Forum / Beauty

Akne ohne Aussicht auf Ende

25. November 2020 um 22:58 Letzte Antwort: 2. Dezember 2020 um 11:22

Hallo,
ich bin 19 Jahre alt und leide seit sehr langer Zeit an Akne. Das erste mal war ich mit 8 Jahren beim Hautarzt. Damals hatte ich schon verhältnismäßig starke Hautprobleme, zwar noch keine richtige Akne aber trotzdem schon sehr schlechte Haut. Das hat sich dann immer weiter gesteigert und über die Jahre war ich bei 4 Hautärzten und habe alles bekommen was man bekommen kann, irgendwann doppelt und dreifach, weil "man kann es ja nochmal versuchen, vielleicht wirkt es dieses Mal.". Zum Beispiel hatte ich deswegen auch 2009, 2013 und 2017 eine Antibiotikatherapie bekommen, welche in keinem der drei Fälle angeschlagen hat. 2014 hat mir der Arzt dann empfohlen die Pille zu nehmen, damit sie Akne verschwindet. Das hat jedoch auch nichts gebracht. 2018 habe ich Aknenormin verschrieben bekommen was mir bis jetzt als einziges geholfen hat. Die Ärztin hat die Therapie jedoch abgebrochen, da sie sagte, dass sich das für sie nicht rentiert, da man bei den zu Behandelnden regelmäßig Blut abnehmen muss + man als Frau monatlich einen negativen Schwangerschaftstest nachweisen muss, wenn diese Aknenormin nehmen. Und nun habe ich wieder katastrophale Haut. Ich verstehe jedoch einfach nicht, warum. Ich ernähre mich sehr ausgewogen und verzichte auf Milchprodukte. Ich esse nur selten Zucker und bewege mich regelmäßig. Ich benutze milde Reinigungsmittel und BHA sowie Niacinamide. Um äußere Einflüsse kann es sich bei mir also nicht handeln. Hat jemand das selbe Problem? Gibt es sowas wie einen starken Gendefekt? Ich weiß einfach nicht was das langsam soll...

Mehr lesen

26. November 2020 um 17:00
In Antwort auf

Hallo,
ich bin 19 Jahre alt und leide seit sehr langer Zeit an Akne. Das erste mal war ich mit 8 Jahren beim Hautarzt. Damals hatte ich schon verhältnismäßig starke Hautprobleme, zwar noch keine richtige Akne aber trotzdem schon sehr schlechte Haut. Das hat sich dann immer weiter gesteigert und über die Jahre war ich bei 4 Hautärzten und habe alles bekommen was man bekommen kann, irgendwann doppelt und dreifach, weil "man kann es ja nochmal versuchen, vielleicht wirkt es dieses Mal.". Zum Beispiel hatte ich deswegen auch 2009, 2013 und 2017 eine Antibiotikatherapie bekommen, welche in keinem der drei Fälle angeschlagen hat. 2014 hat mir der Arzt dann empfohlen die Pille zu nehmen, damit sie Akne verschwindet. Das hat jedoch auch nichts gebracht. 2018 habe ich Aknenormin verschrieben bekommen was mir bis jetzt als einziges geholfen hat. Die Ärztin hat die Therapie jedoch abgebrochen, da sie sagte, dass sich das für sie nicht rentiert, da man bei den zu Behandelnden regelmäßig Blut abnehmen muss + man als Frau monatlich einen negativen Schwangerschaftstest nachweisen muss, wenn diese Aknenormin nehmen. Und nun habe ich wieder katastrophale Haut. Ich verstehe jedoch einfach nicht, warum. Ich ernähre mich sehr ausgewogen und verzichte auf Milchprodukte. Ich esse nur selten Zucker und bewege mich regelmäßig. Ich benutze milde Reinigungsmittel und BHA sowie Niacinamide. Um äußere Einflüsse kann es sich bei mir also nicht handeln. Hat jemand das selbe Problem? Gibt es sowas wie einen starken Gendefekt? Ich weiß einfach nicht was das langsam soll...

Hallo, tut mir leid zu hören das es dir so schlecht geht. Als jemand der selber jahrelang Probleme hatte kann  ich duch gut verstehen.  Leider ist ja jeder anders.
Bei mir kamm die erst richtig heftige Akne erst mit 21 geholfen hat damals eine Vitamin A Kur.  Dabei nimmt man jedn Tag eine Tablette hat aber starke Nebenwirckungen. Daher macht das nicht jeder Hautarzt. Aber es hat wircklich mege geholfen. 
Das zweit mal war als ich die Pille abgesetzt hatte. Nach jehrelangem Kampf hat eine Drastische Ernährungs Umstellung nur geholfen. KEIN ZUCKER,  KEIN WEIZEN, KEINE KUHMILCH PRODUKTE,  KEINE FERTIGGERICHTE ODER FAST FOOD, WENIG FLEISCH,  KEINE SOFTDRINKS NUR WASSER ODER TEE max EIN Kaffe pro Tag. Und ab 18 uhr nichts mehr Essen,  da der Körper sich abends entgiftet.    Und natürlich gute Pflegeprodukte. Zur Kosmetikerin zu gehen und die Haut Ausreinigen hift auch, aber Achtung nichts zu Agressives das es die Talg Produktion zusätzlich aktiviert. Und immer die Hände aus dem Gesicht.
Ich habe mir auch angewohnt nicht mehr mein Gesicht mit dem Handtuch abzutrocken da sich dort sehr viele Keime befinden.  
SORRY DAS WAR SEHR VIEL 🤯
LG UND GUTE BESSERUNG 

Gefällt mir

27. November 2020 um 20:09

Hi!
Tut mir leid zu hören, dass du damit schon so lange herumkämpfst. 
Von Freunden, die zum Teil auch jahrelang mit Akne gekämpft haben weiß ich nur, dass bei ihnen auch nur bestimmte Tabletten geholfen haben.
Es gibt da ja aber auch einen Haufen an verschiedenen Tabletten. 
Vielleicht würde ich dir raten einen anderen Hautarzt aufzusuchen? Denn, wenn es sich um ernsthafte Akne handelt würde ich nicht ausschließlich zu Hausmitteln und Pflegeprodukten zurückgreifen. 
Möglicherweise findet sich ja etwas, das dir hilft, wenn du dir unterschiedliche Meinungen von verschiedenen Dermatologen einholst!

LG

Gefällt mir

2. Dezember 2020 um 11:22

Hallo, Akne ist einfach ätzend. Ich  hatte ebenfalls vor paar Jahren das Problem und ich kann mir genau vorstellen wie es dir damit geht..Neben Tabletten und zahlreichen Besuchen beim Hautarzt, habe ich mich im Internet selbst ein wenig schlau gemacht. Bin dann auf den folgenden Artikel gestoßen: https://www.wellnessbibel.com/enzympeeling-test/  Ich hab ein solches Enzympeeling ausprobiert, und tatsächlich kann es dazu beitragen, dass die Haut sich etwas beruhigt.. Ich kann nichts versprechen, aber du kannst dir das gerne mal durchlesen Viel Erfolg!

Gefällt mir