Home / Forum / Beauty / Aknenormin

Aknenormin

20. Juni 2013 um 10:57

Hallo,
ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin, aber einen Versuch ist es wert.

Ich bin 23 Jahre alt und habe eigtl schon seit ich 15 bin öfter mal mit Pickeln, Mitessern etc zu kämpfen.
Mit 15 bis ca 17 hatte ich es wirklich extrem schlimm, ich war so ein richtig kleiner Streuselkuchen, aber das ist vermutlich in der Pubertät vollkommen normal.
Ich habe damals für kurze Zeit (ungefähr 1 Jahr) die Pille genommen, diese hat mir gegen meine Pickel allerdings nicht sooo wirklich geholfen, soweit ich mich entsinnen kann.

Wie gesagt, mit 17 wurde es dann besser..nicht so, dass ich komplett reine Haut hatte, abe rmein Gott, damit habe ich mich inzwischen auch abgefunden.
Ich habe eine sehr fettige Haut, glänze also immer schon nach wenigen Stunden recht stark, ohne Puder gehts bei mir also wirklich nicht.

Beim Hautarzt war ich bisher noch nie, nur immer mal beim Hausarzt oder bei der Apotheke.
Ich mein, ich renn schließlich nich wg n paar Pickelchen zum Hautarzt, das halte ich wirklich für unnötig.
Zudem sollte ich meine extreme Angst vor Ärzten erwähnen und naja, ich sag das wirklich nicht aus Spaß, es ist auch nicht diese typische ANgst, die man halt so hat, so vonwegen, naja da muss ich halt jetzt durch, sondern es is wirklich extrem, ich hab Heulkrämpfe, zittere am ganzen Körper und nicht selten haut es mir den Kreislauf zam.
Soviel dazu.

Ich bin also wie gesagt nun 23 und habe seit 2013 extrem mit Pickeln zu kämpfen.
Es ist wirklich richtig böse und es geht immer mal wieder weg und kommt dann wieder.
Nun war ich also gestern das erste mal beim Hautarzt, der bat mich herein, sah mich an und meinte, Sie haben eine sehr starke Akne.
Gut, prima.
Hab ich ja nix dagegegn, werd ich ja mit fertig.
Auf jeden Fall hat er mich über das Mittel Aknenormin aufgeklärt und mir dieses dringend empfohlen.
Nun ist es aber so, warum bitte gleich sowas starkes einnehmen, wenn man es zu Anfang auch einfach mal mit Antibiotika probieren könnte?
Kein Wort davon, es schien fast so, als wollte er mir Aknenormin aufdrängen.
Desweiteren meinte er, dass meine Pickel zu Narben neigen..
Auf jeden Fall erscheint mir das alles recht eigenartig.
Hat man euch dieses Mittel auch so schnell empfohlen?
Ich lese hier oft, dass man schon sooooooooo viele Sachen probiert hat und nix geholfen hat bla bla.
Bei mir ist es eben das gegenteil, durch meine Angst vor Ärzten, ahbe ich noch NIE Antibiotika ausprobiert oder ähnliches.
Daher verstehe ich nicht, warum man mir diesen Weg nicht empfielt, oder zumindest den, dass ich die Pille nehmen könne, um somit evtl. die Akne zu beseitigen.


Naja, ich könnt jetz noch soooooooooo viel mehr schrieben, aber vielleicht könnt ihr mir ja mal so eure Erfahrungen mit Hautärzten schildern.
Aknenormin werde ich auf jeden Fall nicht nehmen, ich bin über dessen Nebenwirkungen vertraut und naja, die schrecken mich auch nicht ab, es ist eher die vielen Blutabnahmen, die mich extrem abschrecken und ein Grund zu sagen, dass ich es nicht mache. Vielleicht werde ich es mir durch den kopf gehen lassen, wenns jetzt gar nicht besser wird, aber ganz sicherlich lasse ich das nicht machen, wenn ich die letzten paar Jahre NIE so starke Akne hatte wie jetzt.
Ich denke, dass es andere Mittel gibt.

Wie gesagt, ich wäre dankbar für eure Erfahrungen.

Liebe Grüße
Ela

Mehr lesen

22. Juni 2013 um 11:28

Ein Versuch wert,
Eine gute Hilfe findest du in Der Natur, benutze mal Akne Ex Produkte, Gesichtswasser morgens u. abends reinigen, dann die Creme für einzelne Pickel den Pickel Stift.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2013 um 12:51

Hol dir eine 2. Meinung ein...
...ich kenne das Problem. Bei mir sind letzten Endes Narben geblieben, wegen FALSCHER Behandlung...
Okay, das ist jetzt echt schon länger aus, Ca. 15 Jahre oder so. Bin jetzt 31.
Damals bin ich einfach zum nächst besten Hautarzt und der hat mir so starke (direkt schon ätzende) Mittel gegeben; Aber nur zur äußerlichen Anwendung.
Das hat mir die Akne direkt "weggebrannt" könnte man sagen. Jedenfalls als es halbwegs nach Besserung aussah, hab ich die Sachen dann langsam abgesetzt.

Irgendwann kamen dann wieder Hautunreinheiten.
Ich, schon voll genervt, mittlerweile schon knapp über 20, bin nochmal zu einem (anderen) Hautarzt.
Der hat mir eine spezielle Pflegecreme aus der Apotheke verschrieben. Und - Oh Wunder - Nach der 2. Tube waren die starken Hautunreinheiten (okay, wenigstens keine Akne mehr - Trotzdem.... ) Schnee von gestern.
Dabei ist es dann auch geblieben. Ca. 1-2 Jahre später (mit 22) habe ich mir dann die Pille verschreiben lassen (Meliane). Welche ich nach etwas mehr als 6 Jahren abgesetzt habe. Wahrscheinlich ist meine Haut auch dadurch schön geblieben; Bis auf die paar kleinen Narben von der 1. Behandlung halt.

Narben können auch vom Ausdrücken kommen, deshalb keine "Herum-Fummlerei" im Gesicht.
Masken aus Heilerde, Reines Rosenwasser als Gesichtstonikum helfen auch ein wenig.
Das kannst ja noch zusätzlich zur Behandlung beim Hautarzt ausprobieren.
Wenn du dir unsicher bist, geh zu einem anderen Hautarzt, und guck mal, was der zu deinem Fall sagt.
Hör dich um, welcher gut ist...!
Sicher sollte man auch ein Blutbild machen lassen, den Hormonspiegel bzw. die Schilddrüsenwerte anschauen lassen usw.
Ist auch wichtig...

Das wird schon - Kopf hoch...

LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen