Home / Forum / Beauty / An alle Ärzte:Blasenentzündung!

An alle Ärzte:Blasenentzündung!

27. März 2002 um 18:56 Letzte Antwort: 12. Mai 2005 um 22:57

HI ihr!
Was kann man tun, wenn man alle 2 Wochen 2 Tage lang oder so immer eine Blasenentzündung hat? So richtig mit Blut und so.
Kein Arzt kann was außergewöhnliches feststellen!
Eure MissGermany

Mehr lesen

28. März 2002 um 8:26

Untersuchung
Hallo MissGermany,
ich hatte früher auch immer damit zu kämpfen. Tipp: nach dem Sex sofort auf die Toilette, auch wenn das nicht sehr romantisch ist. Benutzt Du vielleicht zur Verhütung ein Gel oder sowas? Ich konnte diese Gel, das man auf ein Diaphragma schmiert, nicht vertragen. Wie bist Du untersucht worden? Wurde eine Blasenspiegelung gemacht, oder nur eine Urinprobe untersucht? Wurden auch die Nieren untersucht? Wenn nicht, wechsle den Arzt! Außerdem viel trinken, am besten Harntee 400 aus der Apotheke. Ich hoffe, das hilft Dir.
Gute Besserung
Itsie

Gefällt mir
28. März 2002 um 8:59

Darmbakterien
Hallo MissGermany,

bin zwar keine Ärztin aber ich hatte letztes Jahr auch eine handvoll Blasenentzündungen und meine Hausärztin meinte, dass auch Darmbakterien die Ursache dafür sein können.
Hast du zB ungeschützten Analverkehr und anschließend Vaginalverkehr? Oder wischst du nach dem Klogang von hinten nach vorne? Dabei können die Darmbakterien in deine Harnröhre gelangen und die Infektionen auslösen.
Auch hier spielt die Hygiene und Vorsicht eine große Rolle!! Vielleicht fallen dir ja selbst noch ein paar Situationen ein, wo du mehr drauf achten kannst, ob irgendwelche Darmbakterien im Spiel sind...
Richtige Tipps kann ich dir leider auch nicht geben. Ich versuche, jeden Tag mindestens 2 Liter zu trinken. Und sobald ich Harndrang verspüre, aufs Klo zu gehen, damit die möglichen Bakterien gleich ausgespült werden und sich gar nicht erst verbreiten können.
Vielleicht konnte ich dir ja helfen

LG von Superbugie

Gefällt mir
28. März 2002 um 9:05
In Antwort auf veva_12867459

Darmbakterien
Hallo MissGermany,

bin zwar keine Ärztin aber ich hatte letztes Jahr auch eine handvoll Blasenentzündungen und meine Hausärztin meinte, dass auch Darmbakterien die Ursache dafür sein können.
Hast du zB ungeschützten Analverkehr und anschließend Vaginalverkehr? Oder wischst du nach dem Klogang von hinten nach vorne? Dabei können die Darmbakterien in deine Harnröhre gelangen und die Infektionen auslösen.
Auch hier spielt die Hygiene und Vorsicht eine große Rolle!! Vielleicht fallen dir ja selbst noch ein paar Situationen ein, wo du mehr drauf achten kannst, ob irgendwelche Darmbakterien im Spiel sind...
Richtige Tipps kann ich dir leider auch nicht geben. Ich versuche, jeden Tag mindestens 2 Liter zu trinken. Und sobald ich Harndrang verspüre, aufs Klo zu gehen, damit die möglichen Bakterien gleich ausgespült werden und sich gar nicht erst verbreiten können.
Vielleicht konnte ich dir ja helfen

LG von Superbugie

Da fällt mir noch ein...
...meine Schwester hat auch immer wieder Probleme mit Blasenentzündungen und ihre Heilpraktikerin meinte dazu, das seien "ungeweinte Tränen", die auf ein schlechtes Mutter-Tochter-Verhältnis hinweisen...
Ich weiß ja nicht, ob du mit dieser Antwort was anfangen kannst, aber mir persönlich gefällt dir mit den Bakterien besser...
Superbugie

Gefällt mir
28. März 2002 um 14:30

Hallo Miss Germany,
vor Jahren hatte ich das gleiche Problem.

Mein damaliger Arzt hat mir ständig Antibiotika verschrieben, was zum Schluß aber nur vorübergehend für ca. 2 Wochen half.

Als ich dann mal wieder mit Blut im Urin bei einem anderen Arzt landete, kam ich der Sache auf die Spur:
Duch die vielen Medikamente war die Darmflora völlig zerstört und Darmpilze hatten die Oberhand gewonnen.
Sie sind zwar immer im Darm vorhanden, aber in nicht so großer Zahl.
Ich habe einige Zeit Medikamente gegen die Pilze genommen.
Danach wurde die Darmflora wieder aufgebaut.
Ich habe eine spezielle sehr strenge Diät machen müssen, auf die heute aber größtenteils verzichtet wird, weil sie nicht viel bringt.

Nachdem ich diese Prozedur durch hatte, habe ich seitdem nie wieder eine Blasenentzündung gehabt. Und dabei ist das alles schon fast 7 Jahre her.

Manche Ärzte halten Darmpilze für völlig harmlos und gehen darauf nicht ein.

Aber selbst in der Medizinischen Hochschule in Hannover hat man sich damit beschäftigt(weiß ich von einer Freundin, deren Mann dort war).
Von dort kam der Tip, morgens eine halbe Stunde vor dem Frühstück den Saft einer Zitrone zusammen mit einer Tasse Vollmich zu trinken.

Es hilft tatsächlich. Warum, kann aber Niemand wirklich sagen.

Vielleicht habe ich Dir ja helfen können,

Ciao alexea

Gefällt mir
2. April 2002 um 12:28

Darmflora
Hi Missgermany

ich kann Alexa nur bestätigen: in meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin gibt es dieses Problem öfter. Antibiotika zerstört auch die "guten Bakterien", also auch die für das Immunsystem so wichtigen Bakterien im Darmbereich. Sinnvoll ist die Darmflora zu sanieren. Das machen HeilpraktikerInnen und wirklich gute und menschliche Ärzte. Höre nicht auf die, die Dir sagen Du mußt weiter Antibiotika schlucken (Alles wird dann immer schlimmer) oder Ärzte, die sagen eine Symbioselenkung (Fachbegriff für Darmsanierung) sei Quatsch. Suche eine/n NaturheilkundlerIn, die der sich mit sowas auskennt und Dich ausreichend aufklärt und erklärt, sich Zeit für Dich nimmt und nicht mit Tabletten abspeist.
Gruß Regina

Gefällt mir
4. April 2002 um 20:18
In Antwort auf enyo_12270217

Untersuchung
Hallo MissGermany,
ich hatte früher auch immer damit zu kämpfen. Tipp: nach dem Sex sofort auf die Toilette, auch wenn das nicht sehr romantisch ist. Benutzt Du vielleicht zur Verhütung ein Gel oder sowas? Ich konnte diese Gel, das man auf ein Diaphragma schmiert, nicht vertragen. Wie bist Du untersucht worden? Wurde eine Blasenspiegelung gemacht, oder nur eine Urinprobe untersucht? Wurden auch die Nieren untersucht? Wenn nicht, wechsle den Arzt! Außerdem viel trinken, am besten Harntee 400 aus der Apotheke. Ich hoffe, das hilft Dir.
Gute Besserung
Itsie

Hmmm....
Danke für eure zahlreichen Tips und Trix! Ich glaub, es liegt wirklich an mir. Ich bin nicht gerade "nett" zu meiner Blase.
Frage: Warum soll man sofort nach GV auf das Klo??? @ Itsie

Gefällt mir
5. April 2002 um 17:01
In Antwort auf taryn_12482861

Hmmm....
Danke für eure zahlreichen Tips und Trix! Ich glaub, es liegt wirklich an mir. Ich bin nicht gerade "nett" zu meiner Blase.
Frage: Warum soll man sofort nach GV auf das Klo??? @ Itsie

Damit man...
falls Bakterien in die Harnröhre gelangt sind, die da nicht hingehören, diese gleich wieder rausspült. Bei mir hilft's jedenfalls, hatte seit Jahren keine Beschwerden mehr.

1 LikesGefällt mir
5. April 2002 um 17:02
In Antwort auf taryn_12482861

Hmmm....
Danke für eure zahlreichen Tips und Trix! Ich glaub, es liegt wirklich an mir. Ich bin nicht gerade "nett" zu meiner Blase.
Frage: Warum soll man sofort nach GV auf das Klo??? @ Itsie

Übrigens
hat mir das der Urologe empfohlen, hatte ich vergessen zu erwähnen.

Gefällt mir
6. April 2002 um 11:46
In Antwort auf enyo_12270217

Damit man...
falls Bakterien in die Harnröhre gelangt sind, die da nicht hingehören, diese gleich wieder rausspült. Bei mir hilft's jedenfalls, hatte seit Jahren keine Beschwerden mehr.

Daran kann es
aber auch nicht liegen. Wiel ich sowieso immer danach aufs Klo geh. Schon allein dass das eklige Zeug wieder rausläuft (...)
Wenn man immer ser kurze Sachen anzieht, kann man davon auch eine Blasenentzündung kriegen?
Ich meine, dass davon ´ja höchstens die Nieren betroffen sind, aber doch nicht die Blase!
Eure MiG

Gefällt mir
9. April 2002 um 9:02

Noch was....
Hi Miss Germany,

also habe mich auch jahrelang mit Blasenentzündungen herumgeplagt...bei mir war das Problem die Psyche...denn trotz all der o.g. Tipps kam es regelmäßig alle 3-6 Monate wieder...ich hab dann mal ein Buch in die Finger bekommen das heißt "Krankheit als Weg" (von Rüdiger Dahlke)und gelesen, daß Personen mit Blasenentzündungen Probleme haben loszulassen..bei mir ein absoluter Volltreffer...Das kann übrigens viele Bereiche betreffen...(Beziehung, Beruf etc.) Wie Du ja sicherlich weißt, ist es total ätzend und unangenehm zu Toilette zu gehen und man möchte den Urin eigentlich gar nicht "loswerden" weil es so weh tut...
Vielleicht könnte das ja ein Ansatzpunkt sein...
Liebe Grüße und gute Besserung,
Rowan

Gefällt mir
12. Mai 2005 um 22:57
In Antwort auf msnica_11865260

Hallo Miss Germany,
vor Jahren hatte ich das gleiche Problem.

Mein damaliger Arzt hat mir ständig Antibiotika verschrieben, was zum Schluß aber nur vorübergehend für ca. 2 Wochen half.

Als ich dann mal wieder mit Blut im Urin bei einem anderen Arzt landete, kam ich der Sache auf die Spur:
Duch die vielen Medikamente war die Darmflora völlig zerstört und Darmpilze hatten die Oberhand gewonnen.
Sie sind zwar immer im Darm vorhanden, aber in nicht so großer Zahl.
Ich habe einige Zeit Medikamente gegen die Pilze genommen.
Danach wurde die Darmflora wieder aufgebaut.
Ich habe eine spezielle sehr strenge Diät machen müssen, auf die heute aber größtenteils verzichtet wird, weil sie nicht viel bringt.

Nachdem ich diese Prozedur durch hatte, habe ich seitdem nie wieder eine Blasenentzündung gehabt. Und dabei ist das alles schon fast 7 Jahre her.

Manche Ärzte halten Darmpilze für völlig harmlos und gehen darauf nicht ein.

Aber selbst in der Medizinischen Hochschule in Hannover hat man sich damit beschäftigt(weiß ich von einer Freundin, deren Mann dort war).
Von dort kam der Tip, morgens eine halbe Stunde vor dem Frühstück den Saft einer Zitrone zusammen mit einer Tasse Vollmich zu trinken.

Es hilft tatsächlich. Warum, kann aber Niemand wirklich sagen.

Vielleicht habe ich Dir ja helfen können,

Ciao alexea

Zitrone mit Milch
Hallo, alexea, bin heute rein zufällig auf dieses Forum gestossen und habe mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen. Ist leider schon 3 jahre her, aber vielleicht bist Du ja noch immer dabei. Was mich interessieren würde: mischt man den Zitronensaft mit der Milch (grrrrrr) oder trinkt man beides für sich?? Ich kam aufgrund einer heftigen Nierenbeckenentzündung nicht um eine Hammer-Antibiotika-Behandlung herum und möchte nun schnellstens mit natürlichen Mitteln meinem Darm wieder "auf die Sprünge" helfen. Drum - auch wenn ich nix mehr hören sollte - vielen Dank, ich werd's auf jeden Fall ausprobieren!

Gefällt mir