:

Home / Forum / Beauty / Gewichtszunahme durch MIRENA ???

Forum

Gewichtszunahme durch MIRENA ???

27. Oktober 2003 um 16:56

Hallo, Ihr Lieben!

Seit Januar diesen Jahres hab ich die Hormonspirale MIRENA.
Vorher hab ich jahrelang die Pille genommen.
Meine größtes Problem ist, daß ich allein von Jan-März 5 Kilo zugenommen habe. Mittlerweile sind es fast 7 Kilo!!!!
Hab einen Appetit entwickelt, wie sonst nur vor den Tagen ( die ich übrigens nicht mehr bekomme)!
Außerdem bekomm ich ziemlich schlechte Haut. Hatte nicht aml in der Pupertät so viele Pickel.

Hab mal gelesen, daß Östrogen-Mangel ( durch das Absetzen der Pille?) solche Auswirkungen auf den allgemeinen Appetit haben kann.
Wer hat ähnliche Erfahrungen?
Bitte keine "mach mal Diät" Ratschläge.
Bin echt am Überlegen, ob ich mir das Ding wieder rausmachen laß.

Liebe Grüße
Sandy

Neu im Kino: Mauerblümchen trifft auf Einsiedler in 'Mit dem Herz durch die Wand'

Neu im Kino: Mauerblümchen trifft auf Einsiedler in 'Mit dem Herz durch die Wand'

Neu im Kino: Mauerblümchen trifft auf Einsiedler in 'Mit dem Herz durch die Wand' Neu im Kino: Mauerblümchen trifft auf Einsiedler in 'Mit dem Herz durch die Wand'

Liebe Hundebesitzer, wer kennt das? SO sieht es aus, wenn Vierbeiner zu viel Energie haben Liebe Hundebesitzer, wer kennt das? SO sieht es aus, wenn Vierbeiner zu viel Energie haben

Huch! Dieser Vierbeiner versteht nicht, warum er nicht durch die Tür kommt Huch! Dieser Vierbeiner versteht nicht, warum er nicht durch die Tür kommt

19. März 2004 um 11:25

Hallo Leidensgenossin
Habe das gleiche Problem wie du, seit mir die Spirale vor 3 Jahren eingesetzt wurde, habe ich schon 15 Kilo zugenommen, gehe nachher zum Arzt und befrag mich mal. Werde mir das Ding ziehen lassen.
Gruß Andrea

1 likes - Ich mag

13. Juni 2004 um 15:08

Ich habe auch zugenommen
Hi ich bin mel 27 jahre alt und habe mir nach dem dritten kind die mirena einsetzen lassen das war vor 4 jahren in der zeit habe ich 18 kilo zugenommen mein arzt meinte das könne nicht sein aber ich weiss ja auch was ich esse
ich habe mir die mirena im januar diesen jahres ziehen lassen und er verschrieb mir die cerazette mit dieser pille habe ich pro woche 300 gramm zugenommen und bin nun auf einem geiwcht von 104,5 kilogramm habe nun alles abgesetzt und werde nun mit kondom verhüten mein mann wird sich nun einer klitzekleinen op unterziehen und ich brauche keine hormone mehr ich habe die mirena damals mit einem gewicht von 88,5 eingesetzt bekommmen mein tipp lass sie dir rausnehmen mir hat es anfangs leid getan wegen dem vielen geld aber als ich dann wie gesagt immer mehr zunahm habe ich sie mir dann endlich nach 4 jahren ziehen lassen
liebe grüße
mel )

1 likes - Ich mag

14. Juni 2004 um 23:10

Hallo!
Hi Sandy!

Ich hab mir die Mirena vor einem halben Jahr einsetzen lassen und habe überhaupt nicht zugenommen. Auch mit der Haut habe ich keinerlei Probleme.

Ich fühle mich (bis jetzt) eigentlich sehr wohl damit.

Gut, der Arzt hat mir gesagt, dass ich durchschnittlich zwei Kilo zunehmen könnte, aber dem hab ich entgegengewirkt, indem ich etwas mehr Sport mache und auf meine Ernährung besser achte.

Die Hungerattacken hatte ich allerdings in den ersten Monaten auch.

LG Melody

Ich mag

18. Dezember 2004 um 17:30

Mirena und Gewichtszunahme
Hallo Sandy,

ich habe mir im Mai 2003 die Hormonspirale Mirena auf Anraten meines Frauenarztes einsetzen lassen. Eine Sterilisation habe ich damals abgelehnt, da ich mich mit dem Gedanken noch nicht ganz anfreunden konnte, - fett und "eigenartig" zu werden -. Ich habe einige Bekannte, welche sich sterilisieren liesen und grosse Probleme mit dem Gewicht bzw. ihrem Seelenfrieden bekamen. Mein FA pries mir Mirena als den "Mercedes" unter den Verhütungsmitteln an. Der Mercedes dürfte wohl nur bei den Kosten zutreffen. Ich war eine grosse,schlanke und sportliche Frau und bin seit dem Einsetzen von Mirena mit einer Gewichtszunahme von über 9 Kg bestraft. Ich esse nicht viel, treibe nach wie vor Sport, jeden Tag joggen (halbe bis eine Stunde), etwas Krafttrainig.
Habe zwei Kinder, bin 39 Jahre alt. Als ich meinen FA beim letzten Besuch auf mein Gewicht ansprach meinter er lediglich, das könnte nicht von Mirena sein, es hätte wohl was mit meinem Alter zu tun. Ich glaube das einfach nicht, zumal meine Mutter auch schlank ist und Übergewicht in unserer Familie nicht vorhanden ist. Ich will es jetzt noch genau wissen und werde in den nächsten Wochen eine fettfreie Ernährung zu mir nehmen, noch mehr Sport treiben (auch wenn mir meine Kniegelenke durch das viele Joggen jetzt schon Probleme bereiten)und sonst alles meiden, was fett machen könnte. Sollte das Problem nicht behoben werden können, werde ich mir die Hormonspirale entfernen lassen.

Grüsse M.

2 likes - Ich mag

26. Januar 2006 um 8:51

Endlich Mirena Frei
Hallo alle Leidgenossen.
Hatte mir vor fast 3 Jahren die Mirena einsetzen lassen und seither, schwerwiegenste gesundheitliche Probleme. Mein Artz meinte immer nur, kann nicht von der Mirena kommen. Dann las ich mich mal so durchs Netz und war einfach nur entsetzt darüber und wie wenig seitens der Ärzte aufgeklärt wird. Seit letzter Woche bin ich nun die Mirena endlich los und fühle mich fast wieder wie neugeboren.
NIE wieder Hormone, nie wieder.
Alles Liebe an euch!!

Ich mag

27. Februar 2006 um 13:46

Mirena!?
Hallo zusammen!

Ich habe mir vor 8 Monaten (8 Wochen nach der Geburt) meines zweiten Kindes Mirena einsetzen lassen.
Seit dem habe ich kein Gramm abgenommen, sogar noch zugenommen!
Wo soll das noch enden?
Wiege im Moment ca. 78 kg, hatte vor der Schwangerschaft aber 60 kg.

Liebe Grüsse Yvonne

1 likes - Ich mag

10. März 2006 um 13:18

Zu Mirena
Meine FA empfahl mir heute die Mirena. Also ab ins Internet... siehe da, ausser die vielen "Werbe"Seiten für Mirena gibt's sowohl in Deutsch als auch in Englisch einige Foren zu diesem Thema, die sehr gut besucht sind. Schön für die, denen es gut geht mit Mirena, keine Ahnung, was für ein Prozentsatz das sein könnte.

*ABER* ich lese heute sehr sehr viel zum Thema Übergewicht nach Einsetzen der Mirena (10-30 kg). Dann Depressionen, Akne, Haarausfall, Empfindlichkeit der Brüste, Veränderungen (z.B. Zysten), Abnahme der sexuellen Lust, Rückenschmerzen, Kopfweh/Migräne, geschwollenen Bauch und dann noch hinzu, Probleme nach der Entnahme der Mirena, sei es nach Wochen oder Jahre (noch heftigere Blutungen und Depressionen).
Viele Frauen empfinden ihr Leben als Hölle mit Mirena und verfluchen sie, wenn sie endlich weg ist und sie sehen, wie alles hätte anders sein können. Ich werde mir ganz sicher nicht die Mirena setzen lassen - ich bin 41 mit schweren Blutungen, das wäre wohl gut dagegen. Aber ich habe schon 30 kg Übergewicht, Akne, Depressionen, Haarausfall und empfindliche Brüste, das muss ich mir nicht noch schlimmer antun!
Auch wenn die Krankenkasse Mirena bezahlt, lasse ich mich nicht davon beeindrucken. Ich suche mir eine andere Lösung!!!

1 likes - Ich mag

25. März 2006 um 20:52
In response to huma9

Endlich Mirena Frei
Hallo alle Leidgenossen.
Hatte mir vor fast 3 Jahren die Mirena einsetzen lassen und seither, schwerwiegenste gesundheitliche Probleme. Mein Artz meinte immer nur, kann nicht von der Mirena kommen. Dann las ich mich mal so durchs Netz und war einfach nur entsetzt darüber und wie wenig seitens der Ärzte aufgeklärt wird. Seit letzter Woche bin ich nun die Mirena endlich los und fühle mich fast wieder wie neugeboren.
NIE wieder Hormone, nie wieder.
Alles Liebe an euch!!

I love Mirena!
Hallo Ihr Leidgeplagten,
habe schon meine 2.Mirena und kann gar nicht verstehen,dass Ihr so unzufrieden seit.Ist doch toll-keine Regel,kein Schlucken,keine Angst vor ungeplanter Schwangerschaft.
Eine Pille verbessert immer Haut und Haare-sind ja künstliche Hormone,die die Eierstöcke lahmlegen.Nicht so bei Mirena!Die Eierstöcke funktionieren jetzt natürlich.Da können die eigenen hormonellen Probleme schon mal durchkommen.Übrigends -wie ist es mit dem Gewicht "nach Mirena"?Sind die Pfunde danach gepurzelt?
Wäre an einer"after"Meinung sehr interessiert.

3 likes - Ich mag

6. April 2006 um 20:34

Mirena macht dick !
Hallo Sandy,

dein Beitrag ist ja schon uralt... Hoffe, du hast dir das Mistding inzwischen auch entfernen lassen ?

Ich habs nur 8 Wochen drin gehabt und nichts hat mir mehr gepasst! Bin eigentlich eher ein schlanker, muskulöser Typ und esse auch gar nicht gerne Süssigkeiten. In meiner Familie hat auch niemand Übergewicht... War also total absurd, dass ich so plötzlich und ohne mein Essverhalten zu ändern so viel zugenommen habe.
Inzwischen ist das Ding wieder draussen. Die Nebenwirkungen (das Gewicht war dabei noch mein kleinstes Problem) waren extrem und ich mache drei Kreuze, dass ich die Mirena wieder los bin! Die gesundheitlichen Probleme, die mit Mirena gekommen waren, gingen mit ihr auch wieder... Auch mein Gewicht hat sich inzwischen wieder normalisiert.

Also falls du (aus Geldgründen o.ä.) immer noch Zweifel hast, ob du noch ein bisschen aushalten solltest, schick ich dir und allen anderen Mirena-Trägerinnen mal ein paar Links, die euch möglicherweise die Lust auf diese so hochgelobte Hormonspirale, den "Porsche unter den Spiralen", diese "sorgenfreie Verhütung ohne Nebenwirkungen",vergehen lassen:

www.deutschesaerzteblatt.de/v4/archiv/heftinhalt.a-sp?heftid=2332&all=x


http://www.akdae.de/20/20/Archiv/2002/Mirena.html
(Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft)

www.fgz.co.at
(Frauengesundheitszentrum Graz: Erfahrungsberichte von Frauen mit Mirena)

http://www.fgz.co.at/mirenafragebogen05.htm (Fragebogen zur Mirena)

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhütung (weitere Erfahrungsberichte)

http://www.taz.de/pt/2005/07/07/a0149.1/text (Zeitungsartikel)

http://www.hormonspirale-forum.de/ (Erfahrungsberichte,nützliche Links)

www.ciao.de (Produkt Mirena eingeben)

http://www.arzneitelegramm.de/register/0212123.pdf-

http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=89 (Produktbewertung)


www.asstech.com/de/downloads/newsletter07_Kontraze-ptiva.pdf

http://www.medizin-medien.info/dynasite.cfm?dssid=-4169&dsmid=61464&dspaid=482177

http://www.stadt-koeln.de/bol/gesundheit/produkte/-02340/index.html

Und hier noch eine Info am Rande über die Nebenwirkungen von Hormonen:
http://www.quarks.de/schweiss/0210.htm

http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/

http://www.wdr.de/tv/markt/20060403/b_2.phtm

http://www.fachschaft-medizin.de/home/synapse/syn--51/synapse_51.pdf

Sei herzlich gegrüsst von Tachelesgirl

Ich mag

12. April 2006 um 5:11
In response to ilovemirena

I love Mirena!
Hallo Ihr Leidgeplagten,
habe schon meine 2.Mirena und kann gar nicht verstehen,dass Ihr so unzufrieden seit.Ist doch toll-keine Regel,kein Schlucken,keine Angst vor ungeplanter Schwangerschaft.
Eine Pille verbessert immer Haut und Haare-sind ja künstliche Hormone,die die Eierstöcke lahmlegen.Nicht so bei Mirena!Die Eierstöcke funktionieren jetzt natürlich.Da können die eigenen hormonellen Probleme schon mal durchkommen.Übrigends -wie ist es mit dem Gewicht "nach Mirena"?Sind die Pfunde danach gepurzelt?
Wäre an einer"after"Meinung sehr interessiert.

Natürliche Eierstockfunktion mit Mirena ???
Dass die Eierstockfunktion unter der Mirena auch nur ansatzweise normal oder natürlich ist, ist leider ein Märchen, das zwar häufig erzählt wird, aber davon wird es auch nicht wahr.

Ähnlich wie in den Wechseljahren geht nämlich die Eierstockfunktion unter der Mirena stark zurück. Deswegen leiden viele Frauen (auch junge) nach Einlage der Mirena plötzlich unter Wechseljahrsbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Scheidentrockenheit, Libidoverlust und starken Stimmungsschwankungen.
Gewichtzunahme und Verlust der typisch weiblichen Proportionen (Unterschied zwischen Hüften und Taille verschwindet) sind auch ganz typisch für das Klimakterium. Und das resultiert aus der im Alter abnehmenden Hormonproduktion der Eierstöcke. Vor allem Östrogen wird in den Wechseljahren weniger produziert. Und Östrogene fördern unter anderem die sexuelle Lust und die Verdauung.Und sie wirken antidepressiv.
Frauen, denen die Eierstöcke aus Krankheitsgründen (z.B. Krebs) entfernt werden mussten oder deren Eierstöcke nicht richtig arbeiten, werden deshalb auch mit Östrogen behandelt.(Und gegen die Nebenwirkungen der Mirena wird häufig auch Östrogen verordnet !)

Die Mirena gibt nur Gestagen an den Körper ab. Oft wird das Gestagen fälschlicherweise als Gelbkörperhormon bezeichnet. Das ist aber auch nicht wahr, denn es handelt sich dabei um einen künstlichen Stoff, der dem natürlichen Progesteron zwar ähnelt, aber nicht mit ihm identisch ist.

Eine Gestagenüberdosierung erkennt man übrigens bezeichnenderweise an folgenden Symptomen:

Appetitanregung
Langsame ständige Gewichtszunahme
Libidoabnahme
Depression
Müdigkeit
Akne
Haarausfall
Hypomenorrhoe
Durchbruchblutungen
Neigung zur Soorkolpitis

Das kannst du alles nachlesen auf http://www.aknetherapie.de/hormone2.htm#generell
http://www.phytohormone.ch/Progesteron.htm
und auf vielen anderen Internetseiten.

Es ist zwar erfreulich, dass du auf die Mirena besser ansprichst als viele andere, aber von einer "natürlichen Situation" kannst du auch bei der Mirena wirklich nicht sprechen, denn dem Körper wird pauselos eine Schwangerschaft vorgegaukelt. Und durch den künstlich erzeugten Östrogenmangel wird die Gebärmutterschleimhaut gar nicht mehr aufgebaut, wodurch du unter der Mirena möglicherweise auch keine Menstruation mehr hast. Das kann ja durchaus angenehm sein. Das Östrogen,was ja hauptsächlich in der ersten Zyklushälfte freigesetzt wird, ist übrigens auch für die Reifung der Eibläschen (Voraussetzung für den Eisprung) verantwortlich. Das Progesteron dagegen ist in der Schwangerschaft dafür zuständig, dass keine neuen Eizellen reifen können. Wenn die Eizellen aber nicht reifen gibt es auch keinen Eisprung.

Der soll zwar bei der Mirena angeblich noch stattfinden, aber bei mir war das nicht der Fall. Meine Eierstöcke wurden durch die Mirena förmlichst lahmgelegt.

Eine nette Ärztin aus der Schweiz sagte mir, dass es nicht unbedingt negativ gewertet werden sollte, wenn eine Frau die Mirena nicht verträgt. Ganz im Gegenteil: Sie meinte, ich solle glücklich sein, dass sich mein Zyklus entschieden gegen diese Manipulation von außen wehrt. Das zeige nur, dass der Regelmechanismus in meinem Körper noch einwandfrei funktioniere, was ja schließlich nicht bei jeder Frau der Fall sei.

Ich fühle mich jetzt (ohne Mirena)jedenfalls wieder natürlicher in meiner Haut und habe auch viel bessere Laune.

Tachelesgirl

1 likes - Ich mag

5. Juli 2006 um 15:22
In response to tachelesgirl

Mirena macht dick !
Hallo Sandy,

dein Beitrag ist ja schon uralt... Hoffe, du hast dir das Mistding inzwischen auch entfernen lassen ?

Ich habs nur 8 Wochen drin gehabt und nichts hat mir mehr gepasst! Bin eigentlich eher ein schlanker, muskulöser Typ und esse auch gar nicht gerne Süssigkeiten. In meiner Familie hat auch niemand Übergewicht... War also total absurd, dass ich so plötzlich und ohne mein Essverhalten zu ändern so viel zugenommen habe.
Inzwischen ist das Ding wieder draussen. Die Nebenwirkungen (das Gewicht war dabei noch mein kleinstes Problem) waren extrem und ich mache drei Kreuze, dass ich die Mirena wieder los bin! Die gesundheitlichen Probleme, die mit Mirena gekommen waren, gingen mit ihr auch wieder... Auch mein Gewicht hat sich inzwischen wieder normalisiert.

Also falls du (aus Geldgründen o.ä.) immer noch Zweifel hast, ob du noch ein bisschen aushalten solltest, schick ich dir und allen anderen Mirena-Trägerinnen mal ein paar Links, die euch möglicherweise die Lust auf diese so hochgelobte Hormonspirale, den "Porsche unter den Spiralen", diese "sorgenfreie Verhütung ohne Nebenwirkungen",vergehen lassen:

www.deutschesaerzteblatt.de/v4/archiv/heftinhalt.a-sp?heftid=2332&all=x


http://www.akdae.de/20/20/Archiv/2002/Mirena.html
(Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft)

www.fgz.co.at
(Frauengesundheitszentrum Graz: Erfahrungsberichte von Frauen mit Mirena)

http://www.fgz.co.at/mirenafragebogen05.htm (Fragebogen zur Mirena)

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhütung (weitere Erfahrungsberichte)

http://www.taz.de/pt/2005/07/07/a0149.1/text (Zeitungsartikel)

http://www.hormonspirale-forum.de/ (Erfahrungsberichte,nützliche Links)

www.ciao.de (Produkt Mirena eingeben)

http://www.arzneitelegramm.de/register/0212123.pdf-

http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=89 (Produktbewertung)


www.asstech.com/de/downloads/newsletter07_Kontraze-ptiva.pdf

http://www.medizin-medien.info/dynasite.cfm?dssid=-4169&dsmid=61464&dspaid=482177

http://www.stadt-koeln.de/bol/gesundheit/produkte/-02340/index.html

Und hier noch eine Info am Rande über die Nebenwirkungen von Hormonen:
http://www.quarks.de/schweiss/0210.htm

http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/

http://www.wdr.de/tv/markt/20060403/b_2.phtm

http://www.fachschaft-medizin.de/home/synapse/syn--51/synapse_51.pdf

Sei herzlich gegrüsst von Tachelesgirl

Mirena
Hallo Tachelesgirl,

ich habe deinen beitrag über mirena gelesen und, dass du allen davon abrätst. ich hatte eben vor, mir so ein ding einzupflanzen und bin nun doch einbisschen schockiert...

welche verhütungsmethode würdest du denn empfehlen? ich weiss, es reagieren sowieso immer alle frauen anders auf verschiedenste methoden. aber trotzdem, welchen alternative rätst du?

wäre froh, bald was zu hören!
viel dank im voraus und liebe grüsse

sabang82

Ich mag

9. Juli 2006 um 20:16

Mirena und dick
Ich bin medizinische Praxisassistentin und es ist erwiesen, dass die Mirena Spirale zum Teil dick macht. Genau auch wie das Implanon (Stäbchen). Weil die Mirena Gestagen und gar kein Oestrogen enthält macht dies Lust auf Essen. Gestagen wird zum Teil unter den Gynäkologen auch als Dickmacherhormon bezeichnet. Ich würde die Spirale wieder entfernen und wenn du eine Spirale möchtest dann die Kupferspirale.

Liebe Grüsse

mpa21

Ich mag

26. September 2006 um 23:17
In response to tinalein1

Hallo Leidensgenossin
Habe das gleiche Problem wie du, seit mir die Spirale vor 3 Jahren eingesetzt wurde, habe ich schon 15 Kilo zugenommen, gehe nachher zum Arzt und befrag mich mal. Werde mir das Ding ziehen lassen.
Gruß Andrea

Mirena macht dick
Ich hab mir vor 3 Jahren wegen starker Regelblutungen die Mirena einsetzen lassen, hatte in der Folgezeit dauernd Schmierblutungen und nahm ständig an Gewicht zu. Als bei mir Zysten festgestellt wurden, verlor ich die Gedult und ließ mir das Ding nach nur einem halben Jahr wieder ziehen. Danach setzte sofort eine Blutung in meiner Regelstärke ein, die nach 5 Tagen beendet war. Seitdem habe ich meine Regel, die bis dahin regelmäßig erfolgte nur noch 2x pro Jahr. Das Gewicht ist auch weiterhin ständig gestiegen (21 kg Zunahme seit Einsetzen der Mirena). Kann es sein, daß die Spirale zwar gezogen, die Hormondosis jedoch noch drinn ist? Wie kann man das rauskriegen? Grüße von Elke

Ich mag

6. Oktober 2006 um 14:33

Hab durch die Pille Yasmin 15kg zugenommen!
Hallo!
Also ich muss sagen, dass ich durch die Pille Yasmin 15 Kg zugenommen habe!Ich hab mein Essverhalten nicht geändert und auch nicht mehr gegessen als sonst.

Jetzt hab ich die Pille abgesetzt und werde auf die Mirena umsteigen, da es weitere Vorteile für mich hat,und es kein Östrogen mehr enthält,das sowiso ein Risikohormon ist.Da ich eh schon übergewichtig war,und durch die Pille noch zusätzliche 15kg zugenommen hab,und ich auch noch erhöhten Blutdruck bekommen habe,riet mir meine FA auch dazu,etwas anderes zu nehmen ohne Östrogen.
Am Montag werde ich mir die Mirena einsetzen lassen und hoffe dass dies eine gute Entscheidung ist.Das es höllische Schmerzen gibt weiss ich....

Ich mag

30. Oktober 2006 um 22:17

Probleme mit Mirena
Ich bin 33 Jahre und habe mir die Mirena im Dezember letzten Jahres einsetzen lassen. Anfangs schien alles perfekt. Ich hatte zwar unregelmäßige und häufig wiederkehrende schwache Blutungen aber sonst keine Probleme. In den ersten drei Monaten habe ich sogar abgenommen. Zu viel sogar (von 53 auf 47 kg) was mich aber nicht sonderlich beunruhigte...Nur jetzt 10 Monate später hat sich das "Blatt" um 180 Grad gewendet: Extremer Haarausfall, nervige Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit, Müdigkeit, Existenzangst, Gewichtszunahme (inzwischen 58 kg), Schmerzen im Unterleib, keine Lust mehr auf Sex, und die Tage bleiben jetzt ganz aus...Besonders zu kämpfen habe ich mit dem Haarausfall und der Gewichtszunahme troz täglichen Sports. Es zerrt noch zusätzlich am Gemüt, da man sich plötzlich unantraktiv und vor allem unverstanden fühlt. Ich habe am Freitag einen Termin bei meinem FA und hoffe er klärt mich mal ohne Umschweife auf...Ich konnte zwar schon alles wissenswerte aus dem Forum lesen aber bin dennoch der Meinung, daß es die verdammte Pflicht der FÄ ist, die Frauen wahrheitsgemäß aufzuklären. Da ich ohnehin zur Untersuchung muß (mein letzter PAP-Wert lag bei III D) warte ich auf die Ergebnisse. Ansonsten gibt es für mich nur eine Lösung, raus mit der Mirena. Liebe Grüße

1 likes - Ich mag

31. Januar 2007 um 21:57

Ein anderer Mensch durch Mirena
ich bin so froh auf diese Seite gelandet zu sein. Ich habe mit Ende 33 einen Sohn geboren....soooooooooo glücklich. Alles war so prima. Doch seit mein Sohn 1/2 Jahr ist, geht es mir selbst nicht gut. 3 Monate nach der Geburt ließ ich mir Mirena sedtzen, auf Anraten des Arztes. Zufrieden war ich irgendwie schon, kaum Regelblutung... naja. Dann Wurde bei mir eine Autoimmunerkrankung festegestellt... 3 Jahre Behandlung, irgendwie wurde mir auch geholfen...Alle Werte im Normbereich...aber es geht mir sehr sehr schlecht... mein Arzt steht vor einem Rätsel..Überweisung hier und da.. Bis ich selbst extrem nachdachte, Zeiten zurück verfolgt habe und auf die Spirale komme. So zufällig habe ich grad am kommenden Montag eine Vorsorge bei meiner Gynäkologin... Ohne weitere Überlegung werde ich dann einen Termin machen und mir die Mirena nach 4 Jahren ziehen lassen. Bin davon überzeugt, das ist das Problem. Werde Euch das Ergebnis...und hoffentlich den gewünschten Erfolg nach und nach mitteilen. Ach ja.... und ich brauche die Spirale eh nicht... denn seit 1 1/2 Jahren tut sich nix mehr... was isch sehr schade finde... Bin überzeugt, jetztn geht es voran.. Drückt mir die Daumen.

Liebe Grüße Elchen

Ich mag

13. Februar 2007 um 18:53
In response to tachelesgirl

Natürliche Eierstockfunktion mit Mirena ???
Dass die Eierstockfunktion unter der Mirena auch nur ansatzweise normal oder natürlich ist, ist leider ein Märchen, das zwar häufig erzählt wird, aber davon wird es auch nicht wahr.

Ähnlich wie in den Wechseljahren geht nämlich die Eierstockfunktion unter der Mirena stark zurück. Deswegen leiden viele Frauen (auch junge) nach Einlage der Mirena plötzlich unter Wechseljahrsbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Scheidentrockenheit, Libidoverlust und starken Stimmungsschwankungen.
Gewichtzunahme und Verlust der typisch weiblichen Proportionen (Unterschied zwischen Hüften und Taille verschwindet) sind auch ganz typisch für das Klimakterium. Und das resultiert aus der im Alter abnehmenden Hormonproduktion der Eierstöcke. Vor allem Östrogen wird in den Wechseljahren weniger produziert. Und Östrogene fördern unter anderem die sexuelle Lust und die Verdauung.Und sie wirken antidepressiv.
Frauen, denen die Eierstöcke aus Krankheitsgründen (z.B. Krebs) entfernt werden mussten oder deren Eierstöcke nicht richtig arbeiten, werden deshalb auch mit Östrogen behandelt.(Und gegen die Nebenwirkungen der Mirena wird häufig auch Östrogen verordnet !)

Die Mirena gibt nur Gestagen an den Körper ab. Oft wird das Gestagen fälschlicherweise als Gelbkörperhormon bezeichnet. Das ist aber auch nicht wahr, denn es handelt sich dabei um einen künstlichen Stoff, der dem natürlichen Progesteron zwar ähnelt, aber nicht mit ihm identisch ist.

Eine Gestagenüberdosierung erkennt man übrigens bezeichnenderweise an folgenden Symptomen:

Appetitanregung
Langsame ständige Gewichtszunahme
Libidoabnahme
Depression
Müdigkeit
Akne
Haarausfall
Hypomenorrhoe
Durchbruchblutungen
Neigung zur Soorkolpitis

Das kannst du alles nachlesen auf http://www.aknetherapie.de/hormone2.htm#generell
http://www.phytohormone.ch/Progesteron.htm
und auf vielen anderen Internetseiten.

Es ist zwar erfreulich, dass du auf die Mirena besser ansprichst als viele andere, aber von einer "natürlichen Situation" kannst du auch bei der Mirena wirklich nicht sprechen, denn dem Körper wird pauselos eine Schwangerschaft vorgegaukelt. Und durch den künstlich erzeugten Östrogenmangel wird die Gebärmutterschleimhaut gar nicht mehr aufgebaut, wodurch du unter der Mirena möglicherweise auch keine Menstruation mehr hast. Das kann ja durchaus angenehm sein. Das Östrogen,was ja hauptsächlich in der ersten Zyklushälfte freigesetzt wird, ist übrigens auch für die Reifung der Eibläschen (Voraussetzung für den Eisprung) verantwortlich. Das Progesteron dagegen ist in der Schwangerschaft dafür zuständig, dass keine neuen Eizellen reifen können. Wenn die Eizellen aber nicht reifen gibt es auch keinen Eisprung.

Der soll zwar bei der Mirena angeblich noch stattfinden, aber bei mir war das nicht der Fall. Meine Eierstöcke wurden durch die Mirena förmlichst lahmgelegt.

Eine nette Ärztin aus der Schweiz sagte mir, dass es nicht unbedingt negativ gewertet werden sollte, wenn eine Frau die Mirena nicht verträgt. Ganz im Gegenteil: Sie meinte, ich solle glücklich sein, dass sich mein Zyklus entschieden gegen diese Manipulation von außen wehrt. Das zeige nur, dass der Regelmechanismus in meinem Körper noch einwandfrei funktioniere, was ja schließlich nicht bei jeder Frau der Fall sei.

Ich fühle mich jetzt (ohne Mirena)jedenfalls wieder natürlicher in meiner Haut und habe auch viel bessere Laune.

Tachelesgirl

Mirena und Folgen
hallo,
habe mir vor mehreren Jahren die Hormonspirale Mirena einsetzen lassen. War auch absolut begeistert, da man sich um die Verhütung keinerlei Gedanken mehr machen mußte und ich irgendwann auch keine Regelblutung mehr bekam. Darüber habe ich mir damals auch keine Gedanken gemacht. Als nach 5 Jahren meine Regelblutung immernoch nicht eingesetzt habe ging ich zum Arzt und bekam Hormonpflaster um die Regelblutung künstlich auszulösen, damit die Spirale endlich (nach 6,5 Jahren!!) entfernt werden konnte. Das ist nun fast ein Jahr her und ich habe nach wie vor keinerlei Regel bekommen. Von meinem Arzt kommt keinerlei Hilfe und ich bin dringend auf der Suche nach Kompetenz. Das ist absolut nicht normal und ich kann jedem nur empfehlen, die Finger von der Mirena-Spirale zu lassen. Was sie anrichtet weiss ich erst jetzt.

Ich mag

20. Februar 2007 um 9:36
In response to tachelesgirl

Mirena macht dick !
Hallo Sandy,

dein Beitrag ist ja schon uralt... Hoffe, du hast dir das Mistding inzwischen auch entfernen lassen ?

Ich habs nur 8 Wochen drin gehabt und nichts hat mir mehr gepasst! Bin eigentlich eher ein schlanker, muskulöser Typ und esse auch gar nicht gerne Süssigkeiten. In meiner Familie hat auch niemand Übergewicht... War also total absurd, dass ich so plötzlich und ohne mein Essverhalten zu ändern so viel zugenommen habe.
Inzwischen ist das Ding wieder draussen. Die Nebenwirkungen (das Gewicht war dabei noch mein kleinstes Problem) waren extrem und ich mache drei Kreuze, dass ich die Mirena wieder los bin! Die gesundheitlichen Probleme, die mit Mirena gekommen waren, gingen mit ihr auch wieder... Auch mein Gewicht hat sich inzwischen wieder normalisiert.

Also falls du (aus Geldgründen o.ä.) immer noch Zweifel hast, ob du noch ein bisschen aushalten solltest, schick ich dir und allen anderen Mirena-Trägerinnen mal ein paar Links, die euch möglicherweise die Lust auf diese so hochgelobte Hormonspirale, den "Porsche unter den Spiralen", diese "sorgenfreie Verhütung ohne Nebenwirkungen",vergehen lassen:

www.deutschesaerzteblatt.de/v4/archiv/heftinhalt.a-sp?heftid=2332&all=x


http://www.akdae.de/20/20/Archiv/2002/Mirena.html
(Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft)

www.fgz.co.at
(Frauengesundheitszentrum Graz: Erfahrungsberichte von Frauen mit Mirena)

http://www.fgz.co.at/mirenafragebogen05.htm (Fragebogen zur Mirena)

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhütung (weitere Erfahrungsberichte)

http://www.taz.de/pt/2005/07/07/a0149.1/text (Zeitungsartikel)

http://www.hormonspirale-forum.de/ (Erfahrungsberichte,nützliche Links)

www.ciao.de (Produkt Mirena eingeben)

http://www.arzneitelegramm.de/register/0212123.pdf-

http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=89 (Produktbewertung)


www.asstech.com/de/downloads/newsletter07_Kontraze-ptiva.pdf

http://www.medizin-medien.info/dynasite.cfm?dssid=-4169&dsmid=61464&dspaid=482177

http://www.stadt-koeln.de/bol/gesundheit/produkte/-02340/index.html

Und hier noch eine Info am Rande über die Nebenwirkungen von Hormonen:
http://www.quarks.de/schweiss/0210.htm

http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/

http://www.wdr.de/tv/markt/20060403/b_2.phtm

http://www.fachschaft-medizin.de/home/synapse/syn--51/synapse_51.pdf

Sei herzlich gegrüsst von Tachelesgirl

Bitte um Erfahrungsberichte nach der Entnahme von Mirena
Hallo,

habe die Mirena seit 2 Jahren.

Da ich seither auch extreme Probleme habe, vor allem mit der Haut, überlege ich mir jetzt auch schon lange, ob ich mir das Ding nicht wieder ziehen lasse.
Ich fühle mich einfach total unwohl.

Würde jetzt gerne wissen, ob es nicht NACH der Entnahme der Mirena die gleichen oder gar noch schlimmere Nebenwirkungen gibt? Kann mir das jemand sagen? Ich habe echt total Sch... davor.
Außerdem, ist es nicht zu empfehlen, sich vor dem Ziehen betäuben zu lassen? Wenn ich da an das Setzen der Mirena denke....... sowas möchte ich nicht nochmal erleben, das war echt schrecklich (bin übrigens kinderlos).

Danke im voraus für Eure Erfahrungsberichte.

Ich mag

20. März 2007 um 19:20

Gewichtszunehme durch MIRENA???
Hallo, ich habe mir 2/2004 die Mirena einsetzen lassen, seitdem habe ich 30kg an Gewicht zugenommen außerdem bin ich inzwischen an Diabetis erkrankt und habe sehr schlechte Leberwerte. Ich werde mich jetzt demnächst von der Mirena wieder trennen um nicht noch mehr zuzuhemen und vielleicht auch die anderen Werte wieder ins Normale zu bringen falls das überhaupt noch möglich ist.
Liebe Grüsse
Kerstin

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Last Author's threads

  • Trockene Kopfhaut!

    14. Februar 2004 um 10:18

  • Welche Bodylotion bei trockener Haut???

    6. November 2003 um 12:52

  • Haarstyling ohne Alkohol?

    27. Oktober 2003 um 21:55

Beliebteste Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben