichte verbessrung dann durch pflaster und mega steriles behandeln aber immer noch entzündet.
so und dann war ich beim hautarzt wegen etwas anderem aber dem hab ich dann auch mein piercing gezeigt und gefragt was ich machen soll. der meinte, ja sowas sieht er öfters da hilft eine creme, die schreibt er mir auf..... blablabla zuhause angekommen les ich mir mal die packungsbeilage durch: eine akne creme!? ich dachte mir nur so spinnt der? was soll die denn helfen...hab dann noch mal angerufen und nachgefragt ob das wirklich die richtige salbe ist - war sie. nennt sich übrigens nadixa creme.
hab die dann aber nicht verwendet weil mein piercer mich nach dem ersten creme versuch mit tyrosur etc. zur sau gemacht hat und mir eingeprägt hat: niemals eine salbe aufs piercing..... naja. war dann wieder beim piercer und der meinte es kommen ständig keime an mein piercing und deshalb entzündet es sich andauernd wieder. er hat mir dann eine antibiotische salbe (!!!!!!!!!) drauf (fucidine) und meinte die soll ich jetzt einfach mal täglich drauf tun.
also salben sind gar kein problem, ABER: nicht absichtlich das piercing hin und herschieben, sodass die salbe in den stichkanal kommt (der stichkanal verstopft dann) zuhause hab ich dann einmal die fucidine drauf aber ansonsten hab ich die nadixa drauf - eine antibiotische salbe die zur wundheilung bei trägt und noch bessere wirkstoffe hat als die fucidine. (zur erinnerung das war die "akne - creme" vom hautarzt.) Fazit: das obere loch ist gesund und munter das untere ist noch leicht rot und ab und zu tu ich die nadixa drauf wenn ein wenig eiter kommt, aber: ich hab keine schmerzen, es liegen keine rauswachserscheinungen vor und ich bin glücklich. ich benutze jetzt morgens und abends noch das octenisept (desinfektionsspray) und fahre vorsichtig mit einem ohrstäbchen über den stab der unten noch raussteht. das wars auch schon!
was ich eigentlich sagen will ist das:
- überpflegen ist eine totsünde! das piercing entspricht einer offener wunde und will eigentlich nur luft und ruhe, beschränkt euch auf wirklich max. 3 mal desinfizieren!!!
- solltet ihr cremes benutzen: nicht in den stichkanal sondern nur auf die einstichstellen, schaut ob das antibiotische salben sind (verschreibungspflichtig) die wirken den bakterien etc. entgegen, also der entzündung.
- finger weg von "eigen urin ist gut für die wundheilung" - hallo in welchem jahrhundert leben wir? wisst ihr was da für bakterien drin seien können? (hefepilz etc. etc.!!!)
- auch nicht schlecht sind salz bäder, nicht allzu lange ins meer gehen aber ansich hat mir das salzwasser auch nur geholfen
- generell: finger weg! nicht rumspielen mit un-desinfizierten fingern ihr macht alles noch schlimmer
- ärzte wissen manchmal nicht besser bescheid als ein piercer (der hat die erfahrung!) allerdings können nur ärzte euch antibiotikums verschreiben holt euch den rat von mehreren fach personen
- jeder körper reagiert anders: kamillen beutel zur desinfizierung haben bei mir allergien ausgelöst, bei meiner freundin hat das nur geholfen, wenn ihr versteht was ich damit sagen will
dieses piercing kann bis zu 2 JAHREN brauchen zum abheilen, es ist definitiv nicht das unkomplizierteste. trotz der vielen stunden die ich am verzweifeln war, das ganze geld für sterile pflaster etc und die ganze zeit die ich dafür gegeben hab, ich bereue nichts! ich liebe mein piercing und beschütze es mit aller kraft haha
kurzer rat und hinweis für die unentschlossenen:
ein bauchnabelpiercing wird euch auch weh tun wenn es abgeheilt ist und jemand zieht aussversehen daran (glaubt mir, das passiert STÄNDIG). also vorallem mein freund hat mir schon öfters sehr weh getan.... vergesst das nicht. und ja schwimmen ist erst mal nicht, 8 wochen solltet ihr euch mindestens von schwimmbecken, heissen badewannen und whirlpools fernhalten. beste zeit zum stechen also: definitiv winter. Ich bin, wie gesagt, trotzdem sehr glücklich und liebe mein piercing aber es ist keine stress freie sache wenn es sich entzündet...(und das kann sogar nach 2 jahren passieren - eigentlich immer). ich wünsche euch alles gute und hoffe ich konnte euch ein bisschen weiter helfen. wenn ihr gerne mehr wissen wollt oder fragen habt könnt ihr mir auch persönlich schreiben: cmlheine@googlemail.com
niemals aufgeben und gebt dem ding zeit zum abheilen! nicht gleich aufgeben!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 15:52

Keine sorge!
hallo knuddels, kurz: nein die rote / lila verfärbung ist total normal und kann auch ein halbes jahr nach dem stechen noch da sein. grüße easy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 0:47
In Antwort auf kiara_12859125

Du kannst auch

.. 30%igen Wasserstoff drauf tun. Den bekommst du in der Apotheke (ist gar nicht so teuer) und hilft super ! Ich hatte bei meinem Piercing so eine Art "Pickel" (es sah jedenfalls so aus) und da hat mir der Wasserstoff auch gut getan! Aber schreck dich nicht, wenn du es aufträgst - es schäumt und sprudelt nämlich ein bisschen! Das tut aber keineswegs weh! Vl. einfach mal beim Apotheker ect. nachfragen ..

Liebe Grüße *zwinker*

Keine 30%ige !!!
VORSICHT !!!!! Keine 30% wasserstoffperoxid Lösung, damit kannst du deine Haare blondieren !
Eine 3% ist richtig und hilft sehr viel , 100 ml in der Apotheke kostet auch nur 2 .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tattoo freunde
Von: sabriliebtmama
neu
28. Januar 2016 um 21:01
Mönchspfeffer gegen Hirsutismus
Von: jeanna_12254586
neu
28. Januar 2016 um 12:51
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen