Home / Forum / Beauty / Atemprobleme Monate nach Brustvergrösserung

Atemprobleme Monate nach Brustvergrösserung

20. September 2016 um 21:00

Guten Abend,

Ich wollte mich gerne umhören ob es Euch eventuell ähnlich erging. Meine Brustvergrösserung auf ein kleines B Körbchen (unter dem Muskel/ Tropfenform) ist nun knapp 5 Monate her. Die OP und die Heilung seither lief sehr gut und ohne Komplikationen. Jedoch habe ich seit der OP große Probleme mit dem atmen. Und habe etwas Panik mittlerweile. Hatte mich durchchecken lassen nach OP, Blutwerte in Ordnung und meine Ärztin meinte mit den Brüsten sei auch alles i.o.

Woran könnte es liegen dass ich td solche Probleme habe? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht eventuell?

Liebe grüße ...

3. Januar um 11:35
In Antwort auf camillecamille7

Guten Abend,

Ich wollte mich gerne umhören ob es Euch eventuell ähnlich erging. Meine Brustvergrösserung auf ein kleines B Körbchen (unter dem Muskel/ Tropfenform) ist nun knapp 5 Monate her. Die OP und die Heilung seither lief sehr gut und ohne Komplikationen. Jedoch habe ich seit der OP große Probleme mit dem atmen. Und habe etwas Panik mittlerweile. Hatte mich durchchecken lassen nach OP, Blutwerte in Ordnung und meine Ärztin meinte mit den Brüsten sei auch alles i.o.

Woran könnte es liegen dass ich td solche Probleme habe? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht eventuell?

Liebe grüße ...

Hallo Camille, 

mich wollte mal hören wie es dir geht und ob du immer noch diese Atemprobleme hast? 

Mich hab nämlich das selbe Problem wie du hatte im August 16 meine Brustvergrößerung und im oktober 16 fing es an mit diesen Atemproblemen.. keiner kann sagen woran es liegt.

Liebe Grüße 😘

Gefällt mir

3. Januar um 12:00

Was erwartet ihr, wenn der Brustmuskel aus seiner natürlichen Position gedrückt und gedehnt wird? Das ist gesunder Menschenverstand. Manche Frauen bekommen durch solche OPs auch massive Rückenschmerzen (da Muskeln immer in einem Verbund arbeiten/zusammenwirken).

Ein "keiner kann sagen woran es liegt" hört sich da ziemlich naiv (um nicht zu sagen inkompetent) an. Aber welcher Arzt hat schon ein Interesse daran, einzugestehen, dass seine Arbeit zu gesundheitlichen Einschränkungen führt? Die Psycho-Schiene ('Kann nicht sein' / Einbildung) ist da viel einfacher. Zumal konkrete Nachweise, wo die Ursache liegt, sehr schwierig bis unmöglich sind (subjektives Empfinden, nicht messbar).

Willkommen in der Realität...

1 LikesGefällt mir

3. Januar um 12:10
In Antwort auf bblubb123

Was erwartet ihr, wenn der Brustmuskel aus seiner natürlichen Position gedrückt und gedehnt wird? Das ist gesunder Menschenverstand. Manche Frauen bekommen durch solche OPs auch massive Rückenschmerzen (da Muskeln immer in einem Verbund arbeiten/zusammenwirken).

Ein "keiner kann sagen woran es liegt" hört sich da ziemlich naiv (um nicht zu sagen inkompetent) an. Aber welcher Arzt hat schon ein Interesse daran, einzugestehen, dass seine Arbeit zu gesundheitlichen Einschränkungen führt? Die Psycho-Schiene ('Kann nicht sein' / Einbildung) ist da viel einfacher. Zumal konkrete Nachweise, wo die Ursache liegt, sehr schwierig bis unmöglich sind (subjektives Empfinden, nicht messbar).

Willkommen in der Realität...

Hattest du eine Brustvergrößerung? 
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam