Home / Forum / Beauty / Achselschweiß mit Mikrowellen behandeln statt Botox

Achselschweiß mit Mikrowellen behandeln statt Botox

3. November 2016 um 13:26

Hallo liebes Forum,
ich habe in den unmöglichsten Situationen Schwitzattacken in der Achsel unabhängig von Sommer oder Winter. Eine krankhafte URsache ist ausgeschlossen worden, so dass ich anfing mit allerhand Cremes, Aluminium Deos rumzu hantieren. Nichts hat wirklich geholfen, so dass ich mir Botox habe spritzen lassen. 30 Stiche pro Achsel. Das war tatsächlich unangenehm die ersten Male trotz Betäubungscreme, die glaube ich nur einen Placebo-Effekt hat. Nach 6 Behandlungen war es nicht mehr so schlimm. Die Wirkung war jedesmal grandios und fing ca 8 Tage nach der Behandlung an. Danach war ich ca. 5 Monate schweißfrei. Ich fand dieses Gefühl der Schweißfreiheit so erleichternd, dass ich beschlossen hatte, ich will das für immer. Ich fragte meine Ärztin also nach einer OP.
Nun sagte mir meine behandelnden Ärztin Fr. Dr. Duckstein, dass es eine neue Methode gegen Achselschweiß gibt, die genauso effektiv wie eine OP ist, allerdings ohne OP-Aufwand und Risiken nämlich miradry. Das kommt aus den USA und verkocht die Schweißdrüsen mit Mikrowellen-Technik. Nun ist das Verfahren mit knapp 2000€ nicht ganz billig,
von daher meine Frage:
Hat schon jemand Erfahrung mit miradry oder Mikrowellen gegen Achselschweiß gemacht? Vielleicht sogar in Hannover bei youthconnection / Dr. Duckstein und kann mir etwas zu den Erfahrungen sagen?

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Lidfalte verändert sich
Von: esmond_11946316
neu
|
2. November 2016 um 16:48
Haare / Ansatz selbst blondieren?
Von: akua_12150700
neu
|
2. November 2016 um 16:07
Noch mehr Inspiration?
pinterest